Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Hier kann man eine kurze Fragen an den HCM stellen.

Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Manu » Donnerstag 24. Mai 2018, 21:10

Servus miteinander

Ich bin ja grade mitten im Bau meines Heimkinos.

viewtopic.php?f=7&t=3701


Ich bräuchte mal eure Hilfe welche Einbau-Spots + Dimmer ich am besten verwenden soll.

Gewünscht ist folgendes:

Beim Kino-Start (also wenn ich ins Kino gehe und alles anschalte) sollen die Spots in Verbindung mit einer Harmony Ultimate und dem Light Manager Air von Null % auf einen Voreingestellten Wert hoch dimmen.

Bei Film Beginn langsam auf Null % runter Dimmen, und eben bei Ende des Films wieder auf einen Voreingestellten Wert hoch dimmen usw usw....

Ich bin ja recht unerfahren und hab keine Ahnung welche Spots am besten dafür geeignet wären und welcher Funkdimmer dazu passt.

Ich wäre euch für eure Hilfe sehr dankbar :grin:


MfG, Manu
Manu
 
Beiträge: 86
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Donnerstag 24. Mai 2018, 21:14

Hi,

Wenn du genug Geld hast das Philips hue System, etwas aufwändiger aber um Welten preiswerter geht's mit Light Manager + harmony mit intertechno oder den kompatibelen dimmern für den Light Manager.

Ich hab die intertechno Lösung in etwa so wie du beschrieben hast aktuell am laufen. ITDM 250 + gu10 Einbau spots.
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 377
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Manu » Donnerstag 24. Mai 2018, 21:28

Hi.
Ja die Hue Geschichte ist mir echt zu teuer....

Welche Spots hast du genommen?? Wird ja auch eine Rolle spielen oder?
Und da funktionert auch das ausdimmen bis 0 % ohne Probleme??


Dankeschön :handshake:
Manu
 
Beiträge: 86
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Donnerstag 24. Mai 2018, 21:40

Ich habe in meinen Deckenfries in Summe 10 GU10 Spots verbaut, je 20 W also noch was Luft für den dimmer.
Im Nachhinein hätte ich besser 3 Dimmer verbaut aber naja, zuspät, in V2 des Kinos vielleicht :)

Der Lightmanager kann ja kein kontinuierliches dimmen sondern nur "dimmen auf X%" und wenn man das flott genug in der Programmierung macht dann ist das ok, ist nicht so smooth wie es die Hue können oder eine DMX Ansteuerung aber mir reicht es, man muss hier einfach Preis und Leistung sehen.

Fall einer der werten Foren Mitglieder zum Dimmen mit dem LM eine bessere Idee hat, da wäre ich direkt dran interessiert.
Die Rahmen mit den GU 10 Sockeln:
https://www.amazon.de/gp/product/B00OA0WUZO/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1
20W GU 10 Leuchtmittel
https://www.amazon.de/gp/product/B003CLZCIO/ref=oh_aui_search_detailpage?ie=UTF8&psc=1
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 377
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Donnerstag 24. Mai 2018, 21:43

So hab ich es bei mir "programmiert" ist bestimmt verbesserungspotential vorhanden, aber naja, es läuft so recht gut.

Die Pausen zwichen den Dimmschritten habe ich gemacht damit das licht nicht zu schnell hoch und runter fährt falls du dich fragst wofür das gut sein soll...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 377
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Manu » Donnerstag 24. Mai 2018, 21:57

Top :clap:
Das hilft mir schon mal sehr viel. Dankeschön

Bei mir sind bisher 11 Spots geplant... Also werd ich da auch auf mindestens 2 oder 3 Dimmer gehen.

Warum hast du Halogen und nicht LED Spots genommen?

Wie kann ich den die Geschwindigkeit des Dimmens Porgrammieren? Geht das im LM?
Ich hab den LM noch nicht, deshalb hab ich da noch Null erfahrung...
Manu
 
Beiträge: 86
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Freitag 25. Mai 2018, 00:02

Die LED´s die Dimmbar sind waren mir zu der Zeit zu teuer. Denn für die Lichtfarbe, ich wollte sehr warmes Licht, war das so die billigste Variante. Halogen ~1 EUR vergleichbare LED zu der Zeit über 10 EUR das Stück.

Die Geschwindigkeit wie der Dimmer von 0% nach 100% kommt ist denke ich fix, wenn man nun dazwischen dimmen will und auch den dimmeffekt "sehen" will wird man beim Intertechno Dimmer ITDM 250 und dem LM mit den Pausen arbeiten müssen. Viele kleine Pausen feiner abgestimmt, eher längere Pausen und größere Dimmabstände leicht gestuft. Je nach Wunsch und je nachdem wie schnell der LM die Signale abarbeiten kann denke ich bekommt man ein Ergebnis was gefällt.
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 377
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Manu » Freitag 25. Mai 2018, 00:36

Alles klar. Danke

Dann werd ich das.mal testen wenn die Spots eingebaut und der LM vorhanden ist :yes:

Dann noch ein Frage,
wenn ich mich für LED Entscheide...
Is es theoretisch egal welche ich da nehme, Hauptsache dimmbar?
Oder gibt es Unterschiede die ich beachten muss... ? :blink:
Manu
 
Beiträge: 86
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Freitag 25. Mai 2018, 07:31

Wenn ich mich recht entsinne muss man drauf achten ob die LEDs auch bis 0% dimmbar sind. Meine mich zu entsinnen das einige, billigere, nur in einem Bereich 30-100% machen, darunter ausgehen.

Aber das kann heute schon wieder alles besser sein. :cry:
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 377
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Manu » Freitag 25. Mai 2018, 09:40

Ok. Dann muss ich mal suchen obs da noch Unterschiede gibt.

Falls jemand weiß ob es da Unterschiede gibt, und Tips hat welche LED Spots geeignet sind, wäre ich dankbar für ne Info :grin:
Manu
 
Beiträge: 86
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon flinke flasche » Samstag 26. Mai 2018, 07:35

Habe auch den Lichtmanager. Ist ne tolle Sache, da er sehr viele (auch teils billige Akoren aus dem Baumarkt) steuern kann. Gibt im Netz irgendwo eine Umrechnungstabelle der Dip Schalter.
Allerdings merkt man schon, dass die teureren Intertechno, Coco, oder FS20 da schon besser sind, vor allem wenn man LED Dimmen möchte.
Manche schalten nicht zu 100% ab, und dann leuchten die noch ein bisschen. Im Shop von denen gibt es auf jeden Fall jede Menge Aktoren, die ständig erweitert werden.

Teilweise bekommt man den Pro sehr günstig in eBay wenn man nicht unbedingt den Air benötigt, da er mit 239€ auch schon wieder etwas teurer ist.
So viel ich noch weiß kannst du bei den FS20 Dimmern beim Lichtmanager eine Zeitspanne eingeben wie lange sie benötigen um zu dimmen.
Bei allen anderen geht es aber glaube ich nicht nicht.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3165
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Manu » Sonntag 27. Mai 2018, 11:23

Habe jetzt auch schön öfters gelesen, dass viele LED Spots nicht ganz ausschalten... Das is natürlich nicht so schön...

Das sollte ja dann bei Halogen nicht passieren oder?

Wie ist es denn mit der Wärmeentwicklung bei Halogen??? Werden die nicht extrem heiß??? Da sich die Spots im Deckenfries befinden, und ich den Fries eigentlich mit Steinwolle fülllen wollte, ist das natürlich blöd wenn die so heiß werden.... :no: wie habt ihr das gelöst??


Die FS20 hören sich sehr interessant an, besonders das langsame hoch und runterdimmen, gefällt mir sehr gut. Die werde ich schonmal in die engere Auswahl aufnehmen. Danke für den Tipp :handshake:

Klar, der Air ist nicht ganz günstig, aber ich spiele auch mit dem Gedanken den LM im Haus ins SmartHome zu integrieren und deshalb macht der Air für mich dann mehr Sinn.
Manu
 
Beiträge: 86
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Sonntag 27. Mai 2018, 21:56

Da die spots ja bestimmt nicht stunden auf 100% laufen, ist die Wärmeentwicklung, naja, geht so. Natürlich nicht mit LEDs zu vergleichen. Bei der dämmwolle kannste ja was Aussparen.

Mein Fries ist nicht gefüllt.
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 377
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon flinke flasche » Montag 28. Mai 2018, 20:35

Vielleicht sind die Sonoff Geräte auch was für dich? Da gibt es auch einen Sonoff LED- WiFi Dimmer und einen RF Sender welcher Intertechno schalten kann.
Den Dimmer muss man aber über email anfragen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3165
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Manu » Montag 28. Mai 2018, 20:46

Hört sich auch nicht schlecht an ... Werd ich mir mal näher ansehen. Danke :beer2:



Hab grade 20m LED Stripes bestellt...
Und wollte jetzt eigentlich mit einem FS20 LED DC Dimmer die Stripes dimmen.

Was brauch ich denn noch dazu, so dass es mit dem LM Air und der Harmony funktioniert und wie wird das zusammen angeschlossen?
Kann mir da jemand Hilfestellung geben? :blush:

Bestellte LED Stripes

LED Streifen Licht 10m Wasserfestes LED-Strip-Kit mit 300 SMD 5050 RGB-LEDS 44-Tasten-Infrarot-Fernbedienung 12V DC Netzteil und Verbinder Dimmbar Selbstklebend für Feiertage Haushalt Küche Auto Dekoration https://www.amazon.de/dp/B0797QF6WJ/ref ... dBbBFW0AKH

Bisher gewünschter FS20 Dimmer

https://www.elv.de/fs20-dc-led-dimmer-fs20dcled.html
Manu
 
Beiträge: 86
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Dienstag 29. Mai 2018, 12:04

Bei der Konstellation stellt sich mir die Frage ob die harmony bzw das hub nicht einfacher die IR Signale angelernt bekommt und du die dadurch direkt im makro mit ansteuerst.
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 377
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Manu » Dienstag 29. Mai 2018, 12:24

Aber der Fs20 Dimmer ist ja Funkgesteuert... Also werd ich schon mit dem LM steuern müssen. Die Harmony kann ja kein Funk.

Aber mir stellt sich hauptsächlich die Frage wie ich das alles zuammen anschließen muss. :blink:
Manu
 
Beiträge: 86
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Dienstag 29. Mai 2018, 12:47

Aber deine stripes haben doch eine IR Fernbedienung ergo auch am "Controller" ein IR Empfänger. Der hängt da so Lose am Kabel, weiße Box.
Ich werde es am WE mal testen, denn genau diese stripes habe ich auch noch hier rum liegen.

Die Frage ist eben nur kann die harmony die Befehle angelernt bekommen, denn der Controller der stripes hat ja alles was du brauchst, Dimmer, Farben wechsel, Flashen, etc etc....


Was ich meine, die stripes kannste ohne die weiße Box bestimmt eh nicht nutzen und lassen sich daher auch nicht eben mal so mit nem externen Dimmer ansteuern.

Weist was ich meine?
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 377
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Welche Einbauspots + welchen Funkdimmer ?

Beitragvon Manu » Dienstag 29. Mai 2018, 14:37

Ja ich weis was du meinst,
aber mit der schon eingebauten Dimm-Variante werden die Stripes wahrscheinlich nicht Stufenlos gedimmt werden können.

Die Stripes sollen ja in die Makros des LM integriert werden damit bei Film-Start/Pause/Stop, die Stripes so hoch und runter dimmen wie es mir gefällt. Dazu gehört auch langsam von z.b. 60 % auf 0 % (klar ob die Stripes auf 0% dimmbar sind, weis ich natürlich nicht und ist dafür Voraussetzung, aber das lässt sich ja testen)

Und die eingebaute Dimmfunktion, sieht mir so aus als würde es nur verechiedene Helligkeitesstufen zur Auswahl geben aber nicht die Funktion stufenlos zu dimmen... Oder bin ich da falsch :blink: :blush:

Deshalb dachte ich an den FS20 Dimmer, den kann ich in die Makros integrieren und der kann auch mit der Slow-on und Slow-off Funktion schön langsam und Stufenlos dimmen...
Ob das so zusammen anschliessbar ist, bin ich mir auch nicht ganz sicher, deshalb hab ich um Hilfestellung gebeten :yes:
Manu
 
Beiträge: 86
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham


Zurück zu Ich habe da mal eine kurze Frage...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste