Seite 1 von 2

3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 00:24
von BladeRunner1974

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 10:51
von Mockingjay
.... dass geht auch einfacher: auf Expandebles 3 und Kraftwerk gibt es eine spezielle 3-D-KH-Tonspur.

Dieses elektronische Hingerechne von 3-D auf KH kann im Endeffekt nicht besser sein, als wenn ich Stereomusik mittels DSU auf 5.2.4 hochrechnen lasse. Mit nativem Klang hat das nichts zu tun, und auch nicht mit 3-D.

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 12:30
von HomerJS
Dann würde ich dir dringend mal empfehlen, den Realiser Probe zu hören, bevor du so ein Statement abgibst. :rolleyes:

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 13:09
von BladeRunner1974
https://m.heise.de/newsticker/meldung/Surround-Kopfhoerer-Warum-sie-alle-nichts-taugen-und-was-man-dagegen-tun-kann-3492067.html

Er hat in 99% der Fälle recht, aber der Smyth bildet da offensichtlich eine Ausnahme. Wen‘s interessiert den Fachartikel lesen.

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 13:11
von BladeRunner1974
Mit USD 2500 ist man dabei.

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 19:35
von Mockingjay
HomerJS hat geschrieben:Dann würde ich dir dringend mal empfehlen, den Realiser Probe zu hören, bevor du so ein Statement abgibst. :rolleyes:


... ich habe früher sehr viel Kunstkopf-Stereophonie gehört, inkl. Diffusfeldentzerrer.

http://tech-magazin.de/2017/04/headphon ... roduktion/

Von Matt Darey gibt es eine Atmos-Produktion für lau; da schreibt doch ein User:

Zitat: > Mir gefällt es glaube ich besser in TrueHD plus DSU, da kleben die Gesangsstimmen nicht so unter der Decke. Und letztendlich bekommt man ähnliche Effekte mit Stereo plus DSU hin.
Irgendwie doch ernüchternd, das Ganze. <

Schlechte Atmos-Produktion oder keine optimale Lautsprecher-Installation?

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Dienstag 6. Februar 2018, 23:48
von HomerJS
Mockingjay hat geschrieben:Schlechte Atmos-Produktion oder keine optimale Lautsprecher-Installation?

Ich glaube, für schlechte Atmos-Installationen haben wir schon einen thread... :lol:

Vielleicht solltest du dir die Smyth-Seite nochmal durchlesen, um den grundlegenden Unterschied zwischen dem A16 und Kunststoffschädelaufnahmen zu entdecken. Der Realiser arbeitet mit deiner eigenen HRTF und bildet ein dediziertes Lautsprechersetup ab - das ganze findet also nicht auf der Produktionsebene statt und ist damit unabhängig von der Aufnahmetechnik an sich.

Allerdings kann ich die Skepsis verstehen - wenn ichs nicht selbst gehört hätte, hätte ich da auch meine Zweifel.

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Februar 2018, 07:19
von BladeRunner1974
HomerJS hat geschrieben:Ich glaube, für schlechte Atmos-Installationen haben wir schon einen thread... :lol:


Wo finde ich denn diesen miesen Atmos-Trööööööd Daniel? Will auch darüber lachen können :totlachen:

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Februar 2018, 15:14
von Mockingjay
... ich habe mir die Website nun genauer angesehen und festgestellt, dass die letzten Artikel aus dem Jahre 2013 stammen.

So viel zur Aktualität.

Ich will dich von deinem Glauben an den Smyth nicht abbringen, aber was habe ich gewonnen, wenn ich über KH mein reales 5.1 Surrond-Setup, ggfls. mit allen Fehlern, die der Raum so bietet, höre?

Dann höre ich liebe eine echte für KH erstellte 3-D-Produktion.

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Februar 2018, 15:46
von Karlknurr
Am besten fragt ihr mal Audiohobbit.
Der hat ja das Vorgängersystem von Smith.
Soweit ich das mitbekommen habe war er sehr zufrieden damit. Ich habe bisher zum Smith Realizer interessanterweise ausschließlich positive Meinungen gehört, was ja eher ungewöhnlich ist. Von daher gehe ich zumindest mal davon aus, dass die Ergebnisse besser sind als vergleichbare Systeme.

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Februar 2018, 16:52
von audiohobbit
Karlknurr hat geschrieben:Am besten fragt ihr mal Audiohobbit.
Der hat ja das Vorgängersystem von Smith.
Soweit ich das mitbekommen habe war er sehr zufrieden damit.

Das stimmt. JEDER der den Realiser hört kann die Kinnlade eine Weile nicht mehr hochklappen.

Ich hab den A8 und hab bei kickstarter mitgemacht für den A16 den ich auf der Highend auch schon gehört habe. Dessen Auslieferung verzögert sich noch ein wenig derzeit.
Ich bekomme dann eine Atmos-Einmessung im Referenzkino der MSM Studios in München. Das ist auch geplant gegen Gebühr allgemeinen anzubieten.

Wer bspw. ein Eigenheim hat und Lärm machen kann der braucht den nicht.
Das ist aber bei mir nicht mehr der Fall leider (war kein Eigenheim aber Wohnung ohne Nachbarn).

Und das neue Haus ist leider sehr hellhörig. Da ich gern laut höre und auch spät abends/nachts ist der Realiser für mich alternativlos. Ansonsten Hobbyaufgabe... :no:
Durch die individuelle Einmessung repliziert der Realiser ein Lautsprechersystem exakt so wie wenn man es live hört. Das ist absolut verblüffend. Das ultraschnelle Headtracking tut dann sein übriges zum realistischen Eindruck.
Man muss das wohl wirklich mal selbst gehört haben.
Ich denke die Smyths werden im Mai wieder auf der Highend sein, da wird man wieder die Möglichkeit haben.

Ein Wermutstropfen ist der fehlende spürbare Bass, den hab ich tlw. mit nem ibeam repliziert. Nur der Druck auf der Brust fehlt und bisher war ich noch nicht verrückt genug mir nen Körperschallwandler vor die Brust zu schnallen... :hmmm:

Mehr dazu evtl. später oder wenn ihr Fragen habt...

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Februar 2018, 18:28
von dirk48
interssant und macht einen bissel traurig Christian, zumal bei dem Nickname

Ich hatte mal etwas von DTS X Vroführungen auf einer Messe gelesen was richtig toll klang!
Ist bestimmt auch eingeschlafen, weil die Nachfrage fehlt

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Donnerstag 8. Februar 2018, 10:44
von HomerJS
Mockingjay hat geschrieben:... ich habe mir die Website nun genauer angesehen und festgestellt, dass die letzten Artikel aus dem Jahre 2013 stammen.

So viel zur Aktualität.

Ich will dich von deinem Glauben an den Smyth nicht abbringen, aber was habe ich gewonnen, wenn ich über KH mein reales 5.1 Surrond-Setup, ggfls. mit allen Fehlern, die der Raum so bietet, höre?

Dann höre ich liebe eine echte für KH erstellte 3-D-Produktion.

Also ich sehe da durchaus Informationen aus 2017... :hmmm:
ansonsten gibt's die aktuellen Updates auf der Kickstarter Seite.

Audiohobbit hat ja schon das wesentliche dazu geschrieben - man kann sich dann eben den Klang von einem Referenz-Studio oder - Kino simulieren lassen. Schon die einmessung mit der kleinen Messe-Anlage brachte ein deutlich besseres Ergebnis als ich es bei sämtlichen KH-Tonspuren gehört habe.

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Donnerstag 8. Februar 2018, 18:39
von Mockingjay
... Cross-Feed beim KH ist bei mir nicht erwünscht, ich liebe, wenn ich schon KH höre, die extreme Kanaltrennung und Verortung der Stimmen, Instrumente.

Was ist der ideale Kopfhörer?

https://www2.ak.tu-berlin.de/~akgroup/a ... k_MasA.PDF

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Freitag 9. Februar 2018, 04:06
von audiohobbit
Der Realiser hat mit simplem Crossfeed nix zu tun.

Der Realiser ist aber auch nix für Kopfhörerliebhaber!

Sondern für Kopfhörerhasser wie mich.

Es gibt nix schlimmeres als wenn die komplette Band winzigklein IN deinem Kopf spielt...

Von Filmen und der Zuordnung Ton-Bild brauch ich hoffentlich gar nicht erst anfangen. :censored:

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Freitag 9. Februar 2018, 13:07
von Mockingjay
audiohobbit hat geschrieben:......
Es gibt nix schlimmeres als wenn die komplette Band winzigklein IN deinem Kopf spielt...

Von Filmen und der Zuordnung Ton-Bild brauch ich hoffentlich gar nicht erst anfangen. :censored:


Diese IKL wird bei Kunstkopfaufnahmen einerseits, aber auch bei einem guten Elektrostaten andererseit, schon weich gespült.
Das Filmegucken ist in der Tat eine andere Baustelle, aber was Tom Ammermann mit der speziellen KH-Tonspur bei Expendables 3
und Kraftwerk geschaffen hat, ist schon bemerkens- und hörenswert.
Ich habe mit einem Overear gehört und festgestellt, dass, wenn die Treiber etwas weiter vom Ohr entfernt sind, die IKL grundsätzlich
weniger ausgeprägt ist, und bei den genannten Tonspuren der Ton dem Bildgeschehen wunderbar zugeordnet wird.

Aber für mich sind das Eintagsfliegen und werden nie zum Nonplusultra, da ich immer Aufdrehen kann.

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Freitag 9. Februar 2018, 14:13
von audiohobbit
Den letzten Satz verstehe ich nicht.

Ansonsten habe ich mit jedem KH, egal welches Prinzip eine IKL. Alles grauenvoll.

High Fidelity bedeutet möglichst originalgetreue Wiedergabe und im Original ist das nicht möglich dass sich Musiker in meinen Kopf quetschen.

Hast du denn den Realiser schon mal selbst gehört?

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Freitag 9. Februar 2018, 14:40
von dirk48
http://dts.com/headphonex

das meinte ich, ist bestimmt nur bei wenigen Filmen dabei...

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 13:07
von Mockingjay
... bietet Smyth auch perfekten Klang im perfekten ITU-Kreis an?

Letztendlich kann mir ja nicht dran gelegen sein, meinen ggfls. verkorksten Surroundklang im KH wieder zu finden.

Es wäre schon der Hammer, wenn der A 16 DTS: X nativ wieder geben könnte.

Re: 3D-Sound über Kopfhörer

BeitragVerfasst: Sonntag 11. Februar 2018, 13:53
von Karlknurr
Mockingjay hat geschrieben:... bietet Smyth auch perfekten Klang im perfekten ITU-Kreis an?

Audiohobbit hat doch ein paar Beiträge weiter oben geschrieben, dass er eine Atmos-Einmessung im Referenzkino der MSM Studios in München bekommt.