Bass Nachhallzeiten verringern

Hier kann man eine kurze Fragen an den HCM stellen.

Bass Nachhallzeiten verringern

Beitragvon LPGHCinema » Sonntag 29. Juli 2018, 11:29

Tag zusammen,

Ich bin momentan in einer weiteren größeren umbau Aktion und inzuge dessen hab ich mal gedacht das ich vieleicht mal was in richtung Akustik machen könnte.
Somit hab vorgestern mal bei meinem Heimkino System Messungen vorgenommen um mal die Nachhallzeiten mir anzuschauen da mir der bass noch nicht 100% gefällt da er nicht ganz so trocken ist wie ich ihn gerne hätte.
Dabei hab ich festgestellt das ich im bass bereich zwichen 10/50-400 hz nachhallzeiten im bereich 2sekunden habe meine Frage ist jetzt ist das Schlimm?
Und wie kann man die verringern hatte bis jetzt vielleicht an Plaattenschwingern gedacht weiß aber noch nicht genau in wie vern die die nachhallzeit beeinflussen oder wie genau sich die wirkung zeigt.
Ich will definitiv alles selber bauen und würde mich riesig über ideen und vorschläge freuen.

Daten zu meinem Heimkino und was verbaut ist findet ihr hier: viewtopic.php?f=7&t=3776
Hoffe der link funktiniert

Vielen Dank
Leon
Benutzeravatar
LPGHCinema
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2018, 17:59
Wohnort: Limburg a.d. Lahn

Re: Bass Nachhallzeiten verringern

Beitragvon wolfmunich » Sonntag 29. Juli 2018, 17:22

LPGHCinema hat geschrieben:Tag zusammen,

Ich bin momentan in einer weiteren größeren umbau Aktion und inzuge dessen hab ich mal gedacht das ich vieleicht mal was in richtung Akustik machen könnte.
Somit hab vorgestern mal bei meinem Heimkino System Messungen vorgenommen um mal die Nachhallzeiten mir anzuschauen da mir der bass noch nicht 100% gefällt da er nicht ganz so trocken ist wie ich ihn gerne hätte.
Dabei hab ich festgestellt das ich im bass bereich zwichen 10/50-400 hz nachhallzeiten im bereich 2sekunden habe meine Frage ist jetzt ist das Schlimm?
Und wie kann man die verringern hatte bis jetzt vielleicht an Plaattenschwingern gedacht weiß aber noch nicht genau in wie vern die die nachhallzeit beeinflussen oder wie genau sich die wirkung zeigt.
Ich will definitiv alles selber bauen und würde mich riesig über ideen und vorschläge freuen.

Daten zu meinem Heimkino und was verbaut ist findet ihr hier: http://www.heimkinoclub-muc.de/viewtopic.php?f=7&t=3776
Hoffe der link funktiniert

Vielen Dank
Leon


Servus Leon,

das ist zuviel Nachhallzeit, keine Frage.
Abhilfe schaffen für Erste sicher großvolumige raumhohe Absorber in den Ecken. Die nehmen dir schon mal einiges an Nachhall im tieferen Frequenzereich. Für den mittleren Frequenzbereich brauchst du an den Wänden Erstreflektionsabsorber um mehr Direktschall der Lautsprecher zu erwirken. Deine Ohren wird das sicher erfreuen.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7235
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden

Re: Bass Nachhallzeiten verringern

Beitragvon LPGHCinema » Sonntag 29. Juli 2018, 23:08

Schon mal vielen dank für die Empfehlung, :thumbsup:
ich werde definitiv mal versuchen dann mal Eckabsorber zu bauen muss nur nochmal dann genau überlegen wie ich die hier unterbekomme das einzige was halt ist das mein raum ja abgegrenzt ist und ich in den linken zwei ecken Schränke stehen habe und dadurch dort nicht wirklich Eckabsorber hinbauen kann dadurch meine frage diesbezüglich kann ich so ein eckabsorber auch sozusagen mitten in den raum stellen oder würde daas nichts bringen?
Die frage die sich dann auch noch bei mir aufgetan hat war bei den Absorbern für die Erstreflektionen was genau kann ich dafür nehmen Noppenschaum oder Basotec in 10cm vieleicht?(oder irgend eine andere günstige alternative)
und die zweite frage wie bekomm ich raus wo ich diese aufstellen muss oder zumindest eine grobe Richtung wohin? :hmmm:

Vielen dank schon mal,
herzliche grüße Leon
Benutzeravatar
LPGHCinema
 
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 25. Juli 2018, 17:59
Wohnort: Limburg a.d. Lahn

Re: Bass Nachhallzeiten verringern

Beitragvon wolfmunich » Montag 30. Juli 2018, 07:29

Servus Leon,

das mit der Aufstellung von Eckabsorbern im Eck hat schon seinen Sinn, da in den Ecken der größte Schalldruck sich befindet. Mitten im Raum bitte nicht.
Erstreflektionen findest du am besten mit der Spiegelmethode heraus, dazu benötigst du eine zweite Person und einen Spiegel. Du begibst dich auf deinen Referenzplatz und lässt die andere Person einen Spiegel beginnend an den Seitenwänden auf Höhe der Leinwand bis zur ersten Sitzreihe. An dem Punkt wo du im Spiegel einen deiner Lautsprecher sehen kannst ist ein Reflektionspunkt den du mit einem Absorber eleminieren solltest. Material bitte keinen Noppenschaumstoff da dieser keinen Nutzen hat, Besser sind Glas- oder Steinwolle für die es auch je nach Hersteller speziell für Akustik gibt, ei Faserflugunverträglichkeit gibt es noch Basotect oder Aixfoam.
Gruß

Wolfgang

Member of H C M - Abteilung "Bei mir gibt`s nix von der Stange" - CEO von HCM-TV
Benutzeravatar
wolfmunich
 
Beiträge: 7235
Bilder: 299
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 16:58
Wohnort: Münchner Norden


Zurück zu Ich habe da mal eine kurze Frage...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider] und 3 Gäste