A Quiet Place

Hier kann ein jeder sein Heimkino vorstellen. Diskussion inklusive :)
alexanderdergroße
Beiträge: 195
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00
Kontaktdaten:

A Quiet Place

Beitrag von alexanderdergroße » Donnerstag 19. November 2020, 11:27

Erster Teaser zu meinem Heimkino

Name: A Quiet Place

Kommt nicht von dem gleichnamigen Film, sondern kam mir in den Kopf weil ich mit dem HK auch einen Ort schaffen will wo ich "mei Ruah hob" :wink:

Nachdem jetzt alle Voraussetzungen mit Haus, Kellerraum, diversen neuen Werkzeugen, langer Planungszeit etc. geschaffen sind geht es jetzt an die Umsetzung. Ziel der Planung war im Gesamtkonzept das Maximal Mögliche aus den Gegebenheiten (vor allem der Raumlänge) herauszuholen.

Stilistisch wird es ein schwarzes Loch angelehnt an den Stil eines Dolby Cinema werden.

Phase 1: Kilometerweise Holz für neue LS Gehäuse sägen

Raum:

5,65 x 4,06 x 2,20

Layout:

7.1 (kabelseitig wird auf 3D Sound vorbereitet)

Technik:

Quelle: HTPC (Update auf Michele Mediacenter geplant) mit Dirac Live
AV-Receiver: Yamaha RX-V 2067. Dieser dient nur als Lautstärkeregler und die internen Endstufen werden für die Surround Kanäle genutzt
Endstufe Front: ld systems deep 4950
Endstufen Subs: Pronomic XA-800 2mal
Projektor: Epson LS 10000
Lautsprecher Front: 3 Wege (15, 8, 1 Zoll)
Subwoofer: 8 x 18 Zoll SBA
Surrounds: Ulb-8 Pro

Leinwand:

AT 350 cm 21:9

IMG-20201111-WA0003.jpg
20201118_105515.jpg
Heimkino Poing Planung Front.jpg
Heimkino Poing Planung TopView.jpg

Updates folgen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
wolfmunich
Beiträge: 7741
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:58

Re: A Quiet Place

Beitrag von wolfmunich » Donnerstag 19. November 2020, 12:01

:popcorn:
Bin gespannt. :thumbsup:
Gruß

Wolfgang

Benutzeravatar
Kreuzi
Beiträge: 5023
Registriert: Montag 10. Januar 2011, 15:28
Wohnort: Am Weißwurstäquator

Re: A Quiet Place

Beitrag von Kreuzi » Donnerstag 19. November 2020, 16:09

Ob es da so quiet wird? Wenn ich mir die ganzen schwarzen Kreise auf dem dritten Bild ansehe tztztz :grin:


:popcorn:
Ich hab keine Sig

Member of --> H C M <- - Abteilung Bassfanatismus und Bildfetischismus

alexanderdergroße
Beiträge: 195
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00
Kontaktdaten:

Re: A Quiet Place

Beitrag von alexanderdergroße » Donnerstag 19. November 2020, 18:56

:grin: Unsachgemäße Verwendung kann zu Taubheit führen, dann ist´s für immer still..

aber ernsthaft, es geht vorrangig um sauberen Bass und im Infra Bereich sind auch 8 18er in CB nicht sooo viel, vor allem da das keine Langhub Chassi sind.. und der Turm hat auch ganz praktische Gründe, so habe ich für die vordere Bafflewall gleich durch die LS Gehäuse viel abgedeckt und muss
weniger "Löcher" mit Platten zumachen..

Benutzeravatar
Eddem
Beiträge: 337
Registriert: Montag 6. April 2015, 15:55
Kontaktdaten:

Re: A Quiet Place

Beitrag von Eddem » Donnerstag 19. November 2020, 19:21

Auf alle Fälle viel Spaß bei deinem Vorhaben :clap:

Benutzeravatar
Bölling
Beiträge: 421
Registriert: Montag 6. April 2015, 18:22
Wohnort: Münster

Re: A Quiet Place

Beitrag von Bölling » Freitag 20. November 2020, 12:56

8 x 18 Zoll SBA :bassdscho:

Bin gespannt :popcorn:
Grüße

alexanderdergroße
Beiträge: 195
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00
Kontaktdaten:

Re: A Quiet Place

Beitrag von alexanderdergroße » Freitag 20. November 2020, 16:31

Manchen stellen sich auch sowas in die Bude

https://www.aia-cinema.com/de/aktiv-lau ... msg50.html

Entspricht gut 40 18 Zöllern :hit:

Da bin ich ja noch brav :lol:

detoxin
Beiträge: 67
Registriert: Mittwoch 4. März 2020, 17:59
Wohnort: 20km Nordöstlich von Augsburg

Re: A Quiet Place

Beitrag von detoxin » Freitag 20. November 2020, 18:47

Acht 18 Zöller sollten aber doch auch mehr als ausreichend sein :rock:

Benutzeravatar
Cinemarte
Beiträge: 422
Registriert: Samstag 23. Mai 2015, 20:39
Wohnort: Markt Schwaben

Re: A Quiet Place

Beitrag von Cinemarte » Samstag 21. November 2020, 10:35

Dem schließe ich meinen Vorrednern an.

Bin auf weiteres gespannt :popcorn:

VG

Martin
Kellerkino :6m x 4m, Sony HW55ES,LW Stumpfl16:9 3m x 1,7m,MarantzSR7013,YamahaDSPA780u.TT440,OppoUDP203,AppleTV4K,FTV4K,HimediaQ30,PS4,Logitech Elite+Hub+LM Air,Alexa,LS 11.2,2xQuadral AscentLE70,Base,4xPhase16,4xPhase180,2Qube10,2ReckhornA803i,8xBS200i

Cole Trickle
Beiträge: 196
Registriert: Dienstag 5. März 2019, 13:54

Re: A Quiet Place

Beitrag von Cole Trickle » Samstag 21. November 2020, 13:33

Ich bin auch gespannt, werde es auf jedenfall verfolgen! :thumbsup:


Grüsse Daniel

Benutzeravatar
Danfos
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 4. Dezember 2016, 16:15

Re: A Quiet Place

Beitrag von Danfos » Samstag 21. November 2020, 22:37

Bin auch gespannt wie’s wird, schaut vielversprechend aus :thumbsup:

Grüße Tom

Benutzeravatar
HomerJS
Beiträge: 603
Registriert: Dienstag 9. April 2013, 11:54

Re: A Quiet Place

Beitrag von HomerJS » Sonntag 22. November 2020, 11:01

klingt wirklich spannend, welche Frontlautsprecher planst du denn genau?

alexanderdergroße
Beiträge: 195
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00
Kontaktdaten:

Re: A Quiet Place

Beitrag von alexanderdergroße » Mittwoch 25. November 2020, 13:27

Das sind meine schon bestehenden, nur die Gehäuse baue ich aufgrund der neuen Planung und den räumlichen Gegegenheite um.
Entstanden / Entwickelt in Zusammenarbeit mit Hifi-Selbstbau

https://www.hifi-selbstbau.de/bauvorsch ... r-heimkino
https://www.hifi-selbstbau.de/bauvorsch ... o-nachtrag

Das war noch das WZ in unsere alten Wohnung.

Benutzeravatar
pebo_muc
Beiträge: 1375
Registriert: Montag 4. Mai 2015, 14:14

Re: A Quiet Place

Beitrag von pebo_muc » Samstag 28. November 2020, 17:31

ach wie schön! ein neues Kino entsteht :rock: :thumbsup:

bin schon gespannt!
Grüße...
....Peter
synthbeat_hc: 5mx3,50m, Sony HW65ES, LW celexon 240 x 135 cm , Sony BDP-S6700, PC, Denon AVR-X4100W, 7.3 Boxensetup (3xNuBox 383, 4xNubox 313, DCX, SUBS: 2 Mivoc-Subs an t.amp S-150MK II + Denon Karat AS 200 SC)+Podest mit Buttkicker

alexanderdergroße
Beiträge: 195
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00
Kontaktdaten:

Re: A Quiet Place

Beitrag von alexanderdergroße » Mittwoch 2. Dezember 2020, 11:24

Eine akute offene Frage für die weitere Planung und Aktivitäten ist die Gestaltung des Fussbodens, ich hoffe ihr könnt mir hier aus euerer Erfahrung heraus helfen.

Aktuell habe ich einen Fließenboden, final soll vorne Teppich und hinten ein Laminatboden hin.

Als Vorbereitung für die Verlegung gäbe es nun z.b. die Möglichkeit hier den Boden komplett mit einer Ausgleichsmasse zu begradigen (Fliesenfugen etc) oder aber den Boden mit einer Lage OSB zu belegen, darunter noch ne Lage Trittschalldämmung

Dazu hätte ich folgeden Fragen:
- Wie stark müssen die OSB Platten sein? Reichen 15 oder 18 mm?
- OSB Platten auch unter die Subwoofer / Lautsprecher? Erhoffe mir damit eine weitere Entkopplung vom Fussboden. Unter die Subs selber kommen noch Gummimatten.

Vielen Dank schonmal.

Ansonsten, es geht in die finale Phase des SW Baus, Bretter sind alle gesägt.. Ich hasse mittlerweile meine Säge :hmm:

dirk48
Beiträge: 934
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: A Quiet Place

Beitrag von dirk48 » Mittwoch 2. Dezember 2020, 17:12

Interessanter Ansatz, das liest richtig gut !
Wie bist eigentlich darauf gekommen ein SBA zu bauen?
Angst vor Membranfläche kann es ja nicht sein.Also vs. 2 Gitter 4 x 4 als 18"
15 " für den LCR habe ich kürzlich erst in einem Kino zusammen mit 15" DBA gehört, amtlich!

Fussboden würde ich überlegen einen Belag durchzuziehen.
Beim Belag bin ich keine Hilfe, da ich bei schwarz, schwärzer, Bauschutzmatten gelandet bin :totlachen: :weg:

alexanderdergroße
Beiträge: 195
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00
Kontaktdaten:

Re: A Quiet Place

Beitrag von alexanderdergroße » Donnerstag 3. Dezember 2020, 12:47

Hallo Dirk,

die Entscheidung für ein SBA hat mehrere Gründe.

- Diese 18er haben einen relativ geringen x-max und daher wären selbst 4 davon im richtigen Tiefbass nicht soooviel wie man gemein hin denkt.
Es geht nichts über Headroom
- Wenn man die Rückwand wirklich komplett dick dämmen kann ist der akustische Unterschied zu einem SBA verschwindend gering
- Weniger baulicher Aufwand. Die Subwoofer sind so konstruiert dass ich sie übereinander stapeln kann bis zur Decke. Bei einem 4er Gitter vorne
müsste ich schon wieder Aufhängungen konstruieren und damit meine vorderen Bafflewall sehr viel stabiler machen. Wenn sich das vermeiden lässt...
- Ich werde zwei getrennte Setups einmessen, sodass ich das Setup auch ohne die Subs fahren kann, daher auch die großen Mains. Mit Sub laufen die natürlich auch auf "Small"

Was meintest du genau mit "einen Belag durchziehen" ? Die Teilung mit vorne Teppich und hinten Laminat? Das hat die Überlegung (wie einigen hier es auch gemacht haben) vorne bildoptimiert, hinten "eventuelle Getränke und Chipsreste wegwisch-optimiert", vorallem mit kleinen Kindern

Du hast bei dir wie ich sehe auch OSB verlegt. In welcher Stärke? Ist das Trittschalldämmung drunter? Warum hast du die OSB Platten nicht auch unter deine Subs gemacht?

Übrigens, ich habe jetzt meinen Beruf geändert, ich produzieren jetzt im bayerischen Touristenkunstgewerbe Bierdeckel :lol:
Stapel.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

dirk48
Beiträge: 934
Registriert: Dienstag 31. Januar 2012, 15:13
Wohnort: Merseburg

Re: A Quiet Place

Beitrag von dirk48 » Freitag 4. Dezember 2020, 14:42

Verstehe mit dem SBA,
wenn man die Rückwand ohne den Taupunkt zu verschieben komplett bekämpfen kann, das ist aber bei den wenigsten Kellerkinos gehen.

Ja so meinte ich das mit dem Fussboden, aber das mit den Kids, klingt nach einem Plan und Du kannst es ja optisch mit den vorderen Sitzen trennen.
Viel Spaß beim Filme gucken zu Weihnachten etc.

alexanderdergroße
Beiträge: 195
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00
Kontaktdaten:

Re: A Quiet Place

Beitrag von alexanderdergroße » Freitag 4. Dezember 2020, 15:21

Ja, ich bin mit der Rückwand nicht am Erdreich, sondern beim Nachbarn, da es ein Reihenhaus ist. Ich werde auch ein paar cm Luft zwischen Dämmung und Wand lassen.

alexanderdergroße
Beiträge: 195
Registriert: Freitag 4. September 2015, 11:00
Kontaktdaten:

Re: A Quiet Place

Beitrag von alexanderdergroße » Sonntag 27. Dezember 2020, 18:50

Ein erster Meilenstein ist erreicht, die Gehäuse der Subwoofer sind fertig. Den Einbau der Chassi mache ich erst wenn die ganzen dreckigen Arbeiten und das Holzzerspanen erledigt ist.

Hier ein kleiner Eindruck eines Turms
IMG-20201227-WA0001.jpg
IMG-20201227-WA0001.jpg
Einen Sub habe ich zwecks Kontrolle akustisch vermessen, das Ergebnis deckt sich soweit mit der Simulation.
20201214_183758.jpg
20201219_112517.jpg
20201219_112529.jpg
Nächster Arbeitsschritt und Meilenstein sind jetzt die neuen Gehäuse für die LCR Speaker. Also wieder ran an die Säge.. wenn das geschafft ist mach ich echt noch ein Extrabier auf..

Für die weiteren Arbeiten die Frage an die Runde wie ihr das machen würdet. Vordere "Baffle Wall" und Fussboden, was zuerst?
Geplant ist für vorne ein Teppichboden. Nun die Frage ob ich diesen bis an die vorderen Hauswand verlegen sollte und die LS und die Rahmenkonstruktion für vorne dort drauf stelle oder alles vorne direkt auf den jetztigen Boden und den Teppich dann bis an den Anschluss des zukünftigen vorderen unteren Querbalkens der Bafflwall

Den untere Holzbalken / Kantholz würde ich am Boden festschrauben, darunter normalerweise ja noch so ein Entkopplungsband.

Die Subs kommen noch auf Gummimatten und evlt. Stein drunter, ebenso die Mains bzw. die Ständer dafür.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten