Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Binap » Dienstag 23. Oktober 2012, 16:44

Hier nun auch meine obligatorische Heimkino-Vorstellung:

Aktueller Stand meines "Binaptikum":

Lautsprechersystem als 7.1 Aufbau:
Fronts: 2 x Jamo D870 (Jamo Concert 11)
Center: Jamo D8CEN (Center Concert)
Surrounds: 4 x Jamo D8SUR (Bipol)
Subwoofer: Heco Phalanx 12A (aka Acoustic Research Seismic 12A) mit Double-Sidefire-Prinzip

Verstärkung:
Harman Kardon AVR 8500 THX Ultra (Endstufen aufgetrennt und Nutzung als 5-Kanal-Endstufe), Harman Kardon PA2000 (Nutzung als 2 Kanal-Endstufe für die Rear Surrounds), Onkyo TX 809 (Nutzung als 7.1-Vorstufe)

Projektion und Leinwand:
Beamer: VPL HW40 ES (1080p, 3D)
Video-Prozessor: Darbee Darblet DVP 5000 HDMI Video Enhancer
Leinwand: Grobi Pro Rollo 270cm, Rolloleinwand 16:9 Format, sichtbarer Bildbereich 265 x 150 cm, Gain 1,0

Einzelkomponenten:
SAT: HDTV-Receiver Kathrein UFS-910 mit TitanNit V1.19 über MiniBoot
HDDVD: Toshiba HD-XE1
Blu-ray: Panasonic DMP BDT700
Multimedia1: HTPC Xtreamer Ultra (Boot von SSD: OpenElec/XBMC 2.00 mit Backrow-Skin)
Multimedia2: Xbox 1 mit XBMC (720p)
Multimedia3: Xbox 360 + Kinect
Multimedia4: Sony PS3 Slim

Heimkinosteuerung
Logitech Harmony Ultimate
Logitech diNovo Mini Blutooth Keyboard
Logitech K400 Funktastatur
Marmitek IRRF 7243 Infrarot X10 Netzleitstelle, Steckdosen bzw.- Lichtsteuerung (Lampen und Lichtschlauch) über X10-Protokoll
- LM12 Lamp-/dimmer module, plug-in, on / off / dim (für den Lichtkranz)
- AM12 Appliance module, plug-in, on / off (für Steckdosenleisten, Subwoofer)
- AW12 Appliance module, MicroModule, on / off (für Aussenschalter, Spotbeleuchtung)

Kinoraum
Größe: 5,83m x 3,86m x 2.40m
Sitzplätze: 7, 4 in der 2. Reihe und 3 in der 1.Reihe
Schallschutztür: Herholz SST 3-2, Schallschutzklasse 3, erf. RW: >37dB
Raumluftentfeuchter: Duracraft DD-TEC10E Luftentfeuchter
Raumluftfeuchtemessung: TFA Digitaler Thermo-Hygrometer KLIMA GUARD

Raumkorrektur (Bassbereich)
Automatischer Equalizer : DSPeaker Anti-Mode 8033 Cinema

Akustische Massnahmen:
DIY-Absorber: 6 Module Deckenabsorber (in die abgehängte Decke integriert), 4 Module Wandabsorber, 8 Module Eckabsorber, Offenes Podest mit Bassabsorber, Kantenabsorbern im Deckenfries.
Die Einzel-Module bestehen aus mit Stoff bespannten Holzrahmen, Absorbersmaterial: Gesamtdicke 11cm aus Isover SSP2 (50mm) + SSP1 (30mm) + SSP1 (30mm), das 30cm hohe Podest ist komplett bin Isover-Mineralfaserwolle befüllt. Die SSP2 besitzen zusätzlich ein aufgeklebtes Glasfaserflies, um Faserflug zu unterbinden.
Skyline-2D-Diffusoren: 6 Module Sonitus "Bigfusor" an der Decke (180cm x 120cm), 1 DIY-Modul "BinaFusor" an der Rückwand (60cm x 60cm)

Mit Akustikmessungen habe ich leider (bisher) noch nicht so viel am Hut und bisher einfach nur das umgesetzt, was meiner Meinung nach Sinn machen könnte. Deshalb besteht auch kein Anspruch auf vollständige Sinnhaftigkeit mancher Details. Verbesserungspunkte gibt es natürlich immer, da ein "Heimkino" generell nicht fertig werden kann und dauerhaft optimiert werden muß. Die akustischen Massnahmen wurden bisher mangels Mess-Equipment noch nicht auf Wirksamkeit geprüft und ausgemessen und beruhen lediglich auf persönlicher Erfahrung und Überlegung.
Messungen sind aber demnächst mit iPad/iPhone und einem externen Messmikrofon eingeplant.

Binaptikum-Trailer 1 (Blender-Render-Intro)
Binaptikum_Trailer1_521.jpg


Binaptikum-Trailer 2 (Blender-Render-Intro)
Binaptikum_Trailer2_214.jpg


Ansicht links mit Wandabsorbern zwischen DVD-Regalen und Bildern
P1000406.JPG


Front-Ansicht mit Leinwand und zugeschalteten Lichtkranz. Unter der Leinwand auf der Mittenkonsole, in der
der Centerspeaker untergebracht ist, ist der Xbox 360 Kinect-Sensor fest montiert.

P1000404.JPG


Ansicht rechts mit Wandabsorbern zwischen Hifi-Rack und Bildern, Dobby-Statur
P1000405.JPG


Ansicht Leinwand ohne Lichtkranz
P1000402.JPG


Hifi-Komponenten und Goodies (Oxmox Dobby, Kill Bill-Uma, Terminator Skulls)
P1000390.JPG


Kino-Bestuhlung zwei-reihig auf offenen Podest, rechts außen der "Seismic"-Sub
P1000398.JPG


Schrägansicht Podest mit Bestuhlung
P1000560.JPG


Eingangsbereich mit Schallschutztür
P1000409.JPG


Heimkinoschilder müssen einfach sein...
P1000526_r.jpg


Paar Goodies zum Sammeln
P1000514_r.jpg


Hifi-Komponenten
P1000494.JPG


Kinect-Steuerung
P1000563.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Binap am Freitag 15. Mai 2015, 14:34, insgesamt 5-mal geändert.
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino Binaptikum

Beitragvon Kreuzi » Dienstag 23. Oktober 2012, 16:48

Servus,

ein schönes Kino hast Du da.
Ich will auch so einen Dobby haben.

LG
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4743
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Kellerheimkino Binaptikum

Beitragvon Binap » Mittwoch 24. Oktober 2012, 07:44

Hi Kreuzi,

Danke für das Lob.
Auf eine Heimkino-Umsetzung von Dir im Harry Potter Stil einschließlich Dobby wäre sicherlich ebenfalls eine Augenweide.
Hab damals deinen nachgeschobenen beisammen-Bauthread sozusagen verschlungen :)

Holger
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino Binaptikum

Beitragvon Kreuzi » Mittwoch 24. Oktober 2012, 07:54

Servus Holger,

jaja, der Beisammenthread. Der war irgendwie plötzlich gelöscht. Vermutlich hatte er zu viele Klicks :grin:

schöne Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4743
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Kellerheimkino Binaptikum

Beitragvon Valkyrie » Mittwoch 24. Oktober 2012, 07:58

Guten Morgen,

sehr sehr schickes Kino hast Du Dir da gebaut!!
Hat einfach Stil. :wink: Gibt es dazu denn noch irgendwo einen Bauthread?

Achso, Herzlich Willkommen, auch wenn das eigentlich in Deinen Vorstellungs-Thread gehört.

Viele Grüße

Mike
-Orange Clu- Bei HCM
-Orange Clu- Die Entstehung
...::: HD RGB Homecinema Dreams Regensburg :::...
Benutzeravatar
Valkyrie
 
Beiträge: 206
Registriert: Freitag 11. Mai 2012, 13:47
Wohnort: Altmannstein/Bayern

Re: Kellerheimkino Binaptikum

Beitragvon Binap » Mittwoch 24. Oktober 2012, 08:27

der Beisammenthread. Der war irgendwie plötzlich gelöscht.

Bei mir hat es übrigens etwas Druck erfordert und massive Hinweise auf die rechtliche Situation gebraucht, um das Deaktivieren meines Bauthreads dort durchzusetzen. Von wegen Abtretung aller Nutzungsrechte... :grin:

@Valkyrie
Danke auch an Dich.
Gibt es dazu denn noch irgendwo einen Bauthread?

Nach der beisammen-Zeit war ich etwas forenlos, hab aber dann meinen Bauthread ins Hifi-Forum gestellt, später dann auch ins bluray-disc.de-Portal.
Hier mal die Links:
[Baubericht] Heimkino "Binaptikum" (Hifi-Forum)
[Binap] Baubericht Heimkino "Binaptikum" (Bluray-disc.de)
Zuletzt geändert von Binap am Mittwoch 24. Oktober 2012, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino Binaptikum

Beitragvon Lacroix » Mittwoch 24. Oktober 2012, 11:23

Super Heimkino, echt beneidenswert :w000t: Die Goodies und Bilderchen an der Wand runden das Ganze echt cool ab, und auch die Beleuchtung sieht klasse aus.
Ich sehe schon, irgendwann werde ich alleine deswegen umziehen, weil ich mir endlich auch mal mein eigenes Privatkino bauen will...
May the force be with you - always
Benutzeravatar
Lacroix
 
Beiträge: 10
Registriert: Montag 22. Oktober 2012, 15:18

Re: Kellerheimkino Binaptikum

Beitragvon dano76 » Mittwoch 24. Oktober 2012, 22:34

Schick dein Kino, kenne ich aus dem BluRay Forum.

VG
Daniel
Benutzeravatar
dano76
 
Beiträge: 141
Bilder: 33
Registriert: Sonntag 17. Juni 2012, 08:07
Wohnort: Baden Baden

Re: Kellerheimkino Binaptikum

Beitragvon haves » Donnerstag 25. Oktober 2012, 19:25

Hi,

sehr schönes Heimkino! :thumbsup: Gefällt mir echt gut!

MfG Andreas
Benutzeravatar
haves
 
Beiträge: 164
Bilder: 11
Registriert: Sonntag 20. Mai 2012, 10:43
Wohnort: NRW

Re: Kellerheimkino Binaptikum

Beitragvon Binap » Samstag 27. Oktober 2012, 09:40

@Lacroix
Auch an Dich ein fettes Danke.
Ein eigener Raum für das Heimkino ist wirklich der Idealzustand zum Austoben und Umsetzen der eigenen Ideen.
Den vorhandenen Raum möchte ich wirklich nie mehr missen.

@dano76
Danke. Das Bluray-Forum hat wirklich enorm an Qualität zugenommen und ist mittlerweile sehr professionell.
Das Printmagazin ist einfach der Wahnsinn.
Das Forum hier kannte ich übrigenns ja noch nicht, erst Wolfgang hat mich hergelotst.
Gut ist hier, dass man die Bilder erst nach Dem Login sieht. :)

@haves
Auch ein Danke an Dich für das Lob.



Übrigens habe ich mir gestern endlich ein Anti-Mode 8033 Cinema bestellt.
Ich bin mal gespannt, wie sich das bei mir im Heimkino anhört und ob man wirklich einen deutlichen Unterschied hört.
Sollte nächste Woche von Axel geliefert werden. Ich freu mich schon darauf.
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino Binaptikum

Beitragvon Binap » Freitag 15. Mai 2015, 14:29

Hi all,

hat sich in der letzten Zeit einiges verändert bei mir:

1. neue Fronts: Jamo Concert 11 (Jamo D870)
2. neuer Beamer inkl. 3D: Sony VPL HW40 ES
3. neuer Blu-ray-Player: Panasonic DMP BDT700
4. Skyline-Difussoren
5. Harmony Ultimate
6. Video-Prozessor Darbee Darblet DVP 5000 HDMI Video Enhancer

Bilder reiche ich noch nach (inkl- Update des Eingangsthreads).

Binap
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Freitag 15. Mai 2015, 18:46

Hallo,

Kannst du was zum pana Blu-ray Player sagen, lohnt der 400 Euro invest?

Grüße
Rene
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 388
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Binap » Samstag 16. Mai 2015, 14:02

Hier mal die neuen Fotos...

Der neue Sony HW40 (noch kein Gamma-Einbruch... :bassdscho: )

DSC_0083.JPG


Die neue Front mit den Jamo Concert 11 (statt den Jamo Concert 8 + Stands):

DSC_0068.JPG

DSC_0072.JPG

DSC_0073.JPG

DSC_0101.JPG

DSC_0102.JPG



Und meine neuen Skyline-2D-Diffusoren: sechs Module Sonitus "Bigfusor" an der Decke (180cm x 120cm):

DSC_0207.JPG

DSC_0208.JPG


Und mein ursprüngliches DIY-Modul "BinaFusor" an der Rückwand (60cm x 60cm), das DIY-Modul muss sich nicht einmal vor den anderen käuflich erworbenen Sonitus-Teilen verstecken :wink:

DSC_0210.JPG




Movie_Junkie2015 hat geschrieben:Kannst du was zum pana Blu-ray Player sagen, lohnt der 400 Euro invest?


Hi Rene,

der Panasonic BDT700 ist THX zertifiziert, EISA-Award-Gewinner 2014/2015 und hat einen Straßenpreis um die besagten 400 EUR, was will man mehr?
Ein viel teurerer Oppo kann bildtechnisch auch nicht mehr, und Multimedia ist eh für mich kein Argument, da eine KODI-Installation hier eh weitaus leistungsfähiger ist; das ganze läuft bei mir daher über den HTPC Xtreamer Ultra 2 samt NAS-Anschluss.
Und einen separaten Darbee hab ich ja auch noch im Einsatz.
Da mich 4K jetzt und in den nächsten zwei, drei Jahren eh nicht juckt, hat der Player am besten bei mir reingepasst. :grin:

Binap
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon The Jedi of Bass » Samstag 16. Mai 2015, 15:05

Wow,tolles Kino :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4254
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon pebo_muc » Samstag 16. Mai 2015, 18:02

Hallo Binap!

Klasse Kino hast Du da!!! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: Schallschutztür ist auch super...könne ich auch brauchen :wink:
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1314
Bilder: 165
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Kreuzi » Samstag 16. Mai 2015, 18:17

schöööön :thumbsup: :thumbsup:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4743
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon jonesy » Sonntag 17. Mai 2015, 09:54

Sieht sehr gut aus :bassdscho: :bassdscho: :bassdscho: auser den Skyline Teilen hast du noch absorber an den Seitenwänden, richtig, odr gibts noch mehr was man nicht sieht ?

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2363
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Binap » Sonntag 17. Mai 2015, 11:34

Danke für das Lob von Euch :beer2: :beer:

@pebo_muc
Ja, die Schallschutztür war die beste Anschaffung überhaupt im gesamten Heimkino. Wir haben ein offenes Treppenhaus bis hoch in den ersten Stock, also faktisch nur zwei Zimmertüren zwischen Heimkino und Kinderzimmer. Dank der Herholz-Schallschutztür kann ich im Binaptikum recht ordentlich aufdrehen, ohne groß den Rewst der Familie zu stören.

@Eckart
Ja, bisserl ist noch was vorhanden:
Ich hab in der Decke nochmal sechs Module DYI-Absorber integriert und vier Module Wandabsorber rechts und Links, um die Erstreflexionen zu minimieren, dann noch acht Module Eckabsorber, ein offenes Podest als Bassabsorber (was nicht so viel bringt) und dann noch Kantenabsorbern in der Deckenabkofferung.
Die Einzel-Module bestehen aus mit Stoff bespannten Holzrahmen, als Absorbermaterial mit einer Gesamtdicke von 11cm wurde Isover SSP2 (50mm) + SSP1 (30mm) + SSP1 (30mm) verwendet, das 30cm hohe Podest ist ebenfalls komplett mit Isover-Mineralfaserwolle befüllt. Die SSP2 besitzen zusätzlich ein aufgeklebtes Glasfaserflies, um Faserflug zu unterbinden.

Hier noch ein Foto vom Eingangsbereich:

P1010421r.jpg


Die Leinwand ist übrigens eine manuelle Rollo-Leinwand, da sich dahinter ein Wohnraumfenster befindet. Das Fenster kann man dann mit einer schwarz verkleideten Schiebetür, die der Wand eingelassen ist, verschließen:

Bild50.jpg


P1010208.JPG


Auf dem Bild kann man auch die Deckenabsorber, die Seitenabsorber und die Eckabsorber besser erkennen.

Viele Grüße,
Binap
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Binap » Dienstag 5. Juli 2016, 13:48

Hi HCM-Mitglieder,

bei mir hat sich auch mal wieder einiges getan:

8. August 2015

Ein neuer Subwoofer zieht ein: SVS PB 2000

Leider hatte sich nach jahrelangem Dienst mein treuer Heco Phalanx 12A verabschiedet. Der Sub krankte an einem üblen und lauten "Flattern" in den unteren Frequenzen, bei dessen nervenden Geräusch man eigentlich keine Filme mehr vernünftig ansehen konnte.
Da ich keine Lust auf eine Reparatur hatte und sich das Teil vehement gegen das Auseinanderschrauben sträubte, wurde der Sub letztendlich ausgetauscht.
Die Frage nach einem Nachfolger stellte sich eigentlich nicht, denn da gab es meiner Meinung nach nur eine einzige Alternative, ein SVS PB 2000:

SVS PB 2000
dsc-0325_586592.jpg



28.November 2015

Mein neues Movie-Collectables-Präsentationsregal

Da im November letzten Jahres viele neue Blu-ray-Sammler-Editionen released wurden, ging mir wirklich langsam der Platz aus, die Steels und Amarays zu verstauen. Ausserdem störte es mich gewaltig, die vielen Sammler-Statuen und Sonderbeigaben nicht entsprechend aufstellen und präsentieren zu können. Nun kamen auch noch die Sammlerboxen von Jurassic World, Spiderman - Rise of the Electro, Terminator Genisys, Mad Max Fury Road und der letzte SE-Teil der Hobbit-Trilogie hinzu.

Also musste zwangsläufig irgendwie Platz im Heimkino geschaffen werden. Wohl oder übel mussten nun die selten genutzten HD-DVDs den Platz im "Blu-ray"-Regal räumen, um so neuen Stauraum für die "echten" Blu-rays zu schaffen.

Zusätzlich zu dieser Bereinigungsaktion wurden zwei neue schwarzbraune Ikea-Besta-Regale (Maße: 60 x 64 x 20 cm) als Präsentationsplatz für meine Sammler-Figuren angeschafft. Eine Glas-Vitrine wollte ich aufgrund der hohen Tiefe dieser Teile (meistens 30 oder 40cm) nicht einsetzen, da mehr als die üblichen 20 cm Tiefe an der einzigen freien Stelle im Heimkino leider nicht drin sind. Die beiden Besta-Regale wurden dann übereinander montiert (Höhe dann insgesammt 128 cm) und an der Wand befestigt, damit sie vom nahestehenden SVS Sub nicht lautstark in Schwingungen gebracht werden können. Das Ganze wird zwar von oben gut durch den dortigen LED-Spot beleuchtet, aber die einzelnen Regal-Fächer sind schon sehr schattig. Hier muss ich mir noch Gedanken um eine entsprechende Ausleuchtung mit LED-Stripes nachdenken.

Neuer Eingangsbereich mit Guardians of the Galaxy- und Jurassic World-Aufsteller
1120151_621845.jpg


Türdurchgang, die Filmklappe enthält passgenau das GrobiTV-Schild "Ich bin ein Grobi"
1120152_621846.jpg


Mein neues Movie-Collectables-Präsentationsregal
1120153_621847.jpg



28.Februar 2016

Han Solo in Carbonit

Nach längeren Suchen hatte sich nun endlich eine Möglichkeit ergeben, meine buchenholzfarbene schallhemmende Heimkinotür endlich farblich auf den Rest des Heimkinos abzustimmen. Durch den Hinweis eines Kumpels hatte ich bei der Firma Vinyl Revolution ein wunderschönes Motiv gefunden, was vollflächig auf das Türblatt aufgebracht werden konnte. Meine Heimkinotür zeigt jetzt als im Inneren einen "Han Solo in Carbonite".

Die Folien von Vinyl Revolution lassen sich übrigens wirklich relativ problemlos wieder an- und abziehen, damit man auch hin und wieder korrigieren kann. Allerdings ist die Folie auch sehr dünn, was beim Ausstreichen mit der Scheck-Karte gelegentlich dazu führt, dass man, wenn man nicht 100% sauber arbeitet, sich ein dünner Klebe-Falz bildet, man dort hängen bleibt und dabei die Folie ganz leicht aufschrammt.

Zum Anbringen der Folie wurde erst am Türblatt oben ausgerichtet und an drei Stellen fixiert, dann im oberen Drittel mit einem waagerechten Streifen Kreppband quer über das Poster fest an die Tür befestigt, damit nichts mehr verrutschen konnte. Dann wurde die Folie im oberen Drittel abgezogen und die Untergrundfolie mit dem Cutter auf Höhe des Kreppbands abgeschnitten. Dann wurde die Folie wieder hochgeklappt und an den Ecken an die Tür angedrückt. Anschließend konnte mit dem Ausstreichen mit der Scheckkarte begonnen werden. Nachdem das obere Drittel fertig war, wurde der Kreppstreifen wieder entfernt und der Rest der Trägerfolie komplett abgezogen. Kleine Blasen, die ich übersehen hatte, wurden mit der Spitze des Cuttermessers aufgestochen und glattgestrichen. Die weißen Schrammen an den Verkantungen in den dunklen Bereichen konnten leicht mit einem dünnen schwarzen Edding wieder kaschiert werden. Abschließend wurde noch die Kante des Türblatts anthrazitfarben gerollt und die leicht sichtbare Kante zum Poster mit etwas Farbe nachgebessert. Der fertige "Han Solo in Carbonite" erstrahlt nun mit voller Pracht an meiner Heimkinotür.

Neue Türverkleidung im Innenraum - Han Solo in Carbonit
dsc-0511_652724.jpg



1. Mai 2016

Neue Deckenbeleuchtung mit Philips Hue RGBW-Stripes

Nachdem eine Harmony 950/Harmony Elite ins Heimkino Einzug gehalten hat, stieg auch mein Interesse an einer schöneren und moderneren Lichtsteuerung. Da die Harmony auch die Philips Hue Lichtsteuerung unterstützt und ich schon längere Zeit auf diese Art von Licht-Hausautomation scharf war, bot es sich an, mal bei Philips nach passenden LED-Beleuchtungen Ausschau zu halten. Meinen alter 300 Watt-Glühbirnchen-Lichtschlauch wollte ich eh schon seit Monaten durch moderne energiesparende LED-Stripes ersetzen. Allerdings gefielen mir nie diese relativ lichtschwachen China-RGB-LED-Stripes, auch die Philips-Hue-Stripes mit ihren auch nur etwa 120 Lumen pro laufenden Meter Lichtleistung hatten mich nicht gerade begeistert. Im Profilager, z.B. bei Paulmann, musste man zusätzlich auch noch einiges an Geld investieren, um die 16 laufenden Meter Beleuchtung für meinen Deckenkranz abzudecken. Auch schreckte mich hier immer die Verkabelung ab, und dass man dafür einiges an Trafos, Repeatern usw. benötigte. Ob das ganze dann auch noch vom Timing her gut und unauffällig steuerbar ist, war auch noch recht ungewiss.

Da nun aber kürzlich von Philips, als der Nachfolger der alten 120 Lumen-Stripes, die neuen RGBW-Stripes, mit 800 Lumen pro Meter Leuchtkraft, vorgestellt wurden, konnte ich nicht mehr widerstehen und entschied mich spontan mir diese Teile samt passender Hue-Bridge zuzulegen. Allerdings muss man sagen, dass auch bei dieser Lösung ordentlich Geld versenkt wird, da die Stripes von Philips nicht gerade günstig sind. Hier muss man einfach auch das Hue-Hausautomation-Konzept mitbezahlen.

Um meine 16 laufenden Meter im Deckenkranz abzudecken, wurden deshalb zwei Basissets (mit jeweils einem 2-Meter-Stripe) samt Trafo erstanden, die jeweils mit sechs 1- Meter-Erweiterungen verlängert wurden. Die 1-Meter-Erweiterung schlägt hier übrigens mit stolzen 25 EUR zu Buche.... Das Basis-Set mit 2 Metern kostet um die 70 EUR. Ein Set kann jeweils bis auf 10m erweitern werden, also Basis plus 8 Erweiterungen, mehr lässt der Trafo nicht zu. Somit wurden zwei Licht-Kreise gebildet mit jeweils 8 Metern Lauflänge.
Nachdem die bereits etwas speckige und angegilbte alte Lichtschlauch-Beleuchtung entsorgt war, wurde noch die alten Träger-Schienen abgelöst und ebenfalls entfernt. Da ich an die kleinen Hue-Trafos weiterhin herankommen wollte (die Hues brauchen dazwischen schon mal einen Reboot, bei dem man mal komplett stromlos machen muss), wurden diese einfach im Deckenfries rechts und links des Kamins versteckt, und die Stromzuleitungen nach unten ins Ikea-Hoch-Regal durchgeführt, wo auch bereits der Marmitek-Transmitter seine Steckdose gefunden hatte. Die dortige Dreifachsteckdose nahm auch noch die beiden Hue-Trafos auf. Dann ging es ans Verlegen der Stripes. Diese sind zwar recht biegsam, aber da es (noch) keine 90-Grad-Verbinder gibt, mussten die Stripes hochkant um die Ecken geführt werden. Allerdings ging das leichter als erwartet. Zur Fixierung reichte es aus, die (unzähligen einzelnen) Klebestreifen an den flach verlegten Stripes zu entfernen und so in der Abkofferung zu befestigen. Nachdem der erste Stripe befestigt war (das Ende war ungefähr zwei Meter vor der Leinwand auf der linken Seite) , wurde der zweite Stripe direkt daran fortgeführt, ums linke Eck geführt und dann oberhalb dwr Leinwand verlegt. Dann wieder um die rechte Eck herum und dann bis zum Kamin auf der rechten Seite. Die 40cm Überstand des Stripes wurde dann als Schleife unsichtbar ins Deckenfries gestopft.
Dann alles angeschlossen und den ersten Test mit der Hue-App gestartet. Das Auffinden der Hue-Lampen und das Integrieren in die Lichtsteuerung ging realtiv schnell und unkompliziert. Die RGB-Farbwahl mittels App ist natürlich ganz nett, bevorzugt ist natürlich meine Lieblingsfarbe Blau passend zu der Deckenfarbe und der Bestuhlung.

Neuer Lichtkranz im Deckenfries
dsc-0515_672920.jpg


Steuerung über die Philips Hue Bridge
dsc-0518_672921.jpg


Die Hue wird wiederum über die Harmony Elite gesteuert
dsc-0519_672922.jpg


Sicht auf die rechte Seite
dsc-0520_672923.jpg


Sicht vorne rechts
dsc-0521_672924.jpg



.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Ewi » Dienstag 5. Juli 2016, 22:07

Respekt :clap:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt
Benutzeravatar
Ewi
 
Beiträge: 2806
Bilder: 793
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 21:17

Nächste

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste