REW - meine erste Vermessung

REW - meine erste Vermessung

Beitragvon flinke flasche » Samstag 13. Januar 2018, 10:47

Soo,
nach zu langer Zeit wollte ich auch mal meinen Raum vermessen und schauen was da so passiert (Nachhallzeit usw. ).
Als ich mein Heimkino 2014 neu aufgebaut habe war ich noch nicht so weit in der Materie drinnen (bin ich jetzt zwar auch noch nicht :lol: ) und natürlich sollte man das vor dem Bau machen :hit: , aber nachdem ich jetzt ja alles schon habe (UMIK-1) wollte ich mal anfangen und hoffe auf ein bisschen Unterstützung von den Profis hier. :beer2: mit ein paar Anregungen wie ich weiter vorgehen sollte.

Ich habe folgendes für die Akustik bereits getan:
- Erstreflektion mit Basotect 10 cm
- Deckenabsorber (Sombra™ Ds) mit 10 cm ISOVER SSP2 drüber
- Folienresonatoren auf der Rückseite
- ISOVER SSP 2 hinter der Leinwand

Ich bin nach dieser Anleitung vorgegangen um erst mal alles zu installieren und einen ersten Test zu machen.
Da ich mein HDMI Adapterkabel vom Mac verliehen habe, habe ich es über Chinch verbunden und mal Stereo und Multichannel gemessen, einmal mit Dirac und einmal ohne. Keine Ahnung ob das was ich gemacht habe richtig ist. Hier mal die Messungen.



Hier mal Stereo mit Sub:
1.Messung Stereo Dirac aus.jpg

1.Messung Stereo Dirac an.jpg


und hier Multichannel mit Sub:
1.Messung Multichannel Dirac aus.jpg

1.Messung Multichannel Dirac an.jpg



Nachhalbzeiten finde ich auf den ersten Blick erst mal gar nicht mal so schlecht, wenn man natürlich davon ausgeht das ich alles richtig gemacht habe.
Vermutlich trenne ich bei 180Hz den Sub in meiner DCX, weshalb es hier so einen Abfall gibt. Das muss ich mal anschauen.

So jetzt dürft ihr euch auslassen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3222
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon gusi » Samstag 13. Januar 2018, 18:29

Hallöchen,

schaut fürs erste Mal nicht schlecht aus :) . Trotzdem hast einige Schwankungen bis zu ~ 15-20 dB. Das könnten die Raummoden sein und die daraus resultierenden Basslöcher. Die Nachhallzeiten (zwischen 250 und 300 ms) scheinen OK zu sein. Unter 250 ms sollten sie aber durch (weitere) akustische Maßnahmen nicht fallen.

Bitte ändere die Skalierung so, dass Du auf der Y-Achste (dB) in 5er Schritten hochgehst, und wechsle auf die logarithmische Darstellung der X-Achse (auf den "Freq. Axis" Button klicken, gleich neben dem "Limits" Button rechts oben), das erleichtert das "Lesen" und das Vergleichen mit anderen Ergebnissen, die andere User gemacht haben.

Ciao,
Christian.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1098
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon Nubi » Samstag 13. Januar 2018, 19:29

Ich schließe mich dem Gusi an!

Was wahrscheinlich am meisten stört, ist die Auslöschung im Bereich von 175hz, die ist schon krass! Ich kann mir nicht vorstellen, dass da die DCX schuld ist! In dem Bereich spielen die Fronts ja auch schon laut genug!

Ausserdem würde mich auch die kleinere Auslöschung bei 30hz stören.

Da die Auslöschung bei 175 hz im Stereobetrieb nicht so stark ausgeprägt ist, als im Multichannelbetrieb, vermute ich ein Phasenproblem!

Stell mal Doppel Bass oder wie auch immer diese Funktion beim Arcam heißt, bei der die Subwoofer im Stereobetrieb mit den Fronts spielen, ein.

Dann lässt Du einen Sweep bis 1000hz im Stereobetrieb laufen (die Subwoofer sollten jetzt mitspielen) und dann stellst du mal die Phase der/des Subwoofer so lange um, bis die Senke am geringsten ist.





Oder nochwas :

Wenn Du über REW den Sweep laufen lässt, dann müssten die 30hz und 175hz Auslöschung gut zu hören bzw fühlen sein.

Hast Du das Gefühl, dass (während du die Auslöschungen hörst oder fühlst) etwas in deinem Raum stark mitschwingt?

Eventuell spielst du mal mit der Aufstellung der Subs! Überhöhungen sind immer besser als Auslöschungen.

Möglicherweise stellst du mal den oder die Subs in die Raumecken. Das war bei mir beispielsweise die einzige Möglichkeit eine starke Auslöschung am Hörplatz auszubügeln.

Das hat natürlich an anderen Stellen Überhöhungen zur Folge, aber das kann der DSP ja regeln.
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 152
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon flinke flasche » Samstag 13. Januar 2018, 20:28

danke für eure Tipps. Stimmt es denn wie ich es gemessen habe?
Werde das nachher gleich mal umsetzen.

Nubi hat geschrieben:Was wahrscheinlich am meisten stört, ist die Auslöschung im Bereich von 175hz, die ist schon krass! Ich kann mir nicht vorstellen, dass da die DCX schuld ist! In dem Bereich spielen die Fronts ja auch schon laut genug!


Ich habe schon ne Idee woran das liegen kann. Mal sehen ob ich das weg bekomme.

Nubi hat geschrieben:Stell mal Doppel Bass oder wie auch immer diese Funktion beim Arcam heißt, bei der die Subwoofer im Stereobetrieb mit den Fronts spielen, ein.

dachte das hatte ich eingestellt, schaue aber nochmals. Hab den Arcam noch nicht so lange.

Nubi hat geschrieben:Oder nochwas :
Wenn Du über REW den Sweep laufen lässt, dann müssten die 30hz und 175hz Auslöschung gut zu hören bzw fühlen sein.
Hast Du das Gefühl, dass (während du die Auslöschungen hörst oder fühlst) etwas in deinem Raum stark mitschwingt?
Eventuell spielst du mal mit der Aufstellung der Subs! Überhöhungen sind immer besser als Auslöschungen.
Möglicherweise stellst du mal den oder die Subs in die Raumecken. Das war bei mir beispielsweise die einzige Möglichkeit eine starke Auslöschung am Hörplatz auszubügeln.
Das hat natürlich an anderen Stellen Überhöhungen zur Folge, aber das kann der DSP ja regeln.

Hatte Ohrenschützer dran, ist auf Dauer ganz schon anstrengend. werde ich mal weglassen.
Halle allerdings nicht das Gefühl, dass was fehlt. bin aber auch neu in der Materie.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3222
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon Nubi » Samstag 13. Januar 2018, 21:07

Gerade bei "Doppel Bass" ist es halt wichtig das die Phasen passen.

Wenn die Funktion an ist, dann spiele auf jeden Fall mit der Phase des Woofers rum und messe, ob es besser wird.


Bei mir war es so, dass ich eine Senke zwischen 40 und 60hz (glaube ich ) gehabt habe, die dadurch verursacht wurde, dass die Holzdecke ins OG (Bungalow aus den 90ern) bei diesen Frequenzen als "Resonator" fungierte.
Ich glaube ich habe das sogar iwo hier im Forum beschrieben.


Ich würde einfach mal mit der Phase des Subwoofers beginnen, ich glaube da geht noch was.


Tante Edit :

Ich hab mir das jetzt mal angeschaut. Du hast ja diesen 2 Wege Bass! Also 2 vorne / 2 hinten, die jeweils andere Frequenzbereiche bedienen, wenn ich das richtig verstehe.

Trennt denn die DCX wirklich so sauber ab einer bestimmten Frequenz ab? Oder könnten die sich so überlagern, dass sich da tatsächlich was auslöscht?

Tante Edit 2 :

Dirac ändert da iwas an der Phase! Das Multichannel - Diagramm ohne Dirac gefällt mir sogar besser! Ich würde in dem Fall Dirac sogar abschalten.
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 152
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon flinke flasche » Sonntag 14. Januar 2018, 09:47

Hab jetzt gestern Abend nochmals neu gemessen. Das Mikro stand weitestgehend an der selben Stelle.
Dabei habe ich mal die Phase der Subs verstellt, geändert hat sich allerdings nicht viel.
Da ich aber noch einen Film anschauen wollte hatte ich nur eine Stunde Zeit.
Wollte die Tage auch mal eine Messung ohne die Subs machen um zu sehen wie meine Nubert Lautsprecher da involviert sind, denn ich hatte sie im Menü des Arcam auf small stehen gehabt. Nach dem Wechsel auf Large gab es eine größere Veränderung wie bei der Phase.

Stereo:
2.Messung Stereo Dirac aus.jpg

2.Messung Stereo Dirac an.jpg


Multichannel:
2.Messung Multichannel Dirac aus.jpg

2.Messung Multichannel Dirac an.jpg


Auf jeden Fall verbiegt da Dirac was. Es hört sich aber nicht komisch an. Mir gefällt es sogar sehr gut. Vermutlich wird es mir wenn es richtig eingestellt ist noch besser gefallen. Eine neue Dirac Messung habe ich nicht gemacht nach der Umstellerei, das hätte gestern zu viel Zeit benötigt.

Ob die DCX so sauber trennt wie ich das vorgebe weiß ich nicht und müsste ich erst mal nachmessen, denke aber schon. sonst hätte man das bestimmt schon öfters gelesen.

Ich schau mal ob ich deinen Thread finde wo du das schilderst.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3222
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon Nubi » Sonntag 14. Januar 2018, 13:23

Also ich finde da hat soch schon was getan :clap:

mit der neuen Phaseneinstellung und ohne Dirac ist die Senke weg!

Persönlich würde ich die automatische Korrektur jetzt ausgeschaltet lassen.

Dann würde ich mir die Überhöhung bei 90hz vornehmen und in 1db Schritten und in einer sehr geringen Güte absenken und schauen, wie sich auf die potentielle senke bei 175hz auswirkt.

Dann wäre es für meinen Geschmack perfekt.

Letzten Endes zählt aber auch der Höreindrück. Ich hab bei mir nach gefühlten 1000 Messungen und einstellen am MiniDSP festgestellt, dass wenn es dann wirklich annähernd linear ist, der Filmton einfach langweilig klingt.

Die Überhöhung bei 90hz sind ja "nur" circa 7db, damit würde ich schon fast leben können.
Gruß Christian
5.2.4 Setup:2 x NL 284@ATM284, 1 x CS 174, 2 x 24 , 2 x AW1100,
Height: NL RS54 / Dali Fazon Mikro
Avr: Denon X4300H, 2 x Pioneer A50 als Endstufen
Video:: Benq W1070 , Denon DBT 3313
Nubi
 
Beiträge: 152
Bilder: 0
Registriert: Freitag 6. November 2015, 21:35
Wohnort: Saarland

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon flinke flasche » Sonntag 14. Januar 2018, 13:55

Danke dir Christian,

ohne Dirac ist die Senke nur etwas später bei 220Hz.
Habe gestern jetzt gar nicht zwischen Dirac an und aus rumgespielt um zu sehen was mir besser gefällt.
Der Dolby Amaze Trailer hört sich auf jeden Fall :grin: an.

Werde die kommenden Tage auf jeden Fall mal weitere Untersuchungen anstreben. Über ein paar Tipps wo ich noch ansetzen kann wäre ich dankbar.
Werde auf jeden Fall mal ohne Subs messen. Auch werde ich Dirac mal neu vermessen lassen ohne, dass ich da was verbiege. Vielleicht ist damit schon das problem gelöst :hmmm:

Auf das was es mir bei der Messung aber angekommen ist war der Nachhall und der ist in meinen Augen gar nicht so schlecht :clap:
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3222
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon flinke flasche » Montag 15. Januar 2018, 10:19

Wenn ich jetzt die ganze Messung einen 25 -50 cm weiter vorne mache kann das alles ja schon wieder anders aussehen, oder?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3222
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon gusi » Montag 15. Januar 2018, 12:07

flinke flasche hat geschrieben:Wenn ich jetzt die ganze Messung einen 25 -50 cm weiter vorne mache kann das alles ja schon wieder anders aussehen, oder?

Ja, kann es.

Du kannst in REW auch deinen Raum simulieren. Dazu gibst Du die Maße des Raums und die Position der Subwoofer ein. Danach siehst du eine simulierte Messung. Wenn Du jetzt den Hörplatz änderst, siehst dann in der Simulation auch gleich, welche Auswirkung die Sitzplatzänderung hat.
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1098
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon flinke flasche » Montag 15. Januar 2018, 12:09

gusi hat geschrieben:
flinke flasche hat geschrieben:Wenn ich jetzt die ganze Messung einen 25 -50 cm weiter vorne mache kann das alles ja schon wieder anders aussehen, oder?

Ja, kann es.

Du kannst in REW auch deinen Raum simulieren. Dazu gibst Du die Maße des Raums und die Position der Subwoofer ein. Danach siehst du eine simulierte Messung. Wenn Du jetzt den Hörplatz änderst, siehst dann in der Simulation auch gleich, welche Auswirkung die Sitzplatzänderung hat.


oh cool. muss ich mir mal ansehen.
Das ganze wird aber für den leeren Raum simuliert ohne akustische Maßnahmen?
Grüße
Tobias


Mein Heimkino - Kammer 1
Benutzeravatar
flinke flasche
 
Beiträge: 3222
Bilder: 0
Registriert: Montag 16. Dezember 2013, 18:07
Wohnort: Laupheim

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon gusi » Montag 15. Januar 2018, 12:33

flinke flasche hat geschrieben:
gusi hat geschrieben:
flinke flasche hat geschrieben:Wenn ich jetzt die ganze Messung einen 25 -50 cm weiter vorne mache kann das alles ja schon wieder anders aussehen, oder?

Ja, kann es.

Du kannst in REW auch deinen Raum simulieren. Dazu gibst Du die Maße des Raums und die Position der Subwoofer ein. Danach siehst du eine simulierte Messung. Wenn Du jetzt den Hörplatz änderst, siehst dann in der Simulation auch gleich, welche Auswirkung die Sitzplatzänderung hat.


oh cool. muss ich mir mal ansehen.
Das ganze wird aber für den leeren Raum simuliert ohne akustische Maßnahmen?

Eigentlich schon. Ja. Wenn ich mich noch richtig erinnere, kannst aber bei den Raumbegrenzungen sowas wie "Dämpfungseigenschaften" spezifizieren - oder verwechsle ich da grad ein paar Programme :hmmm: ? Ich bin mir nicht sicher. Schau es Dir einfach mal an :) .
Benutzeravatar
gusi
 
Beiträge: 1098
Bilder: 5
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2011, 19:06
Wohnort: Linz/Österreich

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon Mike11578 » Samstag 3. Februar 2018, 22:33

Gibt es hier im Forum eigentlich eine detaillierte Beschreibung zur richtigen REW einmessung?

Messt ihr immer mit allen LS oder nur mit den Subs?

Z.b.

Richtige Einstellungen in REW
Bewertung eines Wasserfalldiagramms
Was hat es mit dem entzerren auf sich?
Etc.
Gruß

Mike
Mike11578
 
Beiträge: 228
Registriert: Samstag 21. März 2015, 19:40

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon Silent » Sonntag 4. Februar 2018, 00:18

Benutzeravatar
Silent
 
Beiträge: 20
Bilder: 26
Registriert: Sonntag 12. November 2017, 13:09

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon Mike11578 » Sonntag 4. Februar 2018, 20:20

Ja Danke für den Link.

Dort wird sich intensiv damit beschäftigt.
Gruß

Mike
Mike11578
 
Beiträge: 228
Registriert: Samstag 21. März 2015, 19:40

Re: REW - meine erste Vermessung

Beitragvon Oleeinar » Dienstag 4. September 2018, 10:02

Hallo zusammen, ich habe jetzt auch mal ein bisschen mit REW gespielt, nur leider kann ich die Diagramme nicht deuten.
Könnte einer von euch sich das mal anschauen und mir sagen wie ich das deuten kann bzw. wo die Fehler in meinem Raum liegen?


Besten Dank schon mal.

722772287229
Oleeinar
 
Beiträge: 89
Bilder: 3
Registriert: Dienstag 10. November 2015, 12:12


Zurück zu Der gute Ton

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast