Ein messen oder einstellen vom av

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Semmel018 » Mittwoch 11. Oktober 2017, 12:35

Dsu ??? Was meinst du damit ?? Ok was würdet ihr mir dann empfehlen ? Mit den heco Boxen bin ich echt zufrieden die bringen Druck und haben meiner Meinung nach auch einen guten Klang. Die würde ich schon gerne behalten. Ansonsten gerne offen für Neues
Semmel018
 
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 6. Oktober 2017, 00:13

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Nubi » Mittwoch 11. Oktober 2017, 18:33

@ Semmel :

Aus dem Kontext schließe ich, dass DSU wohl Dolby Surround Upmixer bedeuted, womit er dem Upmixer von Atmos meint.

@ Mockingjay

Hat man ja so auch im Video von Grobi gesehen, leider hat der dann auch die native Atmos Spur von einigen Discs mit dem Upmixer von Auro und DTS X verglichen , was deutlich zu Gunsten der Upmixer ausfiel.

Aber, ich hab zwar schon die RS54 und den Denon hier (die Dalis sind gerade bestellt), sodass ich mich bei den Upmixern darauf verlassen muss, was ich so gesehen habe.

Da kannst Du wohl deutlich mehr zu sagen, wenn du dieses Setup so hast!

Hast Du schonmal Neural X gegen eine native Atmos Spur gehört?
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Mockingjay » Mittwoch 11. Oktober 2017, 18:33

.... DSU = Dolby Surround Updater

Es geht nicht darum, dass die Decken-LS Druck machen, sondern sie sollen im Verbund mit den anderen LS eine 3-D-Räumlichkeit aufbauen.

Aber hier im Forum geht es meistens nur um Effekthascherei und um die große Frage: "Was höre ich von Oben?"

Und damit ich richtig gut etwas von Oben höre, richte ich die Decken-LS auf den Hörplatz aus.

Dabei zeigen die Enabled-Speaker ganz klar, wie es geht: Diffuse Abstrahlung über die Zimmerdecke in den Raum, nicht direkt auf den Hörplatz.

:party:
Mockingjay
 
Beiträge: 245
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Mockingjay » Mittwoch 11. Oktober 2017, 19:00

@ nubi, von Grobi-TV halte ich gar nichts; der Chef war es, den unsäglichen Test der Decken-LS dergestalt einführte, in dem er die Surround-Ebene deaktivierte und dann gemessen hat,
wieviel Dolby Atmos er aus den Decken-LS hörte.
Wie er mir erklärte, habe er bei Dolby nachgefragt, ob er so testen könne. :wall:

Kennst du Jupiter Ascending?

Die Bienen fliegen nativ in Dolby Atmos in einem großen Schwarm, der sich im Takt von Jupiters Armbewegung links und rechts neben meinem Hörplatz auf und abschwingt. Der Schwarm ist in sich geschlossen wie eine große Wolke.
Auch kommt anfangs eine Biene halbwegs in den Raum vor den linken LS geflogen.

DSU mit Dolby True HD 5.1: Der Bienenschwarm teilt sich vorn in 2 Reihen auf, oben und unten, klar getrennt.
DSU mit DTS HD MA 7.1 - mein AVR kann das -: 3 Reihen Bienen, zusätzlich 1 Reihe an der Rückwand oben.

Der DSU kann keine 3-D-Räumlichkeit simulieren. Die Einzelbiene kann sich nicht vom linken LS lösen.
Mockingjay
 
Beiträge: 245
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Nubi » Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:23

Schaue mir gerade das neue Video von Grobi zum X4400 an :lol:

Naja, was soll man halt machen, wenn man selbst noch keine Erfahrung bzgl 3D Ton gesammelt hat.

Ich lese zwischen den Zeilen, dass Atmos für Dich das NonplusUltra ist!?
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Semmel018 » Mittwoch 11. Oktober 2017, 20:49

:hmmm: aber was würdet ihr mir da jetzt empfehlen ?? Damit es mehr 3 dimensional wird. :clap:
Ich mein der Verstärker ist ja auch schon etwas älter.
Semmel018
 
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 6. Oktober 2017, 00:13

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Nubi » Mittwoch 11. Oktober 2017, 21:33

Semmel018 hat geschrieben::hmmm: aber was würdet ihr mir da jetzt empfehlen ?? Damit es mehr 3 dimensional wird. :clap:
Ich mein der Verstärker ist ja auch schon etwas älter.



Wenn es dreidimensional werden soll, dann muss ja eh erstmal ein neuer Receiver her!
Um da beraten zu können, kannst Du uns mal ne finanzielle Schmerzgrenze für einen neuen AVR nennen?
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Semmel018 » Mittwoch 11. Oktober 2017, 23:03

Gleich kaufen geht eh leider nicht. :grin:

Aber macht Vorschläge. Bin da nicht so auf dem neuesten stand. Dann weiß ich was ich mir holen kann :mml:

Denke aber mehr als 1.500€ sollten es nicht werden. Werde ja dann noch vier Boxen benötigen so wie ich das verstanden hab.
Semmel018
 
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 6. Oktober 2017, 00:13

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 11. Oktober 2017, 23:41

Also für 1500€ bekommst du schon was echt gutes. Um nicht noch zusätzliche Endstufen kaufen zu müssen würde ich mal den Denon 6300 in die Runde werfen.
Mit 11 Endstufen hast du auf jeden fall genug. Nachdem jetzt der Nachfolger draußen ist sollten die 1500€ machbar sein solange es ihn noch gibt.
Außerdem ist er in der Lage jeden 3D-Sound abzuspielen (Auro-3D kostet 150€)
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2892
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Semmel018 » Donnerstag 12. Oktober 2017, 00:39

:rock: hab ich mir auch angeschaut. Was sagt ihr zu dem AVR-X4100W. ? Würde gebraucht mit auro update hergehen. Die Frage ist nur wie lange hat man da Freude dran ??
Semmel018
 
Beiträge: 30
Registriert: Freitag 6. Oktober 2017, 00:13

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Nubi » Donnerstag 12. Oktober 2017, 05:55

Was ist mit dem X4300?

Dazu 4x die Dali Fazon Mikro Lautsprecher?
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 12. Oktober 2017, 06:43

Semmel018 hat geschrieben::rock: hab ich mir auch angeschaut. Was sagt ihr zu dem AVR-X4100W. ? Würde gebraucht mit auro update hergehen. Die Frage ist nur wie lange hat man da Freude dran ??


Hatte ich, ist gut aber halt nicht mehr aktuell.
Würde bei einem Kauf jetzt auf jeden Fall schauen, dass er HDMI 2.0 mit hdcp 2.2 hat.
Der 4300 hat jetzt glaub 9 Endstufen. Der wäre der Nachfolger. Gibt aber auch schon den 4400.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2892
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Nubi » Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:05

Jupp,

der 4300er sowie 4400 haben jetzt 9 Endstufen.
Aber das Layout der 6x00er ist wohl ein anderes (Monoaufbau, so wie ich das verstanden habe).
Wie dem auch sei, von den internen Endstufen der Denons habe ich seit meinem 3313 nicht mehr wirklich viel erwartet, daher nutze ich für die Fronts Digitalendstufen.

Ich denke, wenn man Auro möchte und eventuell auch Auro per Reflexionslautsprecher (soll ja noch in diesem Quartal als Update für die Xx400er kommen)und Dolby Vision Kompatibilät braucht, dann sollte man zu den Xx400er Modellen greifen, ansonsten erfüllen die Xx300er Modelle den selben Zweck.

Ältere Modelle wirde ich aber auch nicht nehmen.
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Mike11578 » Sonntag 15. Oktober 2017, 19:51

Pegelmessgerät und Distanzmesser sind eingetroffen. Nehmt ihr den Testton vom AVR zum einstellen?

Wie bekommt ihr die unterschiedlichen Pegel aus den verschiedenen Filmen in den Griff. Bei einen Film ist es genau richtig und beim anderen fehlt z.b. Pegel am Bass.

Ich würde auch gerne mal den Raum messen. Reicht das Marantzmikro dazu aus?
Gruß

Mike
Mike11578
 
Beiträge: 209
Registriert: Samstag 21. März 2015, 19:40

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Nubi » Sonntag 15. Oktober 2017, 21:55

Ja, kannst den Testton vom AVR nehmen.

Zum anständigen Messen würde ich nicht das Mikro vom AVR nehmen!

Ich denke um sich mal einen groben Überblick zu verschaffen, spricht nix dagegen, aber wenn du danach einen DSP einstellen möchtest oder gezielte raumakustische Maßnahmen ergreifen willst, da würde ich mich nicht auf das 1€ Mikro vom Marantz verlassen.

Und das Problem mit Unterschieden je nach Film, haben wir wohl alle, da gibt es keine Patentlösung!

Einige Hersteller bieten Dynamikkompressoren an (meist irgendwas mit dynamicVol oder so), die machen das aber eher schlecht als recht.

Ansonsten wirst du wohl damit leben müssen.
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Mike11578 » Montag 16. Oktober 2017, 06:15

Welche Software zum einmessen und welches Mikro hat sich hier bewährt?
Gruß

Mike
Mike11578
 
Beiträge: 209
Registriert: Samstag 21. März 2015, 19:40

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon Nubi » Montag 16. Oktober 2017, 20:46

Hab als Software REW genutzt und als Mikro das Umik 1!
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon pebo_muc » Dienstag 17. Oktober 2017, 07:25

Mike11578 hat geschrieben:Pegelmessgerät und Distanzmesser sind eingetroffen. Nehmt ihr den Testton vom AVR zum einstellen?

Wie bekommt ihr die unterschiedlichen Pegel aus den verschiedenen Filmen in den Griff. Bei einen Film ist es genau richtig und beim anderen fehlt z.b. Pegel am Bass.

Ich würde auch gerne mal den Raum messen. Reicht das Marantzmikro dazu aus?


Ich denke schon, daß das AVR-Micro erstmal reicht....

Hier auch eine interessante Seite

Auch der Unterschied zu den diversen Micros ist wahrscheinlich kleiner als man annehmen sollte....schraub mal das Umic1 vorne auf....das hat auch nur ein Mini-Micro vorne drin, daß es wahrscheinlich in China für ein paar Cent gibt...

Der Vorteil ist, daß es ein Kalibrierungsfile bei den Messmicros gibt...... kommt das Umic 1 mit so einem File?
Grüße...
....Peter
Kellerkino: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1189
Bilder: 160
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 17. Oktober 2017, 08:21

pebo_muc hat geschrieben:Der Vorteil ist, daß es ein Kalibrierungsfile bei den Messmicros gibt...... kommt das Umic 1 mit so einem File?


Ja, die kann man direkt von der Webseite runterladen mit 0° für direkte Messung oder 90° Mehrkanal.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2892
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Ein messen oder einstellen vom av

Beitragvon pebo_muc » Dienstag 17. Oktober 2017, 14:20

flinke flasche hat geschrieben:
pebo_muc hat geschrieben:Der Vorteil ist, daß es ein Kalibrierungsfile bei den Messmicros gibt...... kommt das Umic 1 mit so einem File?


Ja, die kann man direkt von der Webseite runterladen mit 0° für direkte Messung oder 90° Mehrkanal.


Ich dachte immer, daß man jedes Messmicrofon individuell kalibrieren muss.

Habe gerade mal gegoogelt und hier eine Seite mit Kalibrierungsergebnissen gefunden....da haben gleiche Micros unterschiedliche Kurven....

...denke also, daß auch das Umic1 eine individuelle Kurve bräuchte?? Evntl. wurde das ja durch die interne Elektronik beim Hersteller schon erledigt????
Grüße...
....Peter
Kellerkino: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1189
Bilder: 160
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

VorherigeNächste

Zurück zu Der gute Ton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste