16:9 oder 21:9

Hier kann man eine kurze Fragen an den HCM stellen.
Antworten
FlyingEye
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 11:18
Wohnort: Luxemburg

16:9 oder 21:9

Beitrag von FlyingEye » Montag 11. September 2017, 09:02

Hallo,

Ich bin gerade dabei mein neues Heimkino zu planen und stelle mir seit geraumer Zeit schon die Frage ob man eine 16:9 Leinwand mit maskierung braucht oder gleich eine 21:9 bauen sollte?
Schaut Ihr eure Filme auf 16:9 oder 21:9?

MfG,

Luc
2019 geh' ich ins Nirvana :mml:

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3286
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von flinke flasche » Montag 11. September 2017, 09:29

Du muss dir überlegen was du hauptsächlich machen möchtest.
Die meisten Filme ca. 80% werden im 21:9 produziert. Von dem her macht es schon Sinn.
Wenn du aber viel zocken möchtest gibts das nur im 16:9.
willst du 21:9 mit nem Anamorphoten umsetzen oder mit Lens Memory?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

FlyingEye
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 11:18
Wohnort: Luxemburg

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von FlyingEye » Montag 11. September 2017, 13:42

Eigentlich zock' ich gar nicht mehr. Und meine PS3 hat vor 2 Monaten ihren Betrieb eingestellt. Womit sich das Thema 16:9 dann eigentlich erledigt hat....
Dann zum 21:9: wenn ich es ganz richtig machen würde müsste ich doch eher eine Leinwand im Verhältnis 2,40:1 oder besser noch 2,39:1 bauen oder?

Luc
2019 geh' ich ins Nirvana :mml:

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3286
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von flinke flasche » Montag 11. September 2017, 15:10

Schau mal auf deine Filme in welchem Format die meisten sind.
Weiß schon gar nicht mehr wie ich meine gemacht habe.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

FlyingEye
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag 7. Juni 2015, 11:18
Wohnort: Luxemburg

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von FlyingEye » Montag 11. September 2017, 17:11

16:9 ist eigentlich überall verteten. Und 2,40:1 resp 2,35:1 halten sich in etwa die Waage. Und dann gibt es noch ein paar Aussenseiter in 1,85:1.....
Bei den ganzen Formaten ist es dann doch wohl am besten eine 16:9 mit Maskierung zu planen.
2019 geh' ich ins Nirvana :mml:

Movie_Junkie2015
Beiträge: 424
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 19:50

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von Movie_Junkie2015 » Montag 11. September 2017, 17:55

Viele Serien sind in 16:9
Ne 21:9 ist deswegen bei mir rausgefallen.

Grüße
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos

dirk48
Beiträge: 823
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von dirk48 » Dienstag 12. September 2017, 17:45

Meine Meinung ist :
21:9 ist Kino und 16:9 ist TV.

Viele gehen mittlerweile wegen der Sereien auf einen Mittelweg in Richtung 2:1

z3000
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von z3000 » Mittwoch 13. September 2017, 02:00

Filme im 1,85:1 Format das geht eigentlich gar nicht . Für mich kommt da keine Kino Atmosphäre rüber .

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3286
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von flinke flasche » Mittwoch 13. September 2017, 07:04

z3000 hat geschrieben:Filme im 1,85:1 Format das geht eigentlich gar nicht . Für mich kommt da keine Kino Atmosphäre rüber .
Sehe ich auch so.
Bin schon ner enttäuscht wenn ich meine kaschierung auf 16:9 für nen Film zu fahren muss.
Aber jeder hat eben andere Bedürfnisse.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Mario1990
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Februar 2018, 10:10

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von Mario1990 » Freitag 23. Februar 2018, 07:20

Also lohnt sich 21:9 eigentlich mehr zum Filme schauen was ich so rauslese

Bin selbst grad am Kinoraum planen

Lg

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3286
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von flinke flasche » Freitag 23. Februar 2018, 08:03

Mario1990 hat geschrieben:Also lohnt sich 21:9 eigentlich mehr zum Filme schauen was ich so rauslese
Bin selbst grad am Kinoraum planen
Lg
Meiner Meinung nach ja.
Wenn du viele Serien schaust oder zockst dann 16:9.
Das muss aber jeder selber wissen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
Wern
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 17:36
Wohnort: Wermelskirchen

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von Wern » Freitag 23. Februar 2018, 08:11

Hi Luc,

ich bin damals so vorgegangen: Bei mir war die Breite der Wand die Limitierung für die Leinwand. Um immer ein möglichst großes Bild zu haben wollte ich lieber für 21:9 die Höhe reduzieren als für 16:9 die Breite. Ich habe also eine 16:9 Leinwand gebaut mit einer Maskierung in der Höhe, die ich für 21:9 zufahre. Wir schauen übrigens überwiegend Filme, aber recht häufig auch Sport.

Viele Grüße

Frank

Mario1990
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Februar 2018, 10:10

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von Mario1990 » Freitag 23. Februar 2018, 19:26

Meine Leinwand möchte ich mit mindenstens 3 meter breite aber das Problem dabei ist das die höhe bei 16:9 dann 165cm sind
Bei einer raumhöhe von knapp 2,1 meter sieht es nicht gut aus und 2tens bekomme ich meine subs nicht vor die leinwand

Wäre bei 21:9 nicht der fall da sie ja um einiges schmaler ist.

Mario1990
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Februar 2018, 10:10

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von Mario1990 » Freitag 23. Februar 2018, 20:39

Können alle Beamer 21:9 format machen?
Also auch ohne motorisierung oder ist das dann umständlich?

Benutzeravatar
flinke flasche
Beiträge: 3286
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 17:07
Wohnort: Laupheim
Kontaktdaten:

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von flinke flasche » Freitag 23. Februar 2018, 20:55

Mario1990 hat geschrieben:Können alle Beamer 21:9 format machen?
Also auch ohne motorisierung oder ist das dann umständlich?

Da werden nur weniger Pixel verwendet. Kann eigentlich jeder Beamer.
Anstatt 1080 Pixel in der Höhe werden nur ca. 800 Pixel genommen. Die Breite bleibt gleich mit 1920 Pixel.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1

Benutzeravatar
Wern
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 12. Oktober 2013, 17:36
Wohnort: Wermelskirchen

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von Wern » Freitag 23. Februar 2018, 21:05

@ Mario1990 : da gebe ich Dir Recht. Bei mir sieht´s ganz anders aus. Die Front ist nur 3,40 m breit (-> 3 m Leinwand) aber sie ist 3,10 m hoch. Daher ist für mich die 16:9 Variante optimal, weil ich immer ein 3 m breites Bild habe.

Viele Grüße

Frank

dirk48
Beiträge: 823
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von dirk48 » Montag 26. Februar 2018, 16:56

also der sehr hoch,aber nicht breite Raum, das ist wirklich die einizge Ausnahme für 16:9 .
ich bleibe bei dem Kürzel 21:9 Kino/16:9 TV. Apropos viele der neuen Serien, z.B. bei Netflix haben 2,0 :1 Aspect Ratio, was wiederum etwas näher an 16:9 und sich auf so einer LW besser macht.

Bierfuizl
Beiträge: 7
Registriert: Dienstag 5. Februar 2019, 00:45

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von Bierfuizl » Montag 15. April 2019, 15:06

Wie geht ihr eigentlich mit Filmen um, die im Film das Format wechseln (z.B. die Aquaman Uhd, 1.78:1 und 2.39:1)?

Die Liste von Filmen ist ja schon recht umfangreich:

https://www.avsforum.com/forum/117-2-35 ... u-ray.html

Ich plane aktuell mit 2,4:1 ohne Anamorphot. Da müsste ich bei Filmen mit Mischformat auf 16:9 gehen und bei den 21:9-Szenen mit der verkleinerten Version mit unmaskierten Balken oben und unten leben, oder?

Oder auf 21:9 stellen und Bild ggf. oben und unten abschneiden (mit HTPC o.Ä.)?

Benutzeravatar
HighEndHarry
Beiträge: 455
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 18:31
Wohnort: Chiemgau

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von HighEndHarry » Montag 15. April 2019, 19:21

Hi,

in dem Fall nutze ich Deine 2. vorgeschlagene Variante. Für mich muss ein Kinofilm einfach 21:9 zu sein. Bei diesen Filmen nutze ich das Blanking des Projektors und bleibe so konstant bei 21:9. Einen Anamorphoten nutze ich ebenfalls nicht.

Gruß,

Harry
"Das Bessere ist stets der Feind des Guten" - Voltaire

HeroPleXx

dirk48
Beiträge: 823
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: 16:9 oder 21:9

Beitrag von dirk48 » Dienstag 16. April 2019, 18:08

Das mit den IMAX Szenen und den Bildwechsel nervt, leider sind einige sehr gute Filme so gedreht - C.Nolan fing damit an und mittlerweile gibt zig Filme.

Das was Harry schreibt ist die einfachste und billigste Lösung.
Ich als Anamorphoten Gucker, bin dank Lumagen Pro seit einiger Zeit in Lange durch die Funktion Auto Ratio Aspect, die Filme "formatfüllend " zu sehen. Der Pro schaltet immer um wenn das Bild wechselt, zusammen der Linse ist dann 21 ODER 16:9. Ich finde es gut, manche Leute werden aber aus der Handlung gerissen.
Ausserdem ist das Gerät nicht ganz billig, ich habe ihn mir nicht deswegen zu gelegt, nehme aber in Funktion gern mit

Antworten