Welcher Projektor soll es denn werden?

Hier kann man eine kurze Fragen an den HCM stellen.

Re: Welcher Projektor soll es denn werden?

Beitragvon dirk48 » Freitag 4. März 2016, 20:06

Ich auch Christian, beim 2. klappt das es dann sicher:
Ihn nach wenigen h wieder abgeben zu müssen ist Höhststrafe
dirk48
 
Beiträge: 766
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Welcher Projektor soll es denn werden?

Beitragvon gusi » Freitag 4. März 2016, 20:46

Ewi hat geschrieben:Ich halte dir die Daumen :thumbsup:

Danke dir, kann ein bissl Unterstützung gut brauchen :beer2:
dirk48 hat geschrieben:Ich auch Christian, beim 2. klappt das es dann sicher:
Ihn nach wenigen h wieder abgeben zu müssen ist Höhststrafe

Stimmt, ja, es sind gerade mal 2 Stunden auf der Lampe ...
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1098
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Welcher Projektor soll es denn werden?

Beitragvon gusi » Mittwoch 9. März 2016, 08:42

Hallöchen!

Also, der Austausch-X5000 ist gestern gekommen. Ausgepackt (und mich geschreckt, weil die Styropor Halterungen im Karton teilweise stark ramponiert waren) & angeschlossen und ... ja, er funktioniert :thumbsup: ! Auch heute in der Früh noch mal schnell eingeschaltet, und ja, er funktioniert noch immer :thumbsup: . Das hat ja der andere nicht mehr geschafft. Ich drück' mir jetzt mal die Daumen, dass dieses Thema nun erledigt ist und ich mich endlich wieder der Finalisierung meiner Bafflewall widmen kann.

Ciao,
Christian.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1098
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Welcher Projektor soll es denn werden?

Beitragvon Kreuzi » Mittwoch 9. März 2016, 10:07

gusi hat geschrieben:und ich mich endlich wieder der Finalisierung meiner Bafflewall widmen kann.


Du hast noch 3 Tage :weg:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4743
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Welcher Projektor soll es denn werden?

Beitragvon gusi » Mittwoch 9. März 2016, 10:38

Kreuzi hat geschrieben:
gusi hat geschrieben:und ich mich endlich wieder der Finalisierung meiner Bafflewall widmen kann.


Du hast noch 3 Tage :weg:

Ich fürchte, das wird sich nicht mehr ausgehen :grin: . Es fehlt zwar "nur noch" die Aufdopplung der linken und rechten angewinkelten Seitenteile, aber ich glaub, das werden wir zeitlich nicht mehr rechtzeitig hinbekommen.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1098
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Welcher Projektor soll es denn werden?

Beitragvon Ewi » Donnerstag 10. März 2016, 01:20

3 Tage :hmmm: ... in der Zeit baut der Papsi komplette Kinos :yes:

... na ja, wenigstens ist dein Proki wieder da :thumbsup:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt
Benutzeravatar
Ewi
 
Beiträge: 2806
Bilder: 793
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 21:17

Re: Welcher Projektor soll es denn werden?

Beitragvon Papsi » Donnerstag 10. März 2016, 01:23

Ich pack mal zur Sicherheit paar Inder und nen Blaumann ein :mml:
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut
Benutzeravatar
Papsi
 
Beiträge: 2207
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg

Re: Welcher Projektor soll es denn werden?

Beitragvon mikecp88 » Donnerstag 10. März 2016, 20:39

Hallo Christian

Was gibt es neues am Tag 4 ? Alles in Ordnung, bist schon beim kalibrieren, oder Filme schauen in Dauerschleife :cool1:
Habe ich das richtig verstanden, die Bafflewall ist bis auf die Aufdopplung fertig?

Gruß Michael
Benutzeravatar
mikecp88
 
Beiträge: 29
Registriert: Sonntag 17. Januar 2016, 17:12
Wohnort: Amstetten/Niederösterreich

Re: Welcher Projektor soll es denn werden?

Beitragvon gusi » Donnerstag 10. März 2016, 22:18

mikecp88 hat geschrieben:Hallo Christian

Was gibt es neues am Tag 4 ? Alles in Ordnung, bist schon beim kalibrieren, oder Filme schauen in Dauerschleife :cool1:
Habe ich das richtig verstanden, die Bafflewall ist bis auf die Aufdopplung fertig?

Gruß Michael

Hallöchen!

Ja, du hast das richtig verstanden. Und ja, es ist noch alles in Ordnung :) . Und nein, ich schau noch nicht ... Stummfilme sind nicht mein Ding :grin: .

Ciao,
Christian
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1098
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Welcher Projektor soll es denn werden?

Beitragvon gusi » Sonntag 2. September 2018, 19:07

Hallöchen!

Aus (vielleicht) gegebenem Anlass grab ich mal meinen alten Thread aus.

Ich hab im letzten Jahr mein Heimkino kaum genutzt, konnte mich aber in der letzten Woche mal ein wenig mit 4K Material spielen (der Dank geht an einen Arbeitskollegen, der mir in seinem Urlaub UHD Player samt Scheiben geliehen hat :flowers:). Ich habe nach wie vor den JVC X5000 im Einsatz und bin noch immer von dem Bild begeistert. Auch 4K Material im HDR Modus spielt er (für mich trotz eShift) sauber ab. Das einzige, was mich am JVC wirklich nervt, sind die lahmen Umschaltzeiten (~ 15 sec), wenn ein Formatwechsel stattfindet (also z.B. von 2K nach 4K). Und bei HDR kommt noch dazu, dass ich zusätzlich noch in einen HDR Bildmodus umschalten muss, das wieder ~15 sec dauert. Leider macht der JVC das nicht automatisch. Und im HDR Fall sollte ich die Lampe nicht im Eco Modus betreiben, was den JVC leider wieder lauter macht. Im Eco Modus ist das Lüftergeräusch angenehm leise, aber im Normalmodus habe ich das Gefühl, eine Flugzeugturbine lauft im Hintergrund mit :totlachen: .

Ich bin da vielleicht zu sehr von meinem guten, alten Panasonic PT4000 verwöhnt, der zwar mit 4K nichts anzufangen wusste, aber die Formatwechsel haben da kaum Zeit gekostet. Und was mir bei ihm gefallen hat, das war die automatische 16:9 => 21:9 Umschaltung.

Also wenn ich jetzt wirklich auf den 4K Zug aufspringen will, dann muss ich mir wohl einen anderen Projektor zulegen. Die Frage, die ich jetzt in die Runde werfe, ist: gibt es Projektoren, die kein Problem mit 4K, HDR & Co haben, die ein gutes 4K Bild auf die Leinwand werfen, wo Formatwechsel sehr schnell gehen, und wo man auch nicht noch zusätzlich irgendwelche Einstellungen machen muss, wenn man zwischen SDR und HDR Material wechselt? Sprich: ich will eine eierlegende Wollmilchsau, wo ich nach dem Einschalten nichts mehr machen muss, der Proki muss erkennen, welches Material zugespielt wird, und dann auf das dazu passende optimale Setup umstellen und das bitte pronto. Und ach ja, er sollte auch noch leise sein, weil der Proki noch immer bei mir im Wohnzimmer steht :) . Und noch was: 3D sollte er auch können.

Also was könnt ihr mir empfehlen? Der Preis ist momentan nicht so wichtig, ich will nur nicht mein Auto verkaufen müssen, damit ich mir den Proki leisten kann :-).

Danke für Eure Hilfe,
Christian.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1098
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Welcher Projektor soll es denn werden?

Beitragvon AbsolutBlue » Sonntag 2. September 2018, 20:13

Die Sony Projektoren schalten automatisch wie JVC bei hdr um, das Bild Preset musst du aber auswählen.
Sony vw520/550/570 haben genug Helligkeit für hdr bis Max 3,30 breite
Die kleineren mit der schwächeren Lampe bis Max. 3m

Es kann sein das bei den neuen automatisch aufs preset gewechselt wird, wäre auch wünschenswert um das heraus zu finden muss man aber bis Dezember warten

Ich hab nen Sony 520 zum Verkauf mit fast neuer Lampe :wow: :coffee:
Sony VW520 - Panasonic DP-UB 9004 - Marantz AV 7702 MK II - Marantz MM 8077 - Apple TV 4K - Nubert 5.2.2
AbsolutBlue
 
Beiträge: 342
Bilder: 20
Registriert: Mittwoch 5. Februar 2014, 20:06

Vorherige

Zurück zu Ich habe da mal eine kurze Frage...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast