Dolby Atmos enabled Speaker .....

Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Mockingjay » Samstag 17. Oktober 2015, 14:42

Hi, ich bin seit gut einem Jahr mit Dolby Atmos zugange und habe bislang 2 unterschiedlich LS-Konfigurationen ausprobiert.

a) Enabled LS auf den Front- und Rear-LS
Das Surround-Set habe ich nach den ITU-Vorgaben platziert, alle Hochtöner in Ohrenhöhe, die Rears allerdings mehr in Quadro-Formation gegenüber den Frontboxen. Die Front-LS leicht eingewinkelt, die Rears etwas stärker, diagonal zum anderen Front-LS.
Die Enabled-Speaker sollen max. auf halber Wandhöhe stehen, passt also.
Das 5.1 Set klingt bei SACD fantastisch, die Rears selbst sind nicht ortbar, sie sind nur für den räumlichen Klangeindruck zuständig.
Mein erster Atmos-Film war Transformers 4 und ich habe mich schwer damit getan, den Sinn von Dolby Atmos zu verstehen.
Einige auffällige Effekte waren da, aber das große Wow wollte sich nicht einstellen. Die Atmos-LS strahlen im Winkel von 11 ° gegen die Zimmerdecke.
Ich habe Onkyo kontaktiert und wollte wissen, welche optimale Aufstellung sie für die Enabled-Speaker empfehlen könnten. Erfahrungsschatz gleich Null.

b) Enabled Speaker auf 1/2 Stereobasisbreite hoch gesetzt, direkt nach vorn schallend
Auf diese Konfig bin ich aufgrund eines Berichts mit Sennheisers Tonmeister in Sachen Auro 3D gekommen, der mir dann auf Anfrage mitteilte, dass das Auro-Setup mit Dolby Atmos kompatibel sei.
Ich habe die Enabled-Speaker also auf 1/2 Stereobasibreite hoch gesetzt, sind bei mir 1,12 m über den Hochtönern der Basis-LS. Der Abstahlwinkel der Enabled-Speaker beträgt 11 °.
Die Klangverbesserung in Sachen Dolby Atmos war fantastisch. Allein, wie jetzt der Football bei Transformers im Kinosaal in die hinter rechte Ecke einschlägt. Mockingjay zeigte dann auf, was Atmos wirklich kann.

c) Abstrahlwinkel der Höhen-LS
Der vorgegebene Winkel der Enabled-Speaker beträgt 11°. Nun ist mir durch Zufall eine Blu-ray von Dabringhaus und Grimm mit 2222+ Recording - Auro 3D-Kompatibel - in die Hände gefallen, und ich habe dann nach Auro-Vorgaben den Abstrahlwinkel auf 25° eingestellt. Der AVR hat die 8 Tonspuren einwandfrei ausgegeben, Center und SW nicht aktiviert. Der Klang war supergut.

Anschließend habe ich Unbroken mit dieser LS-Konfig abgehört, und der Ton hat mir nicht gefallen. Bei Dolby Atmos darf die Höheninfo wohl nicht zu direkt auf die Ohren kommen. Ich habe den Winkel dann - zufälligerweise - auf 18° reduziert, und auf einmal empfand ich den Klang von Unbroken fantastisch, allein schon der Regen im Dschungel.

Das ist die Konfiguration, die ich nun beibehalten werde.

d) Dolby Surround Upmixer
Der DSU soll ja nicht so gut sein wie die Auromatik, wobei die Upmixerei ja so eine Sache ist.

Mittels DSU habe ich eine Stereo-CD in 5.2.4 ausgeben lassen, der Klang ist gut, aber jede echte SACD 5.1 klingt besser.

Eine SACD in 5.2.4 klingt relativ gut, aber die SACD original ist wesentlich besser.

Aber Metallicas Trough the Never auf Stereo-CD, steht auch was von Dolby Atmos drauf, über den DSU klingt sehr, sehr gut. Kommt aber bei weitem nicht an die Blu-ray-Fassung in Dolby Atmos heran. Da nutzt auch das Verstellen der Centerbreite - bei DSU angeraten - nichts.

Allerdings hat der Upmixer bei einigen TV-Filmen den Ton schon fantastisch aufbereitet, aber Dolby 5.1 ist im Fernsehen relativ selten.

Fazit: Dolby Atmos ist nicht ganz einfach zu hören. Ich habe auch eine ganze Weile gebraucht, um von dieser Effekthascherei weg zu kommen und die objektbasierte Tonwiedergabe zu verstehen. Bei Dolby Atmos gibt es keine Phantomschallquelle, ich kann mich im Raum frei bewegen, es gibt nicht mehr den idealen Hotspot-Sitzplatz. Und damit hat Audyssey ausgedient bzw. ich habe Audyssey noch nicht angewendet. Es lässt sich alles manuell einstellen.

P.S. Ich habe schon oft gelesen, dass die Höhen-LS bei Dolby Atmos nicht zu hören sind. Sind sie auch nicht, sie dienen nur dazu, im Raum das Klangobjekt mittels Koordinaten darzustellen.

DTS:X benötigt dazu keine Höhen-LS, und das kann spannend werden.
Mockingjay
 
Beiträge: 268
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Mockingjay » Dienstag 20. Oktober 2015, 12:31

... noch mal zur Verdeutlichung der LS-Konfiguration:

http://de-de.sennheiser.com/news-auf-de ... der-praxis
Mockingjay
 
Beiträge: 268
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon SchaffiS3 » Dienstag 20. Oktober 2015, 13:57

danke für den Bericht, hast du auch Bilder von deinem Setup?
Beste Grüße,

Christian

Mein Heimkino: V.I.P Lounge
Benutzeravatar
SchaffiS3
 
Beiträge: 555
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 12:31

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Mockingjay » Dienstag 20. Oktober 2015, 17:46

... wenn du dir auf der Sennheiser Seite das 1. Bild vom Studio 1 ansiehst, dann erkennst du, dass die hohen LS leicht nach hinten und nach innen versetzt aufgestellt sind; da bei mir die Stereobasisbreite 2,24 m beträgt, habe ich meine High-Speaker in einer Höhe von 1,12 m auf kleine Regale platziert, letztendlich aus Platzgründen.
Mockingjay
 
Beiträge: 268
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon NetHennesy » Sonntag 8. November 2015, 21:24

Ich hätte dazu eine Fragem weiß nicht wie unbedingt es dazu passt. Einen neuen Thread wollte ich deswegen nicht eröffnen.

Ich plane im nächsten Jahr einen denon avr-6200 anzuschaffen und gerade da will ich auro 3d/dolby atmos nutzen. Schwierig wird es für mich LS an die Deck zu hängen... nach dem studieren der Anleitung von dem Denon und schauen einiger grobi tv's bin ich auf folgende LS gekommen.

http://www.amazon.de/gp/product/B00ZIQZ ... 1_2&sr=8-2 (Klipsch RP-140SA)

Jetzt scheint es ja da ausreichend zu sein diese auf die 2 Frond und Sourround Back zu stellen.

Ist das wirklich gut so und lohnt sich das?

Bild
NetHennesy
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 5. November 2015, 21:33

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Joker82 » Sonntag 8. November 2015, 23:02

Hi,

das wird bestimmt eine Workung haben, aber Du wirst nie ein Erg bnis erzielen, wie Du es mit der normalen Version erzielen wirst. Du schreibst, Du kannst die Boxen nicht direkt an die Decke anbringen, aber wie schaut es aus mit den Wänden direkt unter der Decke? Das würde ja für ein Auro Setup sprechen....

Beamer:Sony VPL-VW320ES|16:9/21:9(130")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz SR7009|Behringer DCX|3 T.Amp E400|Teufel Theater 3 Hybrid+2 K13 Kicker+2 K13 Subs(Auro3D-10.4)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection
Benutzeravatar
Joker82
 
Beiträge: 1944
Bilder: 39
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:40

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Mockingjay » Montag 9. November 2015, 13:14

... auf Anfrage hat mir Gregor Zielinsky, Sennheisers Tonmeister, mitgeteilt, wie das LS-Setup für Auro auszusehen hat. So bin ich auf die halbe Stereobasisbreite für die Höhe der Speaker gekommen, und das Setup soll mit Atmos kompatibel sein.
Der Tonmeister betreibt allerdings ein 9.0, 4 Surround, 4 Highs, 1 SW.

Die Zeitschrift Video bringt im Heft 01/2016 - 4.12.2015 im Handel - ein Spezial über Atmos und legt dem Heft eine Atmos-Demo bei.

Die Demo wird zeigen, wie gut mein LS-Setup ist.
Mockingjay
 
Beiträge: 268
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon z3000 » Dienstag 10. November 2015, 02:42

Eine Demo klingt immer gut ob Dolby Digital , DTS oder Atmos das ist Verkaufspolitik .
Der eigentliche Sinn von Atmos und Auro sollte doch sein das Klangerlebnis bei zukünftigen Filmen erheblich zu verbessern gegenüber den herkömmlichen Formaten .

Dafür investiert man doch in neuen Gerätschaften mit vielen Euros .

Nur gibt es leider nicht viele Filme im neuen Tonformat und die wenigen die es gibt sollen alles andere als perfekt sein bis auf vielleicht ganz wenige ausnahmen .

Was nutzt mir eine Demo die ich mir 5 oder 10 mal oder mehr anhöre von der ich begeistert bin ?
Ich will doch Filme sehen die mich klanglich mehr begeistern als zuvor .
z3000
 
Beiträge: 714
Bilder: 0
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Kreuzi » Dienstag 10. November 2015, 07:59

z3000 hat geschrieben:Eine Demo klingt immer gut ob Dolby Digital , DTS oder Atmos das ist Verkaufspolitik .
Der eigentliche Sinn von Atmos und Auro sollte doch sein das Klangerlebnis bei zukünftigen Filmen erheblich zu verbessern gegenüber den herkömmlichen Formaten .

Dafür investiert man doch in neuen Gerätschaften mit vielen Euros .

Nur gibt es leider nicht viele Filme im neuen Tonformat und die wenigen die es gibt sollen alles andere als perfekt sein bis auf vielleicht ganz wenige ausnahmen .

Was nutzt mir eine Demo die ich mir 5 oder 10 mal oder mehr anhöre von der ich begeistert bin ?
Ich will doch Filme sehen die mich klanglich mehr begeistern als zuvor .



Du bist absolut OffTopic, denn hier geht es eigentlich nur um die Aufstellung.
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4758
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon z3000 » Dienstag 10. November 2015, 10:20

Ohh ja stimmt , war ziemlich spät gestern kam von einer Feier bisschen viel durcheinander getrunken und hier wohl ein bisschen durcheinander gelesen und geschrieben ,,,Grinzzz
z3000
 
Beiträge: 714
Bilder: 0
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon NetHennesy » Dienstag 10. November 2015, 10:29

Joker82 hat geschrieben:Hi,

das wird bestimmt eine Workung haben, aber Du wirst nie ein Erg bnis erzielen, wie Du es mit der normalen Version erzielen wirst. Du schreibst, Du kannst die Boxen nicht direkt an die Decke anbringen, aber wie schaut es aus mit den Wänden direkt unter der Decke? Das würde ja für ein Auro Setup sprechen....


Hi,

danke für deine Antwort.

Die LS and der Wand zu montieren hatte ich auch schon überlegt, nur sprechen die sichtbaren Kabel irgendwie dagegen. Wir haben Rauputzwände, und da einfach mal n Schlitz fräsen ist eine riesen Sauerei und lässt isch nur sehr schwer wieder nicht sichtbar ausbessern.

Ich wollte auch fragen wie gut/schlecht diese Klipsch LS sind, da ich eigentlich ein komplettes Canton Chrono Setup habe. Zu meinem Bedauern gibt es von Canton noch keine on Top LS, weiß auch nicht inwieweit da etwas in Entwicklungs ist.

Gibt es jemanden der sein AURO/Atmos in solch einer Konfig betreibt?
NetHennesy
 
Beiträge: 9
Registriert: Donnerstag 5. November 2015, 21:33

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Mockingjay » Dienstag 10. November 2015, 13:30

z3000 hat geschrieben:...

...
Ich will doch Filme sehen die mich klanglich mehr begeistern als zuvor .


... und da liegt der Hund begraben.

Als ich TF4 ansah, habe ich zuerst die deutsche Fassung gehört. Der SW war nicht optimal eingestellt, es dröhnte und schepperte.
Dann Atmos. Ich habe mich schwer damit getan, die "Atmos-Effekte" herauszuhören über die Aufsatz-Speaker. Ich habe bei Onkyo nachgefragt, ob sie eine bestimmte Position vorschlagen könnten, denn auch Expandebles 3 brachte nicht den Aha-Effekt.

Seit ich die LS auf halbe Stereobasisbreite hoch gesetzt habe, klingt alles authentischer, brillianter, explosiver.

Daher verspreche ich mir von einer Demo eine bessere, vergleichbare Klangbeschreibung.
Dummerweise gibt es in meiner Gegend auch kein Atmos-Kino. Und einen guten Hifi-Laden schon gar nicht.
Mockingjay
 
Beiträge: 268
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Mockingjay » Montag 28. Dezember 2015, 19:36

... ich habe seit einigen Tagen die Video-Dolby-Atmos-Test-Blu-ray.

Insgesamt war ich überrascht, wie gut 13 der 16 Test-Tracks rüber kamen, Probleme nur mit Atmosphäre, Take Off und insbesondere mit dem Helicopter.
Da ich meine elevierten LS in Höhe 1/2 Stereo-Basibreite gestellt habe, probierte ich verschiedene Winkel aus, aber der Heli flog nur von vorn Rechts nach vorn Links und dann nach Links hinten, von dort diagonal wieder nach vorn Rechts.
Als ich mich hinstellte, flog der Heli 360° sauber um mich herum. Also habe ich den Winkel auch vertikal angepasst, und nach einigen Herumprobieren kam der Heli im Hot Spot zum 360° Flug. Take Off und Atmosphäre passten nun auch gut, wobei ich denke, dass Atmosphäre mit Decken-LS präziser kommen könnte.

Zum Test habe ich dann Transformers 4 abgespielt, und was soll ich sagen, jetzt gab es Dolby Atmos pur. Damit schiebt sich der Film tonmäßig locker auf Rang 1 neben Mockingjay.

Eine derartige Soundkulisse ist mit Enabled Speakern, die auf den Front- und Surround-LS platziert sind, nicht möglich.
Das ist weniger als Dolby Atmos light.

Wenn also Enabled Speaker vorhanden sind, hoch mit den Dingern. Es lohnt sich. Und unbedingt mit dem Heli testen, damit lassen sie sich optimal ausrichten.
Mockingjay
 
Beiträge: 268
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Mockingjay » Freitag 11. März 2016, 09:40

... mittlerweile fungieren meine Enabled Speaker als Decken-Lautsprecher, indem ich sie auf Profilschienen gesetzt habe und sie somit in alle Richtungen verschieben kann; auch die Höhe kann ich anpassen.
Bei der Gelegenheit habe ich dann noch mal die Aufsätze als solche getestet, und mittels Demo-Disk konnte ich feststellen, dass die Effekte gar nicht so schlecht rüber kommen. Das raumfüllende 3-D fehlte aber gänzlich.
Das kommt aber auch bei den Heights nicht auf, obwohl die Effekte ausgesprochen gut kommen. 33° haben sich bei meinen Hörbedingungen als optimal herausgestellt.
Die Krönung sind aber installierte Decken-Lautsprecher. Leider lassen sie sich nicht einfach so nach vorgegebenen Winkeln blind installieren, das Positionieren war bei mir mit sehr viel Hören verbunden und verschieben verbunden.
Die Anfangshöhe betrug 2,05 m, jetzt bin ich bei 2,15 m, und damit hängen die Decken-LS mit halber Stereobasisbreite über den Surround-Boxen.
Es ist unbeschreiblich, wie der Raumklang hinzu gewonnen hat.

Wenn Jupiter in der Bienenszene die Arme auf und ab bewegt, und die Bienen dieser Bewegung folgen, klingt es so, als wenn ich inmitten der Bienen stehe, so erfüllt ist der Raum vom Bienengesumme.

Oder bei Everest, da habe ich das Gefühl, mitten im Schneesturm dabei zu sein, so heult und pfeifft es durch den Raum.

Die Folge ist allerdings, dass mit den Decken-LS Auro nicht funktioniert.
Und Atmos funktioniert nicht mit dem Auro-LS-Setup.
(Die Auro-Lizenz habe ich nicht erworben. An DTS:X bin ich zur Zeit auch nicht interessiert.)

Hinzu kommt, dass der Dolby Surround Upmixer mit Decken-LS mächtig aufgewertet wird; ich habe letztens Hobbit 3 abgehört, die DTS HD MA 7.1 Tonspur kam als 5.2.4 sehr gut rüber, Dolby Digital 5.1 kam in der Höhe nicht so gut mit, aber immer noch besser als nur 5.1

Mein Vorteil: Ich sitze im Zentrum des Surround-Systems, alle HT auf Ohrhöhe, Decken-LS optimal platziert.

Im Dez. 2014 bin ich mit Atmos angefangen, und jetzt, im März 2016, kann ich sagen, dass ich Atmos perfekt hören kann.
Es ist aber außerordentlich schwierig, den Atmos-Klang einzuordnen, und das ist mir Dank der Demo-Disk gelungen.

Und der absolute Atmos-Vorteil ist, egal, wo ich mich im Raum aufhalte, die Klangobjekte bleiben dort im Raum, wo sie sind. Lediglich der Klangeindruck, die Perspektive ist eine andere.
Beispiel Heli-Track der Demo-Disk. Sitze ich im Zentrum fliegt der Heli rundherum; stelle ich mich bspw. unter den linken, hinteren Decken-LS, fliegt der Heli, im Klang lauter werdend, direkt über meinen Kopf hinweg und dreht so seine Runden.

Dolby Atmos kann wirklich toll sein. Und wenn ich das Licht ausmache, sehe ich die vielen Kabel nicht. Und die Profilschienen unter decke auch nicht. Und überhaupt, es interessiert mich gar nicht, wie das Alles aussieht.
Klingen muss es!
Mockingjay
 
Beiträge: 268
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Musti » Montag 14. November 2016, 17:00

Hallo zusammen,

habe mich jetzt mal angemeldet nur um zu fragen was mit halber Stereobandbreite gemeint ist? Ich möchte nämlich auch meine Klipsch RP-140SA an die Wand montieren und frage mich auf welche Höhe ich sie anbringen soll. Dolby gibt eigentlich ungefähre Raumhöhe vor. Aber was ist eine halbe Stereobandbreite was hier empfohlen wird? Der Abstand der beiden Front-Speaker durch 2? D.h. wenn die Speaker vorne einen Abstand von 2m haben, dann nur auf 1m Höhe? Oder die hälfte des Abstands zwischen Front und Rears oder was ganz anderes?

Dann noch eine andere Frage:
Müssen die Rear-Speaker Dipole sein, oder gehen da auch "normale" Regallautsprecher?

Danke im voraus.
Musti
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 14. November 2016, 15:09

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Timmey86 » Donnerstag 26. Oktober 2017, 14:12

Hi Mockingjay...

ich hoffe Du liest meinen Post noch :D ist ja schon etwas länger her, dass Du hier geschrieben hast^^

ich habe mir jetzt den Denon x4400h gekauft und mein 5.2 Set durch 1 Paar Klipsch rp-140sa atmosspeaker ergänzt. Alles angeschlossen, korrekt eingemessen und die atmos speaker bei 150hz getrennt.
Aber auch mit der Demo disk bleibt der Atmos-Effekt enttäuscht. klar ich höre mehr räumlichen Klang aber ehrlich gesagt bin ich bissel enttäuscht. Ich weiß einfach nicht was ich falsch gemacht habe O_o

Der Regenwald hört sich zwar nice an aber Atmos-Effekte fehlen.....der Hubschrauber fliegt nur von links nach rechts und wieder zurück, das wars :(((((

hast Du eventuell noch einen Tipp für mich? Würde mich sehr über Dein Feedback freuen

Viele Grüße

Tim
Timmey86
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 26. Oktober 2017, 14:00

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 26. Oktober 2017, 16:52

Timmey86 hat geschrieben:Hi Mockingjay...

ich hoffe Du liest meinen Post noch :D ist ja schon etwas länger her, dass Du hier geschrieben hast^^

ich habe mir jetzt den Denon x4400h gekauft und mein 5.2 Set durch 1 Paar Klipsch rp-140sa atmosspeaker ergänzt. Alles angeschlossen, korrekt eingemessen und die atmos speaker bei 150hz getrennt.
Aber auch mit der Demo disk bleibt der Atmos-Effekt enttäuscht. klar ich höre mehr räumlichen Klang aber ehrlich gesagt bin ich bissel enttäuscht. Ich weiß einfach nicht was ich falsch gemacht habe O_o

Der Regenwald hört sich zwar nice an aber Atmos-Effekte fehlen.....der Hubschrauber fliegt nur von links nach rechts und wieder zurück, das wars :(((((

hast Du eventuell noch einen Tipp für mich? Würde mich sehr über Dein Feedback freuen

Viele Grüße

Tim


Hast du nur 2 Atmos Lautsprecher angeschlossen? Vielleicht liegt's daran :hmmm:
Was erhoffst du dir denn vom Atmos Sound? Erklär mal deine Enttäuschung.
Kommt der Ton nicht von oben?

Der Hubschrauber fliegt oben nur im Kreis.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3243
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Musti » Donnerstag 26. Oktober 2017, 16:54

Hi ich hab auch noch kurz eine Frage: Mein 7.2 AV Receiver kann zwar Dolby Atmos aber eben nur entweder vorne, hinten oder von der Decke. Wohin sollte man die Dolby Atmos speaker in diesem Fall am besten hinstellen? Ist schon klar dass man dabei kein volles Atmos hat, aber ich will erst später aufrüsten.
Musti
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 14. November 2016, 15:09

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 26. Oktober 2017, 16:59

Musti hat geschrieben:Hi ich hab auch noch kurz eine Frage: Mein 7.2 AV Receiver kann zwar Dolby Atmos aber eben nur entweder vorne, hinten oder von der Decke. Wohin sollte man die Dolby Atmos speaker in diesem Fall am besten hinstellen? Ist schon klar dass man dabei kein volles Atmos hat, aber ich will erst später aufrüsten.


Das ist doch normal vorgegeben ?
wenn man 4 Lausprecher verwendet sollten 2 nach vorne und 2 hinter den Sitzplatz (beide natürlich links und rechts)
Bild

Wenn man nur 2 Lautsprecher oben verwendet sollten sie links und recht über der Sitzposition angebracht werden (so gesehen mittig vom Raum).
Bild

hier mal alle aufgezeigt
Bildschirmfoto 2017-10-26 um 17.00.16.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3243
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Dolby Atmos enabled Speaker .....

Beitragvon Musti » Donnerstag 26. Oktober 2017, 17:05

Vorgegeben, wo? In meinem AV-Handbuch werden diese 3 Varianten völlig präferenzlos aufgeführt, als seien alle Varianten genauso gut :)
Aber: Leider ist bei mir die Couch nicht mittig im Raum sondern direkt an der Wand :/ Somit wäre die Sitzposition also die hintere Position, in der gleichen Reihe wie die Rear-Speaker. D.h. also die Dolby Atmos speaker unter die Decke aber in die Reihe mit den Rears stellen, korrekt?
Musti
 
Beiträge: 4
Registriert: Montag 14. November 2016, 15:09

Nächste

Zurück zu Der gute Ton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast