Curved rulez

Re: Curved rulez

Beitragvon dirk48 » Montag 24. August 2015, 19:31

Für die Leinwand würde Stewart einen fünstelligen Dollarbetrag aufrufen :wow:
Sehr schönes Kino, sieht gemütlich aus.
dirk48
 
Beiträge: 734
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Curved rulez

Beitragvon rumpeli » Dienstag 25. August 2015, 09:14

wolfmunich hat geschrieben:Super gelöst, Respekt. Ist natürlich von Vorteil wenn man oben/unten bzw. links/rechts noch genügend Platz hat.


Ich seh den Zusammenhang nicht. Bei meiner Konstruktion ist der Rahmen auch nur 15-20 cm breit. So weit würde ich aber nie an eine Seitenwand oder Decke rangehen wegen der fiesen Reflektionen. Wenn man eine Maskierung möchte braucht man sowieso noch etwas mehr Platz.

Ein netter Vorteil ist, dass man die Leinwand alleine Ruckzuck abhängen und einfach zur Seite stellen kann. Außerdem finde ich die Neigung nach vorne gut. Aufgrund der Krümmen steht sie frei von selbst. Im Bild steht sie gerade am rechts außen. Man sieht sie von hinten. Das Backing, welches mit ddoppelseitigem Klebeband am Rand fixiert ist, wirft da grad leicht Falten. Hatte ich im Normalbetrieb garnicht erkannt, wurde aber natürlich korrigiert.

Von der Konstruktion her würde Follgotts Lösung deutlich bevorzugen. Je eine Kederschiene an Decke und Boden und die Leinwand dazwischen aufspannen, das sieht sehr sauber aus.

Gruß
rumpeli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
rumpeli
 
Beiträge: 47
Registriert: Montag 17. August 2015, 10:56

Re: Curved rulez

Beitragvon wolfmunich » Dienstag 25. August 2015, 09:24

rumpeli hat geschrieben:Ich seh den Zusammenhang nicht. Bei meiner Konstruktion ist der Rahmen auch nur 15-20 cm breit. So weit würde ich aber nie an eine Seitenwand oder Decke rangehen wegen der fiesen Reflektionen. Wenn man eine Maskierung möchte braucht man sowieso noch etwas mehr Platz.

Ein netter Vorteil ist, dass man die Leinwand alleine Ruckzuck abhängen und einfach zur Seite stellen kann. Aufgrund der Krümmen steht sie frei von selbst. Im Bild steht sie gerade am rechts außen. Außerdem finde ich die Neigung nach vorne gut.

Von der Konstruktion her würde Follgotts Lösung deutlich bevorzugen. Je eine Kederschiene an Decke und Boden und die Leinwand dazwischen einspannen, das sieht sehr sauber aus.

Gruß
rumpeli


Servus,

meine Leinwand ist 3,9m breit bei einer nutzbaren Raumbreite von 4m. Eine Konstruktion wie du sie verwendest umgesetzt auf meine Dimension und Raum würde mir glaube ich einige Probleme bei der Installation bereiten. Eine Curved Screen ist nach wie vor der Königsweg im Heimkino, ich hatte ja auch eine über mehrere Jahre mit 10% Krümmung und Unterdruck (was wahrscheinlich noch der einfachste Weg ist). Mir ist aber mittlerweile der Aufwand für eine perfekte Curved zuviel.
Reflektionen übrigens habe ich weder an den Seitenwänden noch an der Decke.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7203
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Curved rulez

Beitragvon gusi » Dienstag 25. August 2015, 11:05

wolfmunich hat geschrieben:Eine Curved Screen ist nach wie vor der Königsweg im Heimkino, ich hatte ja auch eine über mehrere Jahre mit 10% Krümmung und Unterdruck (was wahrscheinlich noch der einfachste Weg ist). Mir ist aber mittlerweile der Aufwand für eine perfekte Curved zuviel.
Reflektionen übrigens habe ich weder an den Seitenwänden noch an der Decke.

Hallöchen!

Was ich schon lange mal fragen wollte: Wolfgang, Du hattest ja einen (ich glaub) 12 cm PC Lüfter um den Unterdruck zu erzeugen. War das wirklich nur 1 Lüfter? Saugt der wirklich soviel Luft ab?

Und nochwas: bei schalltransparenten Leinwänden funktioniert das ja nicht (wegen der Perforierung). Funktioniert das wirklich nicht bzw. auch nicht, wenn man mehrere Lüfter verwendet? Strömt da wirklich mehr Luft durch die Perforierung nach als der Lüfter entsorgen kann?

Danke,
Christian.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1086
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Curved rulez

Beitragvon jonesy » Dienstag 25. August 2015, 11:29

Deine erste Frage kann ich auch beantworten, ein 120er reicht vollkommen aus und ich muß meinen noch etwas bremsen :) habe aber auch einen grossen Kasten dahinter, nicht so wie bei Flinkeflasche.

Bei schalltransparent kann man es versuchen aber ein Fehlschlag ist sehr sehr aufwenig und teuer !!!

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2352
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Curved rulez

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 25. August 2015, 11:39

Bei mir reicht der 120mm Lüfter mit 1000 U/min gerade so aus.
Liegt aber wohl daran das mein Korpus nicht dicht genug ist.
Den Poti bräuchte ich gerade nicht. Leider werden die Lüfter auch immer lauter je mehr U/min sie haben.

So wie es jetzt ist gefällt es mir sehr gut evtl. werde ich noch versuchen mit etwas Klebeband den Korpus etwas luftdichter zu machen.

gusi hat geschrieben:Und nochwas: bei schalltransparenten Leinwänden funktioniert das ja nicht (wegen der Perforierung). Funktioniert das wirklich nicht bzw. auch nicht, wenn man mehrere Lüfter verwendet? Strömt da wirklich mehr Luft durch die Perforierung nach als der Lüfter entsorgen kann?


Wenn du so viele Lüfter verwendest das die rausziehende Luft größer ist wie die eingehende (durch die Löcher)
sollte das auch mit einer Schalltransparenten Leinwand möglich sein.
Wie viele Lüfter du da brauchst müsstest du aber testen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Curved rulez

Beitragvon wolfmunich » Dienstag 25. August 2015, 11:46

gusi hat geschrieben:Was ich schon lange mal fragen wollte: Wolfgang, Du hattest ja einen (ich glaub) 12 cm PC Lüfter um den Unterdruck zu erzeugen. War das wirklich nur 1 Lüfter? Saugt der wirklich soviel Luft ab?

Und nochwas: bei schalltransparenten Leinwänden funktioniert das ja nicht (wegen der Perforierung). Funktioniert das wirklich nicht bzw. auch nicht, wenn man mehrere Lüfter verwendet? Strömt da wirklich mehr Luft durch die Perforierung nach als der Lüfter entsorgen kann?

Danke,
Christian.


Servus,

das ist richtig. Ich hatte nur einen 120mm Lüfter im Einsatz und der wurde mittels Poti nochmal um ca. die Hälfte der Drehzahl reduziert. Das A und O ist natürlich bei der Unterdruckvariante das der Korpus luftdicht ist.
Die Verwendung des Systems mit einer perforierten Leinwand wäre mir zu aufwändig. Vor allen Dingen bräuchte man entsprechend viele Lüfter um den Unterdruck zu erzeugen. Da kommt dann noch das Problem der Lautstärke hinzu.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7203
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Curved rulez

Beitragvon dirk48 » Dienstag 25. August 2015, 14:42

Unabhängig von der Leistung der Lüfter, wird es sicher auch Probleme mit den Boxen hinter der Leinwand geben. Oder ?

Aber seit ich bei Nils (Follgott) war, weiss ich das es mit dem XD trotz AT auch viel "einfacher" geht.
Damit man es dann perfekt hat, braucht man wie Nils eine Geobox, leider fehlt Denen für 4k immer noch der Chip :no:
Das ist der Grund warum ich zur Zeit noch auf auf meiner alten 16:9 :totlachen: CT Leinwand gucke, nachdem meine alte LW an ein Forenmitglied ging.

@Rumpeli wie stellst Du bei Dir die Kissenverzerrung oben und unten unterscheidlich ein ?
dirk48
 
Beiträge: 734
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Curved rulez

Beitragvon rumpeli » Mittwoch 26. August 2015, 08:55

dirk48 hat geschrieben:@Rumpeli wie stellst Du bei Dir die Kissenverzerrung oben und unten unterscheidlich ein ?


Mit elektromagnetischen Ablenkspulen um den Röhrenhals, die den Elektronenstrahl entsprechend ablenken. Oder einfach ausgedrückt: mit der Fernbedienung. :mml: Ist einer der beiden Vorteile, die Röhrenprojektoren noch gegenüber guten Digitalos haben.

Gruß
rumpeli
Benutzeravatar
rumpeli
 
Beiträge: 47
Registriert: Montag 17. August 2015, 10:56

Re: Curved rulez

Beitragvon dirk48 » Mittwoch 26. August 2015, 11:28

Sorry, ich hatte übersehen das einen 3 äugigen DINO hast.
Ich konnte das seinerzeit bei Oliver Klohs in Leipzig und später bei Wolfgang bewundern!
Zuletzt geändert von dirk48 am Mittwoch 26. August 2015, 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
dirk48
 
Beiträge: 734
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Curved rulez

Beitragvon wolfmunich » Mittwoch 26. August 2015, 11:41

Ja die Röhre. :wink:
War schon eine schöne Zeit. Vorteil mit meinem Digitalo/Anamorphot/hochgainige LW ist die wesentlich gesteigerte Helligkeit. Das wiegt die Nachteile wie absoluter Schwarzwert so ziemlich auf, vor allen Dingen mit einer noch größeren LW als ich vorher hatte. So "Spielereien" am Röhrenhals ist eh nur was für absolute Freaks(im positiven Sinn).
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7203
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Curved rulez

Beitragvon ANMaxx » Donnerstag 27. August 2015, 11:08

Hallo Zusammen,

ich kann auch nur sagen Curved ist Super :mml: :mml: :mml:

Gruß Andy
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ANMaxx
 
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 24. Februar 2015, 13:51
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Curved rulez

Beitragvon jonesy » Donnerstag 27. August 2015, 13:23

:thumbsup: :clap: sehr schön :rock: hast du ein paar Eckdaten ?

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2352
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Curved rulez

Beitragvon ANMaxx » Donnerstag 27. August 2015, 17:11

Hallo,

Sorry,

Leinwandbreite 4,0 Meter 21:9 mit Stewart Ultramatte 300. Seitlich mit einem 120 Lüfter für den Unterdruck
Holzrahmen in Eigenbau nach Wolfgangs Vorbild.

Leider noch keine Maskierung, wird aber daran gebastelt. :confused:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
ANMaxx
 
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 24. Februar 2015, 13:51
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Curved rulez

Beitragvon dirk48 » Freitag 28. August 2015, 12:04

Tolle Arbeit Glückwunsch !
Bild von Wand zu Wand setzt optisch immer noch einen drauf und wirkt nochmals insgesamt größer.
Wieviel Grad ist die Krümmung bzw. wie viele cm sind es im Stich ?
dirk48
 
Beiträge: 734
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Curved rulez

Beitragvon ANMaxx » Donnerstag 3. September 2015, 12:40

Hallo,

Danke.
Es sind 36cm und der Radius sind 5,2 Meter.
ANMaxx
 
Beiträge: 30
Registriert: Dienstag 24. Februar 2015, 13:51
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Curved rulez

Beitragvon Kreuzi » Freitag 11. September 2015, 05:19

Ich werd' gleich melnacholisch :wavecry:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4722
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Curved rulez

Beitragvon SchaffiS3 » Montag 28. September 2015, 21:31

sieht toll aus,

ich habe gestern auch meine Curved montiert, wie ist das eigentlich mit dem Einfallswinkel vom Beamer zur LW, muss man hier etwas beachten oder kann man den Beamer normal mit 10-15cm unter die Decke hängen?
Beste Grüße,

Christian

Mein Heimkino: V.I.P Lounge
Benutzeravatar
SchaffiS3
 
Beiträge: 555
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 12:31

Re: Curved rulez

Beitragvon rumpeli » Freitag 22. Dezember 2017, 10:54

Hallo,

bei meinem letzten Post in diesem Thema hatte ich noch einen Röhrenprojektor, bei dem die Geometrieanpassung auf eine Krümmung ja quasi schon eingebaut ist.

Danach wechselte ich auf einen JVC X3 und dann X30 mit ISCO2. Die Geometrieanpassung war damit leidlich machbar, allerdings hat die etwas zu kleine Lines Nachteile wegen Unschärfe und chromatischer Abbreation zur Folge. Ich denke, bei der hochwertigen Bildqualität, die moderne Beamer heute liefern, stellt der ISC2 Kompromiss meist eine Verschlimmbesserung dar.

Seit geraumer Zeit werkelt nun ein JVC DLA X500 im Kller. Was ich zuerst garnicht wusste: das Gerät hat nicht nur Trapez- sondern auch Kissenverzerrung :bounce:
Gut, damit handelt man sich Auflösungsverlust und in Testbildern deutlich sichtbares Moiree ein. Außerdem verzerrt die Funktion gleichmäßig alle 4 Bildkannten, sodass für eine symmetrische Bildanpassung der Beamer mittig vor der Leinwand stehen muss. Will meinen, zentriert nicht nur lins/rechts sondern auch oben/unten. Meine Leinwand ist 3,60 mal 1,63 und hängt so wie auf dem Bild zu sehen, da funktioniert die Beameraufstellung ohne dass Köpfe im Bild sind (ich hab 1,96 m ). Der rechts außen Sitzplatz meiner zweiten reihe ist nun nicht mehr nutzbar, hinter der umgeklappten Kopfstütze erkennt ihr das Objektiv binken (hab grad kein besseres Bild zur Hand)

alles in allem hat die Bildqualität durch den X500 aber gewaltig zugelegt. Nicht nur wegen Helligkeit, Kontrast und Autocal sondern auch wegen der nun zufriedenstellenden Bildgeometrie auf meiner gekrümmten Leinwand.

Gruß
rumpeli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
rumpeli
 
Beiträge: 47
Registriert: Montag 17. August 2015, 10:56

Re: Curved rulez

Beitragvon dirk48 » Sonntag 24. Dezember 2017, 14:21

Kissenverzerrung im jvc ist ja der Knaller!

Ich habe meine geobox 1080p leider zu schnell wieder verkauft, da ich der Mailantwort von vns von 2015 glaubte, wo stand das die 4K im 3.quartal 2016 kommt ....die Mail kam dann 2016 und 2017 leider wieder :totlachen:

Da ich beim Leinwandtuchwechsel gleich auf cinerama Krümmung "hoch" gehen musste, habe ich versucht imeine Krümmung etwas anpassen, aber leider habe ich selbst in der genau mittigen LW Position nur 1cm weniger Abweichung, der Sony steht nun auf 130cm Mitte objektiv, sonst ist Kopf im Bild ist bei mir dann aber gar nicht mehr beherrschbar, da 204 cm Deckenhöhe und oberrkante LW Bild bei 193cm, Maße sind fast identisch zu Deiner LW, nur entlang der Krümmung etwas "breiter".

Das mirkoendoskelet hat was!
Ich möchte die Krümmung nicht ergeben, hoffe nun weiter auf vns
dirk48
 
Beiträge: 734
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

VorherigeNächste

Zurück zu Das schöne Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron