Vero 4K nun mit dynamischen HDR

Antworten
Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2076
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Vero 4K nun mit dynamischen HDR

Beitrag von Joker82 » Dienstag 27. Juli 2021, 19:11

Es gibt Neuigkeiten auf dem Mediaplayermarkt…

Der Vero 4K und der Vero 4K+ haben ein Update bekommen und unterstützen nun dynamisches HDR. Prinzip baut auf dem gleichen Prinzip von MadVR und JVC auf…

Ich und Tobi haben das Update bereits getestet und es funktioniert wirklich sehr gut! Tobias hat auf einen Epson 9300 getestet und ich auf einen Sony VPL-VW760es.
Grundsätzlich bekommt man bei HDR mehr Durchzeichung, detailiertes Bild in hellen und dunklen Szenen. HDR Spitzen werden genauer und überstrahlen weniger ohne Helligkeitsverlust. Schwarzwert wird auch besser. Aktuell steht das offizielle Update in den Startlöchern für die final Version. Allerdings läuft die aktuelle Entwicklunsversion auch schon stabil…

https://osmc.tv/2021/04/the-new-video-s ... ero-4k-4k/
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4| K13+1 Earthquake Sub(12.5)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 432
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: Vero 4K nun mit dynamischen HDR

Beitrag von Smack » Mittwoch 28. Juli 2021, 06:43

Ich bin gespannt. Hab selbst die Beta installiert aber bei den ganzen Einstellungen blicke ich nicht durch.
Habe einen Epson LS10000 4K e-shifter welcher von Anna und Flo auf Rec2020 kalibriert wurde.
Der Beamer selbst kann kein hdr daher wäre die neue Version wahrscheinlich optimal für mich.

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2076
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Vero 4K nun mit dynamischen HDR

Beitrag von Joker82 » Donnerstag 29. Juli 2021, 12:38

Werde natürlich die kommenden Tage nochmal alles genauer anschauen, aber der erste Eindruck überzeugt und überrascht…

Also anbei die finale Anleitung:

Es funktioniert und dabei ist die Systematik die gleich wie bei MadVR….
Der Projektor muss ganz normal für Clipping bei 1000 Nits eingestellt werden und dann gibt es folgende Optionen:

Option 1:
- Nur die Nits werden in Kodi geändert

-> Ergebnis ist schon gut. Weniger Banding, mehr HDR Higlights und bessere Durchzeichung bei hell, sowie dunkel

Option 2 (die bekannte MadVR-Variante):
- In Kodi wird Ausgabe für HDR wie folgt geändert -> HDR zu BT2020SDR (Im Video Menü)
- Projektor wird in den Modus BT2020SDR für Clipping bei 1000 Nits eingestellt.
- Im Systemmenü werden nun die Nits eingestellt (am besten gemessen an der Leinwand)

-> Ergebnis ist bei dieser Option sehr nah am MadVR Ergebnis.

Auf den ersten Blick hat der Entwickler hier einen super Job gemacht und das in einer Kiste für 100€😬 Läuft durch Linux auch sehr stabil und lässt die Android und Intel Nuc Kisten nun endgültig hinter sich in Preis und Leistung…

Tobi ist auch noch weiter am testen und ich natürlich auch. Werde die Tage nochmal mit Luxmeter die genauen Daten für Nits an der Leinwand ausmessen.

Laut den Entwicklern findet in Zukunft auch noch eine verbesserte Version mit benutzerbasierten LUT Einzug. Man sieht die Entwicklung geht weiter und bleibt daher sogar noch vielversprechender vom Ergebnis. Aber ich kann jetzt schon resümieren, dass das Ergebnis jetzt schon super ist. Super Durchzeichnung in dunklen, wie in hellen Szenen. Tolle HDR Spitzeneffekte. Keine überstrahlten HDR Effekte mehr, wodurch Farben auch nochmal besser rauskommen. Welche Option für jeden die beste ist, sollte er natürlich schauen. Option 1 ist wirklich fast reines Plug&Play. Option 2 liefert allerdings deutlich besser Ergebnisse. Als ich gestern ein paar HDR Testvideos laufen lassen habe, war ich mehr als begeistert. Das Bild zusammengefasst in Schwarzwert, HDR Effekte und Farben hat mich richtig begeistert. So habe ich meinen Sony VPL-VW760es noch nicht erlebt gehabt…

Viel Spass beim testen (es lohnt sich)…
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4| K13+1 Earthquake Sub(12.5)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 432
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: Vero 4K nun mit dynamischen HDR

Beitrag von Smack » Donnerstag 29. Juli 2021, 14:35

Hi Patrick,

ich habe ja meinen BEamer von Anna und Flo kalibriert bekommen und habe einen Speicherpunkt mit BT2020.

Soll ich dieses auswählen? Das habe ich bis jetzt nur bei UHDs gemacht. Was passiert wenn ich jetzt eine Bluray abspiele?
Ich habe den Epson LS10000 welcher ja BT2020 ziemlich gut abdeckt.

Wie stelle ich denn das ein?

- Projektor wird in den Modus BT2020SDR für Clipping bei 1000 Nits eingestellt.

Ich hab auch leider keine Ahnung wieviel NITs der Beamer auf meine Leinwand bringt und habe auch leider kein Gerät zum messen. Was wäre denn ein realistischer Wert?

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2076
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Vero 4K nun mit dynamischen HDR

Beitrag von Joker82 » Donnerstag 29. Juli 2021, 16:08

Schau mal nach einem Luxmeter. Bekommst Du relativ günstig im Netz und wenn Du nicht den schlechtesten nimmst, wird der für diese Zwecke reichen und auch kein Vermögen kosten.

Wie das bei Epson geht kann ich Dir nicht sagen. Vielleicht kann Tobi, was dazu schreiben. Das mit den Einstellungen müsste da laut ihm aber auch gehen. Und dort kannst Du auch Profile kopieren. Bei Sony hat man in den jeweiligen Profilen noch „Unterprofile“,welche auch gespeichert werden…
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4| K13+1 Earthquake Sub(12.5)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM

Benutzeravatar
Smack
Beiträge: 432
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 12:37

Re: Vero 4K nun mit dynamischen HDR

Beitrag von Smack » Donnerstag 29. Juli 2021, 17:17

Würde das hier funktionieren?

https://www.amazon.de/Beleuchtungsmessg ... 07NVDC6CR/

Wie messe ich da genau? Brauch ich dazu ein Testbild oder wie geht das?

Tobi ist doch Flinke Flasche, oder?

Benutzeravatar
Binap
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Vero 4K nun mit dynamischen HDR

Beitrag von Binap » Freitag 30. Juli 2021, 13:13

Seid Ihr Euch da wirklich sicher, dass da eine Echtzeitanalyse und Echtzeit-Anpassung gemacht wird, wie bei madVR bzw. Frame Adapt HDR?

Eigentlich sieht das für mich eher nach einer Implementierung ähnlich dem Panasonic HDR Optimizer aus, der rein statisch arbeitet und sich lediglich an den HDR Metadaten orientiert, die nur einmalig beim Filmstart gelesen werden. Der Nitsbereich muss wie bei Panasonic vorher eingestellt werden:

"Furthermore, we have improved the way Vero 4K and 4K + converts from HDR10 to SDR (BT709). With the default setting users should see a slightly brighter render on SDR displays.
The tonecurve uses master display maximum luminance or MaxCLL (if available and less than master display maximum luminance). If neither are available, we use 1000 nits. Your display maximum luminance can be set in system display settings. Default is 100 nits."

Egal wie oft ich das lese, es wird immer nur auf den statischen MaxCLL des Ausgangsmaterials verwiesen, und falls das nicht verfügbar ist, nimmt man einfach 1000 nits an, und das gilt dann für den gesamten Film.

Wo ist denn da eine dynamische Anpassung aufgrund einer Einzel-Bildanalyse, die jeweils immer wieder neue Werte ermittelt, die dann anschließend per HDR/SDR-Tonemapping in BT2020 dargestellt wird?

Für mich sieht das nach einer rein statischen Lösung aus, die nur auf den MaxCLL referenziert.

Benutzeravatar
Joker82
Beiträge: 2076
Registriert: Samstag 10. Januar 2015, 18:40
Kontaktdaten:

Re: Vero 4K nun mit dynamischen HDR

Beitrag von Joker82 » Freitag 30. Juli 2021, 20:41

Hallo Holger,

wie bereits bei Facebook geraten, lege ich Dir das OSMC Forum vom Entwickler des Vero 4K‘s ans Herz. Dort stehen noch einige weitere Infos, auch zu den kommenden Projekten. Deine gepostete Info enthält leider nur das Update bzgl. der Nits. Davor gab es vorbereitend aber auch schon weitere Updates. Unter anderem BT2020HDR -> BT2020SDR, sowie generelle Anpassung von Rechenprozessen bzgl der Nits. Hier wurde ein Standard festgelegt auf den generell gerechnet wird und dieser ist 1000Nits. also es wird nicht generell mit 1000 Nits starr gerechnet, sondern auf 1000 Nits umgerechnet. Hier haben sich nun aber schon einige beschwert. Daher sind nun in der Pipeline Custom User Defined LUT, sowie auch weitere Prozesse für das Handling von Nits. MaxCLL und MaxVal sollen auch nich besser integriert werden.

Und das neueste Update wurde vom Entwickler auch schon bereits vor über einem Jahr als dynamisch berechnetes HDR angekündigt. Da waren Tobi und ich auch nich skeptisch, ob das echt möglich ist. Die getesteten Szenen zeigen aber sehr guter Ergebnisse und wir sind noch weiter am tunen. Was man auch nicht vergessen sollte. Sämtliche Prozesse im Vero sind hardwarebeschleunigt, was bei einem Gaming PC nicht der Fall ist. Der Entwickler achtet auch immer sehr stark darauf hardwarebeschleunigt zu arbeiten, da schon mehrere Anfragen in den letzten Jahren bzgl. bestimmter Software Filter usw kamen. Sein bestreben ist es allerdings davon so wenig wie möglich zu nutzen. Im Vero Forum ist auch die Entwicklung ganz gut zu verolgen, insofern Du Dich da noch weiter reinlesen möchtest.
Beamer:Sony VPL-VW760ES|21:9/16:9(151")
Media/Sound/RC/Lights:Kodi|PS4|Marantz AV8805|DCX-2496 Pro|8 T.Amp E800|1 Proline 3000|7 BCC2 5BCC1+4| K13+1 Earthquake Sub(12.5)|HarmonySmart|iPadAir(Constellation)|FHEM

Benutzeravatar
Binap
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2012, 10:55

Re: Vero 4K nun mit dynamischen HDR

Beitrag von Binap » Samstag 31. Juli 2021, 03:48

Ich kann noch immer nicht erkennen, was da dynamisch angepasst wird…
Gibt es denn einen Algorithmus, der wie bei madVR oder Frame Adapt HDR, jeden Frame analysiert, den dunkelsten und den hellsten Punkt ermittelt und darauf ein entsprechendes Tonemapping durchführt? Falls ja, wofür dann MaxCLL lesen und/oder auf 1000nits rechnen? Das passt doch nicht zusammen…

Und zum Einlesen in die Thematik:
Es ist ja nicht so, dass ich überhaupt keine Ahnung von der Materie habe… ich hab genug madVR-Rechner per Teamviewer eingerichtet und betreibe selbst einen i7 mit einer Nvidia RTX2080, MadVR/HSTM mit Kodi und MPC-BE.
Wir hatten übrigens damals den madVR-Workshop bei Michael mit Ekki, Anna und Flo, bei dem wir auch die Vorzüge von HSTM deutlich herausarbeiten konnten.

Antworten