Kellerkino

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Re: Kellerkino

Beitragvon dirk48 » Samstag 14. November 2015, 11:29

Das ist es auch nicht ! So sieht mein ganzes kino aus...Eben genau das Gegenteil zu Euren perfekt gebauten Kinos. :mml:
dirk48
 
Beiträge: 767
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitragvon wolfmunich » Samstag 14. November 2015, 11:41

Servus Dirk,

du solltest deinen an der Rückwand befindlichen Sub invertieren und nicht um 180 Grad verpolt ansteuern.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7243
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Kellerkino

Beitragvon dirk48 » Samstag 14. November 2015, 11:46

Danke Wolfgang probiere ich mal.
Der Sub hat einen phasenregeler 0-180 grad, den habe ich dafür benutzt.zum invertieren brauche ich ein anders belegtes xlr Kabel, das muss ich erst wieder besorgen.
dirk48
 
Beiträge: 767
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitragvon jonesy » Sonntag 15. November 2015, 11:25

wolfmunich hat geschrieben:Servus Dirk,

du solltest deinen an der Rückwand befindlichen Sub invertieren und nicht um 180 Grad verpolt ansteuern.



Muß mal blöd fragen wo ist da der Unterschied zwischen invertieren und Phase um 180° drehen :confused:

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2364
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Kellerkino

Beitragvon wolfmunich » Sonntag 15. November 2015, 12:11

Servus Eckart,

der Unterschied wurde hier bereits ganz gut erläutert.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7243
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Kellerkino

Beitragvon jonesy » Sonntag 15. November 2015, 13:14

Ich werde wohl alt und vergesslich :crazy: :grin:
Bei meinen aktivweichen steht eben auch nur normal oder inverted!

Eckart
Benutzeravatar
jonesy
 
Beiträge: 2364
Bilder: 643
Registriert: Freitag 21. Januar 2011, 15:06

Re: Kellerkino

Beitragvon dirk48 » Montag 25. Januar 2016, 17:25

Kleiner Zwischenbericht von mir:

Minidsp DRRC 88a wieder verkauft, u.a. da der Zugewinn trotz Hilfe bei der Einmessung von einem PC und Tonerfahrenem Bekannten gefühlt nur zwischen 5-10% lag.
Ausserdem nur 1 Sub anschliessbar, nachdem es verkauft war, kam die Info : es soll 2016 ein Software geben, das u.a. das einbinden von Multisubs ermöglicht....
Das Mirko habe ich behalten und will versuchen REW damit zum laufen zu bekommen.

Durch die Beiträge zu den Endstufen hier im Forum, habe ich am Wochenenende meine Subwoofern an 2 meine Crown XLS 1000 angeschlossen:

4 x Swans (Kicker) in der Front im Bridgemodus und den Highpass der Endstufe ab 59Hz aktiviert
1 x 18" Kinosubwoofer Beyma im Bridgemodus und den Lowpass der Endstufe bis 59Hz aktiviert.
Der läuft über ein Antimode mit 25Hz peak.

Meine 3 LCR MTM laufen jetzt über JBl Endstufe und die Crown 602 zum Glück verstehen sich die Boxen auch mit den Endstufen.
Fazit es klingt nun alles etwas runder als vorher und ich laufe nicht mehr Gefahr die Chassis der Swans kaputt zu fahren.

Wo ich mir nicht sicher bin ist die Trennung der MTM :
Die MC 1 Vorstufe kann leider nur 40/80/120 Hz und nicht 100 Hz wie die MC 12 das wohl kann, lasse Sie ab 120 Hz spielen.
Eigentlich könnten die tiefer.

Viele Grüße dirk
P.S. der aktive 21" Zoller hinten bleibt erstmal aus, den möchte ich dann invertiert über ein Behringer Feedbackdestroyer DQ2496 später wieder als aktiven Absober laufen lassen, da sollen aber auch noch Folienabsorber 40cm tief r/l an der Rückwand (1/2 L Raum ) dazu kommen
dirk48
 
Beiträge: 767
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitragvon FoLLgoTT » Samstag 30. Januar 2016, 18:03

Hi Dirk,
dirk48 hat geschrieben:Vielen Dank an Nils der die Idee zu dem Aufbau (bei sich 7%) hatte und mich beim bauen und planen unterstützt hat !
Foto 2.jpg


wenn ich das so sehe, hätte ich bei mir auch lieber noch stärker gekrümmt! :wink:

Schade, dass ich im Moment so wenig Zeit habe, sonst würde ich einfach mal bei dir vorbeischauen. Ansonsten organisiere ich mal ein Treffen bei mir, wenn das Heimkino soweit ist. Kann sich ja nur noch um Wochen handeln. Naja... :lol:
Benutzeravatar
FoLLgoTT
 
Beiträge: 41
Registriert: Mittwoch 16. April 2014, 16:20
Wohnort: Hannover

Re: Kellerkino

Beitragvon dirk48 » Mittwoch 6. April 2016, 14:02

Hallo Zusammen,

ich werde am Sonntag zu 99% den Panasonic UHD Player für 1 Tag zum testen im Keller haben.
Fury Road und San Andreas sind dabei. Ausserdem kam heute die Bestätigung für X Men vom grossen A.
Wichtiger als endlich einen Film und keine Serie in nativem 4k zu gucken, ist für mich wie und ob das Zusammenspiel Signalausgabe Farbraum 2020 mit HDR aus und mit dem VW 1100 inkl. DCI Filter funktiontiert ! Klappt das mit dem Kabel etc pp. Werde berichten.

P.S. Nils habe Deine Antwort erst jetzt gelesen Bist JEDERZEIT willkommen ! Allein schon um Deine Meinung zum Bass zu hören.
Wie an anderer Stelle geschrieben würde ich gern mein Bass Set up, zumindest in der Front optimieren, bevor ich die Baffle Wall angehe und "verschliesse".
dirk48
 
Beiträge: 767
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitragvon SchaffiS3 » Mittwoch 6. April 2016, 22:36

Na da muss ich den Dirk doch bald wieder mal besuchen aber meiner First Lady sag ich nix, denn immer wenn ich bei Dir war, war das Auto beim zurück fahren voll :totlachen:
Beste Grüße,

Christian

Mein Heimkino: V.I.P Lounge
Benutzeravatar
SchaffiS3
 
Beiträge: 555
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 12:31

Re: Kellerkino

Beitragvon dirk48 » Mittwoch 6. April 2016, 23:40

Immer gern Christian, dann können wir eventuell sogar mal einen kompletten film sehen....

Keine Ahnung mit was Du das Auto zwischendurch beladen hast...ich weiss nur von einem kleinen karton.
Das andere mal war nur etwas auf dem Dachgepäckträger :weg:
dirk48
 
Beiträge: 767
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitragvon dirk48 » Dienstag 12. Juli 2016, 16:23

Ich habe eine VNS Mail zur 4K Geobox bekommen, überlege nun wieder ob dieses Jahr schon auf 15% Krümmung hoch gehe :hit:

At this moment, 4k solution is still too complicated and the market is still very small. It will be a product for second half of next year. :wall:
dirk48
 
Beiträge: 767
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitragvon flinke flasche » Dienstag 12. Juli 2016, 16:50

Ein paar (e-shift) JVC Projektoren haben doch auch so ne Krümmungsoption mit drinnen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3223
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Kellerkino

Beitragvon dirk48 » Dienstag 12. Juli 2016, 17:35

das wäre schön, aber kann ich mir nicht vorstellen, wie das digital technisch im Projektor gehen sollte.
Ausserdem reden wir über natives 4k, das können die JVC noch mal darstellen.

Nur die guten alten Röhrenprojektoren hatten die Option, brauchten aber auch spezielle 3 Optiken dazu.
Dazu wissen aber die Herren Frank, Nils und Wolfgang mehr.
Ich hatte nie den Arsch in der Hose mich an so einen DINO ran zu trauen.
dirk48
 
Beiträge: 767
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitragvon flinke flasche » Donnerstag 14. Juli 2016, 23:14

Bei JVC heißt das im Menü Kissenverzeichnung soviel ich weiß.
Hatte das mal bei nem Bekannten gesehen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3223
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: Kellerkino

Beitragvon dirk48 » Freitag 5. August 2016, 16:29

Ich habe SEHR günstig eine MC 12 bekommen und werde Atmos und Co. nun erstmal verschieben.
Leider ohne EQ und XLR.

Erste Frage: Welche Grundeinstellungen Bass etc. würdet Ihr empfehlen, bzw. worauf muss ich besonders achten auf on/off zu stellen?

Zweite: braucht man um die 4 Mirkos(welche ich nicht habe) Einmessung zu machen zwingend die Eq Version oder geht es auch mit der MC 12 ohne EQ?

Werde auch im Forum in Euren Beiträgen nach Kenntnissen suchen.
danke dirk
dirk48
 
Beiträge: 767
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitragvon wolfmunich » Freitag 5. August 2016, 17:24

dirk48 hat geschrieben:Ich habe SEHR günstig eine MC 12 bekommen und werde Atmos und Co. nun erstmal verschieben.
Leider ohne EQ und XLR.

Erste Frage: Welche Grundeinstellungen Bass etc. würdet Ihr empfehlen, bzw. worauf muss ich besonders achten auf on/off zu stellen?

Zweite: braucht man um die 4 Mirkos(welche ich nicht habe) Einmessung zu machen zwingend die Eq Version oder geht es auch mit der MC 12 ohne EQ?

Werde auch im Forum in Euren Beiträgen nach Kenntnissen suchen.
danke dirk


Gute Entscheidung. :wink:
Meine Einstellungen schau ich später mal nach.
Die EQ-Version ist bei einer optimierten Akustik nicht nötig. Die EQ-Einmessung der Lex geht allerdings nur bis 200 Hz.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7243
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Kellerkino

Beitragvon dirk48 » Freitag 5. August 2016, 17:57

Hallo Wolfgang,

ich war durch meine MC 1 und das hören bei Frank und Dir dann doch so angefixt, das Atmos nun warten muss.
Für das "gesparte" Geld plane ich trotzdem mir noch 3 weitere MTM's zuzulegen, aber dazu später.

Wie gesagt wäre es für die Erstinbetriebnahme gut, ein paar Tipps von Euch zu bekommen.
Ich habe hier öfter gelesen, das man einiges falsch machen kann.

Viele Grüße dirk
dirk48
 
Beiträge: 767
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerkino

Beitragvon wolfmunich » Freitag 5. August 2016, 18:31

dirk48 hat geschrieben:Hallo Wolfgang,

ich war durch meine MC 1 und das hören bei Frank und Dir dann doch so angefixt, das Atmos nun warten muss.
Für das "gesparte" Geld plane ich trotzdem mir noch 3 weitere MTM's zuzulegen, aber dazu später.

Wie gesagt wäre es für die Erstinbetriebnahme gut, ein paar Tipps von Euch zu bekommen.
Ich habe hier öfter gelesen, das man einiges falsch machen kann.

Viele Grüße dirk


Gerne doch. Wie wird dein Audioeingang sein? Cinch oder Toslink(optisch) oder vielleicht analog (hab ich bei mir)?
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7243
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Kellerkino

Beitragvon dirk48 » Freitag 5. August 2016, 19:08

Erstmal weiter, wie bei der MC 1, mit Cinch (org) oder Optisch.
Mit Analog meinst Du 7.1 also 8 Cinchkabel von Deinem Oppo?

gibt es da Hörbare Unterschiede oder andere Vor/Nachteile bei der Zuspielung zur MC12 ?
dirk48
 
Beiträge: 767
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

VorherigeNächste

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast