Marv´s Keller-Kino 2018/2019 "BAUPHASE"

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)

Marv´s Keller-Kino 2018/2019 "BAUPHASE"

Beitragvon marv29 » Donnerstag 25. Januar 2018, 04:09

moin moin,

Ich heiße Marvin,
bin 29 Jahre alt vor kurzem geworden =) , und Unterschreibe demnächst meinen BAUANTRAG - der Voraussichtlich Februar 2019 abgeschlossen sein soll :w000t:
Bin seit über 10 Jahren mit dem Thema Heimkino Unterwegs - von einer kleinen "UNIVERSUM 5.1" Anlage aus dem Otto katalog für damals 129,-€ :clap:
Bis hin zu einem Fortschrittlichen Equipment von heute :yes:

Da ich kurz vor dem Bau meines Hauses stehe, und mir den TRAUM
eines eigenen Keller-Kino verwirklichen möchte - habe ich zu dem Thema so
einige fragen :w000t: ...
hoffe das ich hier einige Antworten oder Tipp´s von euch bekomme :group:
- habe viel auf YOUTUBE auf "Grobi-Tv" verbracht und habe so einiges an Inspirationen sammeln können. :rolleyes:

Ich denke ich werde wohl den weg nochmal finden müssen um mal bei denen vorbei zu fahren :weg:




Nun aber erstmal ein paar Dinge zum Thema RAUM.



1. Was wäre wohl die beste Raum-maße ?

5,60m Länge ++++ 4,50m Breite stell ich mir vor, da durch abhängung und
Schalldämmung einiges vom Raum noch verloren geht.

Höhe wird demnächst nochmal drüber gesprochen: angepeilt sind mindestens 2,60m.

Möchte eine Leinwand von mindestens 3,20m Breite (21:9) bis hin zu 4,00m

Für Sitzplätze:

Erste Reihe: 4 Sitze
Zweite Reihe 3 bis 4

---------------------------------------------------------
2. Thema Belüftung:

Mit oder Ohne eines kleinen Fensters (Vor-Nachteile) im Kinoraum.

- Wäre eine Klimaanlage besser ? ...

Ich stellte mir evtl ein Kleines 30x20cm Keller fenster im seperaten "Technik-Raum" vor.
Server, Beamer, Konsole, AVR, sonstiges - dieser Raum ist logischerweise außerhalb des Kino´s.
Wo nur der Beamer durch die Runde luke in den Kino-Saal guckt.

Reicht dies als Belüftung ? ....

Eine richtige Raum-Absaugung wäre sinvoller oder?


oder gibt es sogar Probleme mit der Luke -> wegen Akustik. & Beamer doch lieber in den Raum...?
---------------------------------------------------------

3. Heizsystem ?

- Im EG & OG wird eine Fußbodenheizung Ihr Arbeit verrichten

- Nachteile für´n HeimKino-Keller-Raum ? oder lieber Heizkörper ?

---------------------------------------------------------

Vorraum:

Mein Gedanke ist ein kleiner Vorraum mit all den Filmen meiner Sammlung
vor dem Kino bzw. vor dem Technikraum.

Müsste als zusätzlicher Raum doch einiges an "SCHALL SCHLUCKEN" oder ?.

---------------------------------------------------------


für sonstiges vorschläge bin ich euch dankbar. :coffee:
marv29
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 05:17

Re: Marv´s Keller-Kino 2018/2019 "BAUPHASE"

Beitragvon michael67 » Donnerstag 25. Januar 2018, 05:30

Servus, Willkommen hier im Forum :rock:
-------------------------------------------------------------------------------------------------
LG,
Michael
Benutzeravatar
michael67
 
Beiträge: 392
Bilder: 18
Registriert: Montag 26. Oktober 2015, 10:57

Re: Marv´s Keller-Kino 2018/2019 "BAUPHASE"

Beitragvon Kreuzi » Donnerstag 25. Januar 2018, 07:34

Servus beim :hcm_logo: ,

marv29 hat geschrieben:1. Was wäre wohl die beste Raum-maße ?

5,60m Länge ++++ 4,50m Breite stell ich mir vor, da durch abhängung und
Schalldämmung einiges vom Raum noch verloren geht.

Höhe wird demnächst nochmal drüber gesprochen: angepeilt sind mindestens 2,60m.


Wenn das Haus noch nicht gebaut ist, dann ziehst Du am besten gleich mal einen Akustiker zu Rate. Mit dem kannst Du dann auch die Abmessungen abstimmen.


marv29 hat geschrieben:Möchte eine Leinwand von mindestens 3,20m Breite (21:9) bis hin zu 4,00m


nimm 4 :grin:

marv29 hat geschrieben:Für Sitzplätze:

Erste Reihe: 4 Sitze
Zweite Reihe 3 bis 4


Bei 4 Sitzen in der ersten Reihe fehlt dir der Masterseat in der Mitte. Nimm vorne 3 und hinten 4 Sitze.

marv29 hat geschrieben:2. Thema Belüftung:

Mit oder Ohne eines kleinen Fensters (Vor-Nachteile) im Kinoraum.

- Wäre eine Klimaanlage besser ? ...

Ich stellte mir evtl ein Kleines 30x20cm Keller fenster im seperaten "Technik-Raum" vor.
Server, Beamer, Konsole, AVR, sonstiges - dieser Raum ist logischerweise außerhalb des Kino´s.
Wo nur der Beamer durch die Runde luke in den Kino-Saal guckt.

Reicht dies als Belüftung ? ....

Eine richtige Raum-Absaugung wäre sinvoller oder?


oder gibt es sogar Probleme mit der Luke -> wegen Akustik. & Beamer doch lieber in den Raum...?


Ich habe bei mir keine Fenster im Kino verbaut.
Mir reicht meine KWL. Bei dieser kann ich die komplette Power auf das Kino schalten und hab so immer frische Luft.

Eine Klimaanlage vermisse ich nicht. Da Dein Raum jedoch wesentlich kleiner als meiner ist kann es bei Nutzung mit mehreren Personen schon mal etwas warm werden.

marv29 hat geschrieben:3. Heizsystem ?

- Im EG & OG wird eine Fußbodenheizung Ihr Arbeit verrichten

- Nachteile für´n HeimKino-Keller-Raum ? oder lieber Heizkörper ?


Ich habe FBH im Kino, da ich keine Heizkörper mag und die FBH als besser empfinde.
Die FBH ist jedoch träge und läuft somit immer. Andere wollen lieber die Heizung mal "ZU" machen und können dann mit einen Heizkörper schnell wieder hochheizen.

marv29 hat geschrieben:Vorraum:

Mein Gedanke ist ein kleiner Vorraum mit all den Filmen meiner Sammlung
vor dem Kino bzw. vor dem Technikraum.

Müsste als zusätzlicher Raum doch einiges an "SCHALL SCHLUCKEN" oder ?.


Klar, wenn Du noch mal "Puffer" zwischen Kino und Wohnräumen hast ist das immer gut.
In der Regel ist jedoch der Bass das Problem, denn der geht förmlich in die Mauern unbd überträgt sich ins ganze Haus. Abhilfe: Abkoppeln vom Haus mittels Raum in Raum. Ich habe Raum an Haus gemacht :rolleyes:

marv29 hat geschrieben:für sonstiges vorschläge bin ich euch dankbar. :coffee:


Ich denke hier im Forum gibt es genügend Vorschläge und Anregungen. Einfach mal surfen und dann fragen.

Viel Spaß
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4740
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Marv´s Keller-Kino 2018/2019 "BAUPHASE"

Beitragvon pebo_muc » Donnerstag 25. Januar 2018, 08:23

Hallo Marv! Herzlich willkommen beim HCM und viel Erfolg bei deinem Projekt! :rock:
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1310
Bilder: 165
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Marv´s Keller-Kino 2018/2019 "BAUPHASE"

Beitragvon wolfmunich » Donnerstag 25. Januar 2018, 09:10

Servus Marv,

herzlich Willkommen bei uns im :hcm_logo:
Frank hat ja zu deinen Fragen bereits ausführlich Stellung genommen die den meisten Fragen von dir entgegen kommen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7232
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Marv´s Keller-Kino 2018/2019 "BAUPHASE"

Beitragvon CineSnack » Donnerstag 25. Januar 2018, 09:38

Hallo Marv,

auch von mir ein Herzliches Willkommen :hcm_logo: :)

Ich hoffe du genießt die Planungsphase, denn diese ist die entspannteste :lol: Die Bauphase ist die schönste, aber zugleich auch anstrengendste . :mml:

Ich habe in meinem Kino damals auch hin und her überlegt wie ich Heize, Lüfte etc., bin aber dann bei einer Inverter Klimaanlage hängen geblieben und Heize hiermit auch mein Kino. Das Haus wird mit einer Wärmepumpe beheizt, jedoch ging es damals Bauseitig nicht (Laut Techniker) um die vorhanden FBH auf das Kinozimmer zu erweitern. Die Klimakosten betragen bisher im Jahr knapp 190EUR für das Kino.
Vorteil: Ich halte die Temp. das ganze Jahr über auf konstante 20-23c und es wird nicht stickig, da wir im Haus eine Be- und Entlüftung habe und diese auf das Kino erweitert wird.
Dennoch habe ich bei mir zumindest ein Fenster integriert um auch bei Tag einfach etwas mehr Helligkeit in den Raum zu bekommen, gut zugegeben, bei mir waren die Umstände etwas anders, da wir einen Anbau zum Wohnzimmer haben und mir sonst etwas Licht verloren geht.

Aber definitiv nie wieder ohne Lüftungsanlage!!! :lol: Bei mir ist neulich ein Lüfter ausgefallen und ich musste diesen zur Reparatur einsenden, es ist schon Wahnsinn was so eine Lüftung alles ausmacht... :rolleyes:

Ansonsten haben dir die Profis ja schon geantwortet :wave:

Ich wünsche die viel Spaß und hoffentlich viele Bilder!
Visivo Accoustic 311x180cm, Atmos 11.2, Epson TW9000LPE, Pioneer SC LX79, Behringer A500, Teufel Theater 8 THX 5.2, 2x Canton 845,4 x Magnat IC62,Popcorn A500, Oppo BDP-93EU, Technisat Digit HD8+, 2x Buttkicker LFE inkl. Amp.
Benutzeravatar
CineSnack
 
Beiträge: 267
Bilder: 0
Registriert: Montag 14. März 2016, 12:03
Wohnort: Lich

Re: Marv´s Keller-Kino 2018/2019 "BAUPHASE"

Beitragvon Eddem » Donnerstag 25. Januar 2018, 12:06

Willkommen im :hcm_logo: Forum
Benutzeravatar
Eddem
 
Beiträge: 217
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55

Re: Marv´s Keller-Kino 2018/2019 "BAUPHASE"

Beitragvon marv29 » Freitag 26. Januar 2018, 00:08

marv29 hat geschrieben:Vorraum:


Klar, wenn Du noch mal "Puffer" zwischen Kino und Wohnräumen hast ist das immer gut.
In der Regel ist jedoch der Bass das Problem, denn der geht förmlich in die Mauern unbd überträgt sich ins ganze Haus. Abhilfe: Abkoppeln vom Haus mittels Raum in Raum. Ich habe Raum an Haus gemacht :rolleyes:


Genau das möchte ich nicht - das der Bass im Ganzen Haus zu hören ist.
Abkoppeln funktioniert dann genau wie ?
marv29
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 05:17

Re: Marv´s Keller-Kino 2018/2019 "BAUPHASE"

Beitragvon Kreuzi » Freitag 26. Januar 2018, 06:59

marv29 hat geschrieben:
marv29 hat geschrieben:Vorraum:


Klar, wenn Du noch mal "Puffer" zwischen Kino und Wohnräumen hast ist das immer gut.
In der Regel ist jedoch der Bass das Problem, denn der geht förmlich in die Mauern unbd überträgt sich ins ganze Haus. Abhilfe: Abkoppeln vom Haus mittels Raum in Raum. Ich habe Raum an Haus gemacht :rolleyes:


Genau das möchte ich nicht - das der Bass im Ganzen Haus zu hören ist.
Abkoppeln funktioniert dann genau wie ?


Ich hab mein Kino unter der Garage. Die Garage samt Kellerkino steht 5 oder 10cm neben dem Haus. Zwischen Haus und Kino sind nur Styroporpletten verbaut. Vorsicht, auch die Bodenplatte und Fundamente sind getrennt.
Guggsd du hier
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4740
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Marv´s Keller-Kino 2018/2019 "BAUPHASE"

Beitragvon marv29 » Donnerstag 15. März 2018, 04:18

Hallo,

erstmal möchte ich mich für meine längere abstinenz entschuldigen,

war im Urlaub =)

Habe von unserem Bauträger eine "dezente" Zeichnung erhalten ...
(siehe Bild) wie kann man das hier anhängen ...?

Ich hoffe das die größe reicht ;-) ...

klar ist die für den einen zu groß
für den anderen zu klein :-)

in den qm wäre ein kleiner Tenikraum enthalten sowie ein kleiner vorraum ....


momentan sind wir bei einer deckenhöhe von nur 2,50m - das gefällt mir nicht wirklich,
da muss ich schauen ob ich auf mindestens 2,60 komme. ##2,80 wäre perfekt###
***mehrkosten: Aushub/Treppe verlängern ect.***

Ein kleines WC ist eigentlich ein muss - wir haben ein kleines gefälle viell klappt das,
sonst müsste ich wegen dem kleinen WC eine hebeanlage verbauen - rechnet sich nicht
dann muss man eben die treppen hoch laufen - aber die hoffnung stierbt zuletzt =)


- Ich tendiere auch immer mehr für eine "Lüftungsanlage" ...kein fenster!
wäre das mit einer Klimaanlage bereits getan ??? ...
die luft müsste abgesaugt werden ...aber für Frischluft genüge eine Klima oder ?

Das eingezeichnete Fenster könnte man für den Vorraum nutzen oder gar ganz streichen..

Entschuldigt mich - ist mein erstes Haus - kenn mich mit der materie nicht wirklich aus.
Über Technik ja - Raum/Planung ect. weniger

- Also das entkoppeln klingt für mich sinnvoll - Styroporpletten - ok wieder
was gelernt - was kommt da an mehrkosten auf mich zu ? ist das überschaubar mit
dem entkoppeln ? ....
marv29
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 24. Januar 2018, 05:17


Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron