Kellerkino

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)
Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7350
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Kellerkino

Beitrag von wolfmunich » Freitag 5. August 2016, 19:57

dirk48 hat geschrieben:Erstmal weiter, wie bei der MC 1, mit Cinch (org) oder Optisch.
Mit Analog meinst Du 7.1 also 8 Cinchkabel von Deinem Oppo?

gibt es da Hörbare Unterschiede oder andere Vor/Nachteile bei der Zuspielung zur MC12 ?
Ich meine ja, da mein Oppo die HD Töne decodiert und per Analog weiter an die Lex gibt. Per Cinch oder Toslink geht ja max. nur der Core.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

dirk48
Beiträge: 807
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitrag von dirk48 » Samstag 6. August 2016, 13:37

So angeschlossen über toslink.
Leider firmware 3.11 . Bevor ich mich nach dem upgrade auf Version 5.25 erkundige: wo genau ist der Unterschied?

Danke

dirk48
Beiträge: 807
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitrag von dirk48 » Samstag 6. August 2016, 21:45

Subwoofer einstellung: wenn an beide ausgänge je 1 sub angeschlossen ist, sub stereo und lfe auf aus richtig?

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7350
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Kellerkino

Beitrag von wolfmunich » Samstag 6. August 2016, 21:52

dirk48 hat geschrieben:Subwoofer einstellung: wenn an beide ausgänge je 1 sub angeschlossen ist, sub stereo und lfe auf aus richtig?
Sub L/R auf Mono und LFE auf OFF

Audio Controls Loudness auf OFF

Mode Adjust bei L7 Film
Re-Equalizer auf OFF
Bass Enhance auf OFF
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV

dirk48
Beiträge: 807
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitrag von dirk48 » Samstag 6. August 2016, 23:06

Top Wolfgang danke
Werde am Di mit meiner Kinorunde batvssuper einen ganzen film sehen und dann ein erstes Fazit ziehen

P.s. Ich versuche im Netz etwas zu version 5.25 vs. 3.11 zu finden

Benutzeravatar
jonesy
Beiträge: 2392
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 14:06

Re: Kellerkino

Beitrag von jonesy » Sonntag 7. August 2016, 08:42

Moin, soweit ich weiß geht unterhalb 5.0 nichts mit Messmikros und ohne EQ machen sie auch nicht viel Sinn denn einpegeln kann man auch extern messen !
Ich habe zwar noch nie so ein Board gesehen aber man kann auf XLR sehr einfach in dem man das Board einfach drunter schraubt und einen Stecker steckt.

Eckart

dirk48
Beiträge: 807
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitrag von dirk48 » Montag 15. August 2016, 16:36

Kurzes erstes Fazit, der Unterschied zur MC 1 ist hörbar.
Die räumliche Darstellung gewinnt auf allen Raumkanälen und das Bass ist "genauer".
Alles ohne messen nur mein subjektiver EIndruck bei je nach Film -8 bis -5 an der MC12.
Hatte mir ins Geheim, aber noch einen grösseren Sprung erhofft.

P.S. Werde jetzt versuchen meinen Raum weiter akustisch zu optimieren und das Bass setup besser anzupassen.
Durch den Anschluss von 7.1. analogen Cinchleitungen sollte auch noch etwas Luft sein - Stichwort OPPO

dirk48
Beiträge: 807
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Hilfe SWANS F12

Beitrag von dirk48 » Samstag 12. Mai 2018, 11:11

Hallo Bassisten,

ich brauche Eure Hilfe.
Wolfgang hatte mir 4 damals 4 x die SWANS F 12 als Kicker gebaut.

60x40x40 cm die laufen zur Zeit über die Crown Endstufe mit Highpass bis 50z runter.
Mein 18" ist vor einiger Zeit ausgestiegen, deshalb überlege ich nun einfach das Bassreflexloch der Gehäuse zu schliessen und das Chassis bis sagen wir mal 30hz laufen zu lassen.

Geht das so einfach ???

Wenn ja wie tief kann der F 12 in dem geschlossenen Gehäuse spielen ?

Würde dann eventuell weitere 4 Swan gleich geschlossen, als DBA in der Rückwand versuchen.
Wenn das nicht geht, würde die 4 Kicker verkaufen und 8 neue Chassis kaufen.

Eigentlich bin mit den 4 Subs aus der Boxenschmiede Unterschliessheim sehr zufrieden und würde Sie gern behalten

dirk48
Beiträge: 807
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino Hilfe

Beitrag von dirk48 » Dienstag 15. Mai 2018, 11:51

Ich würde mich freuen wenn das ,so schnell es geht, einer der vielen Experten hier im Forum simulieren kann, Ihr habt doch so ein Programm wo man sieht, wie sich der Sub verhält. Oder ?
Ansonsten würde ich komplett mit dann gleich 8 anderen Chassis neu planen.

Danke im vorraus dirk

dirk48
Beiträge: 807
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitrag von dirk48 » Montag 21. Mai 2018, 12:22

Ich werde die 4 Swans Subs jetzt in den Flohmarkt einstellen und die Baffle Wall komplett neu bauen.

P.S. Ich habe mein Kinozeugs mal im ersten Post auf den aktuellen Stand gebracht

dirk48
Beiträge: 807
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitrag von dirk48 » Freitag 4. Januar 2019, 12:49

Ich habe oben wieder mal ein paar Sachen, die sich geändert haben angepasst.

dirk48
Beiträge: 807
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitrag von dirk48 » Donnerstag 28. Februar 2019, 15:47

Hallo Zusammen,

die Würfel für meine Deckenlautsprecher passend zu den 5 MTM sind gefallen - Deckenhöhe nur 204cm!
Das warten hat sich GELOHNT !
Nach Rücksprache mit Herr Nötzel kann ich die Höhe mit anderem Holz auf 12 mm reduzieren und komme so auf nur 9cm :thumbsup:
Also HT zu HT Chassis 80 cm Entfernung, nicht ideal aber machbar :weg:
Der Link seit heute online
https://www.lautsprecherbau.de/magazine ... 1445,17680

Werde berichten !

Mockingjay
Beiträge: 304
Registriert: Samstag 17. Oktober 2015, 12:44

Re: Kellerkino

Beitrag von Mockingjay » Montag 11. März 2019, 13:18

Bei meinen Versuchen hat sich herausgestellt, dass Dolby Atmos erst ab einer Deckenhöhe von 215 cm funktioniert - Dolby geht von 2,4 bis 3,6 m aus.

Bei 205 cm kam es bei mir nicht zur 3-D-Räumlichkeit, das ist etwas Anderes als "ich höre 'was von oben!"

Auro hingegen funktioniert bestens, wenn die Höhen-LS vorn in halber Höhe der Stereobasisbreite leicht nach hinten versetzt angebracht werden.
Leicht versetzt deshalb, um einen Minispot mit den Front-LS zu vermeiden.

Die Angaben zu Auro habe ich von einem Tonmeister (Sennheiser).

Antworten