Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Ares73 » Sonntag 12. Januar 2014, 13:09

Hi Heidax,

Bilder Wird Es sicherlich geben, zuerst muß ich aber konstruieren!

Was Messungen angeht ist Das in meinem Raum im Moment eh egal, Da er noch garnicht akustisch bearbeitet ist!
Ich wollte immer erst Das Kino fertig haben und mich dann an die AKUSTIK machen.
Zusätzlich muss ich gestehen, ich habe keine Ahnung von den messsachen, ich denke immer Es muß mir gefallen, dann ist doch alles gut,Oder? :hmmm:
... der Kopf ist nicht zum Haaretragen da, der Fehler liegt meist zwischen den Ohren
Benutzeravatar
Ares73
 
Beiträge: 46
Bilder: 0
Registriert: Mittwoch 1. Januar 2014, 20:32

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon deaconfrost » Dienstag 21. Januar 2014, 21:47

http://www.avsforum.com/t/1333462/the-n ... ncy-charts

is das bekannt? Muss da mal ein paar Filme testen ; ) die Graphen versteh ich aber leider nicht :(
deaconfrost
 
Beiträge: 40
Registriert: Dienstag 3. September 2013, 23:55

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon schydhei » Montag 8. Juni 2015, 10:20

Hallo,
ich wollte mal Feedback geben für meinen Nachbau. Ich habe wie am Anfang beschrieben diesen Subwoofer nachgebaut. Es hat fast alles geklappt. Mein erster Bau eines Subwoofers hat geklappt. Die Anleitung war fast gut beschrieben. Es unterscheiden sich zur angegebenen Stückliste im Innern die Quer Verstrebung. Diese kann maximal 60cm sein nicht 70cm, sonst wäre nicht soviel Platz für die Kissen.
Alles andere war Top. Ein Tipp: Die 16 Platte wird auf die 22 Platte geleimt und im Vorfeld die 12-Eck Form des Subwoofers gesägt oder gefräst. In der 22 Frontplatte wird also nur das Loch gefräst. Somit ist dann der Subwoofer auch voll integriert in die Box. Genau da hatte ich meine Fehler gemacht beim Aufbau und musste innen um 16mm verstärken. Das hat gut funktioniert.

Zum fertigen Subwoofer kann man dann nur eines sagen.... SAGENHAFT! Abgrundtief! :w000t:
Allerdings hatte ich eine etwas ältere Endstufe verwendet die sich nach ca. 30 min verabschiedet hat. Hier muss man aufpassen, zu schwache Endstufen sind eine Gefahr für das Chassis. Hier sollte man auf jeden Fall mit der Proline 3000 arbeiten, bzw. was vergleichbares. Ich bin auch total begeistert mit welcher Präzision der Subwoofer arbeitet. Wirklich Weltklasse. Dieser Subwoofer lohnt sich selbst zu bauen und ist dann zu diesem Preis einfach unschlagbar. Etwas technisches Geschick bei fräsen, kleben und schrauben, mehr braucht man nicht. Wer will kann sich ja die Ausfräsungen bei einem Schreiner machen lassen.
Fazit: Ein Hoch auf Jedi!!!! Einfach nur grandios.
schydhei
 
Beiträge: 1
Registriert: Mittwoch 4. März 2015, 18:17

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon The Jedi of Bass » Montag 8. Juni 2015, 21:11

Freut mich Dein Feedback, vielen Dank und herzlichen Glückwunsch zu Deinem Earthquake :clap: :clap: :clap:
Bei mir ist ja selbst die TA2400 abgeraucht, das Ding scheint ordentlich Saft zu ziehen. Aber vielleicht war meine TA2400 auch nur einfach Defekt, denn nach einer Reparatur ist sie mir auch an meinen 4 Kickbässen abgeraucht (ein 2. Mal :axe: ).

Hast Du auch Fotos von Deinem Bau und Ergebnis?
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4212
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Toady » Montag 24. Oktober 2016, 09:59

Hallo alle zusammen,

ich würde mir auch gerne einen Earthquake Sub bauen. Nur komme ich mit den Originalmaßen in meinem Wohnzimmer nicht hin.
Ich habe nunin Sketchup hin und her konstruiert und wollte euch mal fragen ob dass so funktionieren würde.

https://www.dropbox.com/s/d1arbcatqzesc8y/Earthquake%20Subwoofer%20neues%20Geh%C3%A4use.skp?dl=0

Gruß Tobi
Gruß Tobi
Toady
 
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 7. Juni 2016, 12:11

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon flinke flasche » Montag 24. Oktober 2016, 10:54

Toady hat geschrieben:Hallo alle zusammen,

ich würde mir auch gerne einen Earthquake Sub bauen. Nur komme ich mit den Originalmaßen in meinem Wohnzimmer nicht hin.
Ich habe nunin Sketchup hin und her konstruiert und wollte euch mal fragen ob dass so funktionieren würde.

https://www.dropbox.com/s/d1arbcatqzesc8y/Earthquake%20Subwoofer%20neues%20Geh%C3%A4use.skp?dl=0

Gruß Tobi



Am besten stellst du einen Screenshot mit Maßen hier ein.
Ist leichter wie wenn man erst sketchup öffnen muss.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2894
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Toady » Montag 24. Oktober 2016, 11:48

flinke flasche hat geschrieben:
Toady hat geschrieben:Hallo alle zusammen,

ich würde mir auch gerne einen Earthquake Sub bauen. Nur komme ich mit den Originalmaßen in meinem Wohnzimmer nicht hin.
Ich habe nunin Sketchup hin und her konstruiert und wollte euch mal fragen ob dass so funktionieren würde.

https://www.dropbox.com/s/d1arbcatqzesc8y/Earthquake%20Subwoofer%20neues%20Geh%C3%A4use.skp?dl=0

Gruß Tobi



Am besten stellst du einen Screenshot mit Maßen hier ein.
Ist leichter wie wenn man erst sketchup öffnen muss.


Aber gerne :-)

EQ2.JPG

EQ3.JPG

Ach ja bevor ich es vergesse, ich kann das Gehäuse auch noch etwas länger machen, nur die Höhe und Tiefe sind erst mal fix.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Toady am Montag 24. Oktober 2016, 15:45, insgesamt 3-mal geändert.
Gruß Tobi
Toady
 
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 7. Juni 2016, 12:11

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon flinke flasche » Montag 24. Oktober 2016, 11:53

klappt irgendwie nicht
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2894
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Toady » Montag 24. Oktober 2016, 12:03

flinke flasche hat geschrieben:klappt irgendwie nicht

So besser?
Gruß Tobi
Toady
 
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 7. Juni 2016, 12:11

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon wolfmunich » Montag 24. Oktober 2016, 12:52

Servus,

du kannst aber ab sofort deine Bilder im Beitrag als Dateianhang hochladen, infach runterscrollen beim verfassen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7023
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Toady » Montag 24. Oktober 2016, 13:44

wolfmunich hat geschrieben:Servus,

du kannst aber ab sofort deine Bilder im Beitrag als Dateianhang hochladen, infach runterscrollen beim verfassen.


Vielen Dank, werde ich absofot machen.
Gruß Tobi
Toady
 
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 7. Juni 2016, 12:11

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Kreuzi » Montag 24. Oktober 2016, 15:02

Servus,

Die Form ist egal. Das Volumen und der BR-Kanal müssen passen.

Grüße
Kreuzi
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4621
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Toady » Montag 24. Oktober 2016, 15:43

Kreuzi hat geschrieben:Servus,

Die Form ist egal. Das Volumen und der BR-Kanal müssen passen.

Grüße
Kreuzi


Das Volumen ist bei mir nun 347,576l ich denke die ca. 3l zum original sollten nicht so ins Gewicht fallen oder?
Nur bei dem BR-Kanal bin ich mir nicht sicher, ich habe den etwas breiter gemacht dafür aber die Höhe etwas verringert.
Somit ist did Fläche der Öffnung erst einmal gleich.
Nun habe ich den Kanal einmal um die Ecke gelegt und komme auf eine Länge von 86,6cm.
Somit ist er eigentlich so lang wie der im Original.
EQ3.JPG

Stimmt das alles so?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Tobi
Toady
 
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 7. Juni 2016, 12:11

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Montag 24. Oktober 2016, 16:04

Krasses Gefährt fürs Wohnzimmer würde ich sagen..
nur als kleine Anmerkung da es auf den Sketchup Bildern nicht zu sehen ist, ich würde noch eine oder 2 Versteifungsstreben auf das Stück hinter dem Chassis bauen damit diese nicht dran denken kann zu schwingen.

Grüße
René
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 315
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Toady » Montag 24. Oktober 2016, 16:13

Movie_Junkie2015 hat geschrieben:Krasses Gefährt fürs Wohnzimmer würde ich sagen..
nur als kleine Anmerkung da es auf den Sketchup Bildern nicht zu sehen ist, ich würde noch eine oder 2 Versteifungsstreben auf das Stück hinter dem Chassis bauen damit diese nicht dran denken kann zu schwingen.

Grüße
René


Naja muss das Lowboard dafür weichen :rock:
Du meinst einfach ein Vierkantholz ( oder 2 :-) )nehmen und auf die Rückwand aufleimen?
Gruß Tobi
Toady
 
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 7. Juni 2016, 12:11

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Movie_Junkie2015 » Montag 24. Oktober 2016, 16:26

Quasi.
Sony HW40 black, Xodiac Akustik masked 135", Denon AVR-X4400H + PMA520AE, Behringer DCX2496, Samsung BD-J7500, Tempest Front + Tempest Sub 4x4 DBA, 4x Canton GLE410.2 Surround rear + back, 4x Canton PRO XL.3 für Atmos
Movie_Junkie2015
 
Beiträge: 315
Registriert: Dienstag 10. März 2015, 20:50

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Kreuzi » Montag 24. Oktober 2016, 17:15

Toady hat geschrieben:
Kreuzi hat geschrieben:Servus,

Die Form ist egal. Das Volumen und der BR-Kanal müssen passen.

Grüße
Kreuzi


Das Volumen ist bei mir nun 347,576l ich denke die ca. 3l zum original sollten nicht so ins Gewicht fallen oder?
Nur bei dem BR-Kanal bin ich mir nicht sicher, ich habe den etwas breiter gemacht dafür aber die Höhe etwas verringert.
Somit ist did Fläche der Öffnung erst einmal gleich.
Nun habe ich den Kanal einmal um die Ecke gelegt und komme auf eine Länge von 86,6cm.
Somit ist er eigentlich so lang wie der im Original.
EQ3.JPG

Stimmt das alles so?


Servus,

die 3l kannst Du dir schenken :)
Wenn der BR-Kanal die gleiche Öffnungsfläche und gleiche Länge hat, dann passt es :thumbsup:

Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4621
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Toady » Dienstag 25. Oktober 2016, 07:42

Kreuzi hat geschrieben:Servus,

die 3l kannst Du dir schenken :)
Wenn der BR-Kanal die gleiche Öffnungsfläche und gleiche Länge hat, dann passt es :thumbsup:

Grüße
Frank
Movie_Junkie2015 hat geschrieben:Krasses Gefährt fürs Wohnzimmer würde ich sagen..
nur als kleine Anmerkung da es auf den Sketchup Bildern nicht zu sehen ist, ich würde noch eine oder 2 Versteifungsstreben auf das Stück hinter dem Chassis bauen damit diese nicht dran denken kann zu schwingen.

Grüße
René


Habe hier nun noch ein paar Verstrebungen eingebaut. Hinter dem Chassi sollte es glaub ich so passen.
Wie sieht es mit den Verstrebungen zu den Seiten in dem BR-Kanal aus? Kann ich die Streben da einfach rein machen oder muss ich das fehlende Volumen durch die Streben wieder ausgleichen?
Oder sind sie gar unnötig?

EQ5.jpg
EQ4.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Tobi
Toady
 
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 7. Juni 2016, 12:11

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Kreuzi » Dienstag 25. Oktober 2016, 08:00

Servus,

den Volumenverlust kannst Du vernachlässigen. Bei den Subwoofern sagt man bis zu Plus-Minus 10%

Die Abstandhalter in den BR-Kanälen sind IMHO nicht nötig. Die Verursachen höchstens Pfeifgeräusche. Im BR-Kanal, dort wo die Luft um die Kanten flitzt solltest Du die Kanten bitte abrunden um Pfeifgeräusche zu unterbinden.

Manchmal werden gerne Korbstützen im Sub verbaut. In meinen Brachialen hab ich das so. Bei meinen Babys (Kickbässe) hatte ich das auch. Bei den zweiten Babys hab ich dann darauf verzichtet. Über den Sinn der Korbstützen sind sich jedoch nicht alle einig :yes:

Viel Spaß beim Bauen
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4621
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Tiefbass Subwoofer DIY - "Earthquake Sub"

Beitragvon Toady » Dienstag 25. Oktober 2016, 08:39

Kreuzi hat geschrieben:Servus,

den Volumenverlust kannst Du vernachlässigen. Bei den Subwoofern sagt man bis zu Plus-Minus 10%

Die Abstandhalter in den BR-Kanälen sind IMHO nicht nötig. Die Verursachen höchstens Pfeifgeräusche. Im BR-Kanal, dort wo die Luft um die Kanten flitzt solltest Du die Kanten bitte abrunden um Pfeifgeräusche zu unterbinden.

Manchmal werden gerne Korbstützen im Sub verbaut. In meinen Brachialen hab ich das so. Bei meinen Babys (Kickbässe) hatte ich das auch. Bei den zweiten Babys hab ich dann darauf verzichtet. Über den Sinn der Korbstützen sind sich jedoch nicht alle einig :yes:

Viel Spaß beim Bauen
Frank


Ok, dann werde ich die Verstrebungen im BR-Kanal nicht einsetzen.
Ob ich eine Korbstütze einbaue weis ich noch nicht. Haben dies bisher noch bei keinem meiner Lautsprecher verbaut.
Ich denke dass werde ich spontan, je nach Gefühl entscheiden :thumbsup:
Gruß Tobi
Toady
 
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 7. Juni 2016, 12:11

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast