Seite 1 von 26

BlueMaXX - Die Entstehung meines Heimkino

BeitragVerfasst: Montag 19. August 2013, 14:46
von hellglassy
Nach dem Umzug in unsere neues Haus soll der Hobbyraum zum Kino ausgebaut werden.

Da das Haus kurz vor München steht bietet es sich an hier mal darüber zu berichten und auf den ein oder anderen wertvollen Tipp zu hoffen.

Der jetzige Zustand sieht wie folgt aus:

Die Größe ist 4,57 x 3,38 x 2,20 Meter (LxBxH)=15,45qm gefließt mit Fußbodenheizung.

Folgendes ist an Technik vorhanden:

Receiver: Yamaha RX-V 2010
Endstufe: Rotel RMB-1075
1x SVS PB-12 NSD Subwoofer
PS3
usw.

Folgende Lautspecher sind geplant:

Front 3x Klipsch RB-81 II
Side 2x Klipsch RS-52 II
Rear 2x Klipsch RB-61 II
Subwoofer 1x SVS PB-12 NSD (wird mal auf zwei erweitert)

Es sollen mindesten drei Sitzplätze realisiert werden. Die Leinwand wird eine Centerstage XD (Schalldurchlässig). Diese ist bereits geodert und dürfte die nächsten Tage bei mir eintreffen.

In allen vier Ecken werden Basotect Eckabsorber montiert. Für die Erstreflektionen plane ich ebenfalls Basotect nach der Spiegelmethode.

Ansonsten soll der Raum natürlich schwarz werden und dazu mit Blau oder Rot kombiniert werden.

Da ein Podest für eine zweite Sitreihe schwer werden wird bei der Raumgröße wird es nur eine Reihe geben. Hinten an der Wand wird ein Technikrack installiert. Dazu kommt auf jeden Fall noch ein Deckenfries.

Soviel zu den Grundgedanken...

Gibt es weitere Vorschläge oder Anregungen von Euch?

Anbei ein Grundriss des Raumes.

Gruß

3696

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Montag 19. August 2013, 15:01
von wolfmunich
Servus,

das hört und liest sich nicht schlecht. :)

Fotos kannst du jetzt hochladen oder an den Beitrag anhängen.

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Montag 19. August 2013, 15:13
von hellglassy
Danke. Habe gleich mal den Grundriss hoch geladen.

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Montag 19. August 2013, 18:21
von comment
Hallo hellglassy und willkommen hier.

Was du Planst is ja meinem nicht sooo unähnlich.
Habe 17 qm2 und will 4-5 Plätze in einer Reihe relaisieren, was auch schon eng wird.
Habe auch Klipschis an Board, RF7 und RS42.

Bin gerade am Flächenabsorber laimen..

Kannst ja in meinem Thread vorbeischaun. Comments

Aus welcher Richtung um München kommst du ?

Der Grundriss schaut nach Demos aus.

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Montag 19. August 2013, 18:33
von wolfmunich
hellglassy hat geschrieben:Soviel zu den Grundgedanken...

Gibt es weitere Vorschläge oder Anregungen von Euch?


Gruß

3696


Servus,

deine "Grundgedanken" sind schon ziemlich komplex. :wink: Da gibt es eigentlich nicht mehr viel zu sagen.
Wie möchtest du deine Seitenwände verkleiden? Streichen od. vielleicht mit Stoff bespannen? Akustikdecke wäre vielleicht auch noch ein Punkt. Ach ja die Lüftung - ganz wichtig. Wie möchtest du das lösen?

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Montag 19. August 2013, 21:23
von hellglassy
@comment

Stimmt, ist wirklich ähnlich zu meinem Bauvorhaben :rolleyes:

Komme aus Germering. Der Grundriss ist einfach aus meinem Exposè gescannt, Demos kenne ich nicht.

Was sind das für Flächenabsorber die Du baust? Sind diese eine Alternative zu Basotect?

@wolfmunich

Gelüftet wird über die beiden großen Fenster im Raum. Vor- und nach der Vorstellung wird weit aufgerissen. Es wir ein Rahmen davor gesetzt und dann eine Platte mit Scharnieren angebracht, um den Raum völlig abzudunkeln.

Die Seitenwände werden entweder nur gestrichen oder ich bringe U-Profile an und fülle diese teilweise mit Isover, so würde ich mir auch die seitlichen Absorber sparen.

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 21. August 2013, 08:13
von comment
hellglassy hat geschrieben:Was sind das für Flächenabsorber die Du baust? Sind diese eine Alternative zu Basotect?


Ja das mit dem Basotect,
habe mich auch erst eines besseren belehren lassen müssen (Danke Andi).
Basotect ist net schlecht, aber egal wie dick du es machst unter 150-200 Hz machen die nix mehr.
Dafür sind dann die Plattenabsorber.
Bei mir kommen "nur" 40 qm2 Dämmung rein, habe eine alernative zu Basotect,
weil 1. zu teuer und 2. nicht schön.
Ich poste hier mal die 2 Links was evtl. für dich interessant seien könnte

Basotect Recycled

meine Wahl

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 21. August 2013, 10:39
von HomerJS
Hallo hellglassy,
du hast dir ja schon eine Menge Gedanken gemacht, das hört sich wirklich schon gut an!
hellglassy hat geschrieben:Gelüftet wird über die beiden großen Fenster im Raum. Vor- und nach der Vorstellung wird weit aufgerissen. Es wir ein Rahmen davor gesetzt und dann eine Platte mit Scharnieren angebracht, um den Raum völlig abzudunkeln.

an diese Platte könntest du dann ja auch bspw. einen Absorber anbringen, da ich mir vorstellen könnte, dass ein Teil der Erstreflexionspunkte auf die Fenster fallen dürfte.
Ansonsten würde ich die Eckabsorber, je nach Kantenlänge, nicht aus Basotect fertigen, sondern z.b. eher auf Rockwool Sonorock zurückgreifen, da der längsspezifische Strömungswiderstand für den Bassbereich besser geeignet ist.

Daher die Frage, wie tief du die Eckabsorber planst?


@comment: Danke für die Links! PUR-Schaumstoff habe ich kürzlich auch verbaut und bin damit auch sehr zufrieden, aber wenn man den Datenblättern glauben kann, dann ist das Basotect Recycled ja noch besser!
Hast du davon schonmal was hergenommen?

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 21. August 2013, 12:18
von hellglassy
@@comment

Danke, interessante Links.

Hast Du noch einen Link für mich zum Bau der Flächenabsorber?

@HomerJS

Gehe davon aus das auf die Platte noch Absorber kommen werden bzw. wird wohl auf die Platte des rechten Fensters ein Klipsch RS52 II montiert werden. Stellt das ein Problem dar, wenn an dieser Stelle die Erstreflektionen der hinteren RB61 II auftreffen?

Den Ansatz mit Rockwool Sonorock finde ich gut. Wollte max. 60x60cm pro Eckabsorber bauen, bis unter die Decke natürlich. Sollte ich besser Sonorock nehmen und dieses in Gartenvlies einpacken und dann den Rahmen mit schwarzem Akustikstoff bespannen?

Hinter der Leinwand wollte ich auch Absorber zwischen den Klipsch RB81 II anbringen. Was würde sich hier anbieten ausser Basotect? Den Abstand zischen den Klipsch auch mit Sonorock füllen?

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 21. August 2013, 14:09
von HomerJS
Servus,
eins vorweg, ich hab im Bau von Bassabsorbern bisher nur theoretisches Wissen, die Umsetzung steht hier auch erst noch an.

Hier mal der Vergleich des Absorptionsverhaltens von 60cm Sonorock mit 6 kPa*m/s²
Sonorock 60cm.jpg


mit Basotect und 14 kPa*m/s²
Basotect 60cm.jpg


Daher würde ich (ganz abgesehen von den Kosten) hier auf Sonorock setzen und das wie du beschrieben hast luftdicht verpacken.
Generell werden die sicher eine Verbesserung bringen, werden aber nur ein Teil der Bassbehandlung darstellen können!


Zur Aufstellung der Lautsprecher: grundsätzlich versucht man ja meist, die Erstreflexionspunkte der hinteren Lautsprecher mit 1D-Diffusoren zu behandeln, natürlich jeweilig abhängig vom Gesamtkonzept.
Inwieweit sich da jetzt ein weiterer LS negativ auswirkt hab ich leider keine Erfahrungswerte, wenn mans vermeiden kann (oder den Erstreflexionspunkt bspw. durch eine Drehung des LS verschieben kann) ists sicher gut, ansonsten würde ich persönlich mir da jetzt nicht so den Kopf drum machen.
Ein professioneller Akustiker könnte dir hier sicher mehr sagen!

Zwischen den Front-LS würde ich eher etwas mit einem höheren Widerstand nehmen, da es ja hier meines Wissens nach v.a. um das Vermeiden von Kammfiltereffekten hinter der Leinwand geht (wobei das bei Gewebetüchern wie der Centerstage wohl gar nicht so problematisch ist), und deshalb eher Basotect, PUR-Schaumstoff, Thermarock 50 o.ä. nehmen.

Insgesamt ist die Akustik wirklich ein sehr anspruchsvolles Gebiet, und ich hab mir bisher auch nur das meiste angelesen, was ich jetzt dann hfftl. bald mal praktisch ausprobieren kann... :wink:

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 21. August 2013, 15:35
von hellglassy
Ich denke das ich schon aus kostengründen auf Sonorock für die Bassabsorber setzen werde.

1D-Diffusoren ist wieder etwas neues für mich, mal näher mit beschäftigen.

Das Thema Akustik ist wirklich sehr umfangreich, ich möchte aber beim Bau so wenig Fehler wie möglich machen.

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 21. August 2013, 15:39
von wolfmunich
hellglassy hat geschrieben:
Das Thema Akustik ist wirklich sehr umfangreich, ich möchte aber beim Bau so wenig Fehler wie möglich machen.


Als Münchner gibt es nur eine Alternative, geh zu Jochen Veith. :wink:

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 21. August 2013, 16:00
von hellglassy
Habe ich schon mal gelesen :rolleyes:

Ist halt eine Kostenfrage. Mein derzeitiges Budget liegt bei knapp 5k für Beamer und Lautsprecher.

Der Ausbau ist hier nicht mit eingerechnet.

Wie wäre denn die Vorgehensweise. Erst Herrn Veith kontaktieren und dann anfangen zu bauen oder nach den ersten Baumaßnahmen kontaktieren?

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 21. August 2013, 16:12
von hellglassy
Habe Herr Veith mal angeschrieben. Mal sehen wie sich das preislich evtl. unterbringen lässt.

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 21. August 2013, 16:45
von wolfmunich
hellglassy hat geschrieben:
Wie wäre denn die Vorgehensweise. Erst Herrn Veith kontaktieren und dann anfangen zu bauen oder nach den ersten Baumaßnahmen kontaktieren?


Beides ist möglich. :mml:
Von Anfang an begleitend würd ich sagen. Grundsätzliche Dinge wie Receiver und Lautsprecher, Sitze, sonst. Möbel, Bodenbeläge solltest du schon in etwa wissen um eine optimale Akustikberechnung durchführen zu lassen. Ein anschließender Akustikausbau sollte aber noch möglich sein wie seitliche Absorber/Diffusoren und rückwärtige Folienresonatoren.
Um die Kosten im Rahmen zu halten würde ich J.Veith darauf ansprechen die erforderlichen Akustikbaumaßnahmen selbst zu bauen.
Deine Emailanfrage an ihn kann sich ziehen. Versuch lieber ihn an einem Montag ab 09:00 Uhr anzurufen, das klappt meistens.

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 21. August 2013, 16:46
von hellglassy
Momentan ist er geschäfltich in den USA, angerufen habe ich nämlich schon :grin:

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 21. August 2013, 17:21
von HomerJS
hellglassy hat geschrieben:Habe Herr Veith mal angeschrieben. Mal sehen wie sich das preislich evtl. unterbringen lässt.

Das ist mit Sicherheit eine sehr gute Entscheidung! :thumbsup: :wink:

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. September 2013, 13:56
von hellglassy
Es geht wieder etwas weiter.

Momentan bin ich noch am Technik sammeln :grin:

- Rotel RB 1070 ergattert
- Zwei Klipsch RS-52 II ergattert
- Drei Klipsch RB-81 II + zwei Klipsch RS-52 II aus Österreich neu gekauft (top Preis)
- Leinwand Centerstage XD aus Sammelbestellung von beisammen.de eingetroffen

Somit sind fast alle Lautsprecher vorhanden. Bei den Subwoofern besteht die Überlegung den vorhandenen SVS PB-12 NSD mit einem zweiten zu ergänzen oder diesen zu verkaufen und auf zwei Klipsch SW115 zu setzten.

Hat hier jemand eine Meinung zu dieser Idee?

Weiterhin steht bald der Beamerkauf an. Eigentlich wollte ich den Sony HW55 nehmen, da dieser aber wenig Neuerung bietet wird es wohl der HW50 werden.

Den HW50 würde ich derzeit neu für 2400€ bekommen. Dann ist er aber nicht kalibriert.

Gibt es hier jemanden der vor Ort einen Beamer kalibrieren kann (natürlich gegen Bezahlung)?

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. September 2013, 14:25
von z3000
hellglassy hat geschrieben:Es geht wieder etwas weiter.

Momentan bin ich noch am Technik sammeln :grin:

- Rotel RB 1070 ergattert
- Zwei Klipsch RS-52 II ergattert
- Drei Klipsch RB-81 II + zwei Klipsch RS-52 II aus Österreich neu gekauft (top Preis)
- Leinwand Centerstage XD aus Sammelbestellung von beisammen.de eingetroffen

Somit sind fast alle Lautsprecher vorhanden. Bei den Subwoofern besteht die Überlegung den vorhandenen SVS PB-12 NSD mit einem zweiten zu ergänzen oder diesen zu verkaufen und auf zwei Klipsch SW115 zu setzten.

Hat hier jemand eine Meinung zu dieser Idee?

Weiterhin steht bald der Beamerkauf an. Eigentlich wollte ich den Sony HW55 nehmen, da dieser aber wenig Neuerung bietet wird es wohl der HW50 werden.

Den HW50 würde ich derzeit neu für 2400€ bekommen. Dann ist er aber nicht kalibriert.

Gibt es hier jemanden der vor Ort einen Beamer kalibrieren kann (natürlich gegen Bezahlung)?


hallo ,

habe meinen hw 50 fertig kalibriert bei grobi gekauft das kalibrieren wurde von raphael vogt vorgenommen.

gruß stefan

Re: 15,5qm - Ein neues Heimkino soll entstehen.

BeitragVerfasst: Mittwoch 11. September 2013, 14:30
von hellglassy
Hallo,

danke für die schnelle Antwort. Aber sicher nicht für 2400€ sondern für die 3199€ lt. Homepage, oder?