Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Hier kann man eine kurze Fragen an den HCM stellen.

Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Beitragvon Mario1990 » Mittwoch 21. Februar 2018, 22:19

Hallo allerseits :)

Bin neu hier und überwältigt was manche Leute für geile Heimkinos erschaffen haben !

Jetzt bin ich selbst kurz davor eines zu machen (7.2.4 Dolby Atmos) und bin mir aber noch sehr unsicher wie man es richtig dämmt etc.

Der Raum hat 20 qm und ist im Keller

Beamer,Lautsprecher und Receiver sind vorhanden...war schon etwas voreilig :D

Würde mir gerne mal ein Kino von einen Clubmitglied anschauen und um Infos fragen bzw Ideen :)

Mein Standort wär in der nähe von Freilassing (83395)

Mfg Mario
Mario1990
 
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Februar 2018, 11:10

Re: Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Beitragvon Muhlack » Donnerstag 22. Februar 2018, 16:32

hallo und willkommen hier im forum schreib doch mal dein daten zum raum breite höhe tiefe. Welches equipment schon vorhanden ist und wo du hin willst.
Ich komme aus Rosenheim. Bei mir ist allerdings nicht alles High end.
Muhlack
 
Beiträge: 124
Bilder: 7
Registriert: Samstag 2. August 2014, 00:25
Wohnort: Rosenheim

Re: Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Beitragvon Mario1990 » Donnerstag 22. Februar 2018, 17:54

Also der Raum ist 4,9m Lang , 3,9m Breit und 2,4m Hoch

Der Receiver ist ein Denon X6300H (11 Endstufen)

Lautsprecher Teufel Theater 500 (Front und Center)

Surround Hinten und an die Decke kommen Teufel Ultima 20 Mk2

2x Subwoofer: Teufel US 8112

Beamer : Epson EH TW 6700 (Full HD)

Also es sollte sich im Rahmen von etwa 5000€ halten

Die Decke werde ich mit 20cm Steinwolle dämmen..ich hoffe das reicht man sollte oben wenig hören.

Ansonsten wär meine Idee in allen 4 Ecken Bassabsorber und seitlich an den Wänden Diffusor für die Erstreflexion etc..

Leinwand 16:9 oder 21:9 ?

Wie gesagt ich bin leider noch anfänger :D

Würde mich freuen um Rat :)

PS: Ich bin Teufel fan ^^
Mario1990
 
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Februar 2018, 11:10

Re: Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Beitragvon wolfmunich » Donnerstag 22. Februar 2018, 18:04

Servus Mario,

herzlich Willkommen bei uns im :hcm_logo:

Wenn du deine ganze Decke offen mit 20cm Steinwolle dämmst dann bist du auf dem besten Weg das Kino zu überdämpfen. Für das obere Stockwerk bringt es sowieso nichts.
Eckabsorber ist schonmal nicht schlecht, am besten ganze Dämmwollpakete 50 x 50 raumhoch. Für die Erstreflektionen sind Absorber die erste Wahl. Hier reicht eine Stärke von 10cm aus, mehr würde ich auch für die Decke nicht nehmen und auch nur für die vorderen 2/3.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7284
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Beitragvon Mario1990 » Donnerstag 22. Februar 2018, 18:14

danke :)

Mhh wie bekomme ich es dann hin das man oben nichts hört ?

Habe es mal mit einem Bluetooth Lautsprecher getestet und man hört es oben ziemlich laut.
Mario1990
 
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Februar 2018, 11:10

Re: Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Beitragvon wolfmunich » Donnerstag 22. Februar 2018, 18:16

Mario1990 hat geschrieben:danke :)

Mhh wie bekomme ich es dann hin das man oben nichts hört ?

Habe es mal mit einem Bluetooth Lautsprecher getestet und man hört es oben ziemlich laut.


Wenn du oben so gut wie nichts mehr hören willst brauchst du eine sehr teure Raum in Raum Konstellation. Für Erste tut es auch z.B. eine Schallschutztür.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7284
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Beitragvon Mario1990 » Donnerstag 22. Februar 2018, 18:22

ok teuer klingt blöd ^^

Der schall kommt definitiv von der Decke und nicht von den Türen

Ich stand selbst im raum der über den Kino ist

kann man keinen zumuten..und das mit bluetoothlautsprecher
Mario1990
 
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Februar 2018, 11:10

Re: Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Beitragvon Mario1990 » Donnerstag 22. Februar 2018, 18:31

Gibt es da keine andere Lösung ? Schaumstoff ? Oder Schwiegereltern entsorgen ? :D
Mario1990
 
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Februar 2018, 11:10

Re: Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Beitragvon wolfmunich » Donnerstag 22. Februar 2018, 19:08

Mario1990 hat geschrieben:Gibt es da keine andere Lösung ? Schaumstoff ? Oder Schwiegereltern entsorgen ? :D


Du hast wahrscheinlich in einem leeren Raum "getestet" und etwas lauter eingestellt. Das Hauptproblem in anderen Räumen ist die Übertragung von Körperschall über das Mauerwerk. Hier hilft in erster Linie effektive Bassabsorption um die tieferen Frequenzen im Zaum zu halten.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7284
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Beitragvon HighEndHarry » Donnerstag 22. Februar 2018, 21:19

Servus Mario,

herzlich willkommen im Forum. Als Faustregel kannst Du in etwa davon ausgehen, dass max. 50% der Flächen bedämpft werden sollten. Wie Wolfgang schon geschrieben hat wäre eine wirksame Bassabsorption ratsam. Du wirst die Schallübertragung mit kostengünstigen Mitteln nicht gänzlich verhindern können. Mit Absorbern von Aixfoam habe ich Preis-/Leistungsmäßig im Bandproberaum gute Erfahrungen gemacht.

Gruß,

Harry
"Das Bessere ist stets der Feind des Guten" - Voltaire

HeroPleXx
Benutzeravatar
HighEndHarry
 
Beiträge: 412
Bilder: 13
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 19:31
Wohnort: Chiemgau

Re: Suche Ratschläge zum richtigen Heimkinobau

Beitragvon Mario1990 » Donnerstag 22. Februar 2018, 21:20

Halb leer ;)
Ich werde es mal mit Trockenbau probieren und die Decke entkoppeln

Leinwand 21:9 sinnvoller als 16:9?

Nutze den raum rein zum Bluray schauen.

Lg
Mario1990
 
Beiträge: 10
Registriert: Montag 19. Februar 2018, 11:10


Zurück zu Ich habe da mal eine kurze Frage...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste