Arcam AVR 390 Vorstufe , AV Receiver

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Montag 18. September 2017, 12:58

Und denke daran dir ein anderes Mikro mit USB Soundkarte zu besorgen wie z.B. das Umik oder das von XTZ Mikrophone pro kosten beide das gleiche so um die 129,00 € ... Ansonsten wird das nix mit der Eimessung ... :)
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon flinke flasche » Montag 18. September 2017, 13:28

techno1999 hat geschrieben:Und denke daran dir ein anderes Mikro mit USB Soundkarte zu besorgen wie z.B. das Umik oder das von XTZ Mikrophone pro kosten beide das gleiche so um die 129,00 € ... Ansonsten wird das nix mit der Eimessung ... :)


Werde das erst mal mit dem beigelegten versuchen.
Laut L.M. ist es zu seinem Erstaunen sehr korrekt und hat kaum Differenzen zu dem UMIK.

Später werde ich mir dann schon noch ein besseres holen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3224
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Montag 18. September 2017, 13:35

flinke flasche hat geschrieben:
techno1999 hat geschrieben:Und denke daran dir ein anderes Mikro mit USB Soundkarte zu besorgen wie z.B. das Umik oder das von XTZ Mikrophone pro kosten beide das gleiche so um die 129,00 € ... Ansonsten wird das nix mit der Eimessung ... :)


Werde das erst mal mit dem beigelegten versuchen.
Laut L.M. ist es zu seinem Erstaunen sehr korrekt und hat kaum Differenzen zu dem UMIK.

Später werde ich mir dann schon noch ein besseres holen.


Dann wirst du relativ kein Bass haben mit dem Mikro von Arcam dann bist du richtig enttäuscht mache das lieber gleich vernünftig .
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon flinke flasche » Montag 18. September 2017, 13:43

techno1999 hat geschrieben:
flinke flasche hat geschrieben:
techno1999 hat geschrieben:Und denke daran dir ein anderes Mikro mit USB Soundkarte zu besorgen wie z.B. das Umik oder das von XTZ Mikrophone pro kosten beide das gleiche so um die 129,00 € ... Ansonsten wird das nix mit der Eimessung ... :)


Werde das erst mal mit dem beigelegten versuchen.
Laut L.M. ist es zu seinem Erstaunen sehr korrekt und hat kaum Differenzen zu dem UMIK.

Später werde ich mir dann schon noch ein besseres holen.


Dann wirst du relativ kein Bass haben mit dem Mikro von Arcam dann bist du richtig enttäuscht mache das lieber gleich vernünftig .


Naja, erst mal abwarten. Werde ich ja schon sehen, wie der Bass rüber kommt.
Wäre ja eigentlich schon doof von ARCAM wenn die so ein Gerät rausbringen und dann ein Micro reinpacken was total schlecht ist. Natürlich wird es kein UMIK ersetzen, aber dennoch sollte es das leisten um den AV glänzen zu lassen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3224
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Montag 18. September 2017, 13:46

Ich habe das Mikro einmal getestet und das war nicht so gut es war nur ein gut gemeinter tip .
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon flinke flasche » Montag 18. September 2017, 13:48

techno1999 hat geschrieben:Ich habe das Mikro einmal getestet und das war nicht so gut es war nur ein gut gemeinter tip .


Danke, muss es aber erst mal so testen. Ein anderes Mikro steht erst später auf der Liste.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3224
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon flinke flasche » Montag 18. September 2017, 13:50

Konntest du die Kalibrierungsdatei (Korrekturdatei) von deinem Mikro in Dirac laden?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3224
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Montag 18. September 2017, 13:54

flinke flasche hat geschrieben:Konntest du die Kalibrierungsdatei (Korrekturdatei) von deinem Mikro in Dirac laden?

ja das geht ohne Probleme ist idioten sicher , die Dirac Software ist total simple beim ersten einmessen war es nicht so gut gelaufen aber nach der 2. läuft das wie geschmiert ein Selbstläufer , beim Dirac kannst du beim Micro Kalibrieren die File hochladen und die Empfindlichkeit des Mikro´s einstellen mittig bis + 20 db habe die goldene Mitte genommen und dann funzt das aber bedenke beim Einmessen muss es still sein sonst läuft das schief ...
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Montag 18. September 2017, 14:00

habe jetzt beim letzten Einmessen alle LS auf Small gestellt und auf 80 HZ getrennt jetzt hört sich das richtig gut an also sehr gut einfach Atemberaubend , laut Arcam sollte man 2 LS auf Large stellen hört sich nach meiner Meinung nicht so gut an wegen dem Sub da fehlt der letzte Schub aber bei dem oben genannten Setup Wahnsinn musst du aber austesten ( rumspielen ) ... :)
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Montag 18. September 2017, 14:57

Mockingjay hat geschrieben:
flinke flasche hat geschrieben:Na da bin ich mal richtig gespannt wie es bei mir klingt und ob der den Denon gnadenlos abserviert.

.......


... für einen objektivern Vergleich müsstest du das Messmikro an exakt die gleichen Positionen stellen wie beim Denon. Und das wirst du nicht können.

2. müsstest du den Abhörpegel genau kalibrieren, denn - alter Verkäufertrick - das Lautere wird bevorzugt.

Insofern ist es müßig, sich darüber Gedanken zu machen, denn der Arcam wird immer gewinnen. :party:

genauso ist es :grin:
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Dienstag 19. September 2017, 09:18

Ich habe es wieder getan habe mir gestern Abend nochmal den Film Deepwater Horizon angeschaut und fand den Filmton deutlich über der Lex konnte da sehr gut vergleichen weil das eigentlich vom Ton hergesehen das beste ist was ich bisher gehört habe und da fand ich einfach mehr Druck , Sprache sehr hoch aufgelöster wie bei der Lex und vor allen Dingen der Bass der war echt Hammerhart das war für mich persönlich eigentlich sehr sehr erschreckend , werde mir heute Abend dann mal Batman The Dark Knight anschauen wenn das genauso ausfällt dann wird mir Angst und Bange bei diesen Gedanken . Ich kann für mich persönlich sagen das ist ein richtiges Top Gerät das sich nicht vor den großen verstecken muss.... :w000t:
So zufrieden war ich schon lange nicht mehr mit einem Gerät ich kann mittlerweile auch andere verstehen die mit ihren Geräten super zufrieden sind so wie ich und so macht Heimkino und Hifi richtig spaß :rock:
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon z3000 » Donnerstag 21. September 2017, 00:38

techno1999 hat geschrieben:Ich habe es wieder getan habe mir gestern Abend nochmal den Film Deepwater Horizon angeschaut und fand den Filmton deutlich über der Lex konnte da sehr gut vergleichen weil das eigentlich vom Ton hergesehen das beste ist was ich bisher gehört habe und da fand ich einfach mehr Druck , Sprache sehr hoch aufgelöster wie bei der Lex und vor allen Dingen der Bass der war echt Hammerhart das war für mich persönlich eigentlich sehr sehr erschreckend , werde mir heute Abend dann mal Batman The Dark Knight anschauen wenn das genauso ausfällt dann wird mir Angst und Bange bei diesen Gedanken . Ich kann für mich persönlich sagen das ist ein richtiges Top Gerät das sich nicht vor den großen verstecken muss.... :w000t:
So zufrieden war ich schon lange nicht mehr mit einem Gerät ich kann mittlerweile auch andere verstehen die mit ihren Geräten super zufrieden sind so wie ich und so macht Heimkino und Hifi richtig spaß :rock:


Soundmässig deutlich über der Lex mehr Druck nehme ich dir irgendwie nicht ab . Bin zwar eigentlich soundtechnisch einiges gewohnt aber bei diesem Film hab ich das Gefühl gehabt mein Heimkino wird zerlegt . Wenn du da deutlich mehr Druck verspürt hast als ich bei diesen Film,,,schau mal bitte nach ob dein Heimkino noch steht ,,,,wenn nein ist das der Sound den niemand braucht ,,,grinzzzzz
z3000
 
Beiträge: 711
Bilder: 0
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Donnerstag 21. September 2017, 05:59

z3000 hat geschrieben:
techno1999 hat geschrieben:Ich habe es wieder getan habe mir gestern Abend nochmal den Film Deepwater Horizon angeschaut und fand den Filmton deutlich über der Lex konnte da sehr gut vergleichen weil das eigentlich vom Ton hergesehen das beste ist was ich bisher gehört habe und da fand ich einfach mehr Druck , Sprache sehr hoch aufgelöster wie bei der Lex und vor allen Dingen der Bass der war echt Hammerhart das war für mich persönlich eigentlich sehr sehr erschreckend , werde mir heute Abend dann mal Batman The Dark Knight anschauen wenn das genauso ausfällt dann wird mir Angst und Bange bei diesen Gedanken . Ich kann für mich persönlich sagen das ist ein richtiges Top Gerät das sich nicht vor den großen verstecken muss.... :w000t:
So zufrieden war ich schon lange nicht mehr mit einem Gerät ich kann mittlerweile auch andere verstehen die mit ihren Geräten super zufrieden sind so wie ich und so macht Heimkino und Hifi richtig spaß :rock:


Soundmässig deutlich über der Lex mehr Druck nehme ich dir irgendwie nicht ab . Bin zwar eigentlich soundtechnisch einiges gewohnt aber bei diesem Film hab ich das Gefühl gehabt mein Heimkino wird zerlegt . Wenn du da deutlich mehr Druck verspürt hast als ich bei diesen Film,,,schau mal bitte nach ob dein Heimkino noch steht ,,,,wenn nein ist das der Sound den niemand braucht ,,,grinzzzzz



Wenn das nicht so wäre hätte ich das nicht niedergeschrieben das war halt mein eigenes persönliches empfinden :thumbsup: Und zudem sind die Töne viel klarer und Detailreicher wie bei der Lex und die lief auch mit Room EQ wie der Arcam und da finde ich ist Dirac einfach unschlagbar ... Ich brauch halt den Room EQ weil ich das ganze im Wohnzimmer betreibe habe halt kein separater Raum so wie andere hier im Forum aber warum rechtfertigen der kleine Arcam hat es in sich als spottbillige Vorstufe und ja ich sehe ihn als alternative zur Lex .... :w000t:
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Donnerstag 21. September 2017, 06:07

techno1999 hat geschrieben:
z3000 hat geschrieben:
techno1999 hat geschrieben:Ich habe es wieder getan habe mir gestern Abend nochmal den Film Deepwater Horizon angeschaut und fand den Filmton deutlich über der Lex konnte da sehr gut vergleichen weil das eigentlich vom Ton hergesehen das beste ist was ich bisher gehört habe und da fand ich einfach mehr Druck , Sprache sehr hoch aufgelöster wie bei der Lex und vor allen Dingen der Bass der war echt Hammerhart das war für mich persönlich eigentlich sehr sehr erschreckend , werde mir heute Abend dann mal Batman The Dark Knight anschauen wenn das genauso ausfällt dann wird mir Angst und Bange bei diesen Gedanken . Ich kann für mich persönlich sagen das ist ein richtiges Top Gerät das sich nicht vor den großen verstecken muss.... :w000t:
So zufrieden war ich schon lange nicht mehr mit einem Gerät ich kann mittlerweile auch andere verstehen die mit ihren Geräten super zufrieden sind so wie ich und so macht Heimkino und Hifi richtig spaß :rock:


Soundmässig deutlich über der Lex mehr Druck nehme ich dir irgendwie nicht ab . Bin zwar eigentlich soundtechnisch einiges gewohnt aber bei diesem Film hab ich das Gefühl gehabt mein Heimkino wird zerlegt . Wenn du da deutlich mehr Druck verspürt hast als ich bei diesen Film,,,schau mal bitte nach ob dein Heimkino noch steht ,,,,wenn nein ist das der Sound den niemand braucht ,,,grinzzzzz



Wenn das nicht so wäre hätte ich das nicht niedergeschrieben das war halt mein eigenes persönliches empfinden :thumbsup: Und zudem sind die Töne viel klarer und Detailreicher wie bei der Lex und die lief auch mit Room EQ wie der Arcam und da finde ich ist Dirac einfach unschlagbar ... Ich brauch halt den Room EQ weil ich das ganze im Wohnzimmer betreibe habe halt kein separater Raum so wie andere hier im Forum aber warum rechtfertigen der kleine Arcam hat es in sich als spottbillige Vorstufe und ja ich sehe ihn als richtige alternative zur Lex .... :w000t:
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Donnerstag 21. September 2017, 06:17

Das wollen manche hier nicht so richtig wahr haben bei mir war es auch so bin auch sehr skeptisch gerade was Gerätschaften angeht aber wo ich den Arcam SR 250 mit Dirac in einem Studio hörte bin ich vom glauben abgefallen sowas hatte ich noch nie gehört und da war es was ich gesucht habe Klang mäßig top und da war die Idee den Test mit dem 390 und 860 bei mir zuhause muss auch dazu sagen das mit der Dirac Software ist zum Anfang nicht so einfach da muss man sich erst reinfinden und einlesen aber wenn man den dreh raus hat ist es eine richtig geniale Sache und meine LS hatte ich vorher noch nie so gehört
einfach noch besser viel sauberer vom klang extrem fein und das ist eine richtig geile Sache .
Und ich möchte nochmals sagen ich möchte keine jetzigen Besitzer von anderen Gerätschaften denunzieren oder runtermachen. :) Wollte nur zum Ausdruck bringen das der kleine Arcam es richtig gut drauf hat wenn man ihn als Vorstufe nutzt so wie ich . :thumbsup:
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon wolfmunich » Donnerstag 21. September 2017, 08:23

Servus,

der RoomEQ der Lex geht nur bis 200Hz. Die akustischen Defizite deines Raumes behandelt die Lex oberhalb dieser Frequenz nicht. Dirac hingegen sehr wohl. Somit ist auch ein Vergleich diesbezüglich nicht fair. In einem optimiertem akustischen Raum wird die Lex bei einem 5 Kanal Setup immer besser sein als Arcam und ähnliche Gerätschaften.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7263
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Donnerstag 21. September 2017, 08:38

Hallo Wolfgang ,
die wenigsten Hersteller die Dirac einsetzen die müssten ja schon so schlecht sein das die das bräuchten , das glaube ich weniger sonst würde Datasat , Theta Casablanca das nicht machen und das sind Hersteller die im Bereich der Lyngdorf MP 50 der Oberen 10000 € und darüber sich aufhalten ... Na klar ich kann den kleinen Arcam jetzt nicht mit den hochpreisigen Geräten vergleichen das geht auch nicht aber den vergleich zur Lex bei mir zuhause auf jeden fall und zumal der sich in einer Preisklasse aufhält wo das überhaupt nicht möglich ist und zumal Arcam auch keine schlechten Komponenten verbaut das kommt auch noch hinzu da kann man nicht sagen das die Arcam´s schlechter sind . aber wie gesagt das sind meine persönliche Empfindungen und mein Gehör und das hat sich entschieden ...
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon Karlknurr » Donnerstag 21. September 2017, 20:10

Bist du dir sicher, dass in deiner subjektiven Beurteilug bezüglich deines Arcam nicht der "neu gekauft Bonus" mit rein spielt?
Ich hatte damals mit einem Kumpel meinen "alten Dino", die Tag McLaren AV32R" gegen seine Yamaha CX5000 getestet.
Ergebnis war quasi gleichwertig und zwischen der Yamaha und meiner Tag liegen 11 Jahre!
Ich muss gestehen, dass ich die klanglichen Forschritte in den letzten Jahren als ziemlich gering einstufe, sofern koneventionelle Passive Lautsprecher verwendet werden.
Etwas später ist er dann auf die Emotiva XMC1 umgestiegen und da haben wir Dirac vs PEQ getestet.
Bei dem Gerät kann man schön zwischen Dirac und PEQ switchen.
Wirklich besser oder schlechter war Dirac da gegenüber der manuellen Einstellung auch nicht.
Im Frühjahr hatte ich auf der ISE dann die Trinnov und die Storm Audio Vorstufe gehört.
Auch da hat sich kein richtiges haben wollen Gefühl eingestellt, was aber auch an den Messebedingungen gelegen haben kann.
Nichts desto trotz gehört Dirac definitiv zu den guten Einmessystemen.
Benutzeravatar
Karlknurr
 
Beiträge: 164
Registriert: Sonntag 21. Juli 2013, 00:13

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Freitag 22. September 2017, 05:57

Karlknurr hat geschrieben:Bist du dir sicher, dass in deiner subjektiven Beurteilug bezüglich deines Arcam nicht der "neu gekauft Bonus" mit rein spielt?
Ich hatte damals mit einem Kumpel meinen "alten Dino", die Tag McLaren AV32R" gegen seine Yamaha CX5000 getestet.
Ergebnis war quasi gleichwertig und zwischen der Yamaha und meiner Tag liegen 11 Jahre!
Ich muss gestehen, dass ich die klanglichen Forschritte in den letzten Jahren als ziemlich gering einstufe, sofern koneventionelle Passive Lautsprecher verwendet werden.
Etwas später ist er dann auf die Emotiva XMC1 umgestiegen und da haben wir Dirac vs PEQ getestet.
Bei dem Gerät kann man schön zwischen Dirac und PEQ switchen.
Wirklich besser oder schlechter war Dirac da gegenüber der manuellen Einstellung auch nicht.
Im Frühjahr hatte ich auf der ISE dann die Trinnov und die Storm Audio Vorstufe gehört.
Auch da hat sich kein richtiges haben wollen Gefühl eingestellt, was aber auch an den Messebedingungen gelegen haben kann.
Nichts desto trotz gehört Dirac definitiv zu den guten Einmessystemen.

Hallo ,
das war eine ganz neutrale Beurteilung von mir , der kleine Arcam ist wirklich sehr gut der Ton löste sich von meinen KEF LS das war phänomenal so hatte ich wirklich meine LS noch nie gehört und bei mir gibt es keinen Einkaufsbonus oder dergleichen . Mit dem Geld was jetzt über ist werde ich in Akustik und neue höhen LS ausgeben und da schätze ich sehr gut ein das Dirac noch besser wird . Und da bin ich mit dir einer Meinung Dirac ist wirklich sehr gut ...
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Arcam AVR 390 + 7 Kanal Endstufe

Beitragvon techno1999 » Samstag 23. September 2017, 10:47

So gestern Abend habe ich die Frequenzen ab 700 kHz - 20 kHz nach unten korrigiert und jetzt hört sich besser an bin total begeistert ... :rock: :rock: :rock:
techno1999
 
Beiträge: 239
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

VorherigeNächste

Zurück zu Der gute Ton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast