Das Sterben der Videotheken

Dies und das...

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon Didi » Mittwoch 29. November 2017, 09:57

Ich stimme Wolfgang voll und ganz zu. Und ganz ehrlich was hilft oft die beste Flat, wenn im Monat gar nicht so viele Filme
raus kommen die mich interessieren! Oft sind dann ein paar Verleihfilme dabei die man nicht kennt, aber dann oft gar net so schlecht sind. Ich habe Videobuster jetzt 1,5 Jahre damals parallel zu lovefilm, manchmal hat man Glück ein neuer Film
kommt raus und man kriegt in. Und andersrum....
Didi
 
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 10:31
Wohnort: Train / St. Johann

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon HighEndHarry » Mittwoch 29. November 2017, 10:21

Ich muss sagen, dass ich mittlerweile bei mir im Kino deutlich mehr streame über Amazon Prime (meistens Serien) als physische Filme anschaue. Bei den Serien ist mir das letzte Quäntchen beim Ton und beim Bild auch nicht so wichtig und der Komfort ist einfach unschlagbar. Bei Videobuster bin ich zuletzt auch von der großen auf die mittlere Flat zurückgegangen und habe meine Wunschliste einfach dahingehend angepasst, dass wirklich nur noch Filme drauf sind, die ich unbedingt sehen möchte. Führt allerdings dazu, dass ich Kino-Blockbuster einfach mal mit einem Jahr Verspätung anschaue, aber das stört mich überhaupt nicht.

Gruß,

Harry
"Das Bessere ist stets der Feind des Guten" - Voltaire

HeroPleXx
Benutzeravatar
HighEndHarry
 
Beiträge: 382
Bilder: 13
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 19:31
Wohnort: Chiemgau

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon heidax » Mittwoch 29. November 2017, 17:34

Filme über Amazon Prime streamen macht aber keinen Spaß. Für den TV im Wohnzimmer sicher noch ok, aber gerade beim Sound im Kino merkt man den Unterschied. Kaum Dynamik vorhanden obwohl meistens mit 5.1. gesendet wird. Da ist der Unterschied zur BR riesig.

Ich für meinen Teil kaufe eh nur noch BRs ab 12,99 Euro und darunter. Die Neuerscheinungspreise sind mir i.d.R. zu hoch, es sei denn da ist jetzt DER Blockbuster dabei den ich unbedingt haben muss....
Benutzeravatar
heidax
 
Beiträge: 1209
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon unluckymonkey » Mittwoch 29. November 2017, 19:53

heidax hat geschrieben:Filme über Amazon Prime streamen macht aber keinen Spaß. Für den TV im Wohnzimmer sicher noch ok, aber gerade beim Sound im Kino merkt man den Unterschied. Kaum Dynamik vorhanden obwohl meistens mit 5.1. gesendet wird. Da ist der Unterschied zur BR riesig.

Ich für meinen Teil kaufe eh nur noch BRs ab 12,99 Euro und darunter. Die Neuerscheinungspreise sind mir i.d.R. zu hoch, es sei denn da ist jetzt DER Blockbuster dabei den ich unbedingt haben muss....


Seh ich ganz genauso.. Ton ist für die Tonne und Bild über Beamer auch
Mein kino Klick Mich
Ein Besuchsbericht Klick Mich
Benutzeravatar
unluckymonkey
 
Beiträge: 167
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:30

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon z3000 » Mittwoch 29. November 2017, 23:54

unluckymonkey hat geschrieben:
heidax hat geschrieben:Filme über Amazon Prime streamen macht aber keinen Spaß. Für den TV im Wohnzimmer sicher noch ok, aber gerade beim Sound im Kino merkt man den Unterschied. Kaum Dynamik vorhanden obwohl meistens mit 5.1. gesendet wird. Da ist der Unterschied zur BR riesig.

Ich für meinen Teil kaufe eh nur noch BRs ab 12,99 Euro und darunter. Die Neuerscheinungspreise sind mir i.d.R. zu hoch, es sei denn da ist jetzt DER Blockbuster dabei den ich unbedingt haben muss....


Seh ich ganz genauso.. Ton ist für die Tonne und Bild über Beamer auch


Unterschreibe ich voll und ganz . Streamen im Wohnzimmer mache ich auch aber nur Klassiker also ältere Filme .
Im Heimkino habe ich andere Ansprüche da muss es so richtig knallen .
z3000
 
Beiträge: 698
Bilder: 0
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon unluckymonkey » Donnerstag 30. November 2017, 09:03

Ich hab Letzten den Fehler gemacht und Rack Reacher 2 bei Amazon im Kino gestreamt...Bild ging grade noch so...Ton...war unter aller sau !
Musste meine Anlage VOLL aufdrehen ( auf Max 95 beim AVR ) und nichts ist passiert...dachte was wäre kaputt oder DBA ist aus...
zum Vergleich..Eine Gute BD mach ich auf 80-82 und dann bricht die Bude ein....NIE wieder..hat den ganzen Film versaut
Mein kino Klick Mich
Ein Besuchsbericht Klick Mich
Benutzeravatar
unluckymonkey
 
Beiträge: 167
Registriert: Montag 31. August 2015, 14:30

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon heidax » Donnerstag 30. November 2017, 09:16

Man versaut sich mit Streaming halt die Freude auf unbekannte Filme. Ging mir das erstemal bei Independence Day 2 so. Hab den im Kino gestreamt und der Ton war mal so richtig mies. Als dann Wochen später die BR kam sah es völlig anders aus. Leider wusste ich da schon, das die Handlung lahm ist ;-)
Benutzeravatar
heidax
 
Beiträge: 1209
Registriert: Dienstag 17. Mai 2011, 11:29

Re: Das Sterben der Videotheken

Beitragvon Didi » Donnerstag 30. November 2017, 09:59

Solange Bild und Ton nicht annähernd blu-ray Niveau erreichen uninteressant fürs dedizierte Heimkino! Für TV mit Soundbar OK!

MfG Didi
Didi
 
Beiträge: 72
Registriert: Sonntag 27. Dezember 2015, 10:31
Wohnort: Train / St. Johann

Vorherige

Zurück zu Cafe "Schwätzchen"

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast