Gusi steuert fern

Alles was kleiner ist als gleich ein ganzes Heimkino ;)

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 7. Dezember 2016, 09:50

gusi hat geschrieben:Ich bezweifle, dass das geht. Aber wer weiß ... vielleicht wäre das ja eine Erweiterungsmöglichkeit, ohne einer seriellen Schnittstelle ...

Meinst nicht das man einen Klinkeneingang am Arduino installieren kann der auf einen Impuls wartet und dann den entsprechenden Code abspielt.


gusi hat geschrieben:Apropos gekauft: nachdem meine kleine Kiste nicht nur die Prismasonic Codes senden kann, sondern auch noch Codes für NEC, Panasonic, Sony, LG, ... Geräte, ist das jetzt sowas wie eine Universalfernbedienung. Ein Kollege von mir hat gemeint, ich soll die RS232 wegwerfen und durch WLAN ersetzen. Dann könnte man die Kiste irgendwo im Raum aufstellen, wo sie eine Sichtverbindung zu den Geräten hat und mit einer kleinen App könnte man dann vom Handy aus diese Geräte steuern. Diese Lösung wäre auch massentauglich .

WLan oder auch Lan ist auf jeden Fall ne tolle Sache und ist dann eigentlich mit jedem Pad bedienbar.
Gibt ja ne ganze Menge an Herstellern die das auch so machen (zB. Global Cache)
Müsstest nur noch ne Oberfläche erstellen. :thumbsup:

Als Ausgang wäre aber ein RS232 und IR Augen (direkt auf die Geräte) wichtig.
Einen Bluetooth Sender habe ich noch nirgends gesehen. Gibts da ne Datenbank oder ne Möglichkeit die zu lernen?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2762
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon gusi » Mittwoch 7. Dezember 2016, 14:31

flinke flasche hat geschrieben:
gusi hat geschrieben:Ich bezweifle, dass das geht. Aber wer weiß ... vielleicht wäre das ja eine Erweiterungsmöglichkeit, ohne einer seriellen Schnittstelle ...

Meinst nicht das man einen Klinkeneingang am Arduino installieren kann der auf einen Impuls wartet und dann den entsprechenden Code abspielt.

Das geht sicher, das sollte kein Problem sein. Ich frag mich aber, ob da ein Signal rauskommt aus dem Proki, wenn das Format umgeschaltet wird? Ich hab mich mit dem Trigger eines Proki noch nie beschäftigt, und kann daher dazu nix sagen.

flinke flasche hat geschrieben:
gusi hat geschrieben:Apropos gekauft: nachdem meine kleine Kiste nicht nur die Prismasonic Codes senden kann, sondern auch noch Codes für NEC, Panasonic, Sony, LG, ... Geräte, ist das jetzt sowas wie eine Universalfernbedienung. Ein Kollege von mir hat gemeint, ich soll die RS232 wegwerfen und durch WLAN ersetzen. Dann könnte man die Kiste irgendwo im Raum aufstellen, wo sie eine Sichtverbindung zu den Geräten hat und mit einer kleinen App könnte man dann vom Handy aus diese Geräte steuern. Diese Lösung wäre auch massentauglich .

WLan oder auch Lan ist auf jeden Fall ne tolle Sache und ist dann eigentlich mit jedem Pad bedienbar.
Gibt ja ne ganze Menge an Herstellern die das auch so machen (zB. Global Cache)
Müsstest nur noch ne Oberfläche erstellen. :thumbsup:

Autsch, das tut weh :) . Ich und Oberflächenprogrammierung ... das passt ned zusammen :grin:
flinke flasche hat geschrieben:Als Ausgang wäre aber ein RS232 und IR Augen (direkt auf die Geräte) wichtig.
Einen Bluetooth Sender habe ich noch nirgends gesehen. Gibts da ne Datenbank oder ne Möglichkeit die zu lernen?

Hmm ... Bluetooth ist mir da auch noch nie untergekommen, aber ich wüßte nicht, warum das nicht auch funktionieren sollte.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1035
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon Papsi » Mittwoch 7. Dezember 2016, 15:09

Schau mal auf Seite 54 unten nach:
http://www.hifi-im-hinterhof.de/media/p ... eitung.pdf

Diese Option habe ich in meinem Sony Beamer auch - nutze sie aber nicht.

Einfach mal ein Messgerät ran und die Option anschalten...
Ich habe kein Geld für eine Kinokarte - ich hab mir mein eigenes Kino gebaut
Benutzeravatar
Papsi
 
Beiträge: 2140
Registriert: Mittwoch 6. April 2011, 18:11
Wohnort: Vohburg

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon gusi » Mittwoch 7. Dezember 2016, 18:53

Papsi hat geschrieben:Schau mal auf Seite 54 unten nach:
http://www.hifi-im-hinterhof.de/media/p ... eitung.pdf

Diese Option habe ich in meinem Sony Beamer auch - nutze sie aber nicht.

Einfach mal ein Messgerät ran und die Option anschalten...

Hallöchen!

Ha, wieder ein Grund, doch mal Anleitungen zu lesen :grin: . Ich hab gar nicht daran gedacht, dass der JVC diese Möglichkeit haben könnte. Das hätte es natürlich ein wenig einfacher gemacht. Bei Gelegenheit werde ich das mal nachmessen.

Danke Dir für den Hinweis!

Ciao,
Christian.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1035
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon flinke flasche » Mittwoch 7. Dezember 2016, 19:12

Ich sehe schon du bist "DER MANN"

Ich hätte Interesse an einem Slider für meinen Anamorphot :grin:
Eine Linearführung hab ich schon fehlt nur noch die Motorsteuerung :thumbsup:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 2762
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon gusi » Mittwoch 7. Dezember 2016, 19:39

flinke flasche hat geschrieben:Ich sehe schon du bist "DER MANN"

Ich hätte Interesse an einem Slider für meinen Anamorphot :grin:
Eine Linearführung hab ich schon fehlt nur noch die Motorsteuerung :thumbsup:

Wennst den Motor hast und Du weißt, wie man ihn ansteuert (also welche Befehle man fürs Hin- und Herfahren schicken muss), dann melde Dich nochmal :) .
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1035
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon gusi » Montag 25. September 2017, 19:44

Hallöchen!

Die Nächte werden wieder länger und kälter, und somit wird es Zeit, dass ich mal wieder was für mein Heimkino mache :) . Ich hab mir ja schon lange mal vorgenommen, meine Rollläden in meine Steuerung zu integrieren. Die Rollläden haben Somfy-Motoren und wenn man sich die Somfy Produkte so ansieht, so haben die sogar eine Steuerung, die übers Internet ansteuerbar ist. Aber die Preise :totlachen: ...

Also wird es Zeit das mal selbst in die Hand zu nehmen.

Geplant hätte ich alles mit einem Arduino zu realisieren. Dazu gehört dann noch ein Sende-Modul und ein Ethernet-Modul, weil ich das Teil gerne ans Netzwerk hängen möchte. WLAN wäre auch eine Alternative, aber das ist mir ein wenig zu unsicher. Immerhin könnte dann jeder, der sich "zufällig" in mein WLAN einwählen kann, meine Rollläden steuern. Nix gut :hit:.

Im hab ein wenig gegoogelt, und da gibt es sogar schon jemanden, der das Funkprotokoll analysiert und dokumentiert hat. Das ist schon mal ein guter Start. Ich hab noch einen Arduino Nano herumliegen und als Sendemodul gibt es schon um 8 Euronen passende Teile. Ich hab mir ein Modul mit dem Texas Instruments CC1101 beim großen A bestellt und vorige Woche bekommen. Der erste Versuchaufbau ist schnell gemacht:
img01.png

Das Datenblatt zum CC1101 hab ich mir dann auch runter geladen und studiert. Was ich dabei fast überlesen hätte ist, dass der CC1101 keine 5V Pegel verträgt, und daher müssen die Signale, die aus dem Nano raus kommen, auf 3,3V gewandelt werden. Ich hab das mit ein paar Widerständen gemacht. Funktioniert prima! Anschließend hab ich ein bissl herumprogrammiert und ein paar Tage später: es funktioniert :thumbsup: !

Ich warte jetzt aufs Ethernet Modul und dann geht's weiter!

Fortsetzung folgt!

Ciao,
Christian.

PS: für alle Schlaumeier: ja, das im Bild ist kein Nano, das ist ein Uno. Den verwende ich immer zum Testen. Die endgültige Lösung wird dann mit einem Nano betrieben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1035
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon Herm » Montag 25. September 2017, 20:03

Warum kein esp8266? Da hast du wlan gleich eingebaut uns brauchst kein Ethernet shield.
Benutzeravatar
Herm
 
Beiträge: 264
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2012, 20:24
Wohnort: Moosinning

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon pebo_muc » Montag 25. September 2017, 23:13

Bin schon gespannt! Hat der Somfy-Empfänger dann einen Haus Code, den Du mitschicken musst?
Grüße...
....Peter

Kellerkino: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313,SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1086
Bilder: 153
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon Nubi » Dienstag 26. September 2017, 06:18

Moin,

ein sehr sehr interessantes Thema! Gerade weil ich nebenbei noch die Technikerschule besuche!

Ich könnte es nicht beschwören, aber ich glaube das die Bausteine, welche mit 5V arbeiten, mit der Kennung TTL gekennzeichnet sind. :)
Gruß Christian
5.2.2Setup:2x RS54 auf 2 x NL 284 @ ATM284, 1 x NL CS 174, 2 x NL24, 2 x AW1100
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313

Dali Fazon Sat Mikro als Back Heights in Bestellung
Nubi
 
Beiträge: 135
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon gusi » Dienstag 26. September 2017, 07:34

Hallöchen!

Herm hat geschrieben:Warum kein esp8266? Da hast du wlan gleich eingebaut uns brauchst kein Ethernet shield.

Ich hab sogar so einen esp shield hier liegen, und ich hab das Ding auch mal zum Laufen gebracht :) . Aber wie ich oben schon geschrieben habe, möchte ich aus Sicherheitsgründen meine Somfy Steuerung nicht über WLAN anhängen. Da ist mir das gute, alte Kabel einfach lieber.

pebo_muc hat geschrieben:Bin schon gespannt! Hat der Somfy-Empfänger dann einen Haus Code, den Du mitschicken musst?

In dem Protokoll ist kein Haus Code vorgesehen. Aber es gibt einen Code (oder besser eine ID), der eine Fernbedienung eindeutig identifiziert. Diesen Code kann man beliebig wählen. Am Empfänger lerne ich dann einfach eine neue Fernbedienung mit diesem Code an. Und ab diesem Moment reagiert der Empfänger dann auf Befehle, die von dieser FB geschickt wurde. Der Empfänger kann von mehreren FBs aus angesteuert werden. Ich habe aber keine Ahnung, wie viele das sein können bzw. was das Limit ist.

Nubi hat geschrieben:Moin,

ein sehr sehr interessantes Thema! Gerade weil ich nebenbei noch die Technikerschule besuche!

Ich könnte es nicht beschwören, aber ich glaube das die Bausteine, welche mit 5V arbeiten, mit der Kennung TTL gekennzeichnet sind. :)

Ich bin da zuwenig Elektroniker. Ich kann nur Kabel, Widerstände und elektronische Bausteine zusammenstecken :) . Und wenn ich mich sehr bemühe, schaff ich auch noch einen Transistor (dem Conrad Adventkalender sei Dank :clap: ). Soweit ich mich erinnere, kann man TTL nicht unbedingt mit 5V gleichsetzen. Da gibt es eine Toleranzschwelle, ab der Pegel als "1" und Pegel als "0" erkannt werden. Ich glaub (sicher bin ich mir nicht) alles über 2,5 V entspricht einer "1" und alles unter 1 V einer "0".

Ciao,
Christian.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1035
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon pebo_muc » Dienstag 26. September 2017, 09:18

In dem Protokoll ist kein Haus Code vorgesehen. Aber es gibt einen Code (oder besser eine ID), der eine Fernbedienung eindeutig identifiziert. Diesen Code kann man beliebig wählen. Am Empfänger lerne ich dann einfach eine neue Fernbedienung mit diesem Code an. Und ab diesem Moment reagiert der Empfänger dann auf Befehle, die von dieser FB geschickt wurde. Der Empfänger kann von mehreren FBs aus angesteuert werden. Ich habe aber keine Ahnung, wie viele das sein können bzw. was das Limit ist.


Und woher weiß dein neuer Sender jetzt, was er Code ist? Anlernen ist ja nicht möglich, denke ich. Normalerweise musst Du den Code im Programm festlegen, damit der 433Mhz-Sender das dann schicken kann.

Um die Sicherheit würde ich mir beim esp8266 keine Gedanken machen, da dieser sich ja einigermaßen sicher in das WLAN-Netz einbinden lässt. Bei dem 433Mhz-Sender ist das schon eher ein Problem....das Signal kann ja jeder empfangen, aufzeichnen und dann einfach wieder senden. Außer Dein Somfy-Teil hat eine speziell Verschlüsselung, wie z.B. Autoschlösser..... :hmmm:

Ich habe hier auch eine Funksteckdose per ESP 8266 angesteuert..... :mml: Dein Projekt hört sich ähnlich an!
Grüße...
....Peter

Kellerkino: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313,SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1086
Bilder: 153
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon gusi » Dienstag 26. September 2017, 09:58

pebo_muc hat geschrieben:Und woher weiß dein neuer Sender jetzt, was er Code ist? Anlernen ist ja nicht möglich, denke ich. Normalerweise musst Du den Code im Programm festlegen, damit der 433Mhz-Sender das dann schicken kann.

Den neuen Code/die neue ID lege ich fest (z.B. 1234). Dazu werde ich ein eigenes Kommando in meine Steuerung einbauen. Zum Anlernen am Empfänger brauche ich eine FB, die er schon kennt. Dort drücke ich dann die "prog" Taste, worauf der Empfänger in den "Anlernmodus" geht. Dann "drücke" ich auf meinem neuen Sender ebenfalls die "prog" Taste und schon ist der neue Sender angelernt. Funktioniert im Prinzip genauso wie bei den Funksteckdosen.
pebo_muc hat geschrieben:Um die Sicherheit würde ich mir beim esp8266 keine Gedanken machen, da dieser sich ja einigermaßen sicher in das WLAN-Netz einbinden lässt. Bei dem 433Mhz-Sender ist das schon eher ein Problem....das Signal kann ja jeder empfangen, aufzeichnen und dann einfach wieder senden. Außer Dein Somfy-Teil hat eine speziell Verschlüsselung, wie z.B. Autoschlösser..... :hmmm:

Ich habe hier auch eine Funksteckdose per ESP 8266 angesteuert..... :mml: Dein Projekt hört sich ähnlich an!


Naja, es ist einfacher sich in ein WLAN einzuhacken als in ein abgeschlossenes, durch mehrere Firewalls geschütztes kabelgebundenes LAN. Und was die "spezielle Verschlüsselung" von den Somfy Protokoll betrifft: die ist genauso gut/schlecht wie bei den Autoschlössern :).

Aber im Prinzip hast Du schon Recht: das 433MHz Signal kann jeder empfangen, der in Funkreichweite ist und genau in dem Moment mithorcht, wenn ich die Rollläden steuere. Das ist beim WLAN genauso: jeder der in Funkreichweite ist, kann sich ins WLAN einhacken, aber er braucht dann nicht mehr zu warten, bis ich irgendwo mal eine Taste drücke. Er kann jederzeit (bei Tag und Nacht) die angeschlossenen (IoT) Geräte hacken und so die Steuerung übernehmen, ohne dass ich ihm durch einen Tastendruck helfen muss. Also ist eine WLAN Lösung unsicherer als der 433 MHz Funk. Übrigens steht ein Studentenwohnheim in meiner Nachbarschaft - und was machen Technikstudenten wenn sie grad ned auf irgendwelchen Festln herumlaufen ... :)?

Übrigens: ein aufgezeichnetes 433MHz Signal erneut zu schicken wird nicht funktionieren. Es muss schon verändert werden, sonst reagiert der Empfänger nicht.

Ciao,
Christian.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1035
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon gusi » Donnerstag 28. September 2017, 19:54

Hallöchen!

Kurzes Update: ich habe heute mein W5100 Ethernet Shield bekommen. D.h. das Wochenende ist gerettet :mml: !

Ciao,
Christian.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1035
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon gusi » Samstag 30. September 2017, 18:32

Hallöchen!

Ich hab mich heute ein wenig mit dem Ethernet Shield gespielt. Das Ding ist sehr einfach zu programmieren und mein erster Test hat gleich funktioniert. Ich hab eines der Demo Programme, die mir Tante Google gezeigt hat, ausprobiert.

Nächster Schritt ist jetzt beide Module gleichzeitig an den Arduino zu hängen und dann Befehle über Ethernet zu schicken um sie in Funkbefehle für die Somfy Motoren umzuwandeln.

Stay tuned ...
Christian.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1035
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon pebo_muc » Samstag 30. September 2017, 21:04

Geben die Motoren eingentlich Feedback?
Grüße...
....Peter

Kellerkino: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313,SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1086
Bilder: 153
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon gusi » Sonntag 1. Oktober 2017, 09:46

pebo_muc hat geschrieben:Geben die Motoren eingentlich Feedback?

Nein, leider nicht. Das wäre ja auch zuuu schön :no:
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1035
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon gusi » Sonntag 8. Oktober 2017, 17:35

Hallöchen!

Niederlage an der ganzen Front :cry:.

Ich hab mich heute Nachmittag mit beiden Shields gespielt. D.h. ich hab an meinen Arduino beide Module (Sender + Ethernet) dran gehängt und getestet. Leider habe ich das Werkel nicht zum Laufen gebracht. Jedes Modul für sich genommen funktioniert, nur wenn ich beide gleichzeitig verwenden will, dann streikt mal das eine, mal das andere - naja, meistens kommt aus dem Ethernet Teil nix raus, sprich ich kann nichts empfangen. Was wohl daran liegt, dass das Modul dann auch nicht richtig programmiert wird, wenn beide Module in Betrieb sind.

Was ich herausgefunden habe: beide Module haben ein SPI Interface. Das ist sowas wie eine serielle Schnittstelle, über die die Kommunikation durchgeführt wird. Dazu gibt es ein Signal ("SS") das ein Modul "aktiviert". Ein aktiviertes Modul kann dann Daten empfangen und senden. Wird dieses Signal abgedreht, ist auch das Modul abgedreht. Soweit ich mitbekommen habe, kann der Ethernet Shield nur am Pin 10 (SS) hängen, das gibt die Ethernet Bibliothek so vor. Ich habe deshalb den CC1101 (433 MHz Sender) auf einen anderen Pin gelegt.

Wenn jetzt beide Module gleichzeitig dran hängen, dann geht nix. Nehme ich z.B. die Stromversorgung vom Ethernet Modul weg, dann kann ich meine Rollläden steuern. Nehme ich die Stromversorgung vom der Rollladen Steuerung weg und häng das Ethernet Shield dran, dann kann ich mit dem Arduino übers Netzwerk problemlos kommunizieren. Aber beides gleichzeitig geht nicht. Mist.

Ich geh jetzt heulen ... und anschließend googeln. Vielleicht kann mir Tante google ein bissl weiterhelfen ...

Ciao,
Christian.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1035
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon pebo_muc » Sonntag 8. Oktober 2017, 17:50

Kannst du das nicht so programmieren, daß du:

Empfängst, Befehl in Variable speicherst, Strom vom Ethernet abschaltest, Strom vom 433 Sender anschaltest, sendest, 433 Sender Strom aus usw??
Grüße...
....Peter

Kellerkino: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PS3, PS4, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313,SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker
Benutzeravatar
pebo_muc
 
Beiträge: 1086
Bilder: 153
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: Gusi steuert fern

Beitragvon gusi » Montag 9. Oktober 2017, 07:26

pebo_muc hat geschrieben:Kannst du das nicht so programmieren, daß du:

Empfängst, Befehl in Variable speicherst, Strom vom Ethernet abschaltest, Strom vom 433 Sender anschaltest, sendest, 433 Sender Strom aus usw??

Hi,

ja, das wäre eine Möglichkeit. Dazu müsste ich aber dann jedesmal bei "Strom ein" die Teile neu initialisieren, wobei ich dann aber auch immer die TCP/IP Verbindung verlieren würde. Als Notlösung würde ich es auch so machen ... aber gestern am Abend hat mir Tante google noch einen vielversprechenden Tip gegeben :thumbsup: . Ich werde berichten ...

Ciao,
Christian.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1035
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

VorherigeNächste

Zurück zu Projekte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste