Seite 2 von 2

Re: Boss-Time-Cinema

BeitragVerfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 13:15
von Eddem
Fox-163 hat geschrieben:Erstmal Respekt vor dieser Leistung! Schickes Heimkino. :thumbsup:

ich habe da aber noch eine Frage. Die ganze Dämmung ist doch eigentlich hinfällig, da alles wieder mit Rigipsplatten verkleidet wird. Also wird dadurch ja nichts mehr absorbiert, oder?
Oder ging es dir dabei um die Wärmedämmung?

Freut mich, dass es dir gefällt.
Das rote zwischen den Blu-ray Regalen sind keine Gipskartonplatten, sondern auf Rahmen gespannter roter Stoff. Auf meiner Internetseite/Entstehung habe ich das beschrieben.
Gruß, Adam

Re: Boss-Time-Cinema

BeitragVerfasst: Samstag 30. Dezember 2017, 13:22
von Eddem
Ashrak hat geschrieben:Schönes Kino und vor allem deine Linie konsequent umgesetzt :bassdscho: Geradliniger Look mit Fokus auf das wesentliche ... Bruce :thumbsup: Gefällt mir sehr gut :)

Danke für die lobenden Worte.
Der Boss ist halt meine große Leidenschaft. Da war klar, dass es sich in meinem Heimkino vieles um Bruce Springsteen sich dreht. Aber auch andere Musiker werden gespielt und natürlich jede Menge Filme.
Gruß, Adam

Re: Boss-Time-Cinema

BeitragVerfasst: Montag 1. Januar 2018, 18:45
von Eddem
Kleines Update: Umrüstung auf Dolby Atmos
Vier Lautsprecher - nuLine WS-14 von Nubert - hatte ich ja schon, aber nicht richtig positioniert.
Noch dazu gekommen ist eine gebrauchte Stereoendstufe, HCA-1000 von Parasound, für die beiden hinteren Atmos Lautsprecher

Nach dem ich endlich meinen hausinternen Umzug vollzogen hatte, konnte ich die schon länger geplanten kleineren Änderungen am Heimkino vornehmen.
Als erstes habe ich die vier Atmos Lautsprecher nach Dolby Vorgaben richtig an der Decke positioniert. Die vier Atoms-Lautsprecher sind jetzt auf einer Achse mit den Front-Lautsprecher an der Decke angebracht und leicht angewinkelt. Dazu gibt es eine gute Erläuterung von "HEIMKINORAUM". Wen es interessiert: https://www.youtube.com/watch?v=3WTaYzNXnXs

Ich hoffe man kann es auf den Bildern gut erkennen.
Bild Bild Bild

Die beiden Surround Lautsprecher habe ich einen Meter nach vorne gezogen, so dass sie jetzt auf Ohrhöhe zum Referenzplatz der ersten Reihe ausgerichtet sind.
Vorher
Bild
Und hier nach der Umstellung
Bild Bild

Als letztes habe ich über der Leinwand die Lichtreflexionen am Kranz mit schwarzen d-c-fix Velour beseitigt. Auch die beiden links und rechts der Leinwand stehenden Front Lautsprecher habe ich mit d-c-fix Velour bezogen und somit rundum der Leinwand alle Reflexionen beseitigt.

Hier kann man deutlich die Reflexionen noch sehen.
Bild

Zum Schluss noch ein aktuelles Bild von meinem Vorraum zum Heimkino.(Januar 2018)

Bild

Seit 1986 habe ich die JBL 250Ti Lautsprecher, den Burmester Vorverstärker 846, zwei Burmester Endstufen 878 (1988) und den CD-Player VRDS-25x von Teac. Nur weil die Lautsprecher so groß und farblich nicht passen, konnte ich sie leider nicht in meinem Heimkino unterbringen. So hat die gesamte Anlage einen Platz in meinem Heimkino-Vorraum bekommen. Obwohl der Raum mit 16m² viel zu klein ist, macht das Musikhören mit dieser Highend-Anlage immer noch unglaublich viel Spaß.

Meine weiteren Hifi Klassiker:
Tonbandmaschine N4520 Philips (1978)
Darunter Stereo Kassetten Deck RS-678US von Technics (1977/78)
Unten rechts im Regal stehen der Verstärker Au7900 und der Tuner TU7900 von Sansui (1976)
Alle Geräte sind voll funktionsfähig, aber nicht angeschlossen.

Mehr Info und Bilder gibt es auf meiner Internetseite.