Bau von Folienresonatoren

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon DonKuahn » Mittwoch 29. April 2015, 21:05

Andi Büttner hat geschrieben:Mit diesen Boden erreicht man in einem 15cm Kasten eine mittlere Absorberfrequenz von 85 Herz (errechnet mit einer freien Software von http://www.mhsoft.nl )
Durch entsprechende Dämmung (zb.Steinwolle) im Kasten wird am Ende ein Breitbandabsorber für den Bassbereich (Hauptwirkung ca. 60-120 Herz) erstellt. Wenn man mit eine Luftabstand zur Folie die Vorderseite auch noch mit einer Isover SSP2 oder einer Homatherm FlexCL Dämmung versieht erhält man einen Absorber über alle Frequenzen hinweg gleichmäßig absorbiert.

Hat man eventuell nur Probleme mit ganz tiefen Frequenzen, muss man entweder eine schwerere Folie nehmen und oder die tiefe des Kastens erhöhen. Eine mittlere Absorberfrequenz von 40 Herz erhält man beispielsweise mit einem Flächengewicht de Folie von 7kg/m2 und einer Tiefe von 25cm. Hier müsste man entweder den PCS Boden doppelt nehmen (vollflächig verkleben) oder man greift zu teureren gummiartigen Folien:
http://62.75.219.232/safranedriver-h16- ... folien.htm
Hier liegt dann der m2 Preis für eine 3mm Folie mit 7,6kg/m2 bei 30 €.


Naja ich versuche eben Moden in der 30 und 50 Hz Zone weg zu bekommen... deshalb die schwere Folie!
LG
Andreas
Benutzeravatar
DonKuahn
 
Beiträge: 230
Bilder: 95
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2015, 18:51
Wohnort: München

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon Joker82 » Mittwoch 29. April 2015, 21:41

So weit ich weiß haben hier alle mit den 3,x kg/m2 gebaut um auch diesen F requenzbereich in Griff zu bekommen...I ch glaube mit solch einer dicken Folie veränderst Du den Wirkungsbreich. Auch als ich damals im Netz gesucht habe, wurden immer die 3kg empfohlen...

Beamer:Sony VPL-VW320ES|16:9/21:9(130")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz SR7009|Behringer DCX|3 T.Amp E400|Teufel Theater 3 Hybrid+2 K13 Kicker+2 K13 Subs(Auro3D-10.4)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection
Benutzeravatar
Joker82
 
Beiträge: 1933
Bilder: 39
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:40

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon heimkino_umbau15 » Montag 17. August 2015, 12:43

Hallo,

die Woche startet mein Heimkino Umbau (leider 6 Monate verspätet). ich bin gerade an der Planung für Folienresonatoren für die Rückwand.
Arbeiten die Resonatoren besser wenn diese ohne die MDF Rückwand an die Kellerwand gestellt werden und dann zur Kellerwand abgedichtet
werden oder macht das keinen Unterschied. Dann würde ich die Kisten aus 19 mm MDF (Seitenwand, Rückwand) und mit einer 3,2 kg/qm Folie
abdichtet, im Gehäuse dann Mineralwolle.

Gruß Jörg
heimkino_umbau15
 
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 16:44

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon wolfmunich » Montag 17. August 2015, 12:49

Servus Jörg,

wenn die Dichtigkeit gewährleistet wird spielt das keine Rolle.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7222
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon heimkino_umbau15 » Montag 17. August 2015, 13:39

Hallo Wolfgang,

denn gehe ich das mal so an.
Die geschlossenen Kisten werden auf Dauer wahrscheinlich dicht bleiben. Bei den Silikon Spielen mit der Rückwand wäre ich mir da auf dauer auch nicht so sicher.
Ich habe folgende Abmessungen und Anzahl Folienabsorber an der Rückwand geplant (JPG Datei). Seitlich und oben kommen auch noch ein paar für höhere Frequenzen im vorderen Bereich.

Gruß Jörg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
heimkino_umbau15
 
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 16:44

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon Kreuzi » Montag 17. August 2015, 14:29

Servus,

unter 50cm kann die Folie nicht mehr so schwingen wie sie sollte :wink:

Grüße
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4732
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon heimkino_umbau15 » Montag 17. August 2015, 15:31

Hallo Frank,

danke für den Hinweis, hatte was von 600x400 mm im Kopf. Ich habe es angepasst.

Gruß Jörg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
heimkino_umbau15
 
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 16:44

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon Frini » Mittwoch 19. August 2015, 12:38

Ich würde die Resonatoren, die auf 150 Hz abgestimmt sind, mit den 100Hz Resonatoren ersetzen.

Generell würd ich nur zwei Tiefen planen.
Hatte ich damals auch so geplant, aber dann erst durch nen 600 mm dicken porösen Absorber ersetzt und nu mit nem DBA.

Meine Resonatoren waren auf 34Hz (meine erste Längstmode 29Hz) und auf 80 Hz abgestimmt. Somit hätte ich den kompletten Bereich abgedeckt gehabt. Die Resonatoren wirken recht breitbändig.
Frini
 
Beiträge: 61
Registriert: Sonntag 18. August 2013, 23:11

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon heimkino_umbau15 » Mittwoch 19. August 2015, 12:53

Hallo

meine erste Mode liegt bei 22 Hz, die ignoriere ich der Absorber müsste 225 cm tief werden. Ich hoffe das er breitbandig funktioniert.
Es sind noch axial Mode bei 42 Hz, 44 Hz bei 47 Hz stark in allen 4 Ecken und nach oben hin natürlich noch mehr. Da ich an denn Seiten auch
noch welche installiere, ist es vom bauen einfacher die Rückwand mit 2 tiefen zu erstellen. Das werde ich so angehen.
MDF Platten und PVC Boden habe ich genug, falls es doch noch andere oder mehr werden müssen!

Gruß Jörg
heimkino_umbau15
 
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 16:44

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon heimkino_umbau15 » Montag 24. August 2015, 12:32

Hallo,

wird das PVC (Folie) auf den Rahmen nur drauf genagelt oder muss es noch mit Silikon abgedichtet werden?

Gruß Jörg
heimkino_umbau15
 
Beiträge: 38
Registriert: Sonntag 22. März 2015, 16:44

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon Joker82 » Montag 24. August 2015, 13:00

Muss mit Klebeband oder ähnlichen abgedichtet werden...

Beamer:Sony VPL-VW320ES|16:9/21:9(130")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz SR7009|Behringer DCX|3 T.Amp E400|Teufel Theater 3 Hybrid+2 K13 Kicker+2 K13 Subs(Auro3D-10.4)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection
Benutzeravatar
Joker82
 
Beiträge: 1933
Bilder: 39
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:40

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon dirk48 » Donnerstag 27. August 2015, 13:42

Obwohl ich durch meinen geplanten Umbau(drehen von längs auf quer) sehr wenig Platz habe, möchte auch unbedingt Folienresonatoren an die Rückwand meines Kinos bauen, eigentlich wollte ich 40 cm tief bauen, wenn ich mit 25 oder 20 cm Tiefe auskommen würde, wäre das ideal.
Deshalb nochmals zur Sicherheit nochmals die Fragen von weiter oben an die Freaks,
a) Ob durch 7 kg/m2 statt 3,6kg/m2 Folie den selben Effekt bzw. ebenso weit runter bedämpfen kann, wie durch 40cm Tiefe Resonatoren?
b) Oder kann man den Effekt auch erreichen wenn man Sie statt 1m hoch und 40cm tief einfach 2m hoch und 20 tief bei gleich schwerer Folie 3,6kg/m2 baut ?

DonKuahn hat geschrieben:
Andi Büttner hat geschrieben:Mit diesen Boden erreicht man in einem 15cm Kasten eine mittlere Absorberfrequenz von 85 Herz (errechnet mit einer freien Software von http://www.mhsoft.nl )
Durch entsprechende Dämmung (zb.Steinwolle) im Kasten wird am Ende ein Breitbandabsorber für den Bassbereich (Hauptwirkung ca. 60-120 Herz) erstellt. Wenn man mit eine Luftabstand zur Folie die Vorderseite auch noch mit einer Isover SSP2 oder einer Homatherm FlexCL Dämmung versieht erhält man einen Absorber über alle Frequenzen hinweg gleichmäßig absorbiert.

Hat man eventuell nur Probleme mit ganz tiefen Frequenzen, muss man entweder eine schwerere Folie nehmen und oder die tiefe des Kastens erhöhen. Eine mittlere Absorberfrequenz von 40 Herz erhält man beispielsweise mit einem Flächengewicht de Folie von 7kg/m2 und einer Tiefe von 25cm. Hier müsste man entweder den PCS Boden doppelt nehmen (vollflächig verkleben) oder man greift zu teureren gummiartigen Folien:
http://62.75.219.232/safranedriver-h16- ... folien.htm
Hier liegt dann der m2 Preis für eine 3mm Folie mit 7,6kg/m2 bei 30 €.


Naja ich versuche eben Moden in der 30 und 50 Hz Zone weg zu bekommen... deshalb die schwere Folie!
dirk48
 
Beiträge: 756
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon jonesy » Freitag 28. August 2015, 00:06

Nabend,
genau beantworten kann dir deine Fragen wohl nur ein Profi, soweit ich weiß ist entscheidend, Flächengewicht der Membrane und Dicke des Luftpolsters.
Je größer Die Absorberfläche um so stärker ist die Wirkung und um so größer ist die Angriffs Fläche nur schätze ich, das der Absorber nicht tiefer runter stärker wirkt, das beste wird sein ihn so tief wie möglich und nötig zu bauen und so groß wie möglich.

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2354
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon dirk48 » Freitag 28. August 2015, 18:40

Danke Eckart, ich hatte sowas befürchtet, wäre ja auch zu einfach gewesen...wäre mit doppelt so groß = halbe Tiefe auch zu einfach gewesen
dirk48
 
Beiträge: 756
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon 1Leo2 » Mittwoch 23. März 2016, 18:22

Hallo
zur abDichtung nochmal
Wenn ich einen 1mal1meter Kasten mit 20cm tiefe aus 19mm mdf mit Rückwand, alles verleimt
Und die Folie nur auftackere habe ich da ja eine undichte stelle ergo funktioniert er nicht mehr richtig

Einfach einmal die KastenOberseite wo die Folie Rauf kommt mit einen durchgehenden Silikonstreifen
Versehen und durchs auflegen und tackern verteilt sich das Silikon und dichtet alles ab ? ? ? :confused:
1Leo2
 
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 14. November 2015, 20:39
Wohnort: Berlin

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon Joker82 » Mittwoch 23. März 2016, 18:24

Bei meinen habe ich einfach von Aussen einmal ringsherum Klebeband gemacht...Dicht und besser als Silikon zu verarbeiten. Wird doch wahrscheinlich eh mit Stoff bespannt?

Beamer:Sony VPL-VW320ES|16:9/21:9(130")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz SR7009|Behringer DCX|3 T.Amp E400|Teufel Theater 3 Hybrid+2 K13 Kicker+2 K13 Subs(Auro3D-10.4)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM
Bild<-Movie Collection
Benutzeravatar
Joker82
 
Beiträge: 1933
Bilder: 39
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 19:40

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon wolfmunich » Mittwoch 23. März 2016, 18:26

1Leo2 hat geschrieben:Hallo
zur abDichtung nochmal

Einfach einmal die KastenOberseite wo die Folie Rauf kommt mit einen durchgehenden Silikonstreifen
Versehen und durchs auflegen und tackern verteilt sich das Silikon und dichtet alles ab ? ? ? :confused:


Funktioniert so. Ist bei mir auch so allerdings habe ich Acryl verwendet und eine breite Auflagefläche verwendet indem ich eine zusätzliche Latte eingeschraubt habe.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7222
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon 1Leo2 » Mittwoch 23. März 2016, 18:29

Wie groß sollte die klebestelle sein wen ich sie sowieso noch tackere
1Leo2
 
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 14. November 2015, 20:39
Wohnort: Berlin

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon wolfmunich » Mittwoch 23. März 2016, 18:31

1Leo2 hat geschrieben:Wie groß sollte die klebestelle sein wen ich sie sowieso noch tackere


Mir ging es da in erster Linie nicht um die Verklebung sondern um eine passende Auflagefläche zumTackern, da meine Seitenwände der Resos "nur" ca. 8mm haben.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7222
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bau von Folienresonatoren

Beitragvon 1Leo2 » Mittwoch 23. März 2016, 18:32

Also wurde eine Materialstärker von 19mm
Locker reichen ?
1Leo2
 
Beiträge: 6
Registriert: Samstag 14. November 2015, 20:39
Wohnort: Berlin

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast