Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon Nubi » Donnerstag 12. Oktober 2017, 06:34

Leistung kann man ja nie genug haben.
Ausserdem ist selbst der stärkste AVR einer dedizierten Endstufe (alleine vom Aufbau her) unterlegen.
Find ich gut. :rock:
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 12. Oktober 2017, 08:36

Nubi hat geschrieben:Leistung kann man ja nie genug haben.
Ausserdem ist selbst der stärkste AVR einer dedizierten Endstufe (alleine vom Aufbau her) unterlegen.
Find ich gut. :rock:


Da hast du Recht, bin schon gespannt.
Langsam reicht es aber mit dem Einkaufen :hit:
Die letzten Wochen waren nicht billig.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2892
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon Nubi » Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:07

Ich kenne das!

Und dann so kurz vor Weihnachten.
Meine Frau hat auch so nebenbei mal gefragt, ob ich dann dieses Jahr mal so langsam genug Geld fürs Kino ausgegeben hab. :rolleyes:
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon techno1999 » Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:25

ist halt Hobby macht extrem viel spaß wenn man sein equipment aufrüstet ...
techno1999
 
Beiträge: 184
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon Ewi » Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:38

Nubi hat geschrieben:Meine Frau hat auch so nebenbei mal gefragt, ob ich dann dieses Jahr mal so langsam genug Geld fürs Kino ausgegeben hab. :rolleyes:

Also ich denke du hast die Frage komplett falsch verstanden :hmmm:

Eigentlich wollte sie damit ausdrücken dass sie noch Geld übrig hat, damit nix anfangen kann und es gerne dir geben würde :yes:

Tolle Frau :thumbsup:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt
Benutzeravatar
Ewi
 
Beiträge: 2730
Bilder: 768
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 21:17

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon Nubi » Donnerstag 12. Oktober 2017, 20:08

:lol: ich hab das zunächst auch so gedeutet!

Sie hat mir aber dann ziemlich unmissverständlich klar gemacht, dass es anders gemeint war. :hit:
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon Ewi » Donnerstag 12. Oktober 2017, 22:34

Dann hast du einen grundlegenden Fehler in deiner Fragestellung begangen :wink:

Du hast am Tag gefragt? :hmmm:

Gewaltiger Fehler :hit:

Hier nun der Weg zum Erfolg:

Du wartest bis sie nachts tief schläft ...
dann stellst du ganz leise deine Frage:
„duuu Schaaatz wenn du möchtest dass ich morgen noch etwas fürs Kino kaufe, dann sag jetzt nichts“ ...
dann gibst du ihr Zeit sich zu entscheiden ...
wenn sie nach 5min. noch nichts gesagt hat kannst du davon ausgehen dass sie sich entschieden hat :yes:
du bestellst gleich am nächsten Tag :thumbsup:
bei Lieferung kannst du dann ruhigen Gewissens sagen „Schatz, ich hatte dich doch extra noch gefragt“ :grin:

Bitte erwähne bei deiner Gattin nicht dass du dieses Vorgehen von mir hast :wink: :weg:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt
Benutzeravatar
Ewi
 
Beiträge: 2730
Bilder: 768
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 21:17

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon Nubi » Freitag 13. Oktober 2017, 05:53

Muahahahah!

Wieder was dazu gelernt, probiere ich heute gleich aus!
Papa würde nämlich noch gerne etwas in die Steuerung investieren.
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon pebo_muc » Freitag 13. Oktober 2017, 10:24

Ewi hat geschrieben:Dann hast du einen grundlegenden Fehler in deiner Fragestellung begangen :wink:

Du hast am Tag gefragt? :hmmm:

Gewaltiger Fehler :hit:

Hier nun der Weg zum Erfolg:

Du wartest bis sie nachts tief schläft ...
dann stellst du ganz leise deine Frage:
„duuu Schaaatz wenn du möchtest dass ich morgen noch etwas fürs Kino kaufe, dann sag jetzt nichts“ ...
dann gibst du ihr Zeit sich zu entscheiden ...
wenn sie nach 5min. noch nichts gesagt hat kannst du davon ausgehen dass sie sich entschieden hat :yes:
du bestellst gleich am nächsten Tag :thumbsup:
bei Lieferung kannst du dann ruhigen Gewissens sagen „Schatz, ich hatte dich doch extra noch gefragt“ :grin:

Bitte erwähne bei deiner Gattin nicht dass du dieses Vorgehen von mir hast :wink: :weg:



:totlachen:
Grüße...
....Peter
Kellerkino: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1189
Bilder: 160
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 18. Oktober 2017, 15:45

Da ist sie ja :clap:
67596B39-2ABE-4149-8269-DD226C8FF679.jpeg

734488C7-E1AC-4109-A638-EDF04688643E.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2892
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 18. Oktober 2017, 17:01

muss jetzt neu Einmessen oder kann ich einfach die neue dran hängen?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2892
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon techno1999 » Mittwoch 18. Oktober 2017, 17:26

flinke flasche hat geschrieben:muss jetzt neu Einmessen oder kann ich einfach die neue dran hängen?

einfach anschließen und fertig
techno1999
 
Beiträge: 184
Bilder: 0
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 17:20

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon Nubi » Mittwoch 18. Oktober 2017, 20:50

Nabend,

ich würde neu einmessen um sicherzugehen, dass die Pegel stimmen.

Oder du misst einfach mal vorher mit nem Pegelmessgerät und vergleichst nach Anschluss der Endstufe wieder den Pegel.

Theoretisch dürfte sich am Pegel jedoch nicht verändern, aber sicher ist sicher!


Du misst ja sowieso ein, sonst lässt es dir keine Ruhe.
Zumindest geht es mir immer so. :lol:
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 137
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon Bölling » Donnerstag 19. Oktober 2017, 07:31

Ist die Endstufe neu? Oder sieht sie aus wie neu? Echt schick :thumbsup:
Grüße
Benutzeravatar
Bölling
 
Beiträge: 329
Bilder: 1
Registriert: Montag 6. April 2015, 18:22
Wohnort: Münster

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 19. Oktober 2017, 08:17

Nubi hat geschrieben:Nabend,

ich würde neu einmessen um sicherzugehen, dass die Pegel stimmen.
Oder du misst einfach mal vorher mit nem Pegelmessgerät und vergleichst nach Anschluss der Endstufe wieder den Pegel.

Theoretisch dürfte sich am Pegel jedoch nicht verändern, aber sicher ist sicher!

Du misst ja sowieso ein, sonst lässt es dir keine Ruhe.
Zumindest geht es mir immer so. :lol:


Da hast du recht, werde auf jeden Fall neu einmessen :lol:
Hab gestern die Pegel kontrolliert. Die Lautstärke meiner hinteren High Boxen haben nicht gestimmt (waren viel lauter),
da ich an meiner alten Endstufe ja noch (Lautstärke) einstellen konnte.
Das habe ich vorerst mal richtig eingepegelt.

Bölling hat geschrieben:Ist die Endstufe neu? Oder sieht sie aus wie neu? Echt schick :thumbsup:

Nein die ist gebraucht aus den kleinanzeigen. Sieht astrein aus. :thumbsup:
War ein echtes Schnäppchen für 430€ :rock:


Leider konnte ich sie gestern noch nicht richtig testen (hohe Pegel), wird aber am Wochenende nachgeholt. :thumbsup:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2892
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon flinke flasche » Sonntag 22. Oktober 2017, 14:17

Die Rotel RMB 1075 ist angeschlossen und für sehr gut empfunden. Ein richtiger Test steht aber noch aus.
Da mir nun aber langsam der Platz im Rack ausgeht und ja noch eine 2te Rotel kommen soll muss ich erst mal an ein neues Rack bauen.
Und da es ja Richtung Winter geht ist die Zeit optimal :grin:

Großes Augenmerk liegt bei dem neuen Rack auf eine bessere Kühlung der Geräte und der Flexibilität der Regelböden beim Austausch der Geräte.

Hab mich mal an SketchUp gemacht.
Alle 5 cm möchte ich einen Einschub für die Regelböden machen. Evtl. verringere ich den Abstand auf 4 cm.
Hinten in der Mitte (zwischen den beiden Haltern) wird es von oben bis unten offen sein, so dass alle Kabel dort leicht Platz finden.

Rack Base.jpg


In die Regelböden kommen teilweise Löcher.

Rack mit Regalbrettern.jpg


Die Seitenwände werden nur mit Schrauben festgemacht um so leicht an die Seite dranzukommen.
Die Löcher der Seitenwände werden von innen mit Aktustikstoff bezogen, so dass ausreichend Kühlung auch von der Seite vorhanden ist.

Rack mit Seitenwänden.jpg


Ganz unten werden noch Rollen versteckt angebracht um das Rack leicht verschieben zu können.

Rack mit Geräten.jpg


Natürlich wird alles Farblich an meine Kammer 1 angepasst.
So ist zumindest der Plan.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2892
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon Ewi » Sonntag 22. Oktober 2017, 17:03

Servus Tobi wenn schon extra Schrank würde ich auf 19“ Rackschienen bzw 19“ Komponenten setzen. :wink:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt
Benutzeravatar
Ewi
 
Beiträge: 2730
Bilder: 768
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 21:17

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon flinke flasche » Sonntag 22. Oktober 2017, 17:07

Ewi hat geschrieben:Servus Tobi wenn schon extra Schrank würde ich auf 19“ Rackschienen bzw 19“ Komponenten setzen. :wink:


Das habe ich mir auch schon gedacht, ist aber leider zu schmal. Die Breite meiner Racks wird wohl bei 75 cm liegen.
Oder meinst du ich soll nur die Schienen nutzen?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2892
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon Ewi » Sonntag 22. Oktober 2017, 17:27

Rackschienen würde ich auf alle Fälle verwenden (hab ich auch so gemacht, gibt es in unterschiedlichsten Bauformen).
Bei den Abständen würde ich mich an die Norm halten.
Hat den Vorteil dass 19“ Geräte direkt eingeschraubt werden können, Blenden und das ganze Zubehör passt und Komponenten in der Höhe zu verschieben ein Kinderspiel ist. :thumbsup:

Profi-Equipment oder Bastellösung ... so lieber Tobi du hast nun die Wahl :grin:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt
Benutzeravatar
Ewi
 
Beiträge: 2730
Bilder: 768
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 21:17

Re: Von der Kammer zu den Kammerlichtspielen mit Auro-3D & A

Beitragvon flinke flasche » Sonntag 22. Oktober 2017, 17:29

Hast du auch ne günstige Bezugsquelle :grin:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2892
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

VorherigeNächste

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast