Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon ArnoGK » Sonntag 21. Januar 2018, 21:56

Hallo HCM Community,


ich habe mir nach langer Überlegung den Dayton Ultimax UM 15-22 aus den USA bestellt. :grin:

Nun stehe ich vor der Entscheidung einen geschlossenen oder einen Bassreflex-Sub daraus zu bauen.


Natürlich habe ich mich bereits durch mehrere Foren, Google usw. geklickt.

Laut Dayton wäre es möglich den Sub folgendermaßen zu verbauen:

-Sealed 3.1 cubic ft. (net internal) with 3 lbs. of Acousta-Stuf polyfill, f3 of 35 Hz with a 0.707 Qtc alignment
-Vented 6.0 cubic ft. (net internal, not including driver or port volume) with 6 lbs. of Acousta-Stuf tuned to 18 Hz with two 4" diameter by 26" long flared ports for an f3 of 22 Hz. Larger cabinets and lower


Da ich nicht eine "riesige" Kist in meinem Zimmer stehen haben möchte, bleibt mir wohl nichts anderes übrig als den Dayton geschlossen zu verbauen oder?

Er soll meinen Klpsch R-110SW ablösen.


Raumgröße: geschätzte 14m² :lol:

Vorhandenes Lautsprecher Setup:

Front: 2x Klipsch RP-160M, Center: Klipsch RP-250C, Surround: Klipsch R15M, Back Surround: Klipsch R-14S, Front und Rear Height sind 4x Klipsch R14M für Auro 3D, DTS:X und Atmos

Receiver: Marantz SR7010, als externe Endstufe nutze ich zurzeit einen alten Kenwood Receiver (Rear Height)


Hat jemand eine Idee, Ratschläge oder etwas Hilfreiches?
Wo/wie kann ich mein benötigtes Gehäuse berechnen?


Grüße Arno
ArnoGK
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 28. Oktober 2016, 21:30

Re: Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Montag 22. Januar 2018, 09:25

Geschlossen ~88 Liter mit BR 170 Liter nicht gerade klein.

WinISD Alpha, freies Tool zur Simulation.
Hoffe mal das man zu dem Gerät auch alle Daten hat zur Eingabe, denke mal der wird nicht in der Datenbank enthalten sein.
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 392
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon ArnoGK » Mittwoch 31. Januar 2018, 18:12

Movie_Junkie2015 hat geschrieben:Geschlossen ~88 Liter mit BR 170 Liter nicht gerade klein.

WinISD Alpha, freies Tool zur Simulation.
Hoffe mal das man zu dem Gerät auch alle Daten hat zur Eingabe, denke mal der wird nicht in der Datenbank enthalten sein.




Vielen Dank für deine Antwort.

Tut mir leid, dass ich erst so spät antworte.

Der Dayton Sub ist heute bei mir angekommen :clap: .

Es wird wohl ein geschlossenes Gehäuse werden. Könnt ihr mir ein paar Endstufen empfehlen? RMS schafft der UM15-22 800 Watt und hat 1600 Watt Peak.

Das an zwei 2 Ohm Spulen, also insgesamt 4 Ohm.

Gruß Arno
ArnoGK
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 28. Oktober 2016, 21:30

Re: Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Mittwoch 31. Januar 2018, 19:09

Nabend, würde den an eine Crown XLS1502 hängen, im Parallel Modus mit je 2x2 Ohm 775W, das sollte reichen für Indoor.

Man bedenke, du fährst den ja nicht im Diskothekenbetrieb sondern Heimkino, also keine 2 Std dauerhaft 180 BPM :headphones:

die XLS1002 könnte auch reichen,aber Reserve ist ja bekanntlich nie schlecht. :grin:
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 392
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon ArnoGK » Mittwoch 31. Januar 2018, 19:15

Movie_Junkie2015 hat geschrieben:Nabend, würde den an eine Crown XLS1502 hängen, im Parallel Modus mit je 2x2 Ohm 775W, das sollte reichen für Indoor.

Man bedenke, du fährst den ja nicht im Diskothekenbetrieb sondern Heimkino, also keine 2 Std dauerhaft 180 BPM :headphones:

die XLS1002 könnte auch reichen,aber Reserve ist ja bekanntlich nie schlecht. :grin:




Danke für deine Hilfe :) .

Ich werde mich wohl zwischen der Crown XLS1002 und der XLS1502 entscheiden. Beide gefallen mir sehr gut.

Ich fahre keine extreme Pegel, denke ich werde es mit der XLS1002 erstmal versuchen.

Gruß Arno
ArnoGK
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 28. Oktober 2016, 21:30

Re: Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon ArnoGK » Freitag 2. Februar 2018, 21:44

Guten Abend,

ich habe heute meine Crown 1502 Endstufe bekommen. :grin: :clap:

Leider habe ich ein kleines Problem.

Wenn ich die Endstufe via Cinch ansteuere, dann habe ich eine extrem unangenehme "Brummschleife". Sobald ich das Cinch-Kabel entferne, ist diese sofort weg.

Ich habe auch ein zweites Kabel getestet, leider hat dies keine Besserung gebracht. Es wurde eher schlimmer, da es ein noch billigeres Kabel ist :rolleyes: .

Denkt ihr, ein dreifach abgeschirmtesm Sub-Kabel würde helfen?

Liegt es vielleicht daran, dass die Endstufe einen Schuko-Stecker hat und mein Marantz nicht? Was kann ich dagegen tun?



Gruß Arno
ArnoGK
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 28. Oktober 2016, 21:30

Re: Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon wolfmunich » Samstag 3. Februar 2018, 00:31

ArnoGK hat geschrieben:Guten Abend,

ich habe heute meine Crown 1502 Endstufe bekommen. :grin: :clap:

Leider habe ich ein kleines Problem.

Wenn ich die Endstufe via Cinch ansteuere, dann habe ich eine extrem unangenehme "Brummschleife". Sobald ich das Cinch-Kabel entferne, ist diese sofort weg.

Ich habe auch ein zweites Kabel getestet, leider hat dies keine Besserung gebracht. Es wurde eher schlimmer, da es ein noch billigeres Kabel ist :rolleyes: .

Denkt ihr, ein dreifach abgeschirmtesm Sub-Kabel würde helfen?

Liegt es vielleicht daran, dass die Endstufe einen Schuko-Stecker hat und mein Marantz nicht? Was kann ich dagegen tun?




Gruß Arno

Auf XLR Verkabelung(balanced) setzen. Welche Kabellänge verwendest du?
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7267
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon ArnoGK » Samstag 3. Februar 2018, 22:11

wolfmunich hat geschrieben:Auf XLR Verkabelung(balanced) setzen. Welche Kabellänge verwendest du?


Zu Testzwecken habe ich heute einen Massentrennfilter besorgt, ich werde ihn gleich mal ausprobieren.

Ich benötige ca. 4 Meter Kabellänge zwischen AVR und Sub momentan. EDIT: Vom AVR bis zur Endstufe reichen ca. 1 Meter.

Wie komme ich denn vom AVR mit einem XLR Kabel auf die Endstufe? Gibt es da besondere Adapter/Wandler? (Mein SR7010 hat ja "nur" zwei normale Sub Out..)


MfG Arno
ArnoGK
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 28. Oktober 2016, 21:30

Re: Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon wolfmunich » Sonntag 4. Februar 2018, 09:20

ArnoGK hat geschrieben:
wolfmunich hat geschrieben:Auf XLR Verkabelung(balanced) setzen. Welche Kabellänge verwendest du?


Zu Testzwecken habe ich heute einen Massentrennfilter besorgt, ich werde ihn gleich mal ausprobieren.

Ich benötige ca. 4 Meter Kabellänge zwischen AVR und Sub momentan. EDIT: Vom AVR bis zur Endstufe reichen ca. 1 Meter.

Wie komme ich denn vom AVR mit einem XLR Kabel auf die Endstufe? Gibt es da besondere Adapter/Wandler? (Mein SR7010 hat ja "nur" zwei normale Sub Out..)


MfG Arno


Servus

falls deine Probleme von der unsymetrischen Cinchverbindung ausgehen kannst du auf ein symetrischen Signal wechseln. Dafür benötigst du einen Adapter und zwar einen sog. "Übertrager" der das unsymetrische in ein symetrisches Signal wandelt und über XLR weiterleitet.
https://www.thomann.de/de/neutrik_na2md2btx.htm?ref=search_prv_7

Falls du so einen Übertrager benötigst ich hätte da noch ein paar davon.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7267
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon ArnoGK » Montag 12. Februar 2018, 21:56

wolfmunich hat geschrieben:
ArnoGK hat geschrieben:
wolfmunich hat geschrieben:Auf XLR Verkabelung(balanced) setzen. Welche Kabellänge verwendest du?


Zu Testzwecken habe ich heute einen Massentrennfilter besorgt, ich werde ihn gleich mal ausprobieren.

Ich benötige ca. 4 Meter Kabellänge zwischen AVR und Sub momentan. EDIT: Vom AVR bis zur Endstufe reichen ca. 1 Meter.

Wie komme ich denn vom AVR mit einem XLR Kabel auf die Endstufe? Gibt es da besondere Adapter/Wandler? (Mein SR7010 hat ja "nur" zwei normale Sub Out..)


MfG Arno


Servus

falls deine Probleme von der unsymetrischen Cinchverbindung ausgehen kannst du auf ein symetrischen Signal wechseln. Dafür benötigst du einen Adapter und zwar einen sog. "Übertrager" der das unsymetrische in ein symetrisches Signal wandelt und über XLR weiterleitet.
https://www.thomann.de/de/neutrik_na2md2btx.htm?ref=search_prv_7

Falls du so einen Übertrager benötigst ich hätte da noch ein paar davon.



Guten Abend,

tut mir leid, dass ich mich erst so spät zurückmelde. Also momentan habe ich das Brummschleifenproblem mit einem Massentrenner gelöst.

Falls ich auf XLR umsteige, wende ich mich wegen der Überträger an dich, vielen Dank für dein Angebot :) .


Der Subwoofer ist so gut wie fertig. Ich muss ihn nur irgendwann mal folieren und entsprechende Terminals einbauen.

Das Gehäuse ist verleimt und teilweise verschraubt.

Es ist ein Marty Sub Nachbau mit Außenmaßen von 65cm x 60cm x 60cm (HxBXT) geworden. :grin:
ArnoGK
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 28. Oktober 2016, 21:30

Re: Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon dirk48 » Mittwoch 14. Februar 2018, 17:27

Fotos auch vom Bau bitte
dirk48
 
Beiträge: 769
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Dayton Ultimax UM15-22 | geschlossen oder bassreflex?

Beitragvon ArnoGK » Mittwoch 14. Februar 2018, 19:28

dirk48 hat geschrieben:Fotos auch vom Bau bitte


Ich glaube ich muss erst freigeschaltet werden für den Bilderupload, oder irre ich mich?

Edit: Leider bekomme ich den Fehler "Die hochgeladene Datei ist leer.".


Hier ein paar Bilder: (Sry für die schlechte Qualität, aber ich wollte unbedingt den Subwoofer fertigstellen und testen)


Spoiler:Spoiler anzeigen
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
ArnoGK
 
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 28. Oktober 2016, 21:30


Zurück zu Der gute Ton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Eddem und 5 Gäste