Seite 24 von 26

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Dienstag 25. April 2017, 08:19
von flinke flasche
Auro 3D macht schon viel Spaß, und auch der Upmixer ist schon sehr gut.
Allerdings werde ich bei mir demnächst (wenn ich die passenden Boxen mal günstig erstehe) auf Atmos umbauen.
Glücklicherweise hatte ich 2014 schon an Höhenkanäle gedacht und die Kabel verlegt.
Grundsätzlich wird sich Atmos durchsetzen oder hat es schon.

Natives Auro-3D Material wird wohl nur noch vereinzelnd auf den Markt kommen und da ist mir natives Atmos dann doch lieber.
Dann muss halt der Auro 3D Upmixer auf der Atmos Aufstellung laufen.

Bei einem Neukauf würde ich wohl auf das Auro 3D und die 150€ Upgradekosten verzichten. Wie schon geschrieben ist der DTS:X Upmixer auch sehr gut.

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 13:53
von pixelflicker
Das ist eben auch meine Überlegung. Ich möchte ja Atmos Nativ gut nutzen können und dann würde doch theoretisch der DTS Upmixer viel mehr Sinn machen, weil die Atmos Lautsprecherpositionierung für Auro eher ungeeignet ist.
Dann würde der Auro Upmixer auf einer unpassenden Lautsprecheraufstellung und der DTS Upmixer auf einer passenden spielen, wodurch doch der DTS Upmixer bei vergleichbarer Leistung im Vorteil sein müsste, oder?

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Donnerstag 27. April 2017, 13:57
von Kreuzi
pixelflicker hat geschrieben:Das ist eben auch meine Überlegung. Ich möchte ja Atmos Nativ gut nutzen können und dann würde doch theoretisch der DTS Upmixer viel mehr Sinn machen, weil die Atmos Lautsprecherpositionierung für Auro eher ungeeignet ist.
Dann würde der Auro Upmixer auf einer unpassenden Lautsprecheraufstellung und der DTS Upmixer auf einer passenden spielen, wodurch doch der DTS Upmixer bei vergleichbarer Leistung im Vorteil sein müsste, oder?


Da hilft nur Testhören. Jegliche theoretische Spekulation kann man bei solchen Sachen vergessen.
Auf eine Atmosinstallation müsste ja auch der Atmosupmixer der Beste sein. Bei uns war jedoch der Auroupmixer deutlich überlegen. Den DTSupmixer haben wir leider noch nicht gehört.

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Mai 2017, 11:19
von hellglassy
Nachdem mein Yamaha CX-A 5000 den Besitzer an jemandem hier aus dem Forum gewechselt hat, habe ich mir eine Marantz AV 7703 geholt.

Leider bin ich doch etwas enttäuscht von dem Teil. Nach Manueller Einmessung muss ich sagen das die Yamaha klanglich viel neutraler und nicht so überspitzt im Hochton ist. In Verbindung mit den Klipsch LS sind S und Z Laute bei hohen Pegeln nur noch am zischen.

Auch das die Marantz immer automatisch auf DTS:X Neural schaltet, und ich das manuell immer ändern muss auf das zugespielte Tonformat, nervt mich gewaltig.

Somit wird der AV 7703 zurück geschickt. In der engeren Auswahl sind jetzt die Yamaha CX-A 5100 und ein Arcam AVR 390.

Hat schon jemand einen Arcam gehört mit der hoch gelobten Dirac Einmessung und kann mir dazu etwas sagen?

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Mai 2017, 12:06
von Didi
Servus.

In Landshut gibt's einen HiFi Händler die vertreiben Arcam.
Die haben auch schon mal mit Dirac getestet.

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Mai 2017, 13:04
von pixelflicker
Kreuzi hat geschrieben:Da hilft nur Testhören. Jegliche theoretische Spekulation kann man bei solchen Sachen vergessen.

Ja, natürlich wäre das am Besten. Aber wo hat man scho die Möglichkeit sowas zu vergleichen? Das ist sehr schwierig.

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Donnerstag 4. Mai 2017, 13:17
von hellglassy
Nach meinen Informationen soll DTS:X Neural sehr nah an Auro ran kommen.

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Samstag 6. Mai 2017, 12:33
von dirk48
Ich hatte das Dirac mal kurz zu Hause, allerdings den reinen 88A ,ich brauchte also immer einen pc zum messen und abspeichern, was mich als pc dodo, dazu bewogen hat das gerät wieder zu verkaufen, trotz Hilfe von einem Kumpel habe ich nicht den gewünschten /erhofften Mehrwert (für 1100€ gebraucht ohne Mirko) beim Sound bekommen, allerdings damals noch im Zusammenspiel mit der MC 1 und ohne das Upgrade für extra bassmanagement, das kam 14 tage nach dem ich verkauft hatte...ich würde mir gern mal die integrierte Lösung anhören und sehen, weil Dirac prinzipiell schon großes Potenzial hat ! Ist die AV 390 schon raus ?

Ich hoffe in Zusammenhang das Emotiva irgendwann ....die vor 1 Jahr angekündigte Vorstufe inkl. Dirac für 999USD raus bringt.

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Mai 2017, 08:40
von hellglassy
Die neue Vorstufe wurde gestern angeschlossen. Es ist jetzt eine Yamaha CX-A 5100 geworden. Bin sehr zufrieden damit, der Klang ist genial und 4K sowie HDR werden ohne Probleme ausgegeben.

Dazu ist noch der UHD Player Samsung UBD-K8500 eingezogen. Optik und Verarbeitung waren mir egal für einen Preis von 149€. Bis jetzt hat er mich aber mehr als überrascht, in Verbindung mit dem JVC X5500 ein geniales Bild. Alles angesteckt, eingeschaltet und es lief sofort ohne Probleme. Zum testen habe ich die 4K Ultra HD von The Revenant, da ist am Anfang eine Szene in der Sonnenstrahlen durch die Bäume im Wald blitzen, da wird man regelrecht geblendet. Auch UHD streaming von Amazon Prime klappt mit dem Samsung wunderbar.

Fazit: Für mich zwei sehr lohnenswerte Updates mit denen ich im BlueMaxx noch mehr Spaß habe :bassdscho:

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Mai 2017, 08:57
von flinke flasche
hellglassy hat geschrieben:Die neue Vorstufe wurde gestern angeschlossen. Es ist jetzt eine Yamaha CX-A 5100 geworden. Bin sehr zufrieden damit, der Klang ist genial und 4K sowie HDR werden ohne Probleme ausgegeben.

Dazu ist noch der UHD Player Samsung UBD-K8500 eingezogen. Optik und Verarbeitung waren mir egal für einen Preis von 149€. Bis jetzt hat er mich aber mehr als überrascht, in Verbindung mit dem JVC X5500 ein geniales Bild. Alles angesteckt, eingeschaltet und es lief sofort ohne Probleme. Zum testen habe ich die 4K Ultra HD von The Revenant, da ist am Anfang eine Szene in der Sonnenstrahlen durch die Bäume im Wald blitzen, da wird man regelrecht geblendet. Auch UHD streaming von Amazon Prime klappt mit dem Samsung wunderbar.

Fazit: Für mich zwei sehr lohnenswerte Updates mit denen ich im BlueMaxx noch mehr Spaß habe :bassdscho:


Wow, da hast du es ja jetzt krachen lassen in den letzten Wochen. :thumbsup:
Herzlichen Glückwunsch.

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Mai 2017, 18:41
von Ewi
Gratulation Basti zu deinen Einkäufen :thumbsup:

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Mai 2017, 19:01
von Jessikai
Servus 60er


Glückwunsch zur der CX-A 5100 :rock: bin auch sehr zufrieden damit . Probier mal die Yamaha App aus ,es lohnt sich . :thumbsup:

Ende des Jahres soll noch ein Dolby Vision Update kommen .klick mich

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Donnerstag 11. Mai 2017, 19:26
von Joker82
Viel Spass mit den neuen Geräten :rock:

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 08:25
von flinke flasche
Jessikai hat geschrieben:Ende des Jahres soll noch ein Dolby Vision Update kommen .klick mich


Sollte das nicht eher der Beamer und der Player können? Für was muss der AV/Vorstufe das können, zum durchschleifen?

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 10:33
von hellglassy
Servus Tobi,

genau, zum durchschleifen. Player wie der Oppo 203 sollen das Update auch erhalten. Wenn noch JVC nachzieht wäre die Kette komplett.

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 10:39
von flinke flasche
hellglassy hat geschrieben:Servus Tobi,
genau, zum durchschleifen. Player wie der Oppo 203 sollen das Update auch erhalten. Wenn noch JVC nachzieht wäre die Kette komplett.


Ist das nicht in den HDMI 2.0 Spezifikationen schon drinnen?
Naja egal, Hauptsache es geht.

Ist für den JVC da was vorgesehen?

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 10:48
von hellglassy
Angekündigt ist von JVC noch nichts, ich hoffe aber stark das es kommt. Von der Schnittstelle her sollte es machbar sein.

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Freitag 12. Mai 2017, 22:28
von Joker82
Für die momentan erhätlichen Projektoren wird es kein Dolby Vision Update geben, da diese dafür einen Chip mit mehr Rechenleistung benötigen würden. Das "durchreichen" am AVR ist wohl hingegen einfacher zu realisieren...

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Mai 2017, 08:51
von hellglassy
Update:

Han Solo in Carbonite :bassdscho:

Han Solo in Carbonite.JPG

Re: BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Mittwoch 24. Mai 2017, 09:12
von flinke flasche
:thumbsup:

hast die Türe beim Patrick ausgebaut? :lol: