Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Eddem » Samstag 22. Juli 2017, 15:00

Es geht voran und sieht gut aus, Adam :thumbsup:
Benutzeravatar
Eddem
 
Beiträge: 216
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Montag 24. Juli 2017, 23:33

Ja, so langsam nimmt es gestallt an :lol:
Die Hohlräume werden noch mit akkustikschaumstoff gefüllt. Außerdem bin ich gerade am testen welches Leinwandtuch am besten ist ( akkustiktuch) habe da einen guten stoffhändler gefunden welcher auch Leinwandtücher fertigt. :clap:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 262
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon pebo_muc » Dienstag 25. Juli 2017, 08:36

CineSnack hat geschrieben:Ja, so langsam nimmt es gestallt an :lol:
Die Hohlräume werden noch mit akkustikschaumstoff gefüllt. Außerdem bin ich gerade am testen welches Leinwandtuch am besten ist ( akkustiktuch) habe da einen guten stoffhändler gefunden welcher auch Leinwandtücher fertigt. :clap:

Jetzt wird's interessant! Hat der Händler eine Internetseite? Welches findest Du am besten?
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1299
Bilder: 165
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Dienstag 25. Juli 2017, 09:03

:lol: Heute Abend werde ich testen und Berichten. Der Händler heißt Wilhelm Westholt und versendet sogar Gratis Muster! Nach zahlreichen Schlaflosen Nächten, bin ich fündig geworden. :coffee: Die Stoffe von diesem Händler gefallen mir bei weiten besser als z.B. Das von EliteScreens (was mir schon sehr gute gefallen hat), dabei Kostet der Stoff nur um die Hälfte (Je nach Abnahmemenge). Preisliste gibts nur auf Anfrage vom Händler!

Rein Optisch finde ich das Mikroperforierte Tuch aber bis jetzt am besten.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 262
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon dirk48 » Dienstag 25. Juli 2017, 14:12

Liest sich gut wie Du die Sache angehst, aber denk dran das der X 35 ggbf. anders mit dem Tuch interagiert als der Epson den Du für Dein Kino planst.
Stuhl dort hin stellen , wo Du sitzen willst und dann gucken ob Du in hellen Bildstellen, eine "Struktur" der LW siehst, Wolken sind für sowas immer ganz gut...
dirk48
 
Beiträge: 734
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Dienstag 1. August 2017, 14:44

So....

nach langen Tests Hin und Her musste ich leider abbrechen.... :crazy: Leider erwies sich der JVC X35 nicht als optimal was den Einstellbereich angeht. Hier reichte der seitliche Lensshift leider nicht aus um das Bild genau in die Mitte zu Projezieren :sad: Schade denn das Bild und die Lautstärke von dem JVC X35 war wirklich TOP und auch so war der Beamer noch in einem Top Zustand und ich hätte bestimmt noch lange Freude an dem Gerät gehabt...Umso ärgerlicher ist es nun das ich diesen schweren Herzens verkaufen musste :confused2:

Die Tests haben aber zumindest mit dem JVC ergeben, dass hier das Tuch von Wilhelm Westholt (PVC, Microperforiert FP200 mit schwarzen Backing am besten abgeschnitten hat, hier wirkte das Bild sehr Farbneutral und knackig scharf, wohingegen die anderen Tücher eher matschig und verschwommen wirkten.

Ein bekannter hat mir nun seinen "alten" Epson TW9000LPE zum Test überlassen und ich werde Berichten wie sich dieser auf den Tüchern schlägt. Evtl. werde ich diesen bis zum 9300er dann behalten...

Bis dahin werft mal einen ersten Blick auf den Test:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 262
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Donnerstag 3. August 2017, 13:33

So, da isser nun: :grin: Und das Bild lässt sich auch perfekt Justieren :thumbsup: Ich denke ich werde Ihn behalten, heute Abend werde ich nochmal die Tücher testen und Berichten, sollte alles passen so werde ich den TW9000 erst einmal dort hängen lassen, bevor der Epson TW9300 evtl. die kommenden Jahre einzieht.




PS: Natürlich bleibt das nicht so, ich werde den Beamer noch verkleiden und alles schön mit Stoff schmücken :wink:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 262
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 3. August 2017, 13:57

Der Epson ist beim Aufstellen einfach der flexibelste.

Der JVC hat aber enorme CA hast du das mal eingestellt? Geht das bei dem schon?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Donnerstag 3. August 2017, 14:39

Ja, das stimmt. Was die Aufstellung angeht, so gibt es bisher nichts besseres meiner Meinung nach. Ich war damals schon von meinem Sanyo Z2000 verwöhnt, ach das war ein toller Beamer :cool1: Das mit dem JVC weiß ich nicht, ich habe Ihn bereits verkauft.
Das Bild wirkt aber auf den ersten Blick auch sehr gut. Hat jemand schon Erfahrung mit dem beiliegenden LPE Filter für die Linse ? Nutzt den jemand oder ist davon abzuraten ?
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 262
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 3. August 2017, 14:50

CineSnack hat geschrieben:Hat jemand schon Erfahrung mit dem beiliegenden LPE Filter für die Linse ? Nutzt den jemand oder ist davon abzuraten ?


Ich hatte den Epson 9000 auch und habe ihn fast nur mit dem Filter betrieben.
Mit dem Filter bewirkst du, dass du bei voller Lampenpower keinen Grünstich (glaub das war grün :hmmm: ) mehr im Bild hast und korrekte Farben angezeigt werden.
Bei dem Gerät sollten dann Einstellwerte dabei gelegen haben, die du natürlich eingeben musst und in einem Speicher ablegen solltest (wenn nicht schon geschehen).
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3183
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Freitag 4. August 2017, 09:02

Genau, einen Zettel hatte er mir mitgegeben, werde ich mal testen. Leider bin ich gestern nicht zu den Bildtests gekommen, hole ich aber Bald nach. :wink:

Ich habe gestern das schöne Wetter genutzt um eins meiner zwei Buttkicker Podeste anzufangen, hier mal ein Zwischenstand:





das Podest bestehlt aus einer Verstrebung von Latten 58x38mm sowie zwei Schichten OSB Platten, oben 25mm und unten 12mm dick. Außerdem wird das Podest noch mit Dämmaterial gefüllt und am Boden kommen noch Schwerlastgummifüße von Fischer AMPs. :coffee: Später gehts weiter...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 262
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Sonntag 6. August 2017, 15:11

Fertisch... :grin: die Gummiabsorber und der Teppich kommen vor der Endmontage drauf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 262
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Kreuzi » Sonntag 6. August 2017, 19:49

Du solltest noch irgendwie einen Rieselschutz auf die Wolle machen. :rolleyes:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4722
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Eddem » Montag 7. August 2017, 07:04

Kreuzi hat Recht. Billigen Gärtnervlies, eng getackert, damit nichts raus rieselt. Müsste reichen. :bassdscho:
Benutzeravatar
Eddem
 
Beiträge: 216
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon pebo_muc » Montag 7. August 2017, 07:34

Schaut gut aus! Was kosten denn die Gummifüße mitterweile? Wieviele baust du dran?
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1299
Bilder: 165
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Montag 7. August 2017, 10:08

Unten habe ich auch noch eine kleine OSB Platte drauf geschraubt, somit wird der Fasernflug unterbunden. Es kommt dann ja später auch noch der Teppich rund herum. :wink:
Die Gummifüße kommen dann unten an die Platte, insgesamt werden es 6-9 Stück (Hochlast Gummiabsorberfuss, 40mm Durchmesser der Firma Fischer AMPs zu je 16,60€ das Stück) Ein Fuß ist hier Belastbar mit 125 KG, sollte also locker reichen, außerdem soll das Podest ja einen sicheren halt bekommen :grin:

Grüßle!
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 262
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Kreuzi » Montag 7. August 2017, 10:18

CineSnack hat geschrieben:......, insgesamt werden es 6-9 Stück (Hochlast Gummiabsorberfuss, 40mm Durchmesser der Firma Fischer AMPs zu je 16,60€ das Stück) Ein Fuß ist hier Belastbar mit 125 KG, sollte also locker reichen, außerdem soll das Podest ja einen sicheren halt bekommen :grin:

Grüßle!


Ich habe ja schon einige BK-Podeste gebaut. Dazu hatten wie ja auch spezielle Gummifüße, welche für verschiedenen Belastungen vorgesehen waren. Um das Optimum zu erreichen solltest du das Gewicht deines Podestes samt Stühlen errechen und dazu die mittlere Belastung durch die Zuschauer addieren. Stimme dann die Füße danach ab und schon kannst Du ordenlich losrappeln. :headphones:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4722
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Dienstag 8. August 2017, 08:20

Kreuzi hat geschrieben:
CineSnack hat geschrieben:......, insgesamt werden es 6-9 Stück (Hochlast Gummiabsorberfuss, 40mm Durchmesser der Firma Fischer AMPs zu je 16,60€ das Stück) Ein Fuß ist hier Belastbar mit 125 KG, sollte also locker reichen, außerdem soll das Podest ja einen sicheren halt bekommen :grin:

Grüßle!


Ich habe ja schon einige BK-Podeste gebaut. Dazu hatten wie ja auch spezielle Gummifüße, welche für verschiedenen Belastungen vorgesehen waren. Um das Optimum zu erreichen solltest du das Gewicht deines Podestes samt Stühlen errechen und dazu die mittlere Belastung durch die Zuschauer addieren. Stimme dann die Füße danach ab und schon kannst Du ordenlich losrappeln. :headphones:


Genau so wirds gemacht, besten Dank für den Tipp! :headphones: Habe gestern mal das Gewicht ermittelt, mit Stühlen und das Gewicht 3er Personen a' 80 Kg sind es 293 Kg Gesamtgewicht. Ich denke in Bezug auf die Standfestigkeit des Podests sollten 6 Stück Locker reichen. :lol:
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 262
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Kreuzi » Dienstag 8. August 2017, 09:32

Servus,

ich glaube wir haben voneinander vorbeigeredet.

Wenn dein Podest etwa 293kg Betriebsgewicht hat, solltest Du nicht 6 Füße a' 125kg nehemn, da deine Füßchen dann 750kg tragen und das ganze zu steif wird.

6 Füße a' 50kg wären optimal :wink:


Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4722
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Dienstag 8. August 2017, 09:42

Kreuzi hat geschrieben:Servus,

ich glaube wir haben voneinander vorbeigeredet.

Wenn dein Podest etwa 293kg Betriebsgewicht hat, solltest Du nicht 6 Füße a' 125kg nehemn, da deine Füßchen dann 750kg tragen und das ganze zu steif wird.

6 Füße a' 50kg wären optimal :wink:


Grüße
Frank


Servus!

verstehe :hmmm: Dann werde ich mir die etwas kleineren Füße ordern. Besten Dank!! Bin schon auf den ersten Test gespannt :w000t:
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 262
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

VorherigeNächste

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron