Avengers: Infinity War

Avengers: Infinity War

Beitragvon KevinLomax » Donnerstag 26. April 2018, 20:44

So - mein größtenteils spoilerfreies Fazit...

Zum Glück nicht die befürchtete, sinnlose und ermüdende Materialschlacht ala "Transformers" - total chaotische Massenszenen wie die bei besagten Roboterfilmchen, die bei mir gerne mal die Abschaltung der Augen auslösen, waren relativ rar/kurz und eh schon ansatzweise in den Trailern zu sehen.
Dafür eher viele ruhigere Momente, und natürlich wieder eine Post-Credits-Scene, welche den nächsten... ääääh - übernächsten MARVEL :wink: :wink: :wink: -film anteasert. Der nächste im selben Universum ist ja schon im Juli "Ant-Man and the Wasp", wobei dieser wohl vor "Avengers: Infinity War", bzw. direkt nach "Captain America: Civil War" spielen könnte. Im heute gesehenen Film glänzt Ant-Man jedenfalls mit Abwesenheit, dafür kam ein alter Bekannter aus dem ersten Film von Captain America einen Miniauftritt...

Wer "Black Panther" und vor allem "Thor: Ragnarok" gesehen hat, ist im Vorteil, da der Film ziemlich genau am Ende von diesen ansetzt.
Meine winzig kleine Hoffnung auf Deadpool oder gar die X-Men wurde leider nicht erfüllt. Naja - waren auch so schon mehr als genug Charaktere zu sehen.  

Von mir bekommt der Film eine solide 6/10 - Thanos ist halt im Grunde nur am Steinchen sammeln und es wird alles etwas auf Links gedreht. Kein Meisterwerk, aber wenigstens keine Gurke, wie sie DC in letzter Zeit gerne mal abliefern.

Nur das Bild im Dingolfinger Kino war mal wieder grausig. Für 3D viel zu dunkel und daher vollkommen ohne "Effekt" und vor allem ohne jegliche Durchzeichnung oder Kontrast. Deren Lampe ist wohl ziemlich am Ende. Die UHD-BD in wahrscheinlich sechs Monaten muss es dann wieder rausreißen. OK - bin halt inzwischen Laser-verwöhnt... :rolleyes:
"He's laughin' His sick, fuckin' ass off! He's a tight-ass! He's a SADIST! He's an absentee landlord! Worship that? NEVER!"
John Milton about God @ The Devil's Advocate
Benutzeravatar
KevinLomax
 
Beiträge: 358
Bilder: 26
Registriert: Dienstag 9. Dezember 2014, 10:25
Wohnort: Geisenfeld

Re: Avengers: Infinity War

Beitragvon DarthWerna » Mittwoch 2. Mai 2018, 09:02

Gestern habe ich nun endlich auch Infinty War im Kino gesehen. Meine Erwartungen waren im Vorfeld eher niedrig, besonders an das Kino....
Aber was soll ich sagen. Es war einfach nur

---EPISCH----

Der Film war genau mein Geschmack. Selbst das CGI ist auf allerhöchsten Niveau! Bis dato das beste 3D was ich je im Kino gesehen habe. Anscheinend hat unser Kino in Neufahrn (Kino 2) etwas aufgerüstet und einen neuen Projektor bekommen.
Jedenfalls war es für mich seit sehr langer Zeit im Kino mal wieder ein richtiges Erlebnis. Den Film werde ich mir definitiv ein 2. Mal ansehen :grin:
Benutzeravatar
DarthWerna
 
Beiträge: 149
Registriert: Donnerstag 11. Dezember 2014, 22:22

Re: Avengers: Infinity War

Beitragvon dirk48 » Dienstag 8. Mai 2018, 16:28

Da große Teile des Film im IMAX Format gedreht wurden, werde ich in mir diese Woche in Bärlin ansehen. Erwartung ist mittlerweile sehr hoch
dirk48
 
Beiträge: 734
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Avengers: Infinity War

Beitragvon audiohobbit » Dienstag 8. Mai 2018, 20:44

DarthWerna hat geschrieben: Anscheinend hat unser Kino in Neufahrn (Kino 2) etwas aufgerüstet und einen neuen Projektor bekommen.

Da schau her. Seit 10 Jahren wohn ich in der Ecke aber war da noch nie drin. Um die kleineren mach ich meist eher nen Bogen. Vll. sollt ich doch mal reinschauen... allerdings seh ich auch gern OVs und da haperts dann meist auch. Jetzt bauen se ja in Freising auch ein neues, soll glaub ich Cinestar werden?

Ich hab den Film im cinecitta gesehen, Kino 2 (nicht Deluxe leider weils da wieder keine OV gab). Doppel-Sony Projektor aber noch mit Lampen.

Das 3D war gerade auch für eine Konvertierung wirklich sehr gut, da waren mal ordentliche Tiefen drin. Damit einher gehen natürlich große Parallaxen was dazu führt dass Ghosting leider sehr auffällig war.
Müsste den im Dolby Cinema, Imax oder zumindest Dolby 3D nochmal sehen. Letzteres wäre im Royal in München möglich.

Der Film an sich war schon ziemlich gut mit ordentlichem Cliffhanger, hat mich nur nicht sonderlich emotional mitgerissen was wohl beabsichtigt gewesen wäre.

Das schaffte nur "Logan" als einziger Superheldenfilm bisher.
Grüße

Christian
audiohobbit
 
Beiträge: 410
Bilder: 4
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2011, 20:20
Wohnort: zw. M und FS


Zurück zu Filmbesprechung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast