Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon dirk48 » Mittwoch 6. Juli 2016, 12:45

Sehr schönes Kino mit vielen Details Glückwunsch !

Bist Du mit den Stühlen zufrieden ? Kann mir vorstellen das es bei Filmen über 100min. Laufzeit, als Ben Hur oder Spartacus eng wird ?

Viele Grüße dirk
dirk48
 
Beiträge: 766
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Binap » Mittwoch 6. Juli 2016, 13:43

dirk48 hat geschrieben:Bist Du mit den Stühlen zufrieden ? Kann mir vorstellen das es bei Filmen über 100min. Laufzeit, als Ben Hur oder Spartacus eng wird ?

Ich hab jetzt nicht so die Probleme mit den Sitzen. Das ist halt einfach das Original-Flair aus meinem alten Dorfkino von früher :grin:
Aber natürlich mit Stressless Wohlfühlsessel nicht vergleichbar.
Zuletzt geändert von Binap am Mittwoch 6. Juli 2016, 15:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Binap » Mittwoch 6. Juli 2016, 15:10

3. Juli 2016

Umrüstung des Binaptikums auf die neuen 3D-Tonformate

Nach langer Überlegung habe ich mich nun doch entschlossen, auf die neuen 3D-Tonformate Auro 3D, dtx: x und Dolby Atmos aufzurüsten. Gleichzeitig möchte ich weg vom Einsatz meiner diffus abstrahlenden Surround-Dipolen, die in 180cm Höhe an der Wand montiert sind. An deren Stelle sollen nun Direktstrahler auf Ohrhöhe eingesetzt werden.

Als Ausgangsbasis soll jedoch weiterhin das bestehende 7.1-Setup dienen, obwohl das von mir bevorzugte Wunschformat Auro-3D auf einer 5.1-Basis beruht. Das Lautsprecher-Setup stellt sich etwas komplizierter dar, da die Anordnung für jedes der drei 3D-Ton-Formate unterschiedlich ist. Hier hat sich allerdings Auro-3D hinsichtlich seiner Spezifikationen etwas geöffnet, wobei dann unter hinnehmbaren Qualitätsverlust auch die Höhenlautsprecher eines Atmos-Setups genutzt werden können. So wären alle drei Tonformate, inklusive des auf 7.1 basierenden dts:x, möglich. Zwar nicht optimal, aber angesichts meiner Raumaufteilung ein gangbarer Kompromiss.

Als zukünftige Direktstrahler sind vier Jamo D500 CLR THX-Lautsprecher vorgesehen, die durch ihre flache und geschlossen Bauweise ideal für die Wandmontage geeignet sind. Die vier Dipol-Surround-Lautsprecher Jamo D8SUR werden soweit "umgebaut", dass sie als Front Heights sowie Rear-Heights an der Decke installiert werden können.

Hier nun das geplante 7.1.4 Setup (Auro-3D bzw. Auromatic Upmixer als bevorzugtes System):

Raumgröße ohne Aufbauten:
5,83m x 3,86m x 2.40m

Abstände:
3,30m Sweetspot-Sitzplatz bis zum Center, 3,45m bis zur Leinwand
3,34m Sweetspot-Sitzplatz bis zur jeweiligen Boxenfront der Main-Lautsprecher
2,00m Seeetspot Sitzplatz bis zur Rückwand
1,30m Sweetspot-Sitzplatz Ohrhöhe zur Decke (vertikale Entfernung)

Grundriss
grundriss-auro3d-setup-c-move-688086_690472.jpg


Orangefarbene Lautsprecher: Layer 1 / Ear Level (Surround) Layer
Front Direktstrahler: 2 x Jamo Concert 11
Surrounds/Back-Surrounds: 4 x Direktstrahler Jamo D500 LCR

Gelbe Lautsprecher: Layer 2 / Height (Upper) Layer
Front-Heights / Rear-Heights: 4 x Jamo D8SUR (phasenverkehrte Chasis kurzgeschlossen und Weiche mit entsprechende Lastwiderständen versehen)
Die Front-Heights sind dabei 2,25m vom Sweetspot entfernt, die Fronts 3,35m (in der Horizontalen gemessen), der Elevationswinkel beträgt dann genau 30 Grad. Die Rear-Heights bilden eine Linie mit den Front-Lautsprechern.

1. Austausch der Sourround-LS und der Back-Surround-LS gegen Direktstrahler (orange)
2. Verschieben der Surround-LS-Position von 90° auf 100-110° und Herunterholen auf Ohrhöhe.
3. Back-Surround-LS werden ebenfalls auf Ohrhöhe gebracht.
4. Umbau der Dipole auf einseitige Direktstrahler
5. Montage der Jamo D8SUR als Front-Heights und Rear-Heights (gelb).
6. Die Front-Heights werden soweit in den Raum gezogen, dass ein Elevationswinkel von 30° zum Hörplatz im Sweetspot gebildet wird.

Soweit die theoretischen Betrachtungen.

Die Praxis sieht derzeit so aus:

Da die neuen Tonformate auch den Einsatz von neuer AV-Receiver- Technologie bedeuten, musste Ersatz für meinen doch schon vier Jahre alten Onkyo 809 gefunden werden. Auro-3D wird im Consumer-Bereich bisher lediglich durch AV-Receiver der D&M-Gruppe unterstützt. Ein geeigneter Kandidat war dann im Marantz SR7010 (Serie 2015)) schnell gefunden, der alle drei Decoder von Haus aus mitbringt und mit 9 integrierten Endstufen ausreichend Ressourcen hat. Ebenfalls wurden vier Stück Jamo D500 LCR für die Surround-Beschallung geordert:

Neue Paketlieferung
dsc-0534_690490.jpg


Jamo D500 LCR
dsc-0535_690492.jpg


Der Marantz SR7010 hat zwar nur 9 Endstufen verbaut, intern lassen sich jedoch 11 Kanäle ansprechen, die ich für mein geplantes 7.1.4-Setup natürlich auch benötige. Die beiden zusätzlichen Kanäle werden von meiner alten 4-Kanal-Endstufe Harman Kardon PA 2000 versorgt (die auf 2 Kanäle a 100 Watt gebrückt ist).
Ein dts:x -Update ist erst kürzlich erschienen und kann kostenlos nachinstalliert werden; das ebenfalls aktuell verfügbare Auro-3D-Update schlägt leider mit nochmaligen 149,- Eur Kosten zu Buche.

Nachdem der alte Onkyo 809 schnell einen neuen Besitzer gefunden hatte, konnte am Samstag endlich mit der Neuinstallation des Marantz begonnen werden, allerdings vorerst mit dem alten 7.1-Lautsprecher-Setup. Nach der Ersteinrichtung und der Netzwerkverkabelung konnte auch bereits das dts:x-Update in den Receiver eingespielt werden, welches mit 40 Minuten Laufzeit einiges an Zeit benötigt.
Nach der Registrierung bei Marantz und unter Angabe der Upgrade-ID und Seriennummer der SR7010 konnte auch das Auro-3D-Upgrade geladen werden, welches dann aber deutlich kürzer mit 14 Minuten von statten ging. Natürlich kommt das Upgrade erst, nachdem die 149,- Eur per Paypal angewiesen wurde. Sobald der Bezahlvorgang abgeschlossen wurde, stand auch sofort das Auro-3D-Upgrade als Download zur Verfügung.

Marantz SR7010
dsc-0536_690494.jpg


Marantz SR7010 (9 Kanäle) plus Harman Kardon PA2000 (2 Kanäle)
dsc-0537_690495.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon dirk48 » Mittwoch 6. Juli 2016, 17:32

So war das nicht gemeint mit den Kinositzen, vom Platzbedarf sind Sie unschlagbar.
Ich habe auch nur billige Sessel im Kino, aber bei langen Filmen oder 3-4 Serien am Stück, ist mir die Relaxpostion schon wichtig.

Ich bin auch an dem thema erweiterung dran...aber nur Atmos, da ich nur 204 cm Deckenhöhe habe, klappt Auro nicht.
Ansonsten habe ich ähnlichen Raum und bin sehr gespannt was Du berichten wirst !
dirk48
 
Beiträge: 766
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Binap » Mittwoch 6. Juli 2016, 18:33

Bei Serien am Stück sitze ich meistens in der hinteren Reihe, die Füße auf der vorderen Reihe, wie früher halt auch im Dorfkino :lol:
Bezüglich 3D-Sound: Da muss ich auch einen Kompromiss eingehen, da ich ja 7.1 fahre. Ich will auf alle Fälle die Auromatic haben, aber leider ist das Auro-Setup für eine 5.1-Basis gedacht.
Wichtig ist nur, gerade bei niedrigen Decken, dass man die Elevationswinkel von ca. 30° Irgendwie einhält. Denn nur dann ist auch das Orten vom Geräsuchen von oben überhaupt möglich. Wenn die Heights nun zu weit weg sind (über den Fronts wären sie bei mir bei ca. 19°), dann muss man sie eben solange heranrücken, bis zum geforderten Winkel. Oder eben die ganze Front samt Heights näher zum Hörplatz versetzen, oder eben die Hörposition näher an die Front ranrücken. Beides ist bei mir nicht möglich, deshalb bleibt nur das Versetzen der Heights.
Ich bin selbst gespannt, wie sich das letztendlich anhört. :beer2:
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon michael67 » Mittwoch 6. Juli 2016, 21:58

Schaut gut aus.. :thumbsup:
-------------------------------------------------------------------------------------------------
LG,
Michael
Benutzeravatar
michael67
 
Beiträge: 392
Bilder: 18
Registriert: Montag 26. Oktober 2015, 10:57

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Jessikai » Donnerstag 7. Juli 2016, 18:27

Binap hat geschrieben:Wichtig ist nur, gerade bei niedrigen Decken, dass man die Elevationswinkel von ca. 30° Irgendwie einhält. Denn nur dann ist auch das Orten vom Geräsuchen von oben überhaupt möglich. Wenn die Heights nun zu weit weg sind (über den Fronts wären sie bei mir bei ca. 19°), dann muss man sie eben solange heranrücken, bis zum geforderten Winkel. Oder eben die ganze Front samt Heights näher zum Hörplatz versetzen, oder eben die Hörposition näher an die Front ranrücken. Beides ist bei mir nicht möglich, deshalb bleibt nur das Versetzen der Heights.
Ich bin selbst gespannt, wie sich das letztendlich anhört.



klasse Kino :clap: , bitte berichte mal wie es sich anhört wenn alles instaliert ist . :beer2:
Ade vom Bild

Member of --> H C M
Benutzeravatar
Jessikai
 
Beiträge: 3749
Bilder: 1498
Registriert: Dienstag 11. Januar 2011, 06:29

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Binap » Mittwoch 3. Januar 2018, 20:09

Hi HCM-Mitglieder,

bei mir hat sich auch mal wieder einiges getan:

25. September 2017

Auro 3D und 4K-Upgrade im Binaptikum

Mein Heimkino mit 7.1 Setup hat sich wie vor ein paar Monaten hier angekündigt zu einem 7.1.4-Aufbau geändert, mit dem es möglich ist, alle drei Tonformate Auro 3D - dts:x - Dolby Atmos abzuspielen. Dafür wurden vier Height-Lautsprecher auf Front Height-Position und Rear Height-Position an der Decke befestigt.

Die alten etwa 30cm unterhalb der Decke befestigten Dipol/Bipol-Surrounds und -Back Surrounds wurden gegen nun auf Hörposition befestigte Direktstrahler ausgetauscht; die Beamerposition ist von rechts aussen mittig unter die Decke gewandert. Für den Anschluss der Lausprecher wurden ca. 40m Lautsprecherkabel neu gezogen und im Zuge der Umbaumaßnahmen auch ein 20m langes 4K-taugliches HDMI-Hybridkabel verlegt. Zusätzliich wurde mein alter Beamer gegen einen nativen 4K-Beamer ausgetauscht, damit der neue 3D-Ton auch zu einem neuen 4K-Bild passt. Um dem neuen Beamer das Bild auch entsprechend zuzuspielen, kam ein neuer UHD-Player Oppo 203 ins Haus.

Binaptikum 4K mit Auro 3D - dts:x - Dolby Atmos

Lautsprechersystem als 7.1.4 Aufbau:
Fronts: 2 x Jamo Concert 11 (Jamo D870)
Center: Jamo Center Concert (D8CEN)
Surround: 2 x Jamo D500 LCR
Surround Back: 2 x Jamo D500 LCR
Front Height: 2 x Jamo D8SUR (auf Monopol umgebaut, Rückseite deaktiviert)
Rear Height: 2 x Jamo D8SUR (auf Monopol umgebaut, Rückseite deaktiviert)
Subwoofer: SVS PB 2000 mit 12" Treiber, 17 - 260 Hz +/- 3 dB, 500 Watt Dauerleistung (1100 Watt Peak)

Verstärkung:
Main/Rear: Marantz SR7010 mit Auro 3D Upgrade
Rear Surround: Harman Kardon PA2000 (Nutzung als 2 Kanal-Endstufe für die Rear Heights)

Projektion und Player:
Beamer: Sony VPL VW260 (4K, 3D)
3D-Brillen: 4 x Hi-SHOCK® 3D-BT Pro "Black Diamond" black und 4 x Hi-SHOCK® 3D-BT Pro "Oxid Diamond" black
Blu-ray-Player 3D: Oppo UDP-203 4K Ultra HD Blu-ray Disc Player

Und hier die neuen Bilder des "Binaptikum 4K":

Binaptikum-4K_1.jpg

Binaptikum-4K_2.jpg

Binaptikum-4K_3.jpg

Binaptikum-4K_4.jpg

Binaptikum-4K_5.jpg

Binaptikum-4K_6.jpg

Binaptikum-4K_7.jpg

Binaptikum-4K_8.jpg

Binaptikum-4K_9.jpg

Binaptikum-4K_10.jpg

Binaptikum-4K_11.jpg

Binaptikum-4K_12.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Binap am Freitag 12. Januar 2018, 20:55, insgesamt 8-mal geändert.
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon dirk48 » Donnerstag 4. Januar 2018, 18:51

Wow ganz schön zugeschlagen !
Glückwunsch, schreib mal Deine Eindrücke mit den Deckenlautsprechern /Tonformaten

Wo genau hängen die 4 Deckenspeaker jetzt ?

P.S.Das mit den Bilder laden , habe ich auch noch nicht begriffen
dirk48
 
Beiträge: 766
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon dirk48 » Donnerstag 4. Januar 2018, 18:51

Wow ganz schön zugeschlagen !
Glückwunsch, schreib mal Deine Eindrücke mit den Deckenlautsprechern /Tonformaten

Wo genau hängen die 4 Deckenspeaker jetzt ?

P.S.Das mit den Bilder laden , habe ich auch noch nicht begriffen
dirk48
 
Beiträge: 766
Bilder: 9
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 16:13
Wohnort: Merseburg

Re: Kellerheimkino "BINAPTIKUM"

Beitragvon Binap » Freitag 12. Januar 2018, 20:39

Komisch, jetzt konnte ich die Bilder hochladen.
Allerdings sind jetzt die Hochkant-Bilder gedreht :confused:
Benutzeravatar
Binap
 
Beiträge: 25
Bilder: 12
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Vorherige

Zurück zu Heimkino Vorstellungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 2 Gäste