Decken SBA statt DBA

Antworten
F.Mayer
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 11. Januar 2018, 21:56

Decken SBA statt DBA

Beitrag von F.Mayer » Sonntag 26. Juni 2022, 11:37

Hallo
ich habe ein DIY Heimkino mit einem DBA. Ich habe also 8 Stück XXLS-P830845. 12 Zöller in CB.

Es ist ein Kellerraum mit 2,4 Höhe, denn ich aber jetzt um einen Nebenraum erweitern möchte. Statt 4,5 m x 5,5 m hätte ich dann 4,5 x 9,5 m zur Verfügung. Nicht tragende Wand kommt raus.

Da ich hinter dem Hörplatz Fenster habe (Vorhang und Absorber) ist das derzeit nicht so optimal mit dem DBA. Steht ziemlich im Weg. Ist alles etwas unaufgeräumt. Das intere DBA ist also raumhohe Säule aufgebaut. Weils ziemlich durcheinander aussieht, ist ein Vorhang davor.

Ich überlege daher die 8 Lautsprecher an die Decke zu packen. Es gibt einen Heimkinoinstaller auf YTube der dies wohl auch gerne so macht, wenn ein DBA nicht möglich ist.

Also eine Decken-SBA. Zwei flache (vielleicht 20 cm?), aber breite Gehäuse in 1/4 und 3/4 der Decke über die Länge des Raums. Dazwischen ist dann Platz für Akustikkram, Beleuchtung und Kabel.
Der Vorteil wäre, dass der Raum aufgeräumter ist (Deckensegel hat man ja eh) und ich besser mal an die Fenster komme.

Ich habe acourate, die Einstellung, eventuell mit virtuellem Gegenbass, ist kein großes Thema. Wobei ich glaube, dass man Moden sehr gut im Griff hat, weil der Hörplatz ja dann von der Ohrhöhe anhängt und nicht mehr von der Position auf der Längsachse.

Hat jemand so ein Decken SBA am laufen und kann mir sagen, ob dies lohnt statt eines DBA.

Danke
Frank

Antworten