Die Dicken von Snake

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon wolfmunich » Donnerstag 12. Januar 2012, 21:17

rix69 hat geschrieben:
wolfmunich hat geschrieben:Für geilen Tiefbass wär mir kein Weg zu weit. Von der vorgenannten Sorte gibt es mittlerweile 4 vorführbereite Kisten und in der nächsten Zeit kommen sicher der eine oder andere noch dazu. :mml:


Nachdem mir die Zoller Konzepte nicht gänzlich unbekannt sind! :rock: und ich ja schon lang mal nach München wegen meinem 2ten Hobby mag, ergibt sich ja dann viell. auch mal das eine oder andere Kino!
Wenn du sagst noch mehrere von denen, gibt es das Konzept dann auch offiziell bei Manfred zu kaufen, oder wie kommt man dazu?


Meine 2 18Zoll USSubs waren die ersten. Ich habe hier als Betatester herhalten dürfen. :wink:
Die Dicken von Snake sind Nr. 3+4, ebenfalls von mir gemacht. Das Konzept ist mittlerweile offiziell über Manfred zu beziehen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7284
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon The Jedi of Bass » Donnerstag 12. Januar 2012, 21:32

Frag aber vorher einen Statiker, ob das der Raum aushält :grin: :lol: :lol: :lol: :lol:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4254
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon rix69 » Donnerstag 12. Januar 2012, 21:39

The Jedi of Bass hat geschrieben:Frag aber vorher einen Statiker, ob das der Raum aushält :grin: :lol: :lol: :lol: :lol:


Da bin ich mir sicher, in der Decke ist soviel Eisen da kann nix schief gehen! :rock:

Hab aber mit dem Eckhorn auch schon die Aussenwand zum schwingen gebracht und die Ständerwand musste ich extra verstreben, da sonst die Wand zuviel mitgeschwungen hat.
Da gibts doch irgendwo ein Foto dazu.

Bild

Copyrigth by the matrix
Benutzeravatar
rix69
 
Beiträge: 50
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 14:53
Wohnort: Zwentendorf/Österreich

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon AndiTimer » Mittwoch 8. Februar 2012, 21:49

Nilsens hat geschrieben:
The Jedi of Bass hat geschrieben:bitte bedenkt, dass die Messungen nur etwas begleitendes waren an dem Tag. Ich stelle nicht den Anspruch, dass ich hier ordentlich gemessen haben soll.
Sinn und Zweck war es an dem Tag, erstmal alles grundsätzlich ordentlich einzustellen und durch das Einschleifen der DCX einen 2-Wege Subwoofer einzurichten :beer2:

Wie gesagt, mir fehlt auch ein richtiges Konzept des Vorgehens, deswegen würde ich sehr gerne von Dir Nilsens so ein Anleitung bekommen.


Ist ja auch völlig OK, nur hat das was ich da auch der Messung sehe und was die Klangbeschreibungen sagen, wenig mit "ordentlich" zu tun (nicht böse gemeint).

Für mich spielt eine Anlage als gesamtes. Leider wird immer wieder die Anlage nur auf den Bass reduziert. Wenn der Bass wie hier so extremviel zu laut ist, dann bleibt von der Qualität der anderen LS kaum was übrig. Kickbass und Dynamik wird kaum da sein, da alles vom Bass überlagert wird.

Dabei meine ich garnicht, dass der Frequenzgang linear sein muss. Im Kino z.B. messe ich die Anlage meist so ein, dass der Bass gleichmäßg lauter wird. 20k hz z.B. 0db, 20HZ +10db. Im REW kann man das sehr schön über die Housekurve machen.

Sobald ich was Zeit habe, schreibe ich mal auf wie ich mit REW arbeite, und wie ich so eine Anlage einstellen würde. Ich meine ich habe dir das sogar mal erklärt. Bei den ganzen Änderungen der Usernamen hier weiss ich aber nicht mehr ob das wirklich du warst (geht mir übrigens ein wenig auf den Keks mit den Usernamen :yes: )...

Gruß
Nilsens


na wie sieht es mit der Anleitung aus? Würde mich schon interessieren ...

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"
Benutzeravatar
AndiTimer
 
Beiträge: 3039
Bilder: 393
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:33

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon wolfmunich » Donnerstag 19. April 2012, 08:58

Servus,

gestern war es soweit, Jochen hat sich Mike`s Lautsprecheranlage vorgenommen. Eins vorweg, nach ca. 7 Stunden kam ein Ergebnis zustande das für mich momentan Referenzcharakter hat.

Nach einer ersten Bestandsaufnahme und Hörprobe stellte Jochen, wie viele bereits vor ihm, fest, dass der Bass viel zu mächtig ist, was aber unseren Mike in keinster Weise stört. :wink:

Als Erstes hat Jochen seinen Laptop für das Messsignal mit dem Analogeingang für den linken vorderen JBL-Hauptlautsprecher und anschließend alle weiteren incl. der zwei(vier) Subs mit der Lex verbunden.

Frequenzgang der Hauptlautprecher war grundsätzlich in Ordnung und mußte nur durch eine leichte Aufstellungskorrektur des rechten JBL-Hauptlautsprechers geändert werden.
Bei den 2 KCS und den 2 Monster-Subs mußte allerdings einiges geändert werden. Da aufgrund ihrer Größe und des Gewichts eine Aufstellungsänderung nicht in Frage kam, mußten halt die Einstellungen dafür sorgen, dass die Performance stimmt.
Die vorgefundenen Einstellungen in der DCX: Crossover Monstersubs 40Hz und KCS 120Hz waren zwar eingestellt aber nicht aktiviert.
Messungen ergaben nun ein Crossover der Monstersubs von 55Hz und LP-Filtereinsatz (welchen kann ich jetzt leider nicht sagen, da ich die Daten nicht vorliegen habe und mein Gedächtnis als fast alter Sack auch nicht mehr so gut ist), die der KCS verblieb bei 120Hz.
Die hinteren Monstersubs wurden um 6db erhöht als Anpassung an die KCS. Zur besseren Performance entschied sich Jochen ein Bassarray einzustellen. D.h. die hinteren Subs fungieren nun als aktive Absorber der KCS. Delayeinstellungen und Phasenumkehr wurden mit begleitenden Messungen eingestellt und optimiert.

Insgesamt hat Mike jetzt eine Überhöhung im Bassbereich von um die 22db. Was aber aufgrund der vorhergehenden Einstellungen keineswegs störend ist sondern ganz im Gegenteil mir ein breites Grinsen bei der abschließenden Hörprobe bescherte. :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin:

Die ganze Anlage spielt jetzt dermaßen souverän, knackige Bässe, angenehmer Tiefbass und perfekte Sprachverständlichkeit, Mitten- und Hochtonperformance.

Mein Fazit: Es geht doch nichts über einen Profi. Vielen Dank hierfür an Mike und Jochen das ich an diesem Event teilhaben durfte. Vielen Dank an unseren Gastgeber Mike für die köstliche Verpflegung.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7284
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon The Jedi of Bass » Donnerstag 19. April 2012, 11:48

Offensichtlich bin ich nicht fehlerfrei :weg:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4254
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon Snake Plissken » Donnerstag 19. April 2012, 13:39

Hallo :hcm_logo: ,

ich möchte mich herzlich bei Wolfgang und Jochen bedanken, denn das was Jochen geleistet/eingestellt
hat, stellt alles bisherige in den Schatten :)

Wie Wolfgang schon schrieb, stört die Überhöhung des Basses keineswegs und der Spaßfaktor ist grenzenlos :bounce:

Die gesamte Anlage spielt wie aus einem Guß einfach hammer/souverän, und mit einer Dynamik, die mein
Grinsen immer breiter werden lässt.

Es ist unglaublich was ein PROFI wie JOCHEN VEITH nochmals aus einer Anlage rausholen kann.
Dafür alle Daumen hoch :thumbsup: . Jochen ich bin begeistert :rock:

Liebe Grüße, und auch nochmals ein recht herzliches Danke schön an Wolfgang und Jochen.

Euer Mike :beer2:
Gruß Snake Plissken

"Nennen Sie mich Snake"
Benutzeravatar
Snake Plissken
 
Beiträge: 600
Bilder: 0
Registriert: Samstag 28. Mai 2011, 00:19
Wohnort: im Schwobaländle

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon Snake Plissken » Donnerstag 19. April 2012, 13:46

Servus Stefan,

Gott sei Dank, das wir nicht alle fehlerfrei sind.

Aber es war ja vor allem deine Idee mit der DCX, und dafür
bin ich dir sehr dankbar :grin:

Gerade mit Tiefbass/Kickbass kommt ja von dir,
und das hat mir in deinem Kino super gut gefallen :thumbsup:

Also auch dir nochmals tausend Dank :handshake:

Liebe Grüße,
Mike

PS. Wolfgang hat deine Kabel und den Akkuschrauber
mit zu sich mitgenommen
Gruß Snake Plissken

"Nennen Sie mich Snake"
Benutzeravatar
Snake Plissken
 
Beiträge: 600
Bilder: 0
Registriert: Samstag 28. Mai 2011, 00:19
Wohnort: im Schwobaländle

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon jonesy » Donnerstag 19. April 2012, 14:21

wolfmunich hat geschrieben:Servus,

gestern war es soweit, Jochen hat sich Mike`s Lautsprecheranlage vorgenommen. Eins vorweg, nach ca. 7 Stunden kam ein Ergebnis zustande das für mich momentan Referenzcharakter hat.

Nach einer ersten Bestandsaufnahme und Hörprobe stellte Jochen, wie viele bereits vor ihm, fest, dass der Bass viel zu mächtig ist, was aber unseren Mike in keinster Weise stört. :wink:

Als Erstes hat Jochen seinen Laptop für das Messsignal mit dem Analogeingang für den linken vorderen JBL-Hauptlautsprecher und anschließend alle weiteren incl. der zwei(vier) Subs mit der Lex verbunden.

Frequenzgang der Hauptlautprecher war grundsätzlich in Ordnung und mußte nur durch eine leichte Aufstellungskorrektur des rechten JBL-Hauptlautsprechers geändert werden.
Bei den 2 KCS und den 2 Monster-Subs mußte allerdings einiges geändert werden. Da aufgrund ihrer Größe und des Gewichts eine Aufstellungsänderung nicht in Frage kam, mußten halt die Einstellungen dafür sorgen, dass die Performance stimmt.
Die vorgefundenen Einstellungen in der DCX: Crossover Monstersubs 40Hz und KCS 120Hz waren zwar eingestellt aber nicht aktiviert.
Messungen ergaben nun ein Crossover der Monstersubs von 55Hz und LP-Filtereinsatz (welchen kann ich jetzt leider nicht sagen, da ich die Daten nicht vorliegen habe und mein Gedächtnis als fast alter Sack auch nicht mehr so gut ist), die der KCS verblieb bei 120Hz.
Die hinteren Monstersubs wurden um 6db erhöht als Anpassung an die KCS. Zur besseren Performance entschied sich Jochen ein Bassarray einzustellen. D.h. die hinteren Subs fungieren nun als aktive Absorber der KCS. Delayeinstellungen und Phasenumkehr wurden mit begleitenden Messungen eingestellt und optimiert.

Insgesamt hat Mike jetzt eine Überhöhung im Bassbereich von um die 22db. Was aber aufgrund der vorhergehenden Einstellungen keineswegs störend ist sondern ganz im Gegenteil mir ein breites Grinsen bei der abschließenden Hörprobe bescherte. :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin: :grin:

Die ganze Anlage spielt jetzt dermaßen souverän, knackige Bässe, angenehmer Tiefbass und perfekte Sprachverständlichkeit, Mitten- und Hochtonperformance.

Mein Fazit: Es geht doch nichts über einen Profi. Vielen Dank hierfür an Mike und Jochen das ich an diesem Event teilhaben durfte. Vielen Dank an unseren Gastgeber Mike für die köstliche Verpflegung.


Wann kommt ihr bei mir vorbei :wink:

Jochen wollte ja mal ein Akustikkonzept für meinen Raum erarbeiten, leider habe ich noch keine Rückmeldung erhalten :noexpression:

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2374
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon The Jedi of Bass » Donnerstag 19. April 2012, 18:13

Snake Plissken hat geschrieben:PS. Wolfgang hat deine Kabel und den Akkuschrauber mit zu sich mitgenommen


:bounce: :bounce: :bounce:
Den Akkusschrauber habe ich echt vermisst, weil so konnte ich gar nicht weiterbauen :wink:
Grüße
The Jedi of Bass

Member of --> H C M <-- Abteilung Erdbeben, Kickbass und Kinobau ;)
Meine Satorique Lautsprecher Geschichte...
Benutzeravatar
The Jedi of Bass
 
Beiträge: 4254
Bilder: 518
Registriert: Sonntag 9. Januar 2011, 20:15
Wohnort: Münchener Outback

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon Kreuzi » Donnerstag 19. April 2012, 21:23

Servus,

das hört sich ja echt schmacko an. Es wird Zeit etwas Zeit in meine Subs zu stecken.
Viel Spass mit Deinem neuen Sound Mike.


LG
Frank
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4760
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon AndiTimer » Freitag 20. April 2012, 11:03

Glückwunsch...

Messungen ergaben nun ein Crossover der Monstersubs von 55Hz und LP-Filtereinsatz (welchen kann ich jetzt leider nicht sagen, da ich die Daten nicht vorliegen habe und mein Gedächtnis als fast alter Sack auch nicht mehr so gut ist), die der KCS verblieb bei 120Hz.
Die hinteren Monstersubs wurden um 6db erhöht als Anpassung an die KCS. Zur besseren Performance entschied sich Jochen ein Bassarray einzustellen. D.h. die hinteren Subs fungieren nun als aktive Absorber der KCS. Delayeinstellungen und Phasenumkehr wurden mit begleitenden Messungen eingestellt und optimiert.


da werde ich jetzt nicht ganz schlau draus muss ich sagen. Das würde bedeuten vorne steht ein KCS und Monstersub und hinten steht jeweils ein KCS und ein Monstersub. Dann würde es für mich passen.

Ansonsten wäre es ja kein DBA sondern eine Mulitsub Anordnung für mich oder? Da würde sich die Woofer sozusagen ergänzen bei überlappenden Bereichen.

Wie sind den die Subs aufgestellt?

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"
Benutzeravatar
AndiTimer
 
Beiträge: 3039
Bilder: 393
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:33

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon wolfmunich » Freitag 20. April 2012, 12:53

Servus Andi,

Jochen Veith hat geschrieben:Quasi-Bass-Array


Ein Verschieben der Monstersubs kam aufgrund des Gewichtes nicht in Frage, deshalb verblieben auch die 2 KCS in ihrer Frontstellung.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7284
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon AndiTimer » Freitag 20. April 2012, 13:01

Danke Wolfgang,

da würde mich vielleicht zwei drei Zeilen von Jochen interessieren.

Vorne stehen also die zwei KCS und hinten die zwei Monstersub. Da die auch unterschiedlich getrennt werden, wie können da die hintern aktiv "auslöschen"... so ganz komme ich noch nicht mit.

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"
Benutzeravatar
AndiTimer
 
Beiträge: 3039
Bilder: 393
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:33

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon AndiTimer » Donnerstag 26. Juli 2012, 12:40

AndiTimer hat geschrieben:
Nilsens hat geschrieben:Wenn Interesse besteht, dann erstelle ich mal eine Anleitung oder post die herangehensweise hier.


jo besteht auf jeden Fall.

Gruss
Andi


besteht immer noch :grin: *drängel*

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"
Benutzeravatar
AndiTimer
 
Beiträge: 3039
Bilder: 393
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:33

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon Kreuzi » Donnerstag 26. Juli 2012, 12:55

AndiTimer hat geschrieben:
AndiTimer hat geschrieben:
Nilsens hat geschrieben:Wenn Interesse besteht, dann erstelle ich mal eine Anleitung oder post die herangehensweise hier.


jo besteht auf jeden Fall.

Gruss
Andi


besteht immer noch :grin: *drängel*

Gruss
Andi


Ich habe meine Zunge gerade zwischen den Zähnen :crazy:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4760
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon AndiTimer » Donnerstag 26. Juli 2012, 16:38

Kreuzi hat geschrieben:
AndiTimer hat geschrieben:
Ich habe meine Zunge gerade zwischen den Zähnen :crazy:


:hmmm: Zunge , Zähne :hmmm:

Gruss
Andi
Member of N I X - Abteilung Animationsfilm & SchleFaZ und ein weiteres Hobby
"You are being watched...“ // "Hold the Door! Hold d Door! HolDor! Hodor!" // Carlo Pedersoli "Futteténne!"
Benutzeravatar
AndiTimer
 
Beiträge: 3039
Bilder: 393
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:33

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon Kreuzi » Donnerstag 26. Juli 2012, 16:56

Wenn ich meine Zunge mit den Zähnen festhalte, kann ich nicht sprechen. :wink:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus
Benutzeravatar
Kreuzi
 
Beiträge: 4760
Bilder: 30
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: Die Dicken von Snake

Beitragvon Ewi » Donnerstag 26. Juli 2012, 18:04

Kreuzi hat geschrieben:Wenn ich meine Zunge mit den Zähnen festhalte, kann ich nicht sprechen. :wink:

Wenn du das machst während du beim Snake einen Film schaust könnte das gaaaaanz böse enden ... für deine Zunge :w000t:
LG
Werner

Member of --> H C M <-- Fraktion Weltraum und Unterwasserwelt
Benutzeravatar
Ewi
 
Beiträge: 2815
Bilder: 793
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 21:17

Vorherige

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste