Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Hier kann man eine kurze Fragen an den HCM stellen.

Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Stormann23 » Montag 11. April 2016, 16:24

Hallo liebe HCM - Gemeinde,

ich freue mich bald auch ein kleiner Heimkinobesitzer zu sein und brauch für die Planung des Heimkinos Hilfe.

Meine Frau und ich bauen gerade ein schönes Häuschen und ich habe einen Raum frei für ein kleines Heimkino. Da dieser nicht ganz quadratisch ist, weiß ich nicht wie ich am besten mein Heimkino einbauen soll, um es am besten in Bezug auf Leinwandgröße und Akustik zu nutzen.

Nach dem ich jedes Video von Euch bei Youtube :hcmtv: angeschaut habe und voll begeistert bin, habe ich keine Bedenken das ich hier falsch bin. :)

Mein Raum:
Bild

Bevor ich noch mehr Fragen an Euch stelle bezüglich Lautsprecher, Auto 3D Set Up usw, warte ich erstmal ab wie ihr bei meinem Raum helfen könnt.

Erstmal tausend dank im voraus.

Liebe Grüße an die HCM Community

Stormann23
Benutzeravatar
Stormann23
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 11. April 2016, 14:35

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Kreuzi » Montag 11. April 2016, 16:35

Servus und Willkommen beim :hcm_logo: ,

steht das Haus schon oder kann man evtl. noch etwas ändern?

Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4743
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon wolfmunich » Montag 11. April 2016, 16:37

Servus und herzlich Willkommen bei uns im :hcm_logo:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7235
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Stormann23 » Montag 11. April 2016, 16:52

Hallo danke für den schnellen Response

Das Untergeschoss steht leider schon. :confused2: Das Heimkino kommt somit in den Keller. Hatte ich vergessen zu erwähnen.

Das geht leider nichts mehr, ausser vieleicht innerhalb des Raumes mit Trockenbau. Das eine Quadrat nimmt leider echt viel weg. Das ist ein Lastenaufzug und kann leider nicht versetzt werden.

Meint ihr es gibt trotzdem Hoffnung? :sweat:
Benutzeravatar
Stormann23
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 11. April 2016, 14:35

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Stormann23 » Montag 11. April 2016, 16:53

Danke wolfmunich für die Willkommnes Grüße und Servus :)
Benutzeravatar
Stormann23
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 11. April 2016, 14:35

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon wolfmunich » Montag 11. April 2016, 17:17

Servus,

wie darf ich dich denn ansprechen?

Ich würde eine Trockenmauer oder auch Massivmauer einziehen und den so entstandenen kleinen Zusatzraum wenn möglich als Technikraum nutzen.
Das Fenster auf der linken Seite kannst du zur Lüftung nutzen und auf dieser Seite deine Bestuhlung einbauen.Auf der rechten Seite dann die Leinwand.


Untitled-1-Recovered-Recovered.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7235
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Joker82 » Montag 11. April 2016, 18:48

Hallo und viel Spass beim :hcm_logo:

In diesem Raum kannst Du auf alle Fälle ein schönes Kino bauen...Finde Wolfgangs Idee echt super...

Beamer:Sony VPL-VW320ES|16:9/21:9(130")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz SR7009|Behringer DCX|3 T.Amp E400|Teufel Theater 3 Hybrid+2 K13 Kicker+2 K13 Subs(Auro3D-10.4)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection
Benutzeravatar
Joker82
 
Beiträge: 1939
Bilder: 39
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:40

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Stormann23 » Dienstag 12. April 2016, 12:20

Hallo Wolfgang,

ich heiße Norman :) Ja das habe ich mir schon gedacht. Hatte auch so schon ein bissl herumgespielt. :)

Bild

Den kleinen anschliessenden Nebenraum von 2,01m könnte ich, wenn nötig auch als Technikraum nutzen.

Meint ihr die ca. 3,10m breite des Raumes langt aus? Ich werde natürlich auch noch die Aussenwände verkleiden um sie in der Akustik zu verbessern.

Was meint ihr was für eine Leinwandgröße möglich wäre, wenn wir Raum wie besprochen trennen würden? Natürlich will man ja immer so groß wie möglich werden.

Danke im voraus!!!!

Nur mal so am Rande : Kreuzi, Wolfgang, Papsi & Joker82 eure Heimkinos sind echt der Wahnsinn und ich bin begeistert und ein Fan geworden :clap: :thumbsup: :hcm_logo:
Benutzeravatar
Stormann23
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 11. April 2016, 14:35

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Stormann23 » Dienstag 12. April 2016, 12:23

Natürlich bin ich auch ein Fan von alle anderen wie Kammer 1, Jigsaw usw. einfach ein großer Fan. :grin:
Benutzeravatar
Stormann23
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 11. April 2016, 14:35

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon wolfmunich » Dienstag 12. April 2016, 13:12

Servus Norman,

du könntest auch die Mauer weglassen und den Raum um 90 Grad drehen. Nachteil wäre dann ein fast quadratischer Raum was raumakustisch zu vermeiden ist und links den Lastenaufzug der mich persönlich in der Gesamtgeometrie stören würde und letztendlich keine Möglichkeit eines externen Technikraumes. Vorteil wäre eine etwas größere Leinwand von bis zu 4m Breite. Kommt aber auch darauf an welche Leinwand eingesetzt wird und welcher Beamer.
Bei 3m Breite würde ich nach Abzug von ca. 2 x 10cm für Akustikmassnahmen eine Leinwandbreite von 2,8m vorschlagen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7235
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Stormann23 » Dienstag 12. April 2016, 14:45

Hallo Wolfgang,

ja das mit der anderen Raumaufteilung hatte ich mir auch schon überlegt. Der Lastenaufzug ist mir echt ein Dorn im Auge.
Ich glaube ein bessere Sound ist mehr als eine größere Leinwand und einen nicht so guten Klang. 2,80m ist ja auch nicht so klein.

Als Beamer möchte ich eigentlich einen 4K Beamer anstreben. Weiß noch nicht ob Sony, JVC oder Epson. Da lasse mich auch am besten von euch beraten.

Als Sound-Set-UP möchte ich schon Auro3D anpeilen.
Welche Lautsprecher muss ich auch noch anhören und herausfinden. Dali Zensor und die Dali Opticon habe ich schon gehört und fand diese schon sehr gut.
Leider konnte ich noch nicht zu Manfred Zoller fahren, obwohl er ja nicht weit von mit entfernt ist. Die Subwoofer von SVS fand ich auch nicht schlecht, aber ihr bastelt euch ja immer selber die Bässe zusammen :)
Wie du siehst bin ich für alles offen. :rolleyes:

Gruss Norman
Benutzeravatar
Stormann23
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 11. April 2016, 14:35

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon wolfmunich » Dienstag 12. April 2016, 15:02

Stormann23 hat geschrieben:Hallo Wolfgang,

ja das mit der anderen Raumaufteilung hatte ich mir auch schon überlegt. Der Lastenaufzug ist mir echt ein Dorn im Auge.
Läßt sichwohl nicht mehr ändern, oder?
Stormann23 hat geschrieben:Ich glaube ein bessere Sound ist mehr als eine größere Leinwand und einen nicht so guten Klang. 2,80m ist ja auch nicht so klein
Mit entsprechendem Aufwand bekommst in beiden Raumsituationen einen guten Sound. Wie du schon geschrieben hast sind 2,8m auch nicht zu verachten, mehr macht aber auch Spass. :wink:

Stormann23 hat geschrieben:Als Beamer möchte ich eigentlich einen 4K Beamer anstreben. Weiß noch nicht ob Sony, JVC oder Epson. Da lasse mich auch am besten von euch beraten.


Das kommt einzig allein auf dein Budget an. Natives 4K können momentan nur die Sony`s. Alle anderen wie z.B. JVC und Epson haben nur einen 2K-Chip und erzeugen durch ihre EShift - Technik ein Pseudo-4K.

Stormann23 hat geschrieben:Als Sound-Set-UP möchte ich schon Auro3D anpeilen.
Welche Lautsprecher muss ich auch noch anhören und herausfinden. Dali Zensor und die Dali Opticon habe ich schon gehört und fand diese schon sehr gut.
Leider konnte ich noch nicht zu Manfred Zoller fahren, obwohl er ja nicht weit von mit entfernt ist. Die Subwoofer von SVS fand ich auch nicht schlecht, aber ihr bastelt euch ja immer selber die Bässe zusammen :)
Wie du siehst bin ich für alles offen. :rolleyes:


Auro 3D ist eigentlich faktisch nicht mehr präsent. Einzig der Auromatik sagt man eine tolle Performance nach. Die meisten zukünftigen Filme werden aber max. in Atmos bzw. in DTS-X produziert und angeboten.
Lautsprecher sollte man immer wenn es geht probehören. Die Subwoofer von M.Zoller sind echt gut (hab selber 6 Stück davon :wink: ). Selbstbau allgemein ist halt individuell und kann durchaus Kosten einsparen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7235
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Stormann23 » Dienstag 12. April 2016, 15:41

Ja Wolfgang, du hast recht....das mit dem Lastenaufzug lässt sich nicht mehr ändern.

Naja wenn du oder ihr mir weiter so helft, dann bin ich für eine große Leinwand. Auch wenn es mehr Aufwand bedeutet :thumbsup:
Dann also die ganze Sache um 90Grad drehen. Wie würdest du dann diesen Raum anordnen? Fast 4m Leinwand ist schon der Wahnsinn. Kann ich mir im Moment gar nicht so in diesem Raum vorstellen :grin:


Hatte mir schon die Beamer von Sony angeschaut und fand die auch gut. Budget würde der Sony VPL VW 320 reinpassen.

Echt Auro3D ist nicht präsent :confused: Schade!!! Weilte großen Studios dieses Tonformat nicht annehmen wollen? Ja die Automatik hatte ich schon bei Grobi in Düsseldorf bewundert. Fand ich schon super! Zu Atmos hatte ich nur Videos gesehen und bei DTS-X konnte ich mir eigentlich mir noch keine Meinung bilden.

Ich muss also doch bald mal zu Manfred Zoller fahren und mir einen Eindruck machen :yes: Bin auf jeden fall mal gespannt.
Benutzeravatar
Stormann23
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 11. April 2016, 14:35

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon z3000 » Dienstag 12. April 2016, 16:16

Hallo ,

Wenn du die ganze Raumbreite für die Leinwand nutzen möchtest dürften Säulen Ls nicht all zu groß gewählt werden oder wie hoch möchtest du die Leinwand aufhängen ?

Gruß Dirk
z3000
 
Beiträge: 710
Bilder: 0
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Stormann23 » Dienstag 12. April 2016, 16:21

Hallo Dirk,

darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, da ich erstmal schauen muss was am optimalsten für die Raufaufteilung in Bezug auf Klang und Leinwandgröße wäre.

Wolfgang hat ja schon paar gute Ideen in die runde geworfen.

Aber du oder ihr könnt mir auf jeden Fall jeden Tip geben. Da ich noch sehr neu auf dem Gebiet bin und mich bei vielen Dingen immer noch einlese. :rolleyes:

Danke Dir u Grüsse

Norman
Benutzeravatar
Stormann23
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 11. April 2016, 14:35

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Jessikai » Dienstag 12. April 2016, 20:10

Servus Norman und Willkommen beim :hcm_logo:

Würde auch die Leinwand auf der 3,09m Seite machen und den Sitzplatz beim Fenster . Den Technikraum mit einer Mauer oder einen Regal abgrenzen und diese gleich als Blu Ray Regal mit nützen . Oder schöne Hängevitrinen in der Mauer mit einbauen :beer2:
Ade vom Bild

Member of --> H C M
Benutzeravatar
Jessikai
 
Beiträge: 3749
Bilder: 1498
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 06:29

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Stormann23 » Mittwoch 13. April 2016, 09:39

Hi Jessikai, erstmal danke für deinen Rat.

Ja Wolfgang hatte das auch schon angemerkt. Am Ende wird es wahrscheinlich die einfachste Lösung sein.

Ich würde gerne eine Leinwandgröße von ca. 3m hinbekommen. Aber das wird wahrscheinlich auch nicht umsetzbar sein. Wenn man so plant, dass die Sitzreihe auf der Seite des Lüftungsfenster steht.

Naja man kann ja nicht alles haben. Ich werde heute mal versuchen eine Planung zu machen und sie hier dann zu posten. Mal schauen was ihr dazu dann sagt :)

Ganz liebe Grüße an alle :hcm_logo: -Members
Benutzeravatar
Stormann23
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 11. April 2016, 14:35

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Kreuzi » Mittwoch 13. April 2016, 09:52

Servus,
ich hätte ja gerne mal den kompletten KG-Grundriss gesehen.

VG
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4743
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Stormann23 » Mittwoch 13. April 2016, 10:49

Hallo Frank,

klar schicke ich dir gleich ;) :wink:

Nochmal ein großes Lob an dein unglaubliches Heimkino.....Wahnsinn :thumbsup: :clap:

Gruß Norman
Benutzeravatar
Stormann23
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 11. April 2016, 14:35

Re: Hilfe beim Heimkinobau bzw. Planung

Beitragvon Stormann23 » Mittwoch 13. April 2016, 11:09

So hier kommt der komplette UG-Grundriss.

Bild

Leider ist das komplette UG schon seit 2Wochen fertiggestellt. :hit: Vielleicht hast du trotzdem einen Geniestreich für mich :wink:

Bin auch die ganze Zeit am überlegen wie es am besten wäre :hmmm:

Liebe Grüße und danke
Zuletzt geändert von Stormann23 am Mittwoch 13. April 2016, 11:20, insgesamt 3-mal geändert.
Benutzeravatar
Stormann23
 
Beiträge: 35
Registriert: Montag 11. April 2016, 14:35

Nächste

Zurück zu Ich habe da mal eine kurze Frage...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast