Bautagebuch Wunderland

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Christian_Wien » Sonntag 24. August 2014, 18:01

Servus liebe Gemeinde,

wie in der Uservorstellung schon angekündigt, möchte ich euch hier mein Bautagebuch zeigen und an meinen Projekten teilhaben lassen.

ICH BITTE UM SEEEEEHR VIEL INPUTS/TIPPS EURERSEITS, schließlich seit ihr ja alle alte und erfahrene Hasen :thumbsup:

Zu meinem Raum: der Raum hat eine Länge von 5 Meter x 2,70 Meter (leider nur so wenig) und eine Raumhöhe von 2,20 Meter. Hier habe ich meine Skizzen angefügt:

4367
4368
4369
4370


Nach dem Planen ging es mit dem Verkleiden der Dichtbetonwände los:

4375
4376
4377
4378
4379
4380


Danach wurden die Leerverrohrunen gesetzt:

4381
4382
4383
4384
4385
4386
4387
4388
4389
4390
4391
4392


Nachdem die Wände nun fertig beplankt waren, habe ich mit der Decke begonnen:

4393
4394
4395
4396
4397
4398
4399


Danach wurde alles 1x verspachtelt, 1x geschliffen, 1x nachgespachtelt und 1x geschliffen:

4402
4403
4404
4405
4406
4407
4408
4409
4410
4411


das ist nun der aktuelle Stand der Dinge! Die weitere Vorgehensweise ist wie folgt:

- Grau ist Wand- und Deckenfarbe, lila werden die Absorber für die Erstreflektion.

- elektrische Fussbodenheizung legen

- Laminat legen

- kleine Bühne bauen

- Podest für die 2. Sitzreihe (Welche Höhe nimmt man da praktischerweise?)


Das war es einmal vorerst.

Bitte um Eure Meinungen!

lg,
Christian
Christian_Wien
 
Beiträge: 56
Bilder: 84
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 11:06

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Jessikai » Sonntag 24. August 2014, 18:31

Servus
Podest für die 2. Sitzreihe (Welche Höhe nimmt man da praktischerweise?)



Sitzentfernung und Höhe des Kopfes und der Augen bei (gerader Sitzhaltung) in der 1. und 2. Reihe messen.

Der Abstand zwischen den Sitzreihen ist schwierig zu ermitteln. Wenn man Beinfreiheit hat, dann wächst der Abstand zur Leinwand weiter an. Da musst Du Deinen Kompromiss finden.

Mein Podest ist 25cm hoch, es hätte eigentlich höher werden müssen, aber ich wollte keine so hohe Stufe haben.Würde jetzt auf min 30cm Podesthöhe gehen .
Ade vom Bild

Member of --> H C M
Benutzeravatar
Jessikai
 
Beiträge: 3760
Bilder: 1499
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 06:29

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon wolfmunich » Sonntag 24. August 2014, 19:34

Servus Christian,

hast du das bis jetzt alles selber gemacht? Die Elektrik schaut sehr professionell aus. :thumbsup:
Eine Podesthöhe hängt wie bereits gesagt von mehreren Faktoren ab, am besten ausprobieren.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7284
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Christian_Wien » Sonntag 24. August 2014, 20:38

wolfmunich hat geschrieben:Servus Christian,

hast du das bis jetzt alles selber gemacht? Die Elektrik schaut sehr professionell aus. :thumbsup:


Jap, alles selber und alleine gemacht. Ausmalen darf dann meine liebe Frau :rock:
Christian_Wien
 
Beiträge: 56
Bilder: 84
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 11:06

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Christian_Wien » Sonntag 24. August 2014, 20:40

Jessikai hat geschrieben:Servus
Podest für die 2. Sitzreihe (Welche Höhe nimmt man da praktischerweise?)



Sitzentfernung und Höhe des Kopfes und der Augen bei (gerader Sitzhaltung) in der 1. und 2. Reihe messen.

Der Abstand zwischen den Sitzreihen ist schwierig zu ermitteln. Wenn man Beinfreiheit hat, dann wächst der Abstand zur Leinwand weiter an. Da musst Du Deinen Kompromiss finden.

Mein Podest ist 25cm hoch, es hätte eigentlich höher werden müssen, aber ich wollte keine so hohe Stufe haben.Würde jetzt auf min 30cm Podesthöhe gehen .


Hmm.. Ich bin 1,90. Die Raumhöhe beträgt nach dem Abhängen der Decke nur noch 2,10. Das wird mit einer 30cm Stufe verdammt eng.... :hmmm:
Christian_Wien
 
Beiträge: 56
Bilder: 84
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 11:06

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Christian_Wien » Montag 25. August 2014, 06:58

Guten Morgen,

bereits an Technik vorhanden ist:

- Das Herzstück der Pioneer VSX922:
4431

- Teufel Theater 400 Mk2:
4430

- Als Zuspieler dienen ein SAT Receiver Humax iCord HD, PS3, AppleTV, und ein ganz einfacher BD-Player von Sony.

Alles das ist im Moment noch im Wohnzimmer integriert und im Einsatz, und ich freueee mich schon alles im Keller anschließen zu können/dürfen :drunk:

lgc
Christian_Wien
 
Beiträge: 56
Bilder: 84
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 11:06

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon The Jedi of Bass » Montag 25. August 2014, 09:11

Servus Christian,

wirklich klasse, was Du da schon an Planung und Baufortschritt zeigst :clap: :clap: :clap:

Christian_Wien hat geschrieben:das ist nun der aktuelle Stand der Dinge! Die weitere Vorgehensweise ist wie folgt:

- Grau ist Wand- und Deckenfarbe, lila werden die Absorber für die Erstreflektion.

- elektrische Fussbodenheizung legen

- Laminat legen

- kleine Bühne bauen

- Podest für die 2. Sitzreihe (Welche Höhe nimmt man da praktischerweise?)


ad 1) Lila/grau finde ich klasse, aber das ist sowieso Geschmackssache :wink:
ad 2) elektrische Fussbodenheizung: sehr edel und vor allem platzsparend, wenn dich die Stromkosten nicht abschrecken, wobei bei 6qm das kein wirkliches Problem darstellen sollte. Die Geräte werden den Raum schon genug aufheizen ;)
ad 3) sehr gut, habe ich jetzt 2 mal gemacht, würde es mittlerweile immer dem Teppich vorziehen. Bessere Akustik, leichter zu reinigen. In Kombo mit Fussbodenheizung eh klasse :)
ad 4) immer sehr schön und klassisch
ad 5) Ich habe jetzt dreimal ein Podest gebaut und jedesmal 30cm gemacht. War immer eine gute Entscheidung, auch wenn man mal gebückt zu seinem Platz muss. Denn was nützt es, wenn ich aufrecht zum Sitzplatz komme, aber dann vom Film vieles nicht sehe, da mir der Vordermann die Sicht versperrt. Kompromisse gehören immer dazu, aber Prio sollte der Vorgang des Filme schauens als solches schon haben imo. Nach vorne sind 50cm Luxus, 40cm habe ich gemacht und bin zufrieden, daruntern wird es eng. Habe das praktisch mit Papsi getestet.

Das Teufelset habe ich mir auch schon immer angeschaut gehabt. Was mir nicht so gut gefällt, ist der Center, da sollte eine dritte Standbox her. Gerade bei Deinem Benutzungsprofil (Filme) ist der Center die wichtigste Box. Oder arbeitest Du mit einem Phantomcenter?
Kommt da eine schalltransparente Leinwand hin? Dann würde ich auf die Front Heights verzichten, der Center steht ja schon auf Ohrhöhe.
Wenn es eine "normale" Leinwand wird, dann sind die Front Heights schon super,um das Tongeschehen in die Mitte zu ziehen.

Wobei schalltransparente Opera + <2.5 Breite Leinwand + Epson TW5000 => bei mir nicht gut, das wäre also zu testen.

Wobei
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4254
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Christian_Wien » Montag 25. August 2014, 09:47

The Jedi of Bass hat geschrieben:Servus Christian,

wirklich klasse, was Du da schon an Planung und Baufortschritt zeigst :clap: :clap: :clap:



Danke schön! Es ist neben der 2 Kids (3 und 2 Jahre) und Turnusdiensten nicht grad einfach, aber ich versuche ständig weiterzumachen :lol:

The Jedi of Bass hat geschrieben:
ad 5) Ich habe jetzt dreimal ein Podest gebaut und jedesmal 30cm gemacht. War immer eine gute Entscheidung, auch wenn man mal gebückt zu seinem Platz muss. Denn was nützt es, wenn ich aufrecht zum Sitzplatz komme, aber dann vom Film vieles nicht sehe, da mir der Vordermann die Sicht versperrt. Kompromisse gehören immer dazu, aber Prio sollte der Vorgang des Filme schauens als solches schon haben imo. Nach vorne sind 50cm Luxus, 40cm habe ich gemacht und bin zufrieden, daruntern wird es eng. Habe das praktisch mit Papsi getestet.



Ich habe irgendwie "Angst" wenn ich das Podest so hoch (ca30cm) mache, dass dann der Beamer nicht über unsere Köpfe werfen kann!!??! unbegründet??

siehe:
4369


The Jedi of Bass hat geschrieben:
Das Teufelset habe ich mir auch schon immer angeschaut gehabt. Was mir nicht so gut gefällt, ist der Center, da sollte eine dritte Standbox her. Gerade bei Deinem Benutzungsprofil (Filme) ist der Center die wichtigste Box. Oder arbeitest Du mit einem Phantomcenter?
Kommt da eine schalltransparente Leinwand hin? Dann würde ich auf die Front Heights verzichten, der Center steht ja schon auf Ohrhöhe.
Wenn es eine "normale" Leinwand wird, dann sind die Front Heights schon super,um das Tongeschehen in die Mitte zu ziehen.



Was ist ein Phantomcenter?

Es ist eine "normale" Leinwand geplant, Center und Woofer werden verbaut/verblendet siehe Plan:
4368

FH und L+R bleiben sichtbar. Ich finde die StandLS irgendwo total sexy :love: :love:

lgc
Christian_Wien
 
Beiträge: 56
Bilder: 84
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 11:06

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon The Jedi of Bass » Montag 25. August 2014, 10:14

Servus,

dann habe ich Deine Frontzeichnung jetzt besser verstanden, in den Kästen unten sind Subwoofer und Center.

Ok, ich finde erst mal gut, dass Du eine normale Leinwand nimmst, auf der kurzen Entfernung sieht man dann doch immer
Die Front Heights sind dann ein konsequente Schlußfolgerung, dass habe ich bei MPHC Mike erlebt, wie durch den Dialog Lift der Ton dann auch mittig aus der Leinwand quasi kam.

Damit rege ich aber nochmals einen potenteren Center an, wobei eigentlich nur ein weiterer, identischer Stand LS in Frage kommen würde, den man nicht stellen kann und legen ist so ein Sache mit anderen Nachteilen unter Umständen.

Ein Phantomcenter ist genaugenommen "kein Center" :rolleyes: :lol: Sprich der Center fehlt und die LS links und rechts übernehmen die Centerausgabe. Bei einem zentralen Sitzplatz in der Mitte geht das perfekt, an den Außenplätzen fehlt dann die genaue Mitte etwas.

Kannst Du dann mal testen, wenn Du fertig gebaut hast. Du stellst am AV Receiver den Center einfach auf off. Gerade bei tiefen Männerstimmen könnte das am zentralen Sitzplatz sogar besser kommen bei Deinem Setup.

Christian_Wien hat geschrieben:Ich habe irgendwie "Angst" wenn ich das Podest so hoch (ca30cm) mache, dass dann der Beamer nicht über unsere Köpfe werfen kann!!??! unbegründet??

Auf der ersten Zeichnung im ersten Post stehen die hinteren Sitze doch außen, der Beamer kommt mittig, da sehe ich eigentlich kein Problem.
Was ich bei mir praktisch getestet habe, ist der Sitzplatz vorne mitte, da musste ich etwas aufpassen, dass nicht ein Kopfschatten zu sehen war, sprich ich musste den Beamer so hoch wie möglich hängen.
Und da Deine erste Sitzreihe doch recht dicht an der Leinwand ist, könnte hier ein Problem entstehen.
Theoretisch könntest Du mal einen Seitenschnitt zeichnen und das Leinwandlicht als Kegel zur Leinwand hin zeichnen und messen, wie hoch der Kopf vorne mitte sein darf :yes:

Vielleicht hängst Du den Beamer als erstes auf und testest ausgiebig praktisch?
Theorie oder Praxis oder beides? Die Wahl liegt bei Dir :mrgreen:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4254
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Christian_Wien » Montag 25. August 2014, 10:24

Spricht eigentlich etwas gegen eine Kurzdistanzbeamer??

zB der Benq W1080ST?

diesen könnte ich doch über die erste Sitzreihe hängen? oder ist das zu laut?
Christian_Wien
 
Beiträge: 56
Bilder: 84
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 11:06

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon The Jedi of Bass » Montag 25. August 2014, 11:06

Christian_Wien hat geschrieben:Spricht eigentlich etwas gegen eine Kurzdistanzbeamer??

zB der Benq W1080ST?

diesen könnte ich doch über die erste Sitzreihe hängen? oder ist das zu laut?

Sehr schwierige Frage. Es gibt leise Beamer, die trotzdem nerven, weil der Ton eine komische Frequenz hat und laute Beamer, wo es eben ohne zu Nerven eben so ist.

Das Gehäuse ist recht klein, der Beamer günstig und die Lampe hell, das lässt doch irgendwie auf einen höheren Geräuschpegel schließen. Alles eine Frage des Kompromisses eben.

Und du solltest schauen, ob du anfällig für das DLP Blitze bist.

Ansonsten spricht nichts dagegen, sind nur Punkte von mir, was man sich überlegen kann.
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4254
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon SmettiW » Montag 25. August 2014, 13:42

Oh Hollaha....

noch ein neues Kino im Bau! Sehr schön! :thumbsup:
Dann ruhen die ganzen Hoffnungen auf Bauberichte und Bilder nicht nur mehr allein auf mir. :lol:

Ich sehe du bist aber schon ein gutes Stück weiter als ich. Dein Deckenfries ist schon drin, gerigipst und gespachtelt is auch schon. Fein fein!
Bis jetzt sehr gute Arbeit. Ich hoffe ich bekomme das bei mir ähnlich gut hin. (Bin nicht sooo der Handwerker :rolleyes: )

Das mit deinem Beamer... hmmm... Wenn du deinen Beamer bei 4 - 4,5m aufhängst... sollte doch klappen oder?
Außerdem... ne zweite Sitzreihe bei 5 Meter Raumtiefe... könnte etwas eng werden. :hmmm:

Aber ich habe gleich ne Frage an dich. Die LED-Spots... ich will auch solche verbauen, bin aber noch auf der Suche nach den richtigen.
Kannst du mir sagen wie die heißen und wo du die erworben hast? :wink:
Gruß aus Augsburg
SmettiW(erner)
Benutzeravatar
SmettiW
 
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 16:37

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Christian_Wien » Montag 25. August 2014, 13:53

SmettiW hat geschrieben:Oh Hollaha....

Aber ich habe gleich ne Frage an dich. Die LED-Spots... ich will auch solche verbauen, bin aber noch auf der Suche nach den richtigen.
Kannst du mir sagen wie die heißen und wo du die erworben hast? :wink:


gerne kann ich dir sagen wo ich die her haben. Ich habe so gut wie alles auf Amazon bestellt.

Spots (LED warmweiss, dimmbar):
http://www.amazon.de/gp/product/B00HJQM ... UTF8&psc=1

Einbaurahmen (Glas, schwarz, sieht in natura seeeehr edel aus):
http://www.amazon.de/gp/product/B00BWTY ... UTF8&psc=1

und angesteuert bzw gedimmt wird es mittels intertechno:
http://www.amazon.de/Funk-LED-Dimmer-In ... QT845MS3RN

und

http://www.amazon.de/Intertechno-Funk-F ... 8PZ7K32XWN


Das Dimmen funtkioniert wirklich einwandfrei und in gefühlten 300 Stufen!! Somit für meine Bedürfnisse wirklich passend!!

Lgc
Christian_Wien
 
Beiträge: 56
Bilder: 84
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 11:06

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Christian_Wien » Montag 25. August 2014, 13:55

offtopic: meine Nachbarn kommen aus Augsburg :clap:
Christian_Wien
 
Beiträge: 56
Bilder: 84
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 11:06

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Christian_Wien » Montag 25. August 2014, 13:58

Ich habe total vergessen zu sagen, dass bei mir ALLES per Funkt gesteuert werden wird. Es gibt im ganzen Kino nur einen einzigen Schalter, und
das ist eine 2-poliger Ausschalter um wirklich das GESAMTE Kino total vom Strom zu nehmen wenn es nicht "gebraucht" wird.

Gesteuert wird also alles über Harmony (ist im Moment im WZ im Einsatz) oder über Intertechno. Später mal wenn das Kino ein Kino seien wird, kommt
noch ein Lightmanager dazu um echt alles mit der Harmony steuern zu können.
Christian_Wien
 
Beiträge: 56
Bilder: 84
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 11:06

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon SmettiW » Montag 25. August 2014, 14:03

Hey super...

so hab ich mir das auch vorgestellt. Strom on... Party on... Strom off... :bassdscho:

Ich glaub ich verbau die Fassungen und die Lampen bei mir auch. :mml:
Mein Deckenfries wird von der Decke 15-17cm nach unten gehen und 25cm in den Raum ragen.
Werde mich bald daran machen, die Holzrahmenkonstruktion zu machen. Da ich aber jetzt wieder in der Arbeit bin, geht nur am Wochenende was in
Sachen bau. (Also bitte Nachsicht mit mir... wenn die Berichte nicht im Tagestakt kommen... sondern etwas länger brauchen)

Aber... gibts einen bestimmten Grund warum du dich für ne InterTechno und nicht für FS20er Schaltung entschieden hast?
Da stellt sich für mich auch noch die Frage welche der Beiden ich nehmen soll. Ich möchte meine Lichtsteuerung über den "Lightmanager Pro"
regeln. Der kann zwar beides, aber ich habe mich hier noch nicht entschieden!

Und.... vielleicht kenn ich ja deine Nachbarn. :beer2:
Gruß aus Augsburg
SmettiW(erner)
Benutzeravatar
SmettiW
 
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 16:37

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Christian_Wien » Montag 25. August 2014, 14:11

SmettiW hat geschrieben:Hey super...

Aber... gibts einen bestimmten Grund warum du dich für ne InterTechno und nicht für FS20er Schaltung entschieden hast?
Da stellt sich für mich auch noch die Frage welche der Beiden ich nehmen soll. Ich möchte meine Lichtsteuerung über den "Lightmanager Pro"
regeln. Der kann zwar beides, aber ich habe mich hier noch nicht entschieden!


Nein, eigentlich gibts keinen bestimmten Grund.


SmettiW hat geschrieben:
Und.... vielleicht kenn ich ja deine Nachbarn. :beer2:


vl. ich schicke dir eine Pn :wink:
Christian_Wien
 
Beiträge: 56
Bilder: 84
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 11:06

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon SmettiW » Montag 25. August 2014, 15:37

Hab mir das hier grad mal zu dem Thema angesehn...

http://www.hifi-forum.de/viewthread-122-2886.html

Sehr interessant.
Gruß aus Augsburg
SmettiW(erner)
Benutzeravatar
SmettiW
 
Beiträge: 64
Registriert: Dienstag 2. April 2013, 16:37

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon wolfmunich » Montag 25. August 2014, 15:45

Servus,

Thema FS20 - Intertechno.
Ich hatte anfänglich auch Intertechno (Baumarkt - leicht zu beziehen). Mein Problem mit Intertechno war neben der geringen Vielfalt an Aktoren der Umstand das die Dimmfunktion sehr ruckelig war. FS20 ist da um Welten besser.
Das Ganze dann mit Lightmanager pro und WifiBridge sowie einer lernbaren Universalfernbedienung versehen - das ist schon richtig fein.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7284
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bautagebuch Wunderland

Beitragvon Christian_Wien » Montag 25. August 2014, 15:52

wolfmunich hat geschrieben:Servus,

.... der Umstand das die Dimmfunktion sehr ruckelig war...



Dann hast du den falschen Aktor verwendet. Anfänglich hatte ich den "FE-200" verbaut. Der aber ruckelte wie Sau, woraufhin ich den "ITL-250" bestellt und
installiert habe.

Und siehe da, damit hatte ich gefühlte 300 Dimmstufen! :rock: :clap: :clap:

lgc
Christian_Wien
 
Beiträge: 56
Bilder: 84
Registriert: Mittwoch 2. Juli 2014, 11:06

Nächste

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste