Lichtspielkeller im Chiemgau

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Chiemgauer » Mittwoch 30. Dezember 2015, 19:35

So, nochmal Servus an alle.
Im wunderschönen Chiemgau ist ein kleines, noch lange nicht perfektes, Kino entstanden.
Ein paar Eckdaten:
Raumgrösse: 4,8m x 3,95m Höhe 2,3m
Decke aus Beton, 3 Wände Rigips, 1 Wand OSB, Boden gefliest, das ganze mit Fußbodenheizung.
Bestuhlung: 4x ikea poäng + 3 weitere sitzmöglichkeiten

Technik:
Beamer benQ W5000
Lautsprecher: noch Yamaha irgendwas
Verstärker: Onkyo TX-NR 807 (T.amp S-150 MK2 für die Tempest, aber noch nicht im Betrieb)
Subwoofer: 2xirgendwas (2x Tempest bereits gebaut aber noch nicht eingebaut)
Steuerung über Homematic und Mediola
Zuspieler: Xbox one, SKY Receiver

Geplant:
Akustik Maßnahmen (zum Teil im Bau)
Lautsprecher für die Front (3x SB30STC bereits im Bau)
Surround (4xWallstreet 3)
Meine 2xTempest und t.amp einbinden
Raspberry Pi als HTPC
Dezentrale Lüftung für das Heimkino
Maskierung
Vorhang für die Bühne
Blu Ray- Player (noch keine Ahnung welchen)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Chiemgauer am Donnerstag 31. Dezember 2015, 09:04, insgesamt 1-mal geändert.
LG Chiemgauer
Chiemgauer
 
Beiträge: 99
Bilder: 0
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Chiemgauer » Mittwoch 30. Dezember 2015, 20:00

Den aktuellen Stand werde ich die nächsten Tage mit Bildern einstellen.
LG Chiemgauer
Chiemgauer
 
Beiträge: 99
Bilder: 0
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon HighEndHarry » Mittwoch 30. Dezember 2015, 21:04

Servus Chiemgauer,

schön zu hören, dass es bei mir ums Eck noch weitere Verrückte gibt :thumbsup:. Lautsprecher im Selbstbau find' ich immer faszinierend, weil ich davon null Ahnung habe.
Bin gespannt wie's weiter geht.

Viele Grüße,

Harry
"Das Bessere ist stets der Feind des Guten" - Voltaire

HeroPleXx
Benutzeravatar
HighEndHarry
 
Beiträge: 355
Bilder: 13
Registriert: Sonntag 26. Februar 2012, 19:31
Wohnort: Chiemgau

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon jonesy » Donnerstag 31. Dezember 2015, 10:50

Das sieht nach einer Menge Arbeit - Basteln aus :clap: bei den Lautsprechern wirst du wohl einen gewaltigen Sprung nach vorne machen, wenn du sie fertig hast !
Kommt auf die Tür auch ein rotes Akustikelement ?

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2333
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Jabba » Donnerstag 31. Dezember 2015, 12:47

Hallo Chiemgauer
Sieht doch schon mal gut aus.
Mal ne frage sind das Fliesen auf dem Boden oder nur ein Laminat in Fließenoptik?Sorry hatte ich überlesen. :weg:
An sonsten weitermachen und immer schön Bilde einstellen :yes: .

Mfg
Jabba
Jabba
 
Beiträge: 53
Bilder: 16
Registriert: Dienstag 17. Februar 2015, 13:40

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Chiemgauer » Donnerstag 31. Dezember 2015, 13:01

Das Podest ist mit Laminat belegt. Der Rest des Bodens ist gefliest. Auf den geflieste Teil wird noch ein Teppich verlegt.

Was meine Tür betrifft ist es nicht so leicht dort Akustikelemente anzubringen, da ich keine gewöhnliche Tür habe.
Sie ist ein zweiflüglige elektrische Schiebetür. Da sie innen hohl ist werde ich sie mit Dämm material füllen, ob das was bringt (Deckblatt aus 5mm Sperrholz) ist die andere Frage. Zumindest wird sie sich nicht mehr hohl anhören. Versuch das mal auf Fotos darzustellen. Ansonsten werde ich die Akustikelemente alle mit termarock 50 füllen.
LG Chiemgauer
Chiemgauer
 
Beiträge: 99
Bilder: 0
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Chiemgauer » Montag 4. Januar 2016, 12:16

Ein kleines Update.
Und schon tut sich ein neues Problem auf. Gestern Abend noch kurz die Tempest an der t.amp s-150 angeschlossen und fast keinen Ton. Hatte davor schon den Verdacht das bei meinen Receiver der Sub Preout nicht wirklich tadellos funktioniert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LG Chiemgauer
Chiemgauer
 
Beiträge: 99
Bilder: 0
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon wolfmunich » Montag 4. Januar 2016, 12:40

Servus,
auf welche Lautstärke hat dein Receiver die Lautstärke des. Subs gestellt?
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 6985
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Chiemgauer » Montag 4. Januar 2016, 13:31

Ich habe ihn anfangs bei Bass 0db eingeschaltet und habe dann nach oben geregelt bis Anschlag +6db, außerdem kann ich den Basis im Menü um nochmal max 10db anheben. Auch das ist gemacht.
LG Chiemgauer
Chiemgauer
 
Beiträge: 99
Bilder: 0
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon SchaffiS3 » Montag 4. Januar 2016, 13:57

puuuh, mich hats da ja auch gehunzt mit dem T-AMP und den Mivoc, ist nichts rausgekommen.

Bei wieviel trennst du denn Subs von Front?
Irgendwo war da auch noch was mit Main+Sub oder so.
Frag mal den Gusi, der hat bei mir den Wumms dann richtig eingestellt und jetzt geht schon schön die Post ab :thumbsup:

Warum hast du denn eigentlich die Subs in der Mitte, spielen Sie da laut Messung am besten?
Beste Grüße,

Christian

Mein Heimkino: V.I.P Lounge
Benutzeravatar
SchaffiS3
 
Beiträge: 524
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 12:31

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon jonesy » Montag 4. Januar 2016, 15:53

Wie ist die Eingangsempfindlichkeit an der t.amp s-150 eingestellt ?
Steht er auf 0,775 Vrms ?

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2333
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon SchaffiS3 » Montag 4. Januar 2016, 18:21

haha, genau Eckart, das war bei mir damals eines der Probleme, da hast du mir auch geholfen :beer2:
Beste Grüße,

Christian

Mein Heimkino: V.I.P Lounge
Benutzeravatar
SchaffiS3
 
Beiträge: 524
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 12:31

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon jonesy » Montag 4. Januar 2016, 18:54

SchaffiS3 hat geschrieben:haha, genau Eckart, das war bei mir damals eines der Probleme, da hast du mir auch geholfen :beer2:



:wink:

Beim umschalten aber zur Sicherheit die Endstufe ausschalten !!!
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2333
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Bölling » Montag 4. Januar 2016, 19:59

Welche Reflex-Rohre hast du verwendet? Die sehen so groß aus.
Grüße
Benutzeravatar
Bölling
 
Beiträge: 322
Bilder: 1
Registriert: Montag 6. April 2015, 18:22
Wohnort: Münster

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Chiemgauer » Montag 4. Januar 2016, 21:01

Die reflexrohre sind aus dem autohifi Zubehör, optisch unglaubliche groß, aber Innendurchmesser von nicht ganz 100mm
LG Chiemgauer
Chiemgauer
 
Beiträge: 99
Bilder: 0
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Jabba » Montag 4. Januar 2016, 21:21

Hallo Chiemgauer
Und funktionieren die Subs mit der T-Amp jetzt oder hab ich was überlesen?

Mfg
Jabba
Jabba
 
Beiträge: 53
Bilder: 16
Registriert: Dienstag 17. Februar 2015, 13:40

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Chiemgauer » Mittwoch 6. Januar 2016, 11:17

Durch zwei Kinder und einer gesundheitlich Defekten Frau ist im Moment die Heimkinozeit eingeschränkt. Geplant ist heute Abend die Endstufe mit Subs zu testen.

SchaffiS3 hat geschrieben:puuuh, mich hats da ja auch gehunzt mit dem T-AMP und den Mivoc, ist nichts rausgekommen.

Bei wieviel trennst du denn Subs von Front?
Irgendwo war da auch noch was mit Main+Sub oder so.
Frag mal den Gusi, der hat bei mir den Wumms dann richtig eingestellt und jetzt geht schon schön die Post ab :thumbsup:

Warum hast du denn eigentlich die Subs in der Mitte, spielen Sie da laut Messung am besten?


Muss die Subs noch um 180 grad drehen und nach außen rutschen. Dann liegt jedes Chassi ca 1/3 der raumbreite von der Wand weg.
LG Chiemgauer
Chiemgauer
 
Beiträge: 99
Bilder: 0
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Chiemgauer » Donnerstag 7. Januar 2016, 21:40

Die t.amp steht auf 0,77, war aber schon so. So richtig funktioniert es trotzdem nicht
LG Chiemgauer
Chiemgauer
 
Beiträge: 99
Bilder: 0
Registriert: Dienstag 23. September 2014, 12:01

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon SchaffiS3 » Donnerstag 7. Januar 2016, 21:54

Schreib mal unseren Geschichtenerzähler Gusi an, vielleicht hat der eine Idee, haben es bei mir ja auch irgendwie hin bekommen sodass es jetzt ganz anders Wumms macht
Beste Grüße,

Christian

Mein Heimkino: V.I.P Lounge
Benutzeravatar
SchaffiS3
 
Beiträge: 524
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 12:31

Re: Lichtspielkeller im Chiemgau

Beitragvon Joker82 » Donnerstag 7. Januar 2016, 21:58

Die Chassis usw. sind im Sub ordentlich mit den Kabeln korrekt verlötet? Sonst poste doch auch nochmal Fotos, wie Du alles auf den Rückseiten vom T-Amp und Receiver angeschlossen hast. Aber ich würde auch evtl. auf die Anschlüsse vom Chassis im Subgehäuse tippen. Was für Anschlüsse hast Du hinten am Sub? Damauch alles ordentlich angeschlossen/ angelötet?

Beamer:Sony VPL-VW320ES|16:9/21:9(124")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz SR7009|Behringer DCX|3 T.Amp E400|Teufel Theater 3 Hybrid+2 K13 Kicker+2 K13 Subs(Auro3D-10.4)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection
Benutzeravatar
Joker82
 
Beiträge: 1693
Bilder: 39
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:40

Nächste

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste