Bescheidenes Darkroom-Kino

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon Silent » Mittwoch 20. Dezember 2017, 01:04

Erst mal Danke für eure Herzliche Begrüßung. :grin:

Dann will ich jetzt mal mein Harz4 Kino :shutup: etwas vorstellen.
Im Jahr 2010 habe ich eher Halbherzig begonnen einen Kellerraum im Haus als Game und Kinoraum auszugebauen.
Raumgröße: B = 3,80 m, L= 6,50, H= 2,45
Als Fan von Udo Wohlgemuth habe ich mir schnell ein 5-1 System (Doppel5) zusammengebaut
und habe das Ganze noch mit 4 Sups (BMS-12s330) ergänzt. Danach ein paar Diffusoren an die Wand gehängt, Podest mit 3er + 2er Sofa und das übrige Equipment besorgt. Eigentlich war ich die letzten Jahre damit halbwegs zufrieden, aber jetzt versuche ich den next Level 2018 mit der Bude.

Vorder und Rückwand werden abgedämmt, die Decke wird im vorderen Bereich abgehängt und mit Basotect verkleidet. Der hintere Bereich der Decke bekommt ein paar DIY Sky Diffusoren. An die Seitenwände kommen noch ein paar Diffusoren aus Homatherm dazu (jetzt in der richtigen Höhe montiert :blush: ) und seitlich oben noch ein paar Skys an die Wand. Für die neuen Tonformate werden noch 4 Deckenlautsprecher montiert, die brauchen jetzt eine neue Vorstufe mit Auro und einen 4k Beamer brauche ich auch unbedingt....mein HV 30 ist nicht mehr unbedingt DIE Leuchte.

Hm .. eigentlich wollte ich ein paar Bilder Posten da ich schon mitten im Umbau bin ... aber das Check ich jetzt momentan nicht wie das geht. :hmmm:

Ich bin sicher ein ganz passabler Handwerker, aber mit der Technik stehe ich eher daneben und werde euch sicher noch mit vielen Fragen da zu nerven. :rolleyes:

Viele Grüße Harry
Benutzeravatar
Silent
 
Beiträge: 20
Bilder: 26
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 13:09

Re: Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon Peter2236 » Mittwoch 20. Dezember 2017, 11:23

Hallo. Fotos kannst du unten unter Dateianhang hochladen. Einfach probieren. Ist eigentlich selbsterklärend.

Grüße Peter
Benutzeravatar
Peter2236
 
Beiträge: 99
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 12:13
Wohnort: Großmehring

Re: Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon wolfmunich » Mittwoch 20. Dezember 2017, 11:48

Peter2236 hat geschrieben:Hallo. Fotos kannst du unten unter Dateianhang hochladen. Einfach probieren. Ist eigentlich selbsterklärend.

Grüße Peter


Das ist richtig. Kann er aber nur wenn er dafür freigeschaltet wurde. Ist ab sofort möglich. :wink:
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7164
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon pebo_muc » Mittwoch 20. Dezember 2017, 12:44

Bin schon gespannt, aber nach Harz4-Kino hört sich das nicht an :wink:
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1276
Bilder: 163
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon Holger » Mittwoch 20. Dezember 2017, 14:21

Harry, Harry - Hartz4 ist anders. :clap:

Aber das mit den Diffusoren und der abgehängten Decke würde ich mir überlegen. Zuerst würde ich den Raum vermessen und mir anschauen wo der Raum klanglich noch Potential hat. Und dieses Potential würde ich dann ausschöpfen.

Einfach Akustikelemente "irgendwo" hinpappen ist nicht zielführend, kostet nur Geld und im schlimmsten Fall musst du die wieder abmachen, weil sie sogar kontraproduktiv sind.

Daher erst den Ist-Zustand ermitteln und dann optimieren - nicht optimieren und dann beten dass es was gebracht hat. :clap:
Viele Grüße
Holger
Benutzeravatar
Holger
 
Beiträge: 159
Registriert: Sonntag 22. Februar 2015, 10:30
Wohnort: 75305 Neuenbürg

Re: Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon Silent » Donnerstag 21. Dezember 2017, 02:07

Peter2236 hat geschrieben:
Hallo. Fotos kannst du unten unter Dateianhang hochladen. Einfach probieren. Ist eigentlich selbsterklärend.
Grüße Peter
Das ist richtig. Kann er aber nur wenn er dafür freigeschaltet wurde. Ist ab sofort möglich. :wink:

Danke Wolfmunich :beer2:
@Holger
Ein Akustiker von einem Münchner Autobauer hat sich den fast leeren Raum mal angesehen und ein paar Messungen durchgeführt und mir ein kleines Konzept erstellt was ich alles im DIY Verfahren machen kann. Ob das aufgeht werden wir sehen, sonst beruhen sich seine Messungen eher auf Autotüren und Lichtschalter usw. :whistle:
Dann mach ich erst mal einen Bildertest der den Zustand vor dem Umbau im Betonbunker zeigt. :shifty: ..weiter Bilder folgen dann.

6944
6943
Benutzeravatar
Silent
 
Beiträge: 20
Bilder: 26
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 13:09

Re: Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon rumpeli » Freitag 22. Dezember 2017, 11:48

Hallo Harry,

viel Spaß bei deinem Projekt, schön, dass du uns daran teilhaben lässt.

Das mit der "Harz 4"-erwähnung stört mich allerdings ein bisschen. Falls du tatsächlich legitimer und legaler Bezieher bist wird es schon seinen Grund haben, warum du einen 24,7 m2 Raum für nicht anderes als ein Heimkino zur Verfügung hast. Geht mich ja auch nix an, irritiert aber dennoch ungemein. Außerdem hast du es ja auch eigenem Antrieb erwähnt.

In diesem Sinne
Gönn dir!
rumpeli
Benutzeravatar
rumpeli
 
Beiträge: 44
Registriert: Montag 17. August 2015, 10:56

Re: Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon Silent » Samstag 23. Dezember 2017, 18:32

Da herrscht ein kleines Missverständnis. Die Wortwahl Harz 4 sollte keine Andeutung auf irgendwelche sozialen Gefüge sein, die bezieht sich eher aus meiner Persönlichen Sichtweise zu meinem Kinoraum in Verbindung mit etwas Schwarzem Humor. :grin:

Wenn man sich hier etwas in der Galerie umsieht und so manche Projekte genauer ansieht, dann muss man feststellen das viele Projekte hinsichtlich der Akustik bzw. Optik und Technik nahezu perfekt umgesetzt worden sind. :wub: Es muss ja immer noch Ziele geben, und wenn es erst im nächsten Leben ist :beer2:
Benutzeravatar
Silent
 
Beiträge: 20
Bilder: 26
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 13:09

Re: Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon Silent » Donnerstag 28. Dezember 2017, 13:43

Eigentlich war der erste Plan nur Deckenlautsprecher im Kino zu montieren und auf den 3D Sound-Zug aufspringen. :D
Aber irgendwann wurde es Zeit auch mal etwas in die Akustik zu investieren die eigentlich als Basis unerlässlich ist.
Ein befreundeter Akustiker hatte mir dann einen Plan erstellt was ich alles in Eigenleistung durchführen kann um ein halbwegs akzeptables Ergebnis erzielen zu können das quasi nix kostet.
Also habe ich in den letzten 4 Wochen trotz knapper Freizeit versucht das Ganze umzusetzen. :whistle:

Erstellen der Schablonen für die Sky Diffusoren
6972

Insgesammt gingen da ca. 90 m² Dämmung drauf :ohmy:
6974
6983

Deckenlautsprecher Wallstreet3
6994

Ausbau der Rückwand
6975
6976
6977

Ausbau der Vorderwand, da ich unbedingt zum Fenster und dem Heizkörper einen Zugang brauche musste ich einen Rollwagen konstruieren. :grin:
6978
6979
6980
6981

Den vorderen Teil der Decke abgehängt und mit 50 mm. Basotect Platten verkleidet
6984
6986

Stück um Stück geht es weiter .. Montage der Lautsprecher und der Deckendiffusor
6982
6993
6991
6987
6990

So .. das wars mal fürs erste was die groben Arbeiten angeht :sweat: auch wenn noch einiges zu tun ist.
Als nächstes kommt die Tür in Arbeit, die geht jetzt nach innen auf was Platztechnisch nicht das wahre ist.
Da kommt noch eine massive Tür rein die etwas Schalldichter ist und die Zarge wird umgebaut das die Tür nach außen aufgeht.

Verkabelt und angeschlossen ist auch schon alles, aber mit dem einstellen hapert es mangels Technischen Verständnis doch noch etwas. :crazy: Die Audyssey vom Marantz bringt sehr seltsame Ergebnisse zu Tage und ist für mein Verständnis unbrauchbar. Da ich auch noch die DCX auf die neue Umgebung einstellen muss und davon null Ahnung habe macht es die Sache nicht unbedingt leichter. :verlegen:
Da werde ich ohne Hilfestellung von außen sicher nicht weiter kommen. :beer2:
Trotz mangelnder Einstellungen ist gestern das erste Movie gelaufen und der Raum ist Soundtechnisch nicht wieder zu erkennen .. im Positiven. :drunk:
Benutzeravatar
Silent
 
Beiträge: 20
Bilder: 26
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 13:09

Re: Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon dirk48 » Dienstag 27. Februar 2018, 15:10

Hallo Harry,

schönes Kellerkino hast Du da gebaut!
Bin durch den Kalotten Thread und Deinen Verweis auf die Deckenlautsprecher auf Deine Seite gekommen.

Wie tief sind den Deckenboxen geworden?
Bin auch kurz davor auf Atmos/Atmos zu gehen.
Bei meiner Deckenhöhe 204cm zählt aber jeder cm Einsparung...hast Du da noch Luft ?
Bei 19mm MDF x 2 gehen schon 3,8cm für das Holz, ginge das noch schmaler ?

Viele Grüße dirk
P.S. Sind die Deckenfiffusoren aus Holz ?
dirk48
 
Beiträge: 706
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon klaus55 » Dienstag 27. Februar 2018, 20:44

Die sind wie oben auf dem bild zusehen aus Styropor.schablonen aus holz.lg klaus
klaus55
 
Beiträge: 95
Bilder: 0
Registriert: Sonntag 6. September 2015, 17:39

Re: Bescheidenes Darkroom-Kino

Beitragvon Silent » Dienstag 27. Februar 2018, 22:08

Wie tief sind den Deckenboxen geworden?


Die sind wie im Plan angegeben 14 cm. tief, ich habe aber 245cm. Deckenhöhe. Die hängen aber bei mir tiefer weil die Diffuseren 20 cm. Höhe haben.
Aber die Lautsprecher kann man aber sicher auch etwas flacher gestalten.

Die Deckendiffusoren sind aus XPS Dämmung.
Benutzeravatar
Silent
 
Beiträge: 20
Bilder: 26
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 13:09


Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste