Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)
Antworten
Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1334
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von pebo_muc » Samstag 16. Mai 2015, 19:29

Hallo Stefan!

Hast Du Dir inzwischen schon mal TRON Legacy in deinem Kino angeschaut? Die Bässe sind der Hammer! Bei mir wackelt das Podest auch wenn der Buttkicker aus ist :grin: .

Hast Du Dein Posdest eigentlich auch auf Schwingfüße gestellt? Falls nicht probier doch mal so eine Matte vom Baumarkt für Waschmaschienen aus. Zusammenschneiden und gleichmäßig unter dem Podest verteilen, dann kann es ein wenig schwingen! :rock: :rock: :rock:

Schönes Wochenende!!

...Peter
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von The Jedi of Bass » Samstag 23. Mai 2015, 18:22

Mein Kino erstrahlt nun in einem schoenen Farbton "Luna", habe also die letzten 2 Tage gestrichen :)
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
gusi
Beiträge: 1116
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von gusi » Samstag 23. Mai 2015, 19:12

The Jedi of Bass hat geschrieben:Mein Kino erstrahlt nun in einem schoenen Farbton "Luna", habe also die letzten 2 Tage gestrichen :)
Beweis :grin: ?

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1334
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von pebo_muc » Samstag 23. Mai 2015, 19:27

The Jedi of Bass hat geschrieben:Mein Kino erstrahlt nun in einem schoenen Farbton "Luna", habe also die letzten 2 Tage gestrichen :)
Ja zeig mal!
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von The Jedi of Bass » Samstag 23. Mai 2015, 22:34

E voila:
DSC_0001.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2231
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von Papsi » Samstag 23. Mai 2015, 22:38

Wie gehts jetzt weiter?
Sollten einige Teile nicht weiß bleiben?
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7399
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von wolfmunich » Samstag 23. Mai 2015, 22:40

Servus,

die Tiefenwirkung beim Bild ist jetzt sicher um einiges besser.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von The Jedi of Bass » Samstag 23. Mai 2015, 23:09

Ich rueste auf Atmos um.
Das mit dem roten Gerippe werde ich nur teilweise umsetzen wo ich mich baulich in der Lage sehe, sprich als naechstes baue ich den roten Deckenfriess an der Seite.
Sprich ich werde jetzt pragmatisch mein Kino fertig bauen, da ich so was von die Schnauze voll habe in einer Baustelle ständig zu hocken :shutup:
Sprich wenn der HKFN zu mir Anfang Juli kommt, will ich die meisten baulichen Massnahmen durchgefuehrt haben.

Wenn jemand eine Satorique1 haben möchte, ich habe eine übrig :wink:

Ich ueberlege mir aktuell gerade wie das Gehaeuse eines Satorique1 Deckenlautsprechers aussehen koennte.

Meine Front schliesse ich kommende Woche ab: Umbau auf Atmos, Luecken verschlossen oder gefuellt mit Daemmmaterial, Auswechseln der Maskierung auf die 4m Leisten vom Papsi um meine Maskierung zu begradigen.

Anschaffung eines gebrauchten und billigen BluRay Player als Fallback zum HTPC.

Sollte ich wider erwarten zuegig vorankommen diese diese kommende Woche, dann baue ich die ersten Seitenakustikteile inkl LED Beleuchtung.

Ausserdem.will ich die Papsi Steuerung aufhaengen und mit einer Plexiglasscheibe pimpen und absichern.

Also viel zu tun, jetzt wirds gemacht :rock:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
Snake Plissken
Beiträge: 610
Registriert: Samstag 28. Mai 2011, 00:19
Wohnort: im Schwobaländle

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von Snake Plissken » Sonntag 24. Mai 2015, 00:03

Hi Stefan,

nun doch Atmos anstatt Auro 3D?
Hast du noch getestet?

Gruß Mike
Gruß Snake Plissken

"Nennen Sie mich Snake"

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von The Jedi of Bass » Sonntag 24. Mai 2015, 00:22

Siehe mein Beitrag vom 14.5. weiter oben im Thread, Option 2)
Ich habe mit Frank.telefoniert, welcher mich zu überzeugen versuchte, erstmal so fertig zu bauen und die Atmos Deckenlautsprecher schonmal vorzusehen. Aus dem.Gespräch wurde mit aber klar, wie fest ich mit meiner Meinung schon bin.

Der wesentliche Punkte.fuer meine Entscheidung ist, das mein Raum zu klein ist und ich eine schalltransparente Leinwand benutze.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
AndiTimer
Beiträge: 3039
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:33

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von AndiTimer » Sonntag 24. Mai 2015, 10:16

Ich rueste auf Atmos um.
Halte ich für die strategisch richtige Entscheidung. Zudem braucht man weniger LS als bei Auro und dürfte für die meisten leicher zu realisieren sein...
Der wesentliche Punkte.fuer meine Entscheidung ist, das mein Raum zu klein ist und ich eine schalltransparente Leinwand benutze.
das ist mir jetzt nicht klar, insbesondere wg. der schalltransparenten LW :hmmm: vielleicht kannst Du mir das näher erklären.

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"

Benutzeravatar
Papsi
Beiträge: 2231
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg
Kontaktdaten:

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von Papsi » Sonntag 24. Mai 2015, 14:37

Ich rueste auf Atmos um.
Ohhh - hätte ich jetzt nicht gedacht...

Dazu noch was von Patrick - grad auf Facebook gelesen:
image.jpg

Lass doch einfach die Auro Anordnung und bastel noch 2 neue Deckenlautsprecher für Atmos.
Irgendwie bekommen wir das schon auf Knopfdruck umgeschaltet.
Vorstufe per RS232 an den HTPC und ein Script schaltet alles passend um.
Das "Script" schaltet natürlich auch die Lautsprecher passend zu :wink:

Incl. Riesen LED Logo hinter der Leinwand fürs grad aktivierte Soundformat :weg:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von The Jedi of Bass » Sonntag 24. Mai 2015, 16:48

AndiTimer hat geschrieben:
Ich rueste auf Atmos um.
Halte ich für die strategisch richtige Entscheidung. Zudem braucht man weniger LS als bei Auro und dürfte für die meisten leicher zu realisieren sein...
Der wesentliche Punkte.fuer meine Entscheidung ist, das mein Raum zu klein ist und ich eine schalltransparente Leinwand benutze.
das ist mir jetzt nicht klar, insbesondere wg. der schalltransparenten LW :hmmm: vielleicht kannst Du mir das näher erklären.

Gruss
Andi
Wenn Du eine schalltransparente Leinwand benutzt, dann kommen die LS ja nicht nur hinter die Leinwand, sondern man kann sie quasi optimal platzieren bzgl der Höhe (z.B. mittig des Bildes). Nachteil fürs Bild (wegen der Leinwand), Vorteil für den Ton (korrekte Positionierung der Hauptlautsprecher vorne). Kommen nun vorne Höhenlautsprecher mit ins Spiel, müssen die Hauptlautsprecher runter bei unseren Standardräumen von ca. 2,4m Deckenhöhe. Sprich ich habe Lautsprecher ganz oben und ganz unten von der Leinwand. Da müsste man ein Schritt weiter gehen und dann gleich die LS ganz raus aus dem Bild nehmen und die Lautsprecher ganz am Boden und ganz an die Decke bringen (wie bei Frank und Wolfgang). So hat man dann optimales Bild (Hochgain Leinwand) aber man macht beim Ton kompromisse (LS sehr nahe an Decke und Boden).

Das starke Auseinanderziehen nach oben und unten ist meiner Meinung nach notwendig um eine klare Ortbarkeit bzw Unterscheidbarkeit hinzubekommen. Daran hat es ein bisschen bei mir gemangelt. Es gan zwar Unterschied, aber es war nicht WOW oder super klar. Wenn aber mein Deckenlautsprecher mit ins Spiel kam, dann war es gleich :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
Sprich bei so einem hohen Raum wie bei Frank kann Auro voll seine Stärken auspielen, bei meinem Raum konnte ich das vorne nicht so richtig.

Zudem kam jetzt noch folgendes Problem: wenn immer ich nun Atmos Filme geschaut habe, war es für den Eimer. Warum? Die Hauptlautsprecher waren nun sehr tief. Das hat mich gernervt, dass plätzlich der Ton nicht mehr aus der Bildmitte kam. Auro zieht das Klanggeschehen mit den Höhenkanälen hoch, Atmos nicht.

Überhaupt wird mir erst jetzt klar, wie Unterschiedlich Atmos und Auro sind. Das sind imho total(!) unterschiedliche Konzepte und ich wüsste kein LS Setup, welches gleichzeitig für Atmos und Auro funktioniert. Habe ich das Auro LS Setup, habe ich bei Atmos zu tief Front Mains und keine richtigen Deckenüberflüge. Habe ich ein Atmos Setup, dann wird Auro nicht mehr richtig funktionieren, da die LS nicht mehr übereinander stehen.
Am Ende muss man sich entscheiden.

Derzeit kann ich Atmos und Auro noch nicht gegeneinander abwägen bzgl Klangqualität der Surround Aufpolierer. Dolby Surround hat sich mit einem Auro Lautsprechersetup auch gut angehört. Die Frage, die ich bald beantworten kann, ist die, wie Dolby Surround mit korrekter LS Positionierung anhört.

Die Atmos LS Positionierung geht so (am Beispiel von 5.1.4 wie bei mir, Quelle: http://www.dolby.com/us/en/guide/dolby- ... etups.html ):
5 Kanäle quasi auf Ohrhöhre anbringen. Empfohlen sind 1.2m Höhe und alle gleich hoch. Meine Hochtöner sind 1.4m hoch und damit mittig im Bild bei mir. Diese Ebene nennt sich "Listener Level". Ziel muss es sein, bereits hier einen perfekten 5.1 Sound hinzubekommen.
Dann fügt man noch 4 Deckenlautsprecher hinzu. Die Deckenlautsprecher sind auch VollbereichsLS wie die Mains, allerdings sollen die einen möglichst weiten Abstrahlwinkel haben (45 Grad bei 100 - 10k Hz). Ist der Abstrahlwinkel weit, kann man die LS flach an die Decke montieren. Wenn nicht (wie bei mir mit der Satorique), dann sollen die Deckenlautsprecher auf den Höhrplatz eingedreht werden. Die LS sollen möglichst doppelt so hoch hängen wie der Listener Level. Der wäre bei mir 1.4, aber meine Decke ist nur 2.4, was aber schon hinhauen wird.
Die DeckenLS werden in einem Rechteck um den Referenzplatz gehängt. Bei mehreren Reihen baut man eine Reihe LS mehr als Sitzreihen. Bei Franks Kino wären z.B. 3 Reihen á 2 Lautsprecher gut.
Papsi hat geschrieben:
Ich rueste auf Atmos um.
Ohhh - hätte ich jetzt nicht gedacht...

Dazu noch was von Patrick - grad auf Facebook gelesen:
image.jpg

Lass doch einfach die Auro Anordnung und bastel noch 2 neue Deckenlautsprecher für Atmos.
Irgendwie bekommen wir das schon auf Knopfdruck umgeschaltet.
Vorstufe per RS232 an den HTPC und ein Script schaltet alles passend um.
Das "Script" schaltet natürlich auch die Lautsprecher passend zu :wink:

Incl. Riesen LED Logo hinter der Leinwand fürs grad aktivierte Soundformat :weg:
Hätte ich auch nicht gedacht :wink: Aber es kommt ein Atmos Film nach dem anderen raus (wenn auch noch nicht in den gewünschten Mengen, aber immerhin, Englisch nehme ich in Kauf), während für Auro noch nichts kaufbares in Aussicht steht. Sprich bei Auro zählt weiterhin die Auromatic, welche nach wie vor genial ist, keine Frage. Aber die Kombo kaufbare Atmos Filme, das erste Computerspiel (mit Star Wars :w000t: :w000t: :w000t: ) angekündigt in Atmos und ein LS Setup, was bei meinem kleinen Raum klar Vorteile bringen sollte (wäre ja noch zu beweisen). Zudem ist der Wechsel sicher: DTSX unterstützt ja beide LS Setups. Da nehme ich doch das, wo der Deckensound deutlich besser raushörbar ist (bei mir Atmos).

Bzgl den Erwartungen, dass ständig etwas aus dem Deckenkanal kommen soll: so funktioniert Atmos nicht.
Bei Auro muss ja auch ständig etwas aus allen Kanälen kommen um den Ton in die Mitte zu ziehen, Atmos hat die LS ja bereits in der Bildmitte stehen. Mit dem Auro LS Setup kann man sicher auch den wirklich naturgetreusten Klang herbringen. Aber ich will Effekte, donnernde Flugzeuge etc.
Und so kommt aus den Deckenlautsprechern auch nicht ständig was raus, ist halt kein Main oder Surround, sondern tendenziell ein Effektlautsprecher.
Möchte man ständig da was raushaben, stellt man auf Dolby Surround um, dann kommt da auch ständig was raus wie bei der Auromatic :wink:

Ich habe den American Sniper Film noch nicht gesehen, aber ich stimme schon generell zu, dass man sich wünscht, dass mehr aus dem neuen Spielzeug rauskommt :wink:
Es gibt übrigens ein Film, das kommt sehr viel oben raus: Step Up All In. Alles Musikszenen laufen auch über die Deckenlautsprecher.

Gestern und heute habe bereits umgebaut, 5.1 läuft bei mir wieder. Und klingt übrigens geil, auch Turbo, die Auroschnecke :wink:
Jetzt muss ich mir überlegen, wie ich die Satorique-Deckenlautsprecher forme.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von The Jedi of Bass » Sonntag 24. Mai 2015, 16:55

P.S. Ich habe so umgebaut, dass ich die Front Heights und Back Heights zusätzlich leicht einbauen könnte (falls rauskommt, es doch das bessere Konzept auch in kleinen Räumen wie meinen) :wink:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2400
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von jonesy » Sonntag 24. Mai 2015, 16:57

Papsi hat geschrieben:
Ich rueste auf Atmos um.
Ohhh - hätte ich jetzt nicht gedacht...

Dazu noch was von Patrick - grad auf Facebook gelesen:
image.jpg

Lass doch einfach die Auro Anordnung und bastel noch 2 neue Deckenlautsprecher für Atmos.
Irgendwie bekommen wir das schon auf Knopfdruck umgeschaltet.
Vorstufe per RS232 an den HTPC und ein Script schaltet alles passend um.
Das "Script" schaltet natürlich auch die Lautsprecher passend zu :wink:

Incl. Riesen LED Logo hinter der Leinwand fürs grad aktivierte Soundformat :weg:
Welche Tonspur haben die denn getestet, Englisch oder Deutsch ?

Eckart

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von The Jedi of Bass » Sonntag 24. Mai 2015, 23:42

Den Film gibt es bei uns erst ab 26.6., sprich ist die US Scheibe.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2400
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von jonesy » Montag 25. Mai 2015, 10:06

Moin,
das sind jetzt reine VErmutungen von mir denn ich habe noch keines der 3d Formate gehört, ich kann gut verstehen das man sich mehr von so einer neuen Sache erwartet aber, was meinst du mit besser diffrenzieren zwischen Höhenkanal und den Hauptkanälen, soll denn sehr direkt etwas von oben kommen ?
Eigentlich heißt es doch das einem die Surround Kanäle möglichst gut einhüllen sollen aber nicht vom Geschehen auf der Leinwand ablenken sollen, jedenfalls hauptsächlich!

Damals als ich mein erstes Prologic System hatte dachte ich auch jetzt fliegen die Raumschiffe um einen herum und war doch eher enttäuscht das es nicht so war,
das aufrüsten auf 7.1 war auch nicht der große Wurf denn jetzt spielten sich die Seitenkanäle oft zu stark in den Vordergrund und man hörte sehr stark herraus das sie kleiner waren als die Rears, Episode 1 hörte sich bei meinem alten 5.1 System besser an :)

Ich würde weiterhin sagen das die 3d Formate noch mehr Zeit brauchen um richtig gut zu laufen und das Hauptproblem im HK ist nach wie vor die zu gringe Deckenhöhe in sehr vielen HK's.

Eckart

z3000
Beiträge: 718
Registriert: Freitag 26. August 2011, 10:58

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von z3000 » Montag 25. Mai 2015, 15:03

jonesy hat geschrieben:Moin,
das sind jetzt reine VErmutungen von mir denn ich habe noch keines der 3d Formate gehört, ich kann gut verstehen das man sich mehr von so einer neuen Sache erwartet aber, was meinst du mit besser diffrenzieren zwischen Höhenkanal und den Hauptkanälen, soll denn sehr direkt etwas von oben kommen ?
Eigentlich heißt es doch das einem die Surround Kanäle möglichst gut einhüllen sollen aber nicht vom Geschehen auf der Leinwand ablenken sollen, jedenfalls hauptsächlich!

Damals als ich mein erstes Prologic System hatte dachte ich auch jetzt fliegen die Raumschiffe um einen herum und war doch eher enttäuscht das es nicht so war,
das aufrüsten auf 7.1 war auch nicht der große Wurf denn jetzt spielten sich die Seitenkanäle oft zu stark in den Vordergrund und man hörte sehr stark herraus das sie kleiner waren als die Rears, Episode 1 hörte sich bei meinem alten 5.1 System besser an :)

Ich würde weiterhin sagen das die 3d Formate noch mehr Zeit brauchen um richtig gut zu laufen und das Hauptproblem im HK ist nach wie vor die zu gringe Deckenhöhe in sehr vielen HK's.

Eckart
Genau so denke ich auch .

Benutzeravatar
The Jedi of Bass
Beiträge: 4259
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 19:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von The Jedi of Bass » Montag 25. Mai 2015, 15:45

Ich stimme zu, dass der Grenznutzen sehr stark abnimmt fuer jeden weiteren Lautsprecher. Ein sehr, sehr gutes Stereo LS Paar abgehoert im Sweetspot ist ja eigentlich schon 80% Lustgewinn. 5.1 bringen die naechsten 15%. Die Deckenlautsprecher nochmals 4%. Dann bleiben noch 1% fuer die Bodenlautsprecher :wink:
Aber unter uns Geeks geht es ja auch um das technisch machbare (im Rahmen des jeweiligen Budgets).
Der Surround soll einhuellend sein, dem stimme ich zu.
Steht aber nicht in Widerspruch zu meinen Aussagen oben. Wenn zB bei der Auro Schnecke das Flugzeug direkt ueber den Kopf fliegt, hat bei mir noch keiner gleich nach oben geschaut. Es war vielmehr ein noch mehr mittendrin Gefuehl, eben immersive Sound :wink:

Bzgl der Differenzierung zwischen Listener Level und Height Level hatte ich mir mehr Unterschied erwartet. Der Deckenlautsprecher hat das Soundgeschehen eben sehr deutlich nachvollziehbar hochgezogen.
Aber ich habe halt auch nur einen Standardraum mit 2.4 Hoehe. Wuerde ich neu bauen, haette mein Keller 3.5m oder so.

Aber vielleicht habe ich auch ueberzogene Erwartungen. Ich werde nun 4 Deckenlautsprechergehaeuse bauen und Atmos testen. Mal sehen, was rauskommt. Vielleicht zb das der Riesenkonzern Dolby mit riesigen Budgets gar nicht so falsch dieses Setup bevorzugt :wink:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...

Benutzeravatar
gusi
Beiträge: 1116
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Des Jedis Tempel: Bass Attack Plan- & Baufred

Beitrag von gusi » Montag 25. Mai 2015, 16:09

Hallöchen!

Danke für Deine ausführliche Erklärung weiter oben. Jetzt kann ich es nachvollziehen, warum Du dich so entschieden hast. Und ich weiss jetzt auch, in welche Richtung ich mal gehen werde, wenn es soweit ist :thumbsup: .

Zum Farbton "Luna". Ist das ein dunkelbräunliches Schwarz? Bei mir auf dem Bildschirm kann ich es nicht so genau erkennen.

Ciao,
Christian.

Antworten