Welche rahmenleinwand?

Welche rahmenleinwand?

Beitragvon Bizzy » Samstag 16. Juni 2012, 00:41

Hätte gerne eine neue 16:9 Rahmenleinwand mit ca. 250cm breite!
Beamer ist derzeit ein optoma hd33 ... Die aktuelle leinwand macht so diese schimmerflecken.

Gibt es da was fertiges bis 400 Euro, das taugt?
Bizzy
 
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2012, 01:20

Re: Welche rahmenleinwand?

Beitragvon Kreuzi » Samstag 16. Juni 2012, 07:07

Servus,

bei uns hier sind die Selbstbauleinwände sehr verbreitet - Hat eigentlich noch wer eine FertigLW?
Mit 400,-€ würde ich mir eine Operafolie und etwas Molton von Gerrits (NICHT milchigweiß) besorgen und die auf einen Keilrahmen tackern. Nach Belieben kann man dann noch einen Samtbespannten Rahmen bauen oder einfach die Ränder mit etwas DCfix abkleben. Und fertig ist das Ding, welches Bildtechnisch doch schon sehr hochwertig ist.

Viele Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4733
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Welche rahmenleinwand?

Beitragvon Bizzy » Samstag 16. Juni 2012, 11:09

Kreuzi hat geschrieben:Servus,

bei uns hier sind die Selbstbauleinwände sehr verbreitet - Hat eigentlich noch wer eine FertigLW?
Mit 400,-€ würde ich mir eine Operafolie und etwas Molton von Gerrits (NICHT milchigweiß) besorgen und die auf einen Keilrahmen tackern. Nach Belieben kann man dann noch einen Samtbespannten Rahmen bauen oder einfach die Ränder mit etwas DCfix abkleben. Und fertig ist das Ding, welches Bildtechnisch doch schon sehr hochwertig ist.

Viele Grüße
Frank


Ich hab da ehrlichgesagt etwas Angast vor - ich hab zwar im Prinzip alles selber gebaut (bin absolut kein Handwerker), aber bei der Leinwand habe ich da echt Bauchschmerzen. Selbst kleine Dellen, Falten oder Knicke würden mich ja bei jedem Film soooo tierisch stören :D

Wie teuer ist denn so eine Leinwand, wenn man die selber baut? :)
Bizzy
 
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2012, 01:20

Re: Welche rahmenleinwand?

Beitragvon Bizzy » Samstag 16. Juni 2012, 11:16

btw. woher weiß ich, welchen Gain die Leinwand haben sollte?

Ich möchte auch 3D gucken
Beamer ist ien Optoma HD33 (derzeit)

Ich denke diese Krisselflecken sind von der Leinwand - da reflektiert es bei hellen Passagen zuviel.

http://www.beamer-discount.de/leinwand/ ... 33080.html Was kann man davon halten?
Bizzy
 
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2012, 01:20

Re: Welche rahmenleinwand?

Beitragvon Kreuzi » Samstag 16. Juni 2012, 12:26

Servus,

Bizzy hat geschrieben:Ich hab da ehrlichgesagt etwas Angast vor - ich hab zwar im Prinzip alles selber gebaut (bin absolut kein Handwerker), aber bei der Leinwand habe ich da echt Bauchschmerzen. Selbst kleine Dellen, Falten oder Knicke würden mich ja bei jedem Film soooo tierisch stören :D


Nööö, die Angst ist absolut unberechtigt.
Keilrahmen zusammenstecken ist ja wohl kein Problem und die LW aufzutackern ist auch keine Hexerei. Sauber von Innen nach Aussen tackern und das Ding liegt absolut sauber auf dem Keilrahmen.

Vorsicht bei der Bestellung: Das Ding muss auf der Rolle sein, denn manchmal kommen die Jungs auf die Idee, daß sie LWs gefaltet versenden :crazy:

Viele Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4733
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Welche rahmenleinwand?

Beitragvon Bizzy » Samstag 16. Juni 2012, 12:41

Hm, ok. Dann Versuch ich das wohl mal.

Könnt ihr mir evtl. noch kurz bei der Einkaufsliste helfen?

Fakt ist: Ich möchte gerne 240cm in der Breite an Sichtfläche haben - dazu dann halt das, was ich für die (16:9) Masikierung brauche. Es Gab ja iwo einen Shop, wo man fertige Rahmen bestellen konnte, oder? :)
Dann brauche ich das Leinwandtuch (welches?)
Unter das Leinwandtuch kommt noch ein anderes Tuch, wenn ich das recht verstehe, oder?
Und die Maskierung klebt man nachher drauf? Davor habe ich die meiste Angst - wäre ja extrem doof, wenn das schief wird :D
Bizzy
 
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2012, 01:20

Re: Welche rahmenleinwand?

Beitragvon AndiTimer » Samstag 16. Juni 2012, 12:44

Sofern das kein akutisch transparentes Tuch sein soll, würde ich wohl zur Cintec 1.3 greifen (etwas höherer Gain kommt ja 3D auch zu gute). Das Tuch ist sehr stabil und hat
auch eine schwarz Rückseite: Link

Selbstbau ist kein Problem, einen guten Keilrahmen nehmen (die meisten schlagen hier zu). Wie Frank geschrieben hat, von der Mitte nach außen, dabei gut ziehen, ideal sind da sicher ein zwei Helfer.

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"
Benutzeravatar
AndiTimer
 
Beiträge: 3039
Bilder: 393
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:33

Re: Welche rahmenleinwand?

Beitragvon Bizzy » Montag 18. Juni 2012, 17:23

AndiTimer hat geschrieben:Sofern das kein akutisch transparentes Tuch sein soll, würde ich wohl zur Cintec 1.3 greifen (etwas höherer Gain kommt ja 3D auch zu gute). Das Tuch ist sehr stabil und hat
auch eine schwarz Rückseite: Link

Selbstbau ist kein Problem, einen guten Keilrahmen nehmen (die meisten schlagen hier zu). Wie Frank geschrieben hat, von der Mitte nach außen, dabei gut ziehen, ideal sind da sicher ein zwei Helfer.

Gruss
Andi


Danke :)

Ich schwanke derzeit echt noch. Kennt denn jemand diese Leinwand hier: http://www.beamer-discount.de/leinwand/ ... 33080.html
Gibts da Erfahrungsberichte zu? Bin jetzt kein High-Ender, aber diese gekrissel auf meiner jetzigen leinwand brauche ich nicht nochmal :)
Bizzy
 
Beiträge: 144
Registriert: Mittwoch 18. Januar 2012, 01:20


Zurück zu Das schöne Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast