WoZiKi - Die Planung

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

WoZiKi - Die Planung

Beitragvon Stephan » Sonntag 14. Mai 2017, 14:03

Hallo zusammen,

bei der User-Vorstellung habe ich ja schon kurz erwähnt, das meine Verlobte und ich aktuell dabei sind unseren Traum vom Eigenheim in Niederbayern zu verwirklichen. Da wir beide sehr gerne Filme und Serien genießen wollen wir in dem Zuge auch gleich das Thema Heimkino angreifen :)

Aktuell ist der Stand wie folgt:
Wir haben einen ersten Eingabeplan von unserem Architekten erhalten, der auch zu 99% dem entspricht, was wir uns vorstellen und was auf dem Grundstück realisiert werden kann. Aufgrund der Bodenbeschaffenheiten (Grundwasser) ist ein Keller nicht sinnvoll realisierbar.

Das Wohnzimmer hat aktuell die Maße von:
L: 5,88
B: 4,52
Die lichte Deckenhöhe beträgt 2,69

Was noch wichtig ist, die Position der Tür zur Terasse im Wohnzimmer passt noch nicht. Diese wird noch etwas nach rechts (Richtung Essbereich) verschoben.
Soweit zum Grundriss für das geplante Wohnzimmer-Domizil :)

Jetzt wären wir schon bei der ersten Frage, fällt euch was auf an dem Raum, was uns später beim Kino massive Probleme bereiten wird und man jetzt vielleicht noch korrigieren kann? Wenn ja, bitte raus damit. Werde euch nicht :axe:

Was ich jetzt fast vergessen hatte, was haben wir technisch eigentlich vor in dem Raum.
Kurz gesagt, wir wissen es noch nicht final :lol:
Das Ganze kommt daher, wir haben was die Technik betrifft nichts, sind in dem Bereich quasi noch jungfräulich.
Wobei ein Oppo 103d steht zur Verfügung, der Rest muss aber definitv angeschafft werden.

Von der räumlichen Gestaltung tendieren wir aktuell zu einer Rahmenleinwand inkl. versteckter Front-Speaker evtl. sogar inkl. Subwoofer. Auch der Rear-Bereich sollte soweit versteckt sein, dass die Boxen nicht sichtbar sind.

Hier geht allerdings das Dilemma so los. Ich war schon in einigen HIFI - Läden, allerdings fühlte ich mich nicht richtig verstanden oder abgeholt. Das kann aber auch daran liegen, das mir das theoretisches Wissen was den Bereich betrifft, einfach fehlt. Mir ist auch klar, keiner von euch kann uns die Arbeit der Planung abnehmen aber vielleicht findet man die Möglichkeit eines Sparring's :box: um uns in die Lage zu versetzen die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Sicher könnte man auch die komplette Heimkino - Umsetzung einer Firma übergeben, allerdings befürchte ich das das unser Budget massiv sprengen würde. Von daher hoffen wir das wir selbst und vielleicht mit Unterstützung von euch unser Ziel erreichen.

Von daher würd ich mal mit den beiden Fragen anfangen:
- Denkt Ihr eine solche Medienwand wäre realisierbar in diesem Raum?
- Habt Ihr vielleicht sogar Tips für ne Gute Lektüre (BauBerichte, etc)?

Danke schon mal.

Lg,
Stephan
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Stephan am Sonntag 14. Mai 2017, 17:41, insgesamt 2-mal geändert.
Stephan
 
Beiträge: 11
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 09:50

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon wolfmunich » Sonntag 14. Mai 2017, 14:25

Servus Stephan,

also erst einmal Glückwunsch zu eurem neuen Heim. :clap:
Ich war so frei und habe dich für das hochladen von Dateianhängen (Fotos) freigeschaltet (erreichst du beim Beitrag verfassen indem nach unten scrollst).
Der Grundriss ist soweit ganz okay. Wo soll im Wohnzimmer was hin kommen?
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 6945
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon Stephan » Sonntag 14. Mai 2017, 17:42

Hallo Wolfgang,

danke fürs freischalten. Habe den Grundriss direkt eingefügt und zusätzlich noch einen schwarzen Balken/Rahmen wo die Leinwand hin soll.
Die Couch soll mittig vor die Tür zur Terrasse (aus dem Grund haben wir uns auch bewusst fur eine Schiebetür entschieden).

Zusätzlich ist soweit geplant, dass wir im gesamten Wohn/Ess/Küchen-Bereich einen Deckenfries wollen.
Zum einen natürlich für Lichtspielereien, zum anderen im Wohnzimmer auch für Atmos-Lautsprecher.

Mehr wie ein 5.x.x System wird sich aufgrund der Räumlichkeit nicht realisieren lassen, oder wie seht ihr das?

Gruß,
Stephan
Stephan
 
Beiträge: 11
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 09:50

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon wolfmunich » Sonntag 14. Mai 2017, 18:13

Stephan hat geschrieben:Mehr wie ein 5.x.x System wird sich aufgrund der Räumlichkeit nicht realisieren lassen, oder wie seht ihr das?


Wenn du auf 7.x.x abzielst brauchst du zwischen Sitzplatz und rückwärtiger Wand etwas Abstand.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 6945
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon Stephan » Sonntag 14. Mai 2017, 18:17

wolfmunich hat geschrieben:
Stephan hat geschrieben:Mehr wie ein 5.x.x System wird sich aufgrund der Räumlichkeit nicht realisieren lassen, oder wie seht ihr das?


Wenn du auf 7.x.x abzielst brauchst du zwischen Sitzplatz und rückwärtiger Wand etwas Abstand.


Aktuell wäre unser Plan die Couch ca. 1m von der Rückwand entfernt zu stellen.
Aber das ist noch alles etwas in der Schwebe :) Mein Fokus liegt aktuell darauf mir Gedanken über den Front-Bereich zu machen.

Hast du hier vielleicht paar Tipps bzgl. wohnzimmertauglicher Lautsprecherwand :)
Mein initialer Gedanke war ich baue einen Vorbau ca. 50 cm und verstecke darin sowohl die 3 Front-Lautsprecher als auch 2 oder mehr? Subwoofer.

Gruß,
Stephan
Stephan
 
Beiträge: 11
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 09:50

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon wolfmunich » Sonntag 14. Mai 2017, 18:24

eine Wohnzimmerinstallation hat immer mit Helligkeit und fehlendem Kontrast zu kämpfen. Dafür gibt es extra kontrastoptimierte Leinwände die aber meistens nicht akustisch transparent sind.
Eine weitere Frage ist die der Projektion. Soll es ein "normaler" Beamer sein oder wie wäre es z.B. mit einem Ultrakurzdistanzbeamer.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 6945
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon Stephan » Sonntag 14. Mai 2017, 18:44

wolfmunich hat geschrieben:eine Wohnzimmerinstallation hat immer mit Helligkeit und fehlendem Kontrast zu kämpfen. Dafür gibt es extra kontrastoptimierte Leinwände die aber meistens nicht akustisch transparent sind.
Eine weitere Frage ist die der Projektion. Soll es ein "normaler" Beamer sein oder wie wäre es z.B. mit einem Ultrakurzdistanzbeamer.


Oh, das mit der akustisch transparenten Rahmenleinwand wäre jetzt meine erste Idee gewesen um bei der Größe der Leinwand nicht durch die Lautsprecher eingeschränkt zu sein.
Hatte ich mir wohl zu einfach vorgestellt das Ganze.

Von der Beamer-Technik wollten wir einen klassischen Beamer nehmen. Da der Einzug erst nächstes Jahr geplant ist, vermute ich das es Richtung 4k Beamer gehen wird.
Stephan
 
Beiträge: 11
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 09:50

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon Magnos88 » Donnerstag 18. Mai 2017, 10:18

Hallo Stephan,

ich wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung. An deiner Stelle würde ich mir schon überall Leerrohre ziehen lassen, damit man nicht mit Kabelschächten arbeiten muss.

Bei akustisch transparenten Leinwänden scheiden sich selbst beim HCM die Geister, habe ich festgestellt. Das solltest du dir vorher mal in der Praxis ansehen.

Gruß
Tobi
Magnos88
 
Beiträge: 11
Registriert: Mittwoch 15. März 2017, 15:40

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon Stephan » Donnerstag 18. Mai 2017, 18:26

Hallo,

ja das Thema "ansehen" & "erleben" ist aktuell ganz oben auf meiner ToDo-Liste :)
Was denkt ihr, macht es Sinn sich als Laie Gedanken über Selbstbau-Lautsprecher zu machen. Heißt, weder Werkzeug noch KnowHow wäre erstmal vorhanden.
Dennoch sinnvoll? Oder sollte man lieber bei Fertiglautsprechern von der Stange bleiben?

Gruß,
Stephan
Stephan
 
Beiträge: 11
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 09:50

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon Muhlack » Freitag 19. Mai 2017, 02:57

Also da es ja ein wohnkino wird spielt die Optik wahrscheinlich eine Rolle und eigen Bau ist ohne Erfahrung denke ich sehr schwer optisch hinzu bekommen. Aber im Selbstbau gibt es keine Grenzen und die kannst dir genau das zusammen schustern was dir gefällt
Muhlack
 
Beiträge: 109
Bilder: 7
Registriert: Samstag 2. August 2014, 00:25
Wohnort: Rosenheim

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon Stephan » Sonntag 28. Mai 2017, 12:52

Nachdem der Abriss des alten Hauses noch auf sich warten lässt :grant: habe ich heute mal angefangen mich mit Sketchup zu beschäftigen.
Die letzten Versuche mit dem Tool sind schon einige Jahre her, also habt bitte nachsicht.

Möchte sukzessiv den Grundriss / Plan in Sketchup zeichnen um ein besseres Gefühl zu bekommen. Meine 3d Vorstellung ohne es bildlich zu sehen ist eher :weg:

So, hier mal die Arbeit der letzten Stunde, noch sehr kahl, aber die Grundmaße stimmen zumindest schon mal :)
Die Couch ist noch ein Platzhalter, bin noch komplett unschlüssig, was da rein kommen könnte.
Ziel wären 4-5 Sitzplätze. (Wenn ihr Ideen habt, nur raus damit :))

Die gestrichelte Linie in der Front zeigt ne erst Idee für einen Vorbau (wären 60cm).

Noch eine Frage, was für Material empfiehlt sich für einen Front-Vorbau? Vor allem bei der Stärke des Holzes bin ich mir unsicher, dass das ganze sehr stabil ist.

So, erstmal das schöne Wetter genießen :)


Edit:
Noch ne Frage hinterher geschossen.
Denkt ihr, es ist sinnvoll und machbar in den 4 Ecken entsprechende Boxen zu integrieren?
Überlegung wäre, die Ecken entsprechend abzuschrägen mit einem Vorbau und dort die Lautsprecher zu versenken. Die Frage ist dann nur, sinnvoll, machbar, und ja wie tief muss das Ganze ca. sein?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Stephan
 
Beiträge: 11
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 09:50

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon alexanderdergroße » Dienstag 6. Juni 2017, 16:13

Hallo Stefan,

ich habe bei mir auch ein Wohnzimmer Kino incl Vorbau mit akustisch transparenter Leinwand. Einen Vorbau mit LW kannst du auf die unterschiedlichsten Art und Weisen
realisieren.

Eine gute Möglichkeit finde ich es so umzusetzen:

http://www.takeoffmedia.de/uploads/imag ... nge-b9.jpg

Die LS bzw. Center sind dort nicht hinter der LW, damit müsstest du keine akustisch transparente nehmen. Auch eine Lösung mit Doppelcenter (über und unter der LW) wäre so möglich und du nutzt damit quasi die Phanomschallquelle in der Mitte. Bei nur einem Center bieten sich Lösungen wie der Dialoglift von z.B. den Yamaha Geräten an.

Wenn du lieber alle LS hinter der LW haben möchtest um z.B. die Raumgröße bestmöglich zu nutzen dann brauchst du natürliche eine schalltransparente LW.

Aus Erfahrung kann ich allerdings sagen dass dort doch ein Lichtverlust entsteht und Heimkinospass nur bei abgedunkeltem Raum aufkommt.

Für die Konstruktion des Vorbaus kannst du mit einem Lattengerüst arbeiten in welches du die LW bzw. den Leinwandrahmen einhängst. Rundrum kannst du die Wand dann
am besten mit akustisch transparentem Stoff verkleiden um die Hohlräume für Raumakustikmaßnahmen zu nutzen.

Ich habe bei mir dicke 10er Balken , da diese auch eine gewissen Optik haben. Nur für die LW Halterung ist das aber nicht nötig.

Wenn du es ganz clean haben willst kansnt du auch rundrum mit Rigipsplatten verplanken. Bei einer akustisch transparenten LW kannst du den Raum
dahinter immer noch sinnvoll für die Raumakustik nutzen. Z.b. die Ecken komplett mit Steinwolle und den Raum zwischen den LS auch dämmen.

Wenn die Lautpsrecher hinter der LW stehen sollen diese auch mind. 15-20 cm (je mehr desto besser) Abstand zur LW haben um die schlimsmten Kammfilter Effekte zu vermeiden. Die LW reflextiert den Schall zurück zum LS und es gibt unkonstruktive Überlappungen. Je näher LS - LW desto schlimmer.

Bei 60 cm Tiefe sollten die LS und Subwoofer also 40 cm Tiefe haben wenn diese ganz an die Wand kommen.

Dafür solltest du aber unbedingt LS nehmen, welche dann für die Wandaufstellung bzw. Wandeinbau konstruiert sind. Hier könnte ich einige Vorschläge machen fallst gewünscht. Selbst On-wall und In-wall macht hier einen erheblichen Unterschied!

z.B. IN-WALL:
https://acoustic-design-online.de/produ ... l-adw.html
https://www.acoustic-design-magazin.de/ ... 15-inwall/

ON-WALL:

https://www.lautsprecherbau.de/Magazine ... ,90880,171
oder quasi Nachfolger:
https://acoustic-design-online.de/produ ... 4-adw.html

oder für mehr POWER:

https://www.hifi-selbstbau.de/bauvorsch ... wandeinbau

Damit wäre z.B. auch der Eck-Einbau gut zu machen.

Dabei bietet der LS Selbstbau meiner Ansicht nach viele gute Optionen. Die Optik der Gehäuse spielt bei einer Aufstellung hinter der LW keine Rolle, schwarz sollten die Kisten bzw die Front sein. Etwas schief macht nix, hautpsache dicht die Kiste.

Wichtig in der ganzen Planung ist auch noch wo du alle Geräte unterbringen möchtest. Sehr clean und schön kann man das ganze lösen indem man alle Geräte in die Front integriert, also unter der LW platziert wenn dort genügend Platz ist. Dort kann man Kasterl einbauen oder auch eine Klappe etc.
alexanderdergroße
 
Beiträge: 91
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00

Re: WoZiKi - Die Planung

Beitragvon Stephan » Mittwoch 7. Juni 2017, 20:07

Hi Alexander,
Erstmal Danke für die super ausführlichen Tipps, werde mir diese am Wochenende genauer anschauen.
Melde mich dann sicher nochmal :)

Aktuell sind wir gerade beim finalen entkernen, daher bin ich mit der Planung noch nicht viel weiter gekommen.
Stephan
 
Beiträge: 11
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 14. Mai 2017, 09:50


Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste