Seite 1 von 1

Dolby zieht die Daumenschrauben an bei Upmixern

BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juni 2018, 09:38
von Smack
Tja das wäre schade für AURO... Ich finde ist immer noch der beste Upmixer :(

http://winfuture.de/news,103513.html

Re: Dolby zieht die Daumenschrauben an bei Upmixern

BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juni 2018, 10:08
von flinke flasche
Krass was Dolby da macht. Dann werden die alten AV's wohl wieder teurer.

Zumindest kann noch Mono, Stereo, Dolby Surround und ein paar weiter verwendet werden.

Re: Dolby zieht die Daumenschrauben an bei Upmixern

BeitragVerfasst: Dienstag 5. Juni 2018, 11:41
von Mockingjay
…. ein Upmixer ist und bleibt ein Upmixer und ist vom räumlichen 3-D-Klang meilenweit entfernt. :whistle:

Ein Upmixer bedient eher die Fraktion "Hurra, ich was von Oben" bei jeder noch so verkorksten LS-Installation. :tease:

Re: Dolby zieht die Daumenschrauben an bei Upmixern

BeitragVerfasst: Mittwoch 6. Juni 2018, 13:06
von Papsi
Es wird nur neue Geräte betreffen.
Die jetzigen und dieses Jahr noch verkauften Geräte werden davon nicht betroffen sein.

Quelle:
P.Schappert in einem Facebook Video von der Sound United.

Re: Dolby zieht die Daumenschrauben an bei Upmixern

BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Juni 2018, 14:04
von Smack
Da bin ich mal gespannt ob das auch so stimmt....

Re: Dolby zieht die Daumenschrauben an bei Upmixern

BeitragVerfasst: Donnerstag 7. Juni 2018, 14:13
von Papsi
Jetzt für alle auf YT:

https://youtu.be/xODgwZEpASc

Re: Dolby zieht die Daumenschrauben an bei Upmixern

BeitragVerfasst: Freitag 8. Juni 2018, 08:18
von Smack
Das ist dann trotzdem das Aus für AURO :(

Ich finde das AURO mit Neural:X immer noch die besseren Upmixer sind.... Aber Dolby ist halt Marktführer und bestimmt wo die Reise hingeht.

Re: Dolby zieht die Daumenschrauben an bei Upmixern

BeitragVerfasst: Freitag 8. Juni 2018, 09:38
von flinke flasche
Leider war Auro von Anfang an zum Scheitern verurteilt, da sie einfach zu wenige Filme mit der Tonspur auf BD rausgebracht haben. Und wenn dann nur in Englisch.
Wer mitspielen will muss einfach auch den deutschen Markt bedienen.

Und warum sollen Kinos auf ein neues, unbekanntes System setzen, das bestimmt nicht wenig kostet (Der Dolby Prozessor kostet >30.000€) um dann ein paar Film im Jahr zu bekommen welche es auch nur in Englisch gibt, wenn Dolby seit zig Jahren die Oberhand hat und einen (in meinen Augen) sehr guten Job macht. (Arbeite seit 18 Jahren nebenbei im Kino)
Dolby Atmos hört sich bei uns im Kino echt gigantisch an :thumbsup:

Selbst DTS hat es im Kino schwer. Unser Kino kann in keinem Saal DTS abspielen und so ist es bestimmt in 90% aller Kinos in Deutschland.
Soweit ich mich erinnern kann kam bisher kein Film mit DTS Tonspur bei uns an.
Allerdings macht es dts im Heimkinosegment besser.