Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon Manu » Montag 14. Mai 2018, 22:18

Servus zusammen,

nach langer Pause hier im Forum melde ich mich jetzt zurück mit dem Baubericht meines Heimkinos.

Wir sind letztes Jahr im Juli in unser Eigenheim eingezogen und schon viele Monate vorher plante ich mein Heimkino,
da dies mein erstes Heimkino ist, bin ich gespannt was ihr dazu sagt.

Ich hatte schon vor einiger Zeit um ein paar Tips von euch gebeten in diesem Thread:
viewtopic.php?f=7&t=3071
Nur nochmal zur Erinnerung und zum nachlesen wenn es den ein oder anderen interessiert :beer2:

Seitdem hat sich in der Planung einiges verändert....
Aber das seht ihr ja in diesem Bau-Fred :grin:

Doch bevor es mit dem Bau los gehen konnte, haben wir erst das komplette Haus renoviert. Bäder, Küche, Alle Böden, Treppenhaus, teilweise Elektrik, usw....
Als es dann soweit war, kam mir eine recht schwere Krankheit mit OP und leider auch 2 schwere Verluste in der Familie dazwischen.

Doch nun bin ich wieder fit, und habe vor etwa 6 Wochen mit dem Bau begonnen. (Sorry für den etwas verspäteten Baubericht)


Kurz zum geplanten und teilweise bereits vorhandenem Equpiment:

Sony HW45 es (seit kurzem vorhanden... aber noch nicht getestet)
Elite Screens 4k Pro - Akustische Transparentes Leinwandtuch + Keilrahmen (beides seit kurzem vorhanden aber noch nicht aufgespannt) geplante Bildgröße: 263cm x 148cm
Teufel THX System 6 in der 7.2 Variante (seit kurzem vorhanden) -- Geplant ist es, auf Auro3D und Dolby Atmos auszubauen
Denon AVR-X 4200W (schon etwas länger vorhanden)
Endstufen: T-Amp 400 -- noch nicht vorhanden -- Geplant für die Auro3D realisierung
Himedia Q10 Pro (Kodi ist als Zuspieler geplant) -- suche gerade noch Alternativen für die Himedia Box
PS4 (schon länger vorhanden)
Logitech Harmony Ultimate (schon vorhanden)
Marmitek 08175 Ir-Control 11 Xtra (noch nicht vorhanden)
Jb-media Light Manager Air (noch nicht vorhanden)

Raumdaten (Rohmaße)
Länge 5.80m
Breite 3.50m
Höhe 2.20m



Bisher ist folgendes geschehen:

Der Raum wurde seit dem Umzug als Abstellraum genutzt...
Also war erstmal ausräumen angesagt...

20180319_200233.jpg



Dann machte ich mich daran die Folienresonatoren für die Rückwand zu bauen :grin:
Hierzu habe ich 8 Resonatoren geplant. Holzgehäuse 200 mm tief, 180 mm Rockwool Sonorock, und davor einen homogenen PVC mit 3,6 kg/qm
Den PVC habe ich bei Bodenprofi24 bestellt.

20180331_122748.jpg


20180401_155027.jpg


20180402_170203.jpg


20180404_195744.jpg


Nun sind alle 8 Resonatoren an der Rückwand befestigt, und die zwischenräume mit Sonorock aufgefüllt. :rock:
(Ich war mir danach unsicher was die Belüftung der Rückwand angeht und damit evtl entstehendem Schimmel... also habe ich ein paar Tage später, an mehreren Stellen die Steinwolle zwischen den Resonatoren wieder entfernt um für hinterlüftung zu sorgen.)

20180407_162558.jpg


Dann ging es an den Bau der Rückwand (Holzkonstruktion) an der später der Beamer platzfinden wird :grin:

20180408_155657.jpg



Danach machte ich mich an den Bau Frontwand:

Ich ziehe eine Zwischenwand damit meine Lautpsrecher inkl. Subs hinter der Akustisch Transparenten Leinwand Platz finden

20180413_201242.jpg


Dann hab ich die Podeste für die Lautsprecher angebaut

20180414_213905.jpg


Zwischendurch beim örtlichen Baumarkt eine Ausstellungstür für 10,- € besorgt und eingepasst :cool2: (die Tür war nicht mehr auffindbar) :no:

20180415_144015_HDR.jpg


Anschliessend machte ich mich an die elektrische Maskierung
Realisiert mit 2 Rolladenmotoren für getrennte Steuerung als auch als Gruppenschaltung miteinander Steuerbar
2 Intertechno ITL500 Funkschalter
Schubladenauszüge
und 2 Stück 3m Richtlatten

20180417_192217.jpg


Dann kam der bestellte Keilrahmen an und wurde gleich zusammengebaut und an mit Scharnieren an der Frontwand befestigt, damit der Zugang zu Fenster, Heizung, Lautsprechern noch gegeben ist

20180430_171706.jpg


Nun hab ich mit dem Bau des Deckenfries und der Beamerhalterung begonnen

20180429_181908.jpg


20180430_142307.jpg


Dann war es soweit die Maskierung mit dem Moltonstoff zu versehen und den ersten Test durchzuführen
sobald ich mir im klaren war, wieviel Gewicht nötig ist, habe ich die selbst an der Drehbank gefertigt
(Das Video konnte ich leider nicht hochladen....) :no: evtl krieg ich das mit den Videos auch noch auf die Reihe, dann werde ich das nachreichen
Bin auf jedenfall schonmal sehr zufrieden mit der Maskieruing :mml:


20180502_191244.jpg


20180502_191259.jpg



Danach hab ich mit den Seitenwänden angefangen:

Es sollen an den Seitenwäden jeweils 2 Säulen und an der Rückwand 1 Säule entstehen (Rein Optische und Kalbeführungs -gründe)

20180512_173703.jpg


20180512_173716.jpg

im letzten Bild sieht man, dass ich an der Beamerhalterung schonmal eine Stoffprobe angebracht habe... (DC-Fix Felours)


So, das ist der Aktuelle Stand... Ich denke einiges was ich bisher gemacht habe, könnte man sicher noch besser oder anders machen...
Aber wie gesagt, seid nachsichtig mit mir, das ist mein erstes Heimkino und auch in Sachen Akustik bin ich ein unbeschriebens Blatt, aber ich gebe mein bestes :thumbsup:

Die Tage geht es dann weiter mit dem Abschluss der Deckenfries-Konstruktion über der Leinwand und mit dem Bau der Bühne.

Meine grobe Planung ist, im Herbst etwa einigermaßen fertig zu sein.... mal sehen ob ich das hinkriege :grin:


Bin sehr gespannt auf euere Meinungen :bounce: :bounce: :w000t: :w000t: :w000t:

schönen Abend noch :beer2:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Manu am Mittwoch 16. Mai 2018, 10:43, insgesamt 2-mal geändert.
Manu
 
Beiträge: 57
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon daimeon » Dienstag 15. Mai 2018, 09:15

Wow, sieht doch schon klasse aus.
daimeon
 
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2017, 14:55

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon Kreuzi » Dienstag 15. Mai 2018, 09:40

Sieht :bassdscho: aus
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4715
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon Jessikai » Dienstag 15. Mai 2018, 15:47

:bassdscho: :thumbsup:


Manu hat geschrieben:und davor einen homogenen PVC mit 3,6 kg/qm


das es denn überhaupt noch gibt :yes:
Ade vom Bild

Member of --> H C M
Benutzeravatar
Jessikai
 
Beiträge: 3736
Bilder: 1470
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 06:29

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 15. Mai 2018, 16:01

Fängt schon gut an, aber überlegt dir gut ob du Milton verwenden möchtest, das fusselt sehr schnell.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3137
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon Manu » Dienstag 15. Mai 2018, 16:05

Der Moltonstoff ist bereits an die Maskierung angebracht.. :hmmm:
Was gäbe es denn für Alternativen?

Ich denke ich lass es erstmal so und beobachte die Fussel :)
Falls es dann zu sehr fusselt, kann ich ja den Stoff tauschen.

Danke für den Hinweis :yes:
Manu
 
Beiträge: 57
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 15. Mai 2018, 16:08

Manu hat geschrieben:Der Moltonstoff ist bereits an die Maskierung angebracht.. :hmmm:
Was gäbe es denn für Alternativen?

Ich denke ich lass es erstmal so und beobachte die Fussel :)
Falls es dann zu sehr fusselt, kann ich ja den Stoff tauschen.

Danke für den Hinweis :yes:


Ich habe online mal einen richtigen Samtstoff (kein Panesamt) sehr billig bekommen. Der verschluckt fast komplett 100% das Licht.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3137
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon Manu » Dienstag 15. Mai 2018, 16:12

Ok, das werd ich mal im Hinterkopf behalten. Danke :grin:
Manu
 
Beiträge: 57
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon Oleeinar » Mittwoch 16. Mai 2018, 09:40

Moin.
Das sieht doch sehr gut und sehr durchdacht aus.
Ich habe bei mir um die Leinwand herum, allerdings nicht für die Maskierung Akustikstoff genommen. Ist echt gut zu verarbeiten.
Oleeinar
 
Beiträge: 81
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 12:12

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon Manu » Mittwoch 16. Mai 2018, 10:48

akustikstoff kommt dann auch noch einiges zum Einsatz. :yes:

Habt Ihr Tips für Spots die auf 0 % ausdimmbar sind, und passende Funkdimmer dazu???

Hab schon viel gesucht, aber noch nicht das richtige gefunden..
Mit Link wäre perfekt :beer2:

Danke
Manu
 
Beiträge: 57
Bilder: 4
Registriert: Sonntag 6. November 2016, 20:39
Wohnort: Feldkirchen-Westerham

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon Peter2236 » Donnerstag 17. Mai 2018, 09:32

flinke flasche hat geschrieben:
Manu hat geschrieben:Der Moltonstoff ist bereits an die Maskierung angebracht.. :hmmm:
Was gäbe es denn für Alternativen?

Ich denke ich lass es erstmal so und beobachte die Fussel :)
Falls es dann zu sehr fusselt, kann ich ja den Stoff tauschen.

Danke für den Hinweis :yes:


Ich habe online mal einen richtigen Samtstoff (kein Panesamt) sehr billig bekommen. Der verschluckt fast komplett 100% das Licht.



Welchen Stoff hast du denn wo gekauft?

Merce Peter
Benutzeravatar
Peter2236
 
Beiträge: 102
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 12:13
Wohnort: Großmehring

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 17. Mai 2018, 09:34

Das kann ich leider nicht mehr sagen.
Hab viel in eBay gekauft.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3137
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Baubericht meines Heimkinos (noch ohne Namen)

Beitragvon Peter2236 » Freitag 18. Mai 2018, 12:26

Danke dir
Benutzeravatar
Peter2236
 
Beiträge: 102
Registriert: Dienstag 8. September 2015, 12:13
Wohnort: Großmehring


Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste