Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon mac » Dienstag 10. Oktober 2017, 18:47

Das dirac Scheint aber auch nur ne light Version im Arcam zu sein.
mac
 
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 10. August 2017, 15:47

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 10. Oktober 2017, 22:59

techno1999 hat geschrieben:So wie das Kerlchen das macht bei diesem Video ist echt wie ein Bauer vor allen Dingen das Output vom Receiver so hoch zu drehen bei einer Einmessung mit Dirac da werden die LS richtig vergewaltigt reichen schon die Mitte vom Output als Lautstärke und dann das Mikro auf Impedanz mittig nein nein so funktioniert das nicht wirklich da wird nur ganz grob gemessen und nicht genau und auch das Mikro sollte zur Decke zeigen bei 90 Grad und nicht direkt zu den LS zeigen da klingt das ganze nur Flach keine Höhen und gar nichts ... :hit:


Hab ja noch nicht so viel Ahnung mit Dirac, aber warum werden diel Lautsprecher da vergewaltigt?
Ich haben natürlich gemerkt dass sie viel lauter sind beim Einmiessen, aber bei Audyssey war es das auch.

Im Video sagt er irgendwann, dass man die Messung 90° zur Decke machen soll, die Bilder hat er nur von einem anderen Video genommen.

mac hat geschrieben:Das dirac Scheint aber auch nur ne light Version im Arcam zu sein.


was meinst du mit light?
Denke schon, dass das eine Vollwertige Version ist nur dass man nur einen Speicher hat, leider.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2837
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon techno1999 » Mittwoch 11. Oktober 2017, 06:27

flinke flasche hat geschrieben:
techno1999 hat geschrieben:So wie das Kerlchen das macht bei diesem Video ist echt wie ein Bauer vor allen Dingen das Output vom Receiver so hoch zu drehen bei einer Einmessung mit Dirac da werden die LS richtig vergewaltigt reichen schon die Mitte vom Output als Lautstärke und dann das Mikro auf Impedanz mittig nein nein so funktioniert das nicht wirklich da wird nur ganz grob gemessen und nicht genau und auch das Mikro sollte zur Decke zeigen bei 90 Grad und nicht direkt zu den LS zeigen da klingt das ganze nur Flach keine Höhen und gar nichts ... :hit:


Hab ja noch nicht so viel Ahnung mit Dirac, aber warum werden diel Lautsprecher da vergewaltigt?
Ich haben natürlich gemerkt dass sie viel lauter sind beim Einmiessen, aber bei Audyssey war es das auch.
Man sollte das Output Level beim Einmessen nicht so hoch drehen sonst könnten die LS beschädigt werden hatte auch schon verschiedene Varianten ausprobiert und da habe ich gemerkt das Mikro auf 90 Grad stellen und die Mikro Impedanz bis auf + 20 db einstellen da hatte ich die besten Ergebnisse musste an den Filtern fast nichts mehr Nachregeln .

Im Video sagt er irgendwann, dass man die Messung 90° zur Decke machen soll, die Bilder hat er nur von einem anderen Video genommen.

mac hat geschrieben:Das dirac Scheint aber auch nur ne light Version im Arcam zu sein.


was meinst du mit light?
Denke schon, dass das eine Vollwertige Version ist nur dass man nur einen Speicher hat, leider.


So genau kann man das nicht sagen bin gerade mit meinem Händler am nachforschen ob es eine Lite oder Fullversion ist bei Dirac .....
techno1999
 
Beiträge: 170
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon techno1999 » Mittwoch 11. Oktober 2017, 07:56

Habe ein bisschen nachgeforscht es gibt 2 Versionen von Dirac Live einmal 48 kHz bei Arcam und 96 kHz bei Datasat und Theta Casablanca bei Datasat heißt die Version V 2.00 und bei Arcam 2.00 das kann man schwer sagen ob sich bei Arcam um eine Lite Version handelt . Bei Emotiva gibt es bei der XMC hat aber nur 8 Channel eine Lite Version die man Upgraden kann auf eine Fullversion .
techno1999
 
Beiträge: 170
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 11. Oktober 2017, 08:12

techno1999 hat geschrieben:Habe ein bisschen nachgeforscht es gibt 2 Versionen von Dirac Live einmal 48 kHz bei Arcam und 96 kHz bei Datasat und Theta Casablanca bei Datasat heißt die Version V 2.00 und bei Arcam 2.00 das kann man schwer sagen ob sich bei Arcam um eine Lite Version handelt . Bei Emotiva gibt es bei der XMC hat aber nur 8 Channel eine Lite Version die man Upgraden kann auf eine Fullversion .



Das mit den kHz hatte ich auch schon im AVS Forum gelesen. Natürlich könnte man da von einer abgespeckten Version reden.
Bei Audyssey gibt es ja auch verschiedene Versionen je nach dem was man bezahlt.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2837
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon techno1999 » Mittwoch 11. Oktober 2017, 08:30

flinke flasche hat geschrieben:
techno1999 hat geschrieben:Habe ein bisschen nachgeforscht es gibt 2 Versionen von Dirac Live einmal 48 kHz bei Arcam und 96 kHz bei Datasat und Theta Casablanca bei Datasat heißt die Version V 2.00 und bei Arcam 2.00 das kann man schwer sagen ob sich bei Arcam um eine Lite Version handelt . Bei Emotiva gibt es bei der XMC hat aber nur 8 Channel eine Lite Version die man Upgraden kann auf eine Fullversion .



Das mit den kHz hatte ich auch schon im AVS Forum gelesen. Natürlich könnte man da von einer abgespeckten Version reden.
Bei Audyssey gibt es ja auch verschiedene Versionen je nach dem was man bezahlt.


Im Grunde genommen ist das ehrlich gesagt mir total egal ob es sich um eine Lite oder Fullversion handelt bei mir funktioniert der Arcam mit Dirac zu 100 % ohne Probleme bin hellauf begeistert . Bei so kleinen Herstellern muss man halt immer Abwegen da sind immer irgendwelche Software Bugs enthalten das haben auch andere Hersteller .... :lol:
techno1999
 
Beiträge: 170
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 11. Oktober 2017, 23:56

Habe die letzten Tage öfters eingemessen. Danke auch an techno1999 für seine Hilfe.
So wie sie jetzt eingestellt sind gefällt es mir am Besten von allen Messungen, und das waren einige. Auch wegen ein paar Fehler meinerseits.

[u]Das Video eine Seite zuvor ist scheiße[/u], das einzige was ich mir da raus geholt habe ist, dass ich bei der Anpassung alle Lautsprecher verlinke um eine Grundkurve zu bekommen (sollen sich ja alle Lautsprecher gleich anhören - hab ja auch 4 gleiche untenrum), danach unlinke ich sie wieder (bis auf Boxenpaare wie z.B. L & R) und passe noch Kleinigkeiten an den einzelnen Lautsprechern an. Bei der Anleitung fehlte die Feinheit und der Bass.

Im Arcam Menü habe ich die Boxen alle auf small gestellt und die Subwoofer trenne ich einmal bei 150 Hz auf der unteren Ebene und 120 Hz auf der oberen Ebene. 150 Hz deshalb weil meine Kicker bis 150 Hz gehen.

Jetzt habe ich ein wunderbar räumlichen Ton und die Subwoofer drücken und kicken sehr ordentlich. Dumm nur, dass ich mit der neuen Endstufe wohl wieder einmessen muss.
Zuletzt geändert von flinke flasche am Donnerstag 12. Oktober 2017, 08:38, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2837
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon techno1999 » Donnerstag 12. Oktober 2017, 05:32

flinke flasche hat geschrieben:Habe die letzten Tage öfters eingemessen. Danke auch an techno1999 für seine Hilfe.
So wie sie jetzt eingestellt sind gefällt es mir am Besten von allen Messungen, und das waren einige. Auch wegen ein paar fehlen meinerseits.

Das Video eine Seite zuvor ist scheiße, das einzige was ich mir da raus geholt habe ist, dass ich bei der Anpassung alle Lautsprecher verlinke um eine Grundkurve zu bekommen (sollen sich ja alle Lautsprecher gleich anhören), danach unlinke ich sie wieder (bis auf Bozenpaare wie z.B. L & R) und passe noch Kleinigkeiten an den einzelnen Lautsprechern an. Bei der Anleitung fehlte die Feinheit und der Bass.

Im Arcam Menü habe ich die Boxen alle auf small gestellt und die Subwoofer trenne ich einmal bei 150 Hz auf der unteren Ebene und 120 Hz auf der oberen Ebene. 150 Hz deshalb weil meine Kicker bis 150 Hz gehen.

Jetzt habe ich ein wunderbar räumlichen Ton und die Subwoofer drücken sehr ordentlich. Dumm nur, dass ich mit der neuen Endstufe wohl wieder einlesen muss.


Hallo das Preset kannste so lassen nur die Endstufe ranklemmen und alles ist gut ... :rock:
techno1999
 
Beiträge: 170
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 12. Oktober 2017, 13:57

Hab heute mal kurz in meiner Mittagspause einen Test gemacht. Mädels waren alle unterwegs :grin:
Die Schutzschaltung vom Arcam kommt ja doch sehr früh, war jetzt zwar nicht leise aber dachte da geht mehr mit den internen Endstufen.
Gut, dass die Neue schon fast unterwegs ist.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2837
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon techno1999 » Donnerstag 12. Oktober 2017, 14:01

Ja weil Dirac von den Endstufen sehr viel abverlangt das ist mit der neuen Endstufe nicht der Fall ....
techno1999
 
Beiträge: 170
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 12. Oktober 2017, 16:01

techno1999 hat geschrieben:Ja weil Dirac von den Endstufen sehr viel abverlangt das ist mit der neuen Endstufe nicht der Fall ....


So gesehen aber doof, dass sie dann nur so kleine Endstufeneinbauen. Es war jetzt nicht leise aber hatte schon noch mehr gehen können. Wobei sie dann nicht einfach nur abschaltet wenn es laut eingestellt ist. Das sind wohl schon bestimmte Frequenzen.

War z.b. Warcraft so, als er am Anfang mit seinem Stock auf den Boden donnert.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2837
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon Kreuzi » Donnerstag 12. Oktober 2017, 16:29

Servus,

naja, mein letzter AVR schaltete bei Zimmerlautstärke schon ab. Problem war, wenn alle (bei mir damals 7) Lautsprecher gleichzeitig beansprucht wurden. So ein "kleiner" Receiver hat einfach nicht die Power.... Fazit: Kauft euch richtige Endstufen, dann rockt es wieder :rock:

Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4611
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon techno1999 » Donnerstag 12. Oktober 2017, 16:31

Kreuzi hat geschrieben:Servus,

naja, mein letzter AVR schaltete bei Zimmerlautstärke schon ab. Problem war, wenn alle (bei mir damals 7) Lautsprecher gleichzeitig beansprucht wurden. So ein "kleiner" Receiver hat einfach nicht die Power.... Fazit: Kauft euch richtige Endstufen, dann rockt es wieder :rock:

Grüße
Frank


Hab ja eine meine Lex GX 7 die rockt :thumbsup:
techno1999
 
Beiträge: 170
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 12. Oktober 2017, 17:02

Rotel RMB 1075 ist ja schon unterwegs :thumbsup:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2837
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon Mockingjay » Donnerstag 12. Oktober 2017, 18:25

flinke flasche hat geschrieben:...
War z.b. Warcraft so, als er am Anfang mit seinem Stock auf den Boden donnert.


.. da sind doch die SW dran? Wieso schaltet sich der AVR ab? Oder hast du passive SW?

Mein AVR hat sich noch nie abgeschaltet, wobei das Lauteste nur 105dB war; ganz aufgedreht habe ich noch nie.
Und ECO ist bei mir deaktiviert.

Beim Filmegucken gehen die Spitzenpegel im Allgemeinen auf 95 dB.
Mockingjay
 
Beiträge: 236
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 12. Oktober 2017, 18:38

Mockingjay hat geschrieben:.. da sind doch die SW dran? Wieso schaltet sich der AVR ab? Oder hast du passive SW?


Nicht nur, da kommt überall was raus.
Hab so gesehen passive Subwoofer aber an einer eigenen Endstufe, also doch aktiv :hmmm:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2837
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon Mockingjay » Donnerstag 12. Oktober 2017, 18:46

.... hast du bei deinem AVR eine Pegelbegrenzung aktiviert?

Aber die sollte ja nicht abschalten, sondern nur die Lautstärke begrenzen.

Oder hat der AVR ein Hitzeproblem? Enger Stellplatz?
Mockingjay
 
Beiträge: 236
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 12. Oktober 2017, 18:50

Mockingjay hat geschrieben:.... hast du bei deinem AVR eine Pegelbegrenzung aktiviert?
Aber die sollte ja nicht abschalten, sondern nur die Lautstärke begrenzen.

Oder hat der AVR ein Hitzeproblem? Enger Stellplatz?


Nein ein Pegelbegrenzung habe ich nicht eingestellt, würde aber wie du sagst ja nur die Lautstärke begrenzen.

Steht zwar in einem Rack und hat nicht so viel Platz wie sie angeben, aber ist nur handwarm.
Da war mein Denon viel heißer.

Diese Abschaltung kennt man aber beim Arcam, liegt schon an den kleinen Endstufen. Sieht man auch mal in LM Video vom 850.
Problem wird sich bald auflösen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2837
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon Max01972 » Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:47

Hallo alle zusammen bin neu hier auf der seite !!
Freud mich sehr die Beiträge von euch zulesen was den Arcam AVR 390 Angeht. Bin selbst mit meinen zwei kinos von Marantz AV 7703 mit je
Zwei 8077 endstufen auf den arcam AVR 390 umgestiegen und war mehr wie Beeindruckt von dem Hammer sound was jetzt aus der Anlage kommt.
Die Auflösung ein traum der sound klebt nicht mehr nur an den Lautsprechern sondern steht im Raum. Macht auch zum Stereo hören richtig spaß.
So eine tolle Bühne was er macht so das es schon vorkamm das ich vor zum Center gegangen bin weil ich dachte der Läuft mit.
habe im großen kino eine Extra kette nur für Stereo gehabt , verkauf ich gerade alles weil ich sie nicht mehr benötige dank Arcam.
Was für Endstufen verwendet ihr den so wenn ich fragen darf ?? bin da nicht soweit in dem Thema drin.
Mfg :confused:
Max01972
 
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 11. Oktober 2017, 19:31
Wohnort: Memmingen kempten

Re: Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:56

Hallo Max,

wie du hast 2 Kinos?
Wäre schön wenn du dich noch vorstellst und was du so hast. Ist immer interessant zu lesen.

Ich habe mir jetzt die Rotel RMB 1075 geholt.
Du kannst aber alles nehmen was mehr Leistung hat wie die internen, da gibt es einfach zu viele.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2837
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

VorherigeNächste

Zurück zu Der gute Ton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast