Die Entstehung des HeroPleXX von Harry

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)
Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7347
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

HeroPleXX von Harry

Beitrag von wolfmunich » Sonntag 26. Februar 2012, 10:40

Servus,

gestern Nachmittag war es endlich soweit. Nach langer Vorplanung konnten Dieter und ich endlich der Einladung von Harry folgen und sein Heroplexx besuchen.
Im schönen Chiemgau gelegen, wovon man allerdings aufgrund des trüben Wetters gestern überhaupt nichts zu sehen bekam, öffnete uns an der Haustür des neu erbauten und zentral gelegenen Einfamilienhauses ein sehr sympatischer junger Ur-Bayer.
Allein schon des Dialektes wegen hatten wir sofort einen "Draht" zueinander. Nach dem üblichen Begrüßungszeremoniell ging es dann sogleich in den Keller. Dort angekommen waren wir in einem noch nicht ausgebauten Vorraum zum Kino in dem noch "nur" der Serverschrank und ein paar imposante Büsten u.a. von Iron Man standen. Bild Bild Bild Bild Bild Bild
Der Eintritt zum eigentlichen Kino wurde uns nun noch versperrt von einer äußerst imposante Schallschutztüre. Nachdem diese geöffnet wurde, war der Blick frei in einen Heimkinoraum der Superlative. Standesgemäß schreitet man über diverse beleuchtete Stufen hinab vorbei an zwei Sitzreihen mit jeweils 4 Sitzplätzen. Bild Bild

Unten angekommen und den Blick umherschweifend zeigt sich die komplette Größe des Heroplexx, was sich auf Fotos nicht annähernd darstellen läßt.
Bild
Harry erklärte und zeigte uns alles Nennenswerte. Ein Blick neben und hinter die Leinwand offenbarte die Endstufen und die drei hinter der Leinwand befindlichen Genelec-Monitoren sowie die 3 unten stehenden Subs, die perfekt horizontal und vertikal positioniert eingebaut waren. Man merkt spätestens hier, dass Jochen Veith seine Hand im Spiel hatte. Die Raumakustik wirkte sehr dezent, nicht überdämpft und auch in keinster Weise hallig. Die Farbgebung der Akustikelemente an Wand und Decke Bild

wurde bewußt neutral gehalten um diversen späteren Lichtgestaltungen Raum zu geben. Die 8 Surroundspeaker wurden in einem Array (3 links, 3 rechts und 2 hinten) angeordnet und in die seitlichen Akustikelemente unsichtbar integriert. Selbst an einen kleinen Kühlschrank wurde gedacht, der in einen Einbauschrank an der Rückseite beim Eingang versteckt wurde.
Geheizt wird mit Fußbodenheizung unter dem sehr schönen und dunkel gehaltenen verklebten Parkett. Einhalt wird auch schlechter Luft geboten mit einer aktiven Belüftungsanlage die natürlich auch schallgedämmt wurde.
Nachdem alles inspiziert worden war nahmen wir in der ersten Sitzreihe auf den bequemen elektrisch verstellbaren ledernen Reclinern Platz. Es folgten nun diverse Film und Musik Referenzszenen um einen Eindruck der Soundanlage und der Bildperformance zu erhalten.

Die Genelec Audioanlage und die Arcamvorstufe reproduzierten eine sehr angenehme Soundkulisse. Allerdings kam der "Spassfaktor" erst bei höheren Pegeln. Ein ordentliches Bassfundament und ein akzeptabler "Kickbass" kamen zum Vorschein. Einzig die Höhen wirkten etwas "überspitzt" was aber mit Einspielzeit und noch ausstehendem Feintuning zu erklären ist. Besonders hervorheben möchte ich das Surroundarray, die Anordnung mit 8 Direktstrahlern wirkte insgesamt sehr imposant auf das Klangerlebnis, nicht dezent sondern auf gleicher Höhe wie die Fronts.

Das Bild des JVC X70
Bild
mag ich als analoger CRT Fan nicht so recht beurteilen zu können, jedenfalls ist mir aufgefallen, dass der X70, so wie ich ihn sehen durfte, eine angenehme "analoge Schärfe" aufwies und in den Einstellungswerten zwar ein passables Schwarz aufwies aber hier in diesem Bereich die Durchzeichnung fehlte. Eine Kalibrierung mit passender Gammakurve dürfte dieses Problem sicher auch beseitigen. Leider konnten wir in der kurzen Zeit nicht die 3D-Funktion testen, was wir aber vielleicht zu einem späteren Zeitpunkt nachholen könnten.
Bild Bild


Bedanken möchte ich mich abschließend für die leckere Verköstigung und die Zeit die sich Harry für uns genommen hat um uns seinen in Erfüllung gegangenen Heimkinotraum zu präsentieren.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4803
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von Kreuzi » Sonntag 26. Februar 2012, 10:53

Servus,

das hört sich ja ganz schön lecker an. :thumbsup:

Falls der Harry hier mitliest: Du hast ein schönes Kino; Respekt.

Viele Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2392
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von jonesy » Sonntag 26. Februar 2012, 11:05

Das sieht ja sehr lecker aus :)

Gibt es ein Problem mit den Bilddateien hier, manche Bilder seiht man gar nicht und die anderen kann man icht vergrößern :confused:

Eckart

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2392
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von jonesy » Sonntag 26. Februar 2012, 11:08

jonesy hat geschrieben:Das sieht ja sehr lecker aus :)

Gibt es ein Problem mit den Bilddateien hier, manche Bilder seiht man gar nicht und die anderen kann man icht vergrößern :confused:

Eckart

Jetzt funktioniert es doch wieder :confused: :censored: Computer :grant:

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7347
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von wolfmunich » Sonntag 26. Februar 2012, 11:08

jonesy hat geschrieben:Das sieht ja sehr lecker aus :)

Gibt es ein Problem mit den Bilddateien hier, manche Bilder seiht man gar nicht und die anderen kann man icht vergrößern :confused:

Eckart
Die Bilder erst als Anhang, jetzt aber als Verlinkung.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
AndiTimer
Beiträge: 3039
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:33

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von AndiTimer » Sonntag 26. Februar 2012, 14:07

Hammerkino, gefällt mir super. Dezent und nicht überladen mit Schnick-Schnack, auch die Farbwahl finde ich toll.

Denke über die Akustik muss man nicht viel sagen, da Jochen involviert war, aber vielleicht habe ich mal das Glück, das Kino live zu "hören".

Über die Projektorwahl bin ich etwas erstaunt, wie leuchtet der JVC eine 4m breite aktustisch transparenet LW aus? Gut die hat einen Gain von 1,0, aber
reicht da der JVC?

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7347
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von wolfmunich » Sonntag 26. Februar 2012, 14:10

AndiTimer hat geschrieben:
Über die Projektorwahl bin ich etwas erstaunt, wie leuchtet der JVC eine 4m breite aktustisch transparenet LW aus? Gut die hat einen Gain von 1,0, aber
reicht da der JVC?

Gruss
Andi
Wir hatten vor Ort eine effektive Bildbreite von ca. 3,4m. Rest war maskiert.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4803
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von Kreuzi » Sonntag 26. Februar 2012, 14:36

Servus,
AndiTimer hat geschrieben:.....
Über die Projektorwahl bin ich etwas erstaunt, wie leuchtet der JVC eine 4m breite aktustisch transparenet LW aus? Gut die hat einen Gain von 1,0, aber
reicht da der JVC?

Gruss
Andi
Der X70 sollte ja 1200lm bringen. Wenn er kalibriert dann noch 700lm hat, dann resultieren bei einer LW mit 3,4m (Gain 1,0) etwas mehr als 10fL.
Ich bin der Meinung mit 10 fL kann man leben, jedoch kommt dann noch die Lampenalterung dazu und dann wird es etwas eng.
Aber das ist halt der Tod den man sterben muß wenn man eine akustisch transparente LW haben will. Bei meiner Curved hab ich den Tod, dass die Speaker unter der LW sind, auch wenn mich das in der ersten Reihe nicht stört. Sollte ich meine Front irgendwann mal umbauen, müssen die Projektoren ca. 3-4k lm bringen, denn erst dann kann man eine akustisch transparante LW mit ca. 5,00-5,50m Breite verwirklichen ohne auf Licht verzichten zu müssen. Über das Schwarz können wir dann an anderer Stelle diskutieren.
Fazit: Ich bau so schnell noch nicht um und hoffe meine alte Röhre verlässt mich nicht. :grin:

Schöne Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
AndiTimer
Beiträge: 3039
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:33

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von AndiTimer » Sonntag 26. Februar 2012, 14:45

Interessant wäre sicher auch, warum der Projektor nicht im Nebenraum ist, sondern unter der Decke? Gut ich habe jetzt keine Ahnung ob da ein Raum angrenzt, aber wäre sicher
zu überlegen gewesen. Beim JVC wäre das nicht so gut denke ich mir, da wäre er noch weiter von der LW weg und bringt somit weniger Leistung auf dieselbige.

Hat Harry auch d-box motion vorbereitet? Also Strom- und Netzwerkkabel an die Sessel gelegt?
Kreuzi hat geschrieben:Sollte ich meine Front irgendwann mal umbauen, müssen die Projektoren ca. 3-4k lm bringen, denn erst dann kann man eine akustisch transparante LW mit ca. 5,00-5,50m Breite verwirklichen ohne auf Licht verzichten zu müssen.
Hm gibt es doch, ist nur eine Frage was man nimmt .... der wäre sicher hell genug denke ich mir :grin:
nun aber wieder zurück zu dem klasse Kino von Harry.

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4803
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von Kreuzi » Sonntag 26. Februar 2012, 14:55

AndiTimer hat geschrieben:Hm gibt es doch, ist nur eine Frage was man nimmt .... der wäre sicher hell genug denke ich mir :grin:
Hell schon, aber sonst :confused:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7347
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von wolfmunich » Sonntag 26. Februar 2012, 15:08

AndiTimer hat geschrieben:
Hat Harry auch d-box motion vorbereitet? Also Strom- und Netzwerkkabel an die Sessel gelegt?


Gruss
Andi
Angedacht war es. Wurde aber aus Kostengründen ad Akta gelegt.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von The Jedi of Bass » Sonntag 26. Februar 2012, 18:57

Servus,
Mein lieber Scholli, da wird man ja ganz neidisch :lol: Schoenes kino :thumbsup:
Das Kino traegt klar die Handzuege von Jochen, so viel ist klar :wink:
Sind das Selbstbau Deckenelemente? Wie bleiben die so steif, duennes brett? Waere akustisch aber bloed, da dann der freiraum nicht genuetzt werden wuerde.
3d auf dem x70 waere auch super interessant, gerade im vergleich zu unserem messebesuch.
Kein lcd oder dila wird in den naechsten jahren auf den schwarzwert eines crt kommen, jedoch durchzeichnung sollte da sein. Ist in diesem fall aber vielleicht nur eine einstellungssache, da traue ich den dilasmvon jvc einiges zu.
Das dir das analoge gefaellt, war klar :weg: :wink:
Wie sitzen sich die sitze?
Der geraeteschrank gefaellt mir auch optisch sehr gut :thumbsup:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7347
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von wolfmunich » Sonntag 26. Februar 2012, 18:59

The Jedi of Bass hat geschrieben: Wie sitzen sich die sitze?
Mir persönlich viel zu weich.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
HighEndHarry
Beiträge: 432
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 18:31
Wohnort: Chiemgau

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von HighEndHarry » Sonntag 26. Februar 2012, 20:44

Servus beinand,

ich werde die Gelegenheit gleich mal nutzen, um auch ein bißchen was dazu zu schreiben. Erst mal vielen Dank an Wolfgang für den netten Bericht und die unterhaltsame und aufschlußreiche Testsession gestern :thumbsup: .

Zu den bisher aufgetauchten Fragen. Leerrohre für eine etwaige d-box motion sind genügend vorhanden, Strom sowieso, so dass ein nachträglicher Einbau jederzeit möglich wäre. Allerdings glaube ich kaum, dass ich mich bei dem Preis dazu durchringen kann.

Die Sitze sind typisch amerikanische Kinositze. Man versinkt regelrecht darin. Ich mag das sehr gerne, wenn man aber eher auf was straff gepolstertes steht sind die Sitze sicher nicht die erste Wahl. Bislang waren aber eigentlich alle Zuschauer sehr angetan. Vor allem die motorische Verstellung empfand bislang jeder als nettes Gimmick. Außerdem waren die Sitze das erste im Kino was auch meiner Frau wirklich gut gefallen hat :mml: .

Dass der Beamer meine größte Baustelle ist, war bereits in der Planungsphase klar (mal abgesehen vom restlichen Haus, das auch noch nicht wirklich fertig ist) :wink: . Die Position im Kino war eine bewußte Entscheidung aus mehreren Gründen:
- sehr große Entfernung wenn der Beamer im Vorraum platziert würde. Man müsste also mit speziellen Vorsätzen arbeiten
- der Keller ist vom meinem restlichen Haus baulich getrennt. D.h. zwischen Kino und Vorraum befinden sich 20 cm Mineralwolle. Da wir an einem der tieferen Punkte im Ort gebaut haben, ist Grundwasser auch immer ein Thema. Die Kabeldurchführungen (jeweils 10er KG Rohre) haben wir deshalb beidseitig mit druckwasserdichten Doyma Dichtungen versehen, um hier kein Problem zu bekommen. Für die Beameröffnung wäre das nicht so einfach möglich gewesen.
- ich bin nicht empfindlich was Lüftergeräusche etc. betrifft. Bei meinen Pegeln hört man da eh nix mehr :rock:
- mit dem jetzigen Abstand bin ich flexibler, da damit eigentlich jeder aktuelle Beamer zurecht kommt.
- für mich liegt das Hauptaugenmerk auf der Akustik. Mein letzter Beamer ist mittlerweile 10 Jahre her, von daher ist die Qualität des JVC für mich absolut klasse. Ich bin auch kein Freund von Berechnungen wieviel Lumen auf der Leinwand überbleiben, sondern bin hier eher Pragmatiker. Entweder es passt für mich oder eben nicht. Am Wochenende habe ich mit ein paar Spezl Transformers 3 angeschaut. Der Film ist ja eher von hellen Szenen geprägt, da haben die 4m aufgezoomt in 21:9 für mich absolut super funktioniert. Mal sehen wie es aussieht wenn der Beamer kalibriert wurde und ein paar hundert Stunden gelaufen ist. Aber wie gesagt, hier bin ich nicht so anspruchsvoll. Ich gehe fest davon aus, dass ich die Leinwand in ein paar Jahren mit einem Beamer bis 10.000,- EUR ganz anständig ausleuchten kann. Mal sehen was da so kommt mit Laser etc. Mit der Leinwand bin ich aufgrund der variablen Maskierung ja relativ flexibel.

Bis Mitte März will ich die Beleuchtung mal vorerst fertigstellen mit Leinwandspots und einer Beleuchtung des Deckenfries mit LED-Stripes. Mitte März kommt auch Hr. Veith nochmal zu mir um die Einmessung abzuschließen und noch etwas Feintuning zu betreiben. Gestern Nacht habe ich auch noch etwas mit der ARCAM Vorstufe gespielt, da mich unsere Testsession auch während der Skiclub-Sitzung nicht losgelassen hat :grin: . Jetzt ist der Tiefbass auch schon bei niedrigeren Pegeln druckvoller. Hin und wieder ist es doch sinnvoll das Manual zu lesen :) . Außerdem habe ich festgestellt dass die Vorstufe bei 5.1 Tonformaten und Surround-Back Aufpolierern à la PLIIx auch den Sound auf den Fronts und Surrounds beeinflusst. Das war mir nicht klar und grade bei Musik nicht wirklich zielführend. Hier muss ich erst mal noch abchecken, ob das ein Fehler des Leihgeräts ist, oder ob das meine Vorstufe dann auch hat.

Jetzt bin ich aber mal gespannt auf Euer Forum. Werde sicher die nächste Zeit nutzen um mich hier mal ein bißchen einzulesen. Ist ja immer toll, wenn man sich mit Gleichgesinnten über unser Hobby unterhalten kann :yes: . Vielleicht noch ein bißchen was zu mir. Ich bin vor kurzem 30 Jahre alt geworden, bin seit 4 Jahren glücklich verheiratet, habe einen Sohn mit 2 1/2 Jahren, den Dieter und Wolfgang auch schon kennengelernt haben und im August bekomme ich wieder Nachwuchs :) . Von Beruf bin ich Banker, in meiner Freizeit leidenschaftlicher Hobbymusiker (Gitarre und Keyboard) und auch die schnellen Autos haben's mir seit meiner Kindheit angetan und irgendwann finde ich vielleicht auch noch ein kostengünstiges Hobby :grin: . In nächster Zeit werde ich vorwiegend um unser Haus kümmern. Außenputz, Anstrich und Außenanlagen stehen für 2012 auf dem Programm (...und irgendwann der Kinovorraum...)

Viele Grüße aus dem Chiemgau :beer2: ,

Harry

PS: Wen das ganze Kinoprojekt genauer interessiert, der kann natürlich auch gerne im Beisammen-Forum meinen Thread nachlesen, da ich aktuell noch nicht weiß, ob ich den ganzen Thread hier nochmals erstelle.
"Das Bessere ist stets der Feind des Guten" - Voltaire

HeroPleXx

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von The Jedi of Bass » Sonntag 26. Februar 2012, 21:18

Dann mal herzlich willkommen hier im Forum :beer2:
Mit Wolfgang hast Du bildtechnisch auch gleich die haerteste Nuss eingeladen :lol: Wolfgangs Bild ist wirklich fantastisch, da stinken wir Digitalos im Moment noch ab :wink:
Erst 4k und 3D wird im Consumerbereich in wenigen Jahren allen analogen Geraeten den Garaus machen imho, nun aber ganz schnell :weg:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
Ewi
Beiträge: 2854
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 20:17

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von Ewi » Sonntag 26. Februar 2012, 21:45

Servus Harry

Willkommen und viel Spaß hier beim :hcm_logo:

... und ein dickes Lob, tolles Kino :clap:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt

Benutzeravatar
speed300
Beiträge: 194
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 09:12
Wohnort: Niederstotzingen
Kontaktdaten:

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von speed300 » Sonntag 26. Februar 2012, 22:10

HighEndHarry hat geschrieben:.. und im August bekomme ich wieder Nachwuchs :) .
...wofür der Dieter und der Wolfgang nix können :lol:

Vielen Dank an dieser Stelle noch mal an Harry für den tollen und kurzweiligen Nachmitag in seinem Kino. :beer2:

Ich hatte mit Harry schon vor geraumer Zeit über Beisammen Kontakt und als ich nun gelesen hatte wie weit er in der Zwischenzeit mit seinem Kino ist, habe ich einfach mal freundlich angefragt ob ich mir das ansehen konnte, da mit Jochen bei seinem letzten Besuch auch so einen Vorschlag gemacht hatte wie das nun bei Harry aussieht. Am Samstag war dann der große Tag. Zuerst nach München zu Wolfgang um zu hören was sich in der Zwischenzeit bei ihm alles getan hat (war ja indirekt nicht ganz unschuldig mit den Dynacords... :yes: ). Respekt was ich da gehört habe! Die Subs machen mächtig Dampf und die Dynacords spielen auch bei ihm super. Der Kerl lebt echt "Heimkino"... :thumbsup:

Dann machten wir uns auf den Weg zu Harry. Dort erwartete uns ein bestens aufgelegter junger Kerl (gegenüber uns beiden fast jungen Kerle), den wir eigentlich schon bei einem Accoustic-Workshop mit Jochen Veith kennen gelernt hatten - aber das Hirn wir langsam löchrig. Als erstes erwartete uns der Kinovorraum, der vor meinem geistigen Auge schon ausgebaut wurde :rock: Sachen wie Wellnessraum und solche Zeugs konnten wir ihm hoffentlich ausreden :grin: Ein schön schwarzer Severschrank von Middle Atlantic ist gut bestückt mit der für´s Kino notwendigen Hardware. Dann ging die Türe auf - he Leute - das ist fast ne Tür von einem Panzerschrank... und die Lichter an. Hallejuha - ist das ein mächtiges Kino. Wie in den meisten "großen" Kinos geht es von oben ein paar Stufen runter ins Kino. Die Wände und Decken sind mit den Modulen von J.V. bestückt und sind in der antrazithen Farbgebung eine zeitlose Geschichte. Durch den Überstand der Abdeckungen bieten sich hervorragende Möglichkeiten um mit Licht zu spielen. Eine sehr klar fand ich auch dass auch die Surround und Back-Lautsprecher alle unsichtbar waren. Vorne links und rechts ist dann hinter einem dicken "unsichtbaren" Vorhang - sprich der fällt nicht als Vorhang auf - die Elektronik für die vorderen Lautsprecher untergebracht. Man kommt an alles problemlos hin ohne was abzubauen (gut - mit Ausnahme der vorderen Lautsprecher - eine 200 KG Leinwand ist schon ein Wort). Die Höhe vom Raum wirkt schon gigantisch - auch die Abmessungen ansich. Die beiden Sitzreihen sind dann kompromisslos mit bogenförmig aufgestellten Ledersitzen bestückt. Schön elektrisch verstellbar und optisch gut dazu passend. Leider nichts für Männer in der Zehnteltonnerklasse... Harry - ich würde alles aus Deinem Kino einpacken :grin: mit meinen manuellen Italienischen Ledersitzen habe ich für mich den besseren Kauf gemacht. Aber ihr beiden versinkt da ja auch nicht so tief wie Wolfgang und ich :yes: .

Die zweite Sitzreihe ist gute geschätzte 40 oder 50 cm höher als die erste - als könnte auch Dirk Nowitzky in der ersten Reihe sitzen und der/die Hintermann/frau würde auch noch alles sehen. Hinten sind noch zwei Schränke untergebracht - inklusive Kühlschrank in einem! :beer2:

Nun machten wir uns über die Testausschnitte die Wolfgang mitgebracht hatte und als erstes viel mir auf das die Surroundeffekte hervoragend eingebunden waren - das war eigentlich bisher das Beste was ich in dem Bereich gehört hatte. Das es die Genelec draufhaben konnte man sofort hören. Einzig das mächtige Grummeln, dass Wolfgangs Subwoofer herbeiführen, kam erst bei höheren Pegeln. Man muss auch klar sagen, dass die Lautsprecher erst ein paar Stunden runter haben und auch noch nicht optimal eingestellt waren. Ich denke da geht noch ordentlich was (was nun ja auch Harry schon geschrieben hatte). Musik war auch ein Genuss anzuhören.

Das Bild des Projektors gefiel mir auch recht gut, allerdings habe ich da kein so geschultes Auge wie der Wolfgang der natürlich mit seinem Museumsprojektor ein sagenhaftes Bild auf die Leinwand zaubert. :weg: Aber wenn ich so seh was beim Fotografieren so möglich ist mit Sachen die erst mal in Schwarz abgesoffen sind und nacht der richtigen Bearbeitung auf einmal Details zeigen ohne ins Graue abzurutschen - dann kann ich mir gut vorstellen, dass der Projektor kalibriert noch ne Schippe drauf legt.

Und so ging ratzfatz ein toller Nachmittag vorüber. Die Donauwellen und den Nusskuchen möchte ich natürlich nicht unterschlagen - lecker!

Harry - Du hast Dir da einen tollen Traum verwirklicht und kannst mit Fug und Recht stolz darauf sein. Ich freue mich richtig für Dich. Danke nochmal dass wir die Einladung von Dir erhalten haben und schön dass Du Dich nun hier auch angemeldet hast. Grüße auch nochmals an Deine Frau und drück den Kleinen.

Gruß
Dieter
Xanadu Heimkino in Bearbeitun...

Benutzeravatar
The Matrix
Beiträge: 505
Registriert: Donnerstag 20. Januar 2011, 14:38

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von The Matrix » Sonntag 26. Februar 2012, 22:33

HighEndHarry hat geschrieben: Jetzt bin ich aber mal gespannt auf Euer Forum. Werde sicher die nächste Zeit nutzen um mich hier mal ein bißchen einzulesen. Ist ja immer toll, wenn man sich mit Gleichgesinnten über unser Hobby unterhalten kann :yes: .
Mach das..wirst du sicher nicht bereuen, den hier kannst du auch mal sagen:
Du kanst mi am Oarsch lecken :grant: und das auch so meinen :lol: ohne gleich eine Gelbe Karte zu bekommen ( haben wir sowas überhaupt :sweat: )

In diesem Sinne ..Willkommen bei den Verrückten :w000t:
Zu deinem Kino brauche Ich nichts mehr sagen, denn es wurde schon alles gesagt..nur nicht von jedem :totlachen:

Grüße nach Chiemgau und Dir und deine Family Allzeit guten Schwarzwert und :censored: Sound :beer2:

Stevie aus der Matrix

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von The Jedi of Bass » Montag 27. Februar 2012, 09:39

The Matrix hat geschrieben:Du kanst mi am Oarsch lecken und das auch so meinen ohne gleich eine Gelbe Karte zu bekommen ( haben wir sowas überhaupt )
Wir haben zum Glück ja nur eine "Rule":
Es zählt der gesunde Menschenverstand.
Nachzulesen hier :beer2:

Diese eine Regel funktioniert bisher ganz gut :thumbsup:

Ach ja, gelbe und rote und grüne Karten gibt es nicht, soll ich welche reintun? Würde gerne sehen, wie Kreuzi, Wenne und der Oberuntermittelbacher sich gegenseitig Karten verteilen :totlachen:

Aber ich glaube, ihr musst mir erst mal die orange Off-Topic Karte geben :weg: :wink:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 4803
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: HeroPleXX von Harry

Beitrag von Kreuzi » Montag 27. Februar 2012, 11:12

The Jedi of Bass hat geschrieben:Aber ich glaube, ihr musst mir erst mal die orange Off-Topic Karte geben :weg: :wink:
geht nicht, denn die hab ich schon alle gesammelt und geb sie nicht mehr her :w000t:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

Antworten