Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Mittwoch 7. Dezember 2016, 21:35

So wie versprochen ein paar Bilder.

Ps: ich habe mich ch nun für das Oehlbach booom entschieden :-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 264
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 8. Dezember 2016, 09:44

sehr chic :thumbsup:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3211
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Eddem » Donnerstag 8. Dezember 2016, 11:43

Sieht alles sauber und ordentlich aus. :clap:
Weiter so.
Gruß
Adam
Benutzeravatar
Eddem
 
Beiträge: 217
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon michael67 » Donnerstag 8. Dezember 2016, 17:08

Sauber,......weiter so :thumbsup:
-------------------------------------------------------------------------------------------------
LG,
Michael
Benutzeravatar
michael67
 
Beiträge: 392
Bilder: 18
Registriert: Montag 26. Oktober 2015, 10:57

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Sonntag 11. Dezember 2016, 20:49

:thumbsup: Vielen Dank! Macht mir Mut weiter zu machen, ich war am Wochenende schon Fleißig und habe zur hälfte den Boden mit 22mm OSB Fertig gemacht und die Restlichen Kabel verlegt, beim gestrigen Ausbau hatte ich einige Ideen was den Wandaufbau angeht. :rolleyes: Werde demnächst nochmal ein Bilderupdate posten. Die Decke muss ich auch nochmal angehen, ist mir noch etwas zu kühl, werde den Rest wohl auch noch mit Multipor Dämmen (Möchte auf die Dampfbremse verzichten) die Ecken habe ich bereits gedämmt, aber das reicht mir noch nicht so ganz.

@ Adam: Dein Innenausbau, insbesondere deinen Wandaufbau finde ich sehr interessant :grin: Möchte das so in etwa was die Schalldämmung angeht übernehmen. Ich möchte wie bereits erwähnt auch keine Dampfbremse verbauen, was muss ich bis auf den ca. 2 cm Abstand zur Wand beachten ? Lüftungsgitter verbauen ?

Besten Dank!

Matze
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 264
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Montag 12. Dezember 2016, 15:26

Bilder Update
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 264
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Eddem » Montag 12. Dezember 2016, 20:05

@ Adam: Dein Innenausbau, insbesondere deinen Wandaufbau finde ich sehr interessant :grin: Möchte das so in etwa was die Schalldämmung angeht übernehmen. Ich möchte wie bereits erwähnt auch keine Dampfbremse verbauen, was muss ich bis auf den ca. 2 cm Abstand zur Wand beachten ? Lüftungsgitter verbauen ?

Besten Dank!

Matze[/quote]

Hallo Matze,
ich habe keine Dampfsperre gemacht, weil nur eine meiner Wand eine Außenwand ist und die zudem von außen mit einer 10cm starken Wärmedämmung bis unterhalb der Betonplatte gedämmt ist. Desweiteren sind meine Seitenwände mit Stoff bespannt, so kann natürlich die Luft gut zirkulieren. Das gleiche gilt auch für die Wände mit den Akustikplatten von Rigips die durch die Löcher belüftet werden. Natürlich ist überall ein Vlies als Schutz gegen die Glaswolle. Die Hinterlüftung habe ich trotz 10cm Außendämmung zur Sicherheit gegen eventuelle Feuchtigkeitsbildung gemacht.
Seit Neuerem müssen die Bilder vom "Boss" für die Akustik auch ihren Beitrag leisten. Sie sind jetzt mit einer 5cm Basotect-Platte bestückt. Mit einem Spiegel habe ich die Erstreflexion ermittelt und hatte Glück mit dem zweiten Bild vor der Leinwand. Ansonsten habe ich mit der Akustik keine große Wissenschaft betrieben und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
Wenn ich ganz ehrlich bin habe ich mein Heimkino um die Bilder vom Boss herum gebaut :yes: Die Optik war für mich auch wichtig :bassdscho:
Beste Grüße
Adam
Zuletzt geändert von Eddem am Mittwoch 14. Dezember 2016, 23:05, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Eddem
 
Beiträge: 217
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Mittwoch 14. Dezember 2016, 13:31

Hi Adam,

vielen Dank für deine Antwort.

Ok, ich dachte das es sich bei deinen Wänden um eine Außenwand handelt, aber das ändert dann die Sachlage sowie meine Planung nun doch etwas. Ich habe die Decke extra mit Mutipor gedämmt um eben die Dampfspeere zum umgehen, außerdem ist es echt Kinderleicht diese zu verarbeiten. :rolleyes:

Wollte ursprünglich den ganzen Raum Dämmen, aber ich bin davon weggekommen, da ich mit der Dämmleistung meiner Porenbetonwand+Wärmedämmputz sehr zufrieden bin (Bis auf die Decke wo das Styrodur drumherum vergessen wurde durch den Bauträger, daher auch die Dämmung mit Multipor :yes: )

Ich denke ich bleibe dann dabei und Koffere den Raum dann nur ab, natürlich auch mit bedachter Akustischer maßnahmen :thumbsup:
Hätte gerne noch etwas gegen den Schall nach Außen getan, aber Who cares, es stehen ohnhin ständig die Nachbarn vorm Fenster und schauen was das Kino macht :headphones:

Werde Berichten, Bis zum Wochenende habe ich den Boden fertig, dann Dämme ich noch die restliche Decke und dannach geht es an die Akkustikdecke von Rigps ...
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 264
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Eddem » Donnerstag 15. Dezember 2016, 12:57

Hallo Matze,
dann wünsche ich dir noch frohes schaffen und bin gespannt wie weiter geht.
Beste Grüße
Adam
Benutzeravatar
Eddem
 
Beiträge: 217
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Mittwoch 21. Dezember 2016, 13:07

Besten Dank :grin: Ich habe gestern noch ein bisschen gewerkelt, Boden ist sogut wie fertig, musste noch etwas ausgleichen, das hat mich sehr in meiner Zeit zurückgeworfen :lol:
Ende der Woche möchte ich die restliche Decke mit Multipor Dämmen, dann gehts an die Decke und Wand (Frontaufbau der LS und Leinwand) :rock: Werde mit Bildern berichten.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 264
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Samstag 24. Dezember 2016, 23:32

Frohe Weihnachten euch allen!!
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 264
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Montag 30. Januar 2017, 12:17

So, wollte mal ein kleines Update Posten :D

Da ich mich nun doch entschlossen hatte die Decke vollständig zu dämmen, hat es leider viel Zeit und Anstrengung gekostet diese auf die Decke zu Fummeln bzw. zu kleben. Das Multipor lässt sich aber super verarbeiten und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Es hat sich gelohnt und der Raum ist gleich viel Wärmer :clap:

Nun habe ich heute auch die Deckenplatten (rigips lochplatte)bestellt und warte auf Lieferung. Außerdem habe ich die komplette Elektrik fertiggestellt.Darüber hinaus habe ich mit der Kofferung meiner Atmoslautsprecher begonnen, hier habe ich mich für 4x Magnat IC62 entschieden.

Weiteres im Laufe der nächsten Woche.

Ps: Die fugen habe ich natürlich noch verputzt. :grin:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 264
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Eddem » Montag 30. Januar 2017, 14:31

Ich habe die gleichen Lochplatten „Rigiton Air 12-20-35“ von Rigips an meiner Decke hängen.
Hast du dir schon Gedanken gemacht, wie du die Platten an der Decke leicht ausrichten und montieren kannst.
Ich habe mir einen Plattenheber vom Werkzeugverleih (Hornbach)ausgeliehen. Ging dann wie von selbst. :wink: :beer2:
Gruß, Adam
Bild
Benutzeravatar
Eddem
 
Beiträge: 217
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Montag 30. Januar 2017, 15:31

Hi Adam,

:clap: sehr gut, einen Plattenheber haben wir noch vom Hausbau, anders wäre es echt Mühsam denke ich.
Muss nur überlegen wie ich das genau mit dem ausschneiden der Atmos Deckenlautsprecher mache, lassen sich die Platten gut schneiden ? (ich mache mir da eher Gedanken um den Vlies auf der Rückseite)
Wie hast du das mit dem Streichen gemacht ? Ich möchte Sie Schwarz streichen, mache mir da aber auch einen Kopf wie ich das hinbekomme das ich in den Löchern nicht Fusche. (Bin da leider sehr genau :blush: )

Gruß

Matze
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 264
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Eddem » Montag 30. Januar 2017, 16:46

Hallo Matze,
einfach mit einer großen Walze wirklich ganz langsam streichen. An den Ecken muss man die Platten sehr vorsichtig anfassen. Sie brechen da leicht ab. Was das Schneiden betrifft, keine Ahnung, stelle ich mir auch nicht so einfach vor. Schau doch mal auf Youtube. Vielleicht gibt es da eine Anleitung .

Bild

So kann es dann aussehen.
Beste Grüße, Adam
Benutzeravatar
Eddem
 
Beiträge: 217
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon klaus55 » Montag 30. Januar 2017, 17:17

Löcher mit ner Oberfräse oder ähnlichem Reinfräsen.zirkel vorausgesetzt.Stoff hinten vorher im auschnittbereich wegschneiden.Mit cuttermesser geht das gut.
Kannst Du wenn die ic62 in betrieb sind mal Berichten wie sie sich anhören?wollte mir sie auch für Atmos holen.lg.klaus
klaus55
 
Beiträge: 102
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 6. September 2015, 17:39
Wohnort: Jüchen

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Bölling » Montag 30. Januar 2017, 17:35

CineSnack hat geschrieben:Hi Adam,

:clap: sehr gut, einen Plattenheber haben wir noch vom Hausbau, anders wäre es echt Mühsam denke ich.
Muss nur überlegen wie ich das genau mit dem ausschneiden der Atmos Deckenlautsprecher mache, lassen sich die Platten gut schneiden ? (ich mache mir da eher Gedanken um den Vlies auf der Rückseite)
Wie hast du das mit dem Streichen gemacht ? Ich möchte Sie Schwarz streichen, mache mir da aber auch einen Kopf wie ich das hinbekomme das ich in den Löchern nicht Fusche. (Bin da leider sehr genau :blush: )

Gruß

Matze



Habe eine ähnliche Decke, einfach ne Filzrolle nehmen und keine Fellrolle. diese dann bitte immer mit sehr wenig Farbe benetzen und vorher abrollen. Würde dir auch empfehlen eine Farbe mit sehr hoher Deckkraft zu kaufen.
Zum schneiden, einfach wie eine Gipsplatte schneiden. Auf der Sichtseite schneiden, nach hinten umklappen und mit einem scharfen Cuttermesser das Flies samt Karton durchtrennen. Geht super.
Schon Gedanken zum Spachteln gemacht? Das ist viel schlimmer :crazy:

Hier ein Video in dem alles sehr gut erklärt wird:

https://www.youtube.com/watch?v=0pIKEeHEQ8Q
Grüße
Benutzeravatar
Bölling
 
Beiträge: 375
Bilder: 1
Registriert: Montag 6. April 2015, 18:22
Wohnort: Münster

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon CineSnack » Dienstag 31. Januar 2017, 09:27

Hi zusammen,

Danke für die Tipps bzgl. des Streichens, eine Filzrolle hört sich gut an. Hatte mir nämlich schon Gedanken gemacht wie ich die Lochung von der Farbe unberührt lasse wegen den langen Borsten meiner Vorhandenen Rolle :lol:

@Adam: Sieht Super aus mit den Platten, dein Kino gefällt mir ohnhin sehr gut! :thumbsup: Bei mir wird es allerdings die Komplette Decke werden.

Wegen dem Spachteln habe ich einen Tipp vom Profi bekommen. Er meinte auf das Spezialwerkzeug kann man getrost verzichten, ist nur Geldmacherei. :wow: Ich werde die Stöße genau abkleben mit etwas versatz und dann Spachteln, anschließend hat man zwar eine kleine Kante, aber er sagt das diese sich dann sehr gut schleifen lässt, auch soll man mit den Lochplatten immer in der Mitte anfangen...was man hier alles Wissen muss :w000t:

Ich habe gestern an meinen Atmos Lautsprechern weiter gearbeitet, sobald ich die ersten Tests gemacht habe, werde ich natürlich Berichten.
Die Fertigen Kästen werden dann bevor die Lochplatten kommen an die ersten CD Profilen geschraubt, dahinter ist jeweils eine Spezial Dämmatte für HiFi Boxen.

Anbei ein paar Eindrücke :coffee:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 264
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon SchaffiS3 » Dienstag 31. Januar 2017, 11:00

na das schaut doch schon gut aus :thumbsup:

wichtig ist, dass du, sofern es geht, Atmos probierst, bevor du alles zumachst, damit du die Lautsprecher gut positionieren kannst. Dolby hat ja nun schon viele freigaben der Layouts, auch angewinkelt und da ist es wichtig, dass man die für sich richtige Position rausfindet. Ich habe es vor 2 Jahren genau so montiert wie in den Dolby vorgaben, denke aber das angewinkelt zum Hörplatz im nachhinein besser gewesen wäre, nur dass ich jetzt nicht mehr zu den Lautsprecher dazu komme :hit:
Beste Grüße,

Christian

Mein Heimkino: V.I.P Lounge
Benutzeravatar
SchaffiS3
 
Beiträge: 555
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 12:31

Re: Der Bau meines Heimkinos "CineSnack"

Beitragvon Eddem » Dienstag 31. Januar 2017, 11:26

Bei den Einbaulautsprecher von Magnat kann man die Hochtöner verstellen. Ich denke man kann die gut zum Sitzplatz ausrichten. Ich habe diese auch in meinem Heimkino-Vorraum verbaut, um mich da auch bischen mit Musik berieseln zulassen.
Bin gespannt wie es bei Matze weiter geht.
Gutes Gelingen, Adam
Benutzeravatar
Eddem
 
Beiträge: 217
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55

VorherigeNächste

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste