Wie funktioniert DBA

Wie funktioniert DBA

Beitragvon Duco » Donnerstag 3. August 2017, 21:20

Hallo ,
kann mir eventuell jemand den Aufbau eines DBA erklären . Wievielte Platz verliere ich bei einem DBA Aufbau ,weil mein Raum nur 3,7 Meter lang ist . Wieviele Subwoifer brauche ich und dann auch wievielte Verstärker ?
Welche Lautsprecher sind geeignet für DBA und muss man da Bassreflex basteln ? Wie schliesst man die Dinger dann an ... ? Ich bin für jede Antwort extrem dankbar .

LG Duco
Benutzeravatar
Duco
 
Beiträge: 51
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 21:09
Wohnort: Mauerbach , Austria

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Freitag 4. August 2017, 11:40

Google mal nach Double Bass Array Erstellen
http://mein-heimkinotest.de/DBA_fullquality.pdf

Hier sind die Basics erläutert, für fertige Aktive einstellbare Subs am AVR.

Wievielte Platz verliere ich bei einem DBA Aufbau ,weil mein Raum nur 3,7 Meter lang ist . Kommt drauf an
Wieviele Subwoifer brauche ich und dann auch wievielte Verstärker ? min. 4 Subs eher 8, Amps, kommt drauf an.
Welche Lautsprecher sind geeignet für DBA und muss man da Bassreflex basteln ? Muss kein Bassreflex sein aber es sollten 4/8 identische sein.

Grüße
René
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 316
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon dirk48 » Freitag 4. August 2017, 16:39

Nils hat 2015 eine gute Zusammenfassung gemacht:

http://hannover-hardcore.de/infinity_cl ... nungen.pdf
dirk48
 
Beiträge: 610
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon Bubblefish » Samstag 5. August 2017, 00:25

Kennt jemand Subwoofer, die eine relativ niedrige Tiefe haben, aber auch Pegel abkönnen?
Bubblefish
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 17:48

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon Duco » Samstag 5. August 2017, 10:34

Hi,
Würden auch zwei Subwoofer hinten links und rechts funktionieren ?

LG
Benutzeravatar
Duco
 
Beiträge: 51
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 21:09
Wohnort: Mauerbach , Austria

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon alexanderdergroße » Sonntag 6. August 2017, 11:31

Bubblefish hat geschrieben:Kennt jemand Subwoofer, die eine relativ niedrige Tiefe haben, aber auch Pegel abkönnen?


Fertig z.B.

http://de.kef.com/ci200qsb-thx
http://de.kef.com/ci3160rlb-thx

Selbstbau:

https://www.oaudio.de/Lautsprecher-Selb ... 1814S.html
alexanderdergroße
 
Beiträge: 94
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon Bubblefish » Donnerstag 10. August 2017, 20:59

Dankesehr
Bubblefish
 
Beiträge: 2
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 17:48

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon pillepalle123 » Freitag 11. August 2017, 11:10

Hallo,

"Relativ" ist ja wenig aussagekräftig..... 20-25CM sind für einen Subwoofer auch nicht sehr tief, doch dass schafft man schon z.B. mit einem JBL CS 1214, einem richtigen Treiber und keinem Pappteller :weg:

MfG
Chris
pillepalle123
 
Beiträge: 50
Registriert: Freitag 24. März 2017, 18:40

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Samstag 12. August 2017, 17:29

Hallo und einen verregneten Samstag an Alle,

da das Wetter ja so hervorragend ist bin ich aktuell mit REW am "messen".

Ich hab auch gleich mal eine Frage der (all)gemeinen Art.

Angehangen ist einen Messung 15-120 Hz meines DBA bestehend aus 2x4 Subs mit Mivoc AWM124 Bestückung.

Das hintere Array ist um 5,74m (gemessen Sicke - Sicke)sprich 16,..ms verzögert und invertiert.
Im EQ der Behringer DCX ist bisher noch nichts eingestellt, habe aber schon experimentier und hier bei 52 Hz was rum gefummelt.
Aber leider sehe ich keine großen Änderungen bei dem "Loch".

Sagt mir was ich an Infos liefern soll damit Ihr mir einen Tipp geben könnt wie ich hier eine wirksame Einstellung für dieses Problem bekomme.

Axo, jedes Array hängt an einer eigenen Crown XLS, vorne eine 602, hinten eine 1002

Im Bild sind 2 Kurven zu sehen, einmal die beschriebenen Einstellungen, und die zweite Lila Kurve ist ein Ergebnis durch mehr Power auf dem hintern Array, dadurch ist das Loch um 27Hz verschwunden, Zufall??
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 316
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon wolfmunich » Samstag 12. August 2017, 17:46

Movie_Junkie2015 hat geschrieben:Das hintere Array ist um 5,74m (gemessen Sicke - Sicke)sprich 16,..ms verzögert und invertiert.
Im EQ der Behringer DCX ist bisher noch nichts eingestellt, habe aber schon experimentier und hier bei 52 Hz was rum gefummelt.
Aber leider sehe ich keine großen Änderungen bei dem "Loch".



Servus,

versuch mal das Delay bezogen auf die Länge des Raumes einzustellen. Das "Loch" kannst du elektronisch so oder so nicht "stopfen".
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7023
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Samstag 12. August 2017, 18:01

Hallo Wolfgang,
du meinst voll von Mauer zu Mauer auch wenn die vorderen Subs (Membrane) rund 70cm von der Wand weg stehen und 10 cm davon mit IsoVer verkleidet sind??

Dwerde dann mal 6,7m statt 5,75m nehmen

und du meinst ich bekomme das mit keiner Einstellung weg oder minimiert egal was ich beim EQ an Parameter einstelle??

Das hieße ja für mich ich müsste also meine Sitzposition anpassen?
Rene
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 316
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Samstag 12. August 2017, 18:18

so, hab noch mal 5 Messungen quer verteilt im Raum gemacht, die bei 52 hz bleibt, sollte das nicht normalerweise nicht so sein??

Weil dafür wird ja schon mal gesagt, versetz deinen hörplatz mal aus der 1/2 raumlänge vor oder zurück!
bin ein bisschen verwirrt....
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 316
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon wolfmunich » Samstag 12. August 2017, 18:30

Servus,

dein Raum produziert bei 52Hz eine mittige Axialmode. Wie ist dein DBA abgestimmt?
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7023
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Samstag 12. August 2017, 18:40

Jetzt stellst du ne Frage die ich dir bestimmt falsch beantworte.
Also es sind die Tempest Gehäuse, mit der dcx eingestellt von 20-151 Hz, im AVR wird aber schon bei 120Hz getrennt.
Die hinteren bekommen aktuell 3dB mehr dadurch ist das Loch bei 27Hz weg.

Edit, der BR ist allerdings 36,2 x 2 cm und 26cm lang

hab noch mal in WinISD nachgeschaut, mit den Spec´s auf 30Hz ist der Abgestimmt
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 316
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Wie funktioniert DBA

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Sonntag 13. August 2017, 01:25

Teilproblem gefunden, beim Notebook war auf dem Micro ne 20dB Verstärkung drin, und noch eine Windows Rauschunterdrückung.

Sieht besser aus, Ist immer noch fraglich wie ich weiter vor gehe, Aber zumindest ist die -40dB Senke bei 52 Hz weg.
Schon mal was gutes.

Jetzt würde mich interessieren ob ein richtiges Messmikro das noch anders darstellt. Bin zZ. mit dem einmessmirko vom AVR am testen.

Rene
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 316
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50


Zurück zu Der gute Ton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast