Das Sterben der Videotheken

Dies und das...

Das Sterben der Videotheken

Beitragvon z3000 » Dienstag 14. März 2017, 03:54

Hallo ,

Immer mehr Videotheken sind vor dem aus betroffenen oder haben aufgegeben und geschlossen . Bei uns in der Gegend gab es vor paar Jahren noch einige Videotheken und davon sind nur noch zwei übrig . Eine davon wird dieses Jahr auch schließen und dann haben wir nur noch eine Anlaufstelle in unsere Gegend um Filme in relativ guter Bild und Ton Qualität zu auszuleihen.

Wenn die letzte Videothek auch irgendwann schließen sollte bleibt wohl nur noch die Online Videothek übrig um seine Bluray Filme dort auszuleihen. Da der Trent dorthin aber irgendwann hinauslauft Filme zu streamen denke ich mal das die Qualität der Filme darunter leiden wird hauptsächlich in der Tonqualität.

Sehe ich das falsch ,,,?,, Wie denkt ihr darüber ,,,?,,
z3000
 
Beiträge: 679
Bilder: 0
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon wolfmunich » Dienstag 14. März 2017, 07:54

z3000 hat geschrieben:Hallo ,

Immer mehr Videotheken sind vor dem aus betroffenen oder haben aufgegeben und geschlossen . Bei uns in der Gegend gab es vor paar Jahren noch einige Videotheken und davon sind nur noch zwei übrig . Eine davon wird dieses Jahr auch schließen und dann haben wir nur noch eine Anlaufstelle in unsere Gegend um Filme in relativ guter Bild und Ton Qualität zu auszuleihen.

Wenn die letzte Videothek auch irgendwann schließen sollte bleibt wohl nur noch die Online Videothek übrig um seine Bluray Filme dort auszuleihen. Da der Trent dorthin aber irgendwann hinauslauft Filme zu streamen denke ich mal das die Qualität der Filme darunter leiden wird hauptsächlich in der Tonqualität.

Sehe ich das falsch ,,,?,, Wie denkt ihr darüber ,,,?,,


Servus,

so lange die Industrie mit den physischen Ton- und Bildträgern Geld verdienen kann wird es sie geben.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 6979
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon heidax » Dienstag 14. März 2017, 08:14

Hier in Schwelm ist die Videothek eine Katasthrophe. So dermassen unfreundliches Personal. Hoffe, die werden echt bald dicht gemacht.

Da bleib ich lieber bei lovefilm....oder amazon Instant Video. Bei letzterem ist der Ton aber häufig sehr schlecht....k.A. wieso eigentlich? 5.1 kommt da auch an. Klingt aber irgendwie komprimiert.
Benutzeravatar
heidax
 
Beiträge: 1187
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 14. März 2017, 08:20

In unserem Nest gibt es schon gar keine mehr.
Irgendwie schon traurig, da ich es früher schon immer ganz toll fand in die Videotheken zu gehen.

Durch das Streaming bleibt bestimmt die Qualität auf der Strecke.
Wer denn noch eine schlechte Verbindung hat schaut dumm in die Röhre.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2756
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon HighEndHarry » Dienstag 14. März 2017, 10:38

Bei mir in der Gegend gab's noch nie eine Videothek, insofern vermisse ich die Präsenz nicht. Ich habe früher lovefilm genutzt und bin aktuell mit videobuster sehr zufrieden. Bei Serien muss ich aber auch sagen, dass für mich Bild- u. Tonqualität eine eher untergeordnete Rolle spielen und ich eher den Komfort des streamens schätze.

Der Trend besteht ja schon seit Jahrzehnten, dass nicht die beste Qualität das Rennen macht: VHS vs. BetaMax, CD vs. MP3, Blu-ray vs. Videostreaming.

Der Markt liefert das, was der Kunde nachfragt.


Viele Grüße,

Harry
"Das Bessere ist stets der Feind des Guten" - Voltaire

HeroPleXx
Benutzeravatar
HighEndHarry
 
Beiträge: 355
Bilder: 13
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 19:31
Wohnort: Chiemgau

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon z3000 » Dienstag 14. März 2017, 18:27

Es gibt ja auch zb Videobuster zum Filme leihen ,dort kann man sich die Blurays per Post zukommen lassen .
Hat jemand Erfahrungen mit solchen Anbietern ?
z3000
 
Beiträge: 679
Bilder: 0
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon Didi » Mittwoch 15. März 2017, 00:05

Servus.
Lovefilm funktioniert, haben aber nicht mehr den Service von früher.
Keine FSK 18 Filme mehr.

Videobuster funktioniert sehr gut, ja nach dem welches Abo man wählt.
Gibt's auch noch FSK 18 Filme.

Gibt auch noch verleihshop aber ziemlich kostspielig.

Ich nutze aktuell lovefilm und Videobuster.

MfG Didi
Didi
 
Beiträge: 49
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 10:31
Wohnort: Train / St. Johann

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon pebo_muc » Mittwoch 15. März 2017, 07:40

Ich nutze auch Lovefilm.....finde ich eigentlich sehr gut das Konzept.....Service ist auch gut. Mal hing eine bluray wegen kratzer o.ä. online bemängelt....da haben sie mir gleich zwei Filme von meiner Liste geschickt...normalerweise kann man bei meinem Abo immer nur einen Film zuhause haben.
Grüße...
....Peter

Kellerkino: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313,SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1085
Bilder: 153
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon z3000 » Donnerstag 16. März 2017, 01:27

Ich hoffe mal das bei uns die Videothek noch lange erhalten bleibt . Wenn nicht dann würde ich auch auf zb Videobuster zurückgreifen und mir da die Bluray Filme ausleihen um an einen unkkompromierten Filmton zu kommen .
z3000
 
Beiträge: 679
Bilder: 0
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58


Zurück zu Cafe "Schwätzchen"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast